SN 220 Lichtenstein

Diskutiere SN 220 Lichtenstein im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Die Firma Schatton (vertrieben von RAI-RO) bietet für den Maßstab 1:72 das SN 220 Lichtenstein (Antennen zum Nachtjagdsuchgerät) als Zurüstteil...

Moderatoren: AE
  1. #1 Friedarrr, 25.03.2003
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.558
    Zustimmungen:
    1.648
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Die Firma Schatton (vertrieben von RAI-RO) bietet für den Maßstab 1:72 das SN 220 Lichtenstein (Antennen zum Nachtjagdsuchgerät) als Zurüstteil an. Hat da schon jemand erfahrungen, bzw hat es verbaut ? Selber bauen ist immer der Akt und die Äzteile sind nicht gerade vorbildgetreu.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. neo

    neo Astronaut

    Dabei seit:
    07.08.2001
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    511
    Ort:
    Thüringen
    Nein, ich habe keine Erfahrungen mit den Ätzteilen zum Thema SN-2.
    Ich habe trotzdem ein wenig Senf:
    Beim Selberbauen sehe ich eigentlich nur ein Problem bei den "aerodramatisch" geformten Trägern, die am Rumpf montiert sind. Der Rest sollte sich aus Kanülen und gezogenen Q-Tips "zusammenstecken lassen.
    Liege ich richtig, das Du rgendwas zum Nachtjäger umbauen willst? Da ich mich mal ein "wenig" für deutsche Nachtjäger interessiert habe, habe ich sicher auch noch irgendwo was rumzuliegen, was aus PS ist (z.B. He-219 von Revell oder Do-210 von Airfix o.ä.). Solltest Du jedoch ein PS-Teil ersetzen wollen, würde ich den Selbstversuch empfehlen.
     
  4. #3 quarter, 25.03.2003
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Laut Aussage von herrn Schatton handelt es sich bei seinem Lichtenstein Antennen NICHT um Ätzteile, sondern um abgestuftes Rundmaterial das, je nach Verwendungszweck bzw. Lage der Dipole gesteckt werden kann!
    Auslieferung soll gegen Ende des Monats sein, ich werde dann auf jeden Fall bestellen, das laß ich mir nicht entgehen, denn werd die Mündungen von ihm kennt der ahnt was da entstanden ist.:TOP:
     
  5. #4 Friedarrr, 25.03.2003
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.558
    Zustimmungen:
    1.648
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    >>Beim Selberbauen sehe ich eigentlich nur ein Problem bei den "aerodramatisch" geformten Trägern, die am Rumpf montiert sind. Der Rest sollte sich aus Kanülen und gezogenen Q-Tips "zusammenstecken lassen.>>

    Ja, hab ich auch bis Dato so gemacht und mache noch, aber es ist dennoch ein größerer Aufwand und man will sich das Leben ja nicht unbedingt schwerer machen als es eh schon ist! :)
    die Trägern selber zu formen ist mit einem kupfer oder Messingdraht auch kein Problem, auf länge schneiden Biegen und am Schraubstaock abflachen, oder ein bisschen feilen und schmirgeln!!

    >>Liege ich richtig, das Du rgendwas zum Nachtjäger umbauen willst?>>

    Ja, ich bau irgendwie alles um und baue eigentlich seit Jahren nur Nachtjäger. Aber eigentlich wollte ich nur wissen ob die Antennen des SN von Schatton genauso gut sind wie die MK/MG Rohre und alles andere!

    >>Da ich mich mal ein "wenig" für deutsche Nachtjäger interessiert habe, habe ich sicher auch noch irgendwo was rumzuliegen, was aus PS ist (z.B. He-219 von Revell oder Do-210 von Airfix o.ä.). Solltest Du jedoch ein PS-Teil ersetzen wollen, würde ich den Selbstversuch empfehlen.>>

    Do 210???


    __________________
     
  6. #5 Friedarrr, 25.03.2003
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.558
    Zustimmungen:
    1.648
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    >>Laut Aussage von herrn Schatton handelt es sich bei seinem Lichtenstein Antennen NICHT um Ätzteile, sondern um abgestuftes Rundmaterial das, je nach Verwendungszweck bzw. Lage der Dipole gesteckt werden kann!>>

    Ja sind keine Äzteile muß wohl alles gedreht, oder wie er schreibt gefräst sein!
    Die Dipole kann man in die Träger einklicken, habe gerade auf der seite von Rai-Ro ein Bild gesehen.
    Leider kann ich noch nicht beurteilen/erkennen ob sie auch wirklich filigran (durchmesser) genug für den Maßstab 1:72 sind.
     
  7. neo

    neo Astronaut

    Dabei seit:
    07.08.2001
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    511
    Ort:
    Thüringen
    Kennste wohl nicht, wa? :D:rolleyes:
    Nee, nee meinte natürlich Do-217. :red:
    Also wenn es wirklich Rundmaterial ist, würde ich an Deiner Stelle eine Bestellung riskieren. Wie auch immer, es wäre schön, wenn Du hier hin und wieder über den Fortgang der Dinge informierst.
     
  8. #7 Friedarrr, 26.03.2003
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.558
    Zustimmungen:
    1.648
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Mach ich, Herr Schatton kommt am WoEnd nach Schleißheim, denke der stellt die Dinger dann da vor! Hoffe ich!!:(
     
  9. #8 quarter, 26.03.2003
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Ich denke das wird er! Zumindestens hat er mir das vor ca. zwei Wochen am Telefon gesagt.
    Ich bin auch schon ganz scharf auf die Dinger, außerdem wird es wohl gegen Ende dieses Jahres endlich Browning Läufe von Ihm geben!
    Das wäre dann der absolute Hit, denn dieses Gefummel beim Ätzteile biegen macht einen ja irre.
     
  10. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Friedarrr, 26.03.2003
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.558
    Zustimmungen:
    1.648
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Vielleicht baut er im Jahr 2020 komplette Modelle für uns und wir müssen nur noch das Geld berappen!;)
    Dann hat sich endlich die ganze Fummelei erledigt.:?!
     
  12. #10 Friedarrr, 29.03.2003
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.558
    Zustimmungen:
    1.648
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Bin gerade von Schleißheim zurück und hab mir unter anderem das SN 220 bei Schatton geholt!! :)
    Muß sagen, viieeel besser als man es mit Q-Tips machen kann!!!
    Man braucht keinen Kleber, soll sogar keinen verwenden!
    Auch die Durchmesser sind absolut Maßstabs getreu, einfach genial, denn wenn man sich die Antennen vom SN 220 mal genau anschaut erkennt man, daß es sich nicht nur um drei verschiedene Durchmesser handelt!
    Der Preis schreckt zuwar ab, aber man spart sich viel Arbeit und verbessert sein Nachtjäger enorm.
     
Moderatoren: AE
Thema:

SN 220 Lichtenstein