Sowj. Flugplätze in der DDR gestern & heute

Diskutiere Sowj. Flugplätze in der DDR gestern & heute im Russische / Sowjetische LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Als ich die letzte Woche in Laage war, bin ich mit einem Sportflugzeug mitgeflogen und der Pilot hat uns einen ex-sowjetischen Flugplatz in der...

Fighter Jet

Kunstflieger
Dabei seit
25.03.2001
Beiträge
45
Zustimmungen
1
Ort
Ingolstadt
Als ich die letzte Woche in Laage war, bin ich mit einem Sportflugzeug mitgeflogen und der Pilot hat uns einen ex-sowjetischen Flugplatz in der Nähe von Rostock gezeigt (irgendwas mit "P" oder "G", genauen Namen weiß ich nicht mehr). Jetzt interessiert mich, wieviele und vor allem wo es noch weitere ex-sowjetische Flugplätze in Ostdeutschland gibt und in welchem Zustand sie heute sind. Hat irgendjemand eine Liste? Als einziger anderer ist mit nur der Hubschrauberplatz Altes Lager bei Jüterborg bekannt...
Wäre nett, wenn mir jemand helfen könnte.
 
René

René

Astronaut
Dabei seit
20.07.2001
Beiträge
3.502
Zustimmungen
381
Ort
BaWü
Folgende Flugplätze/Hubschrauberplätze hatten die Sowjets in Ostdeutschland:
Pütnitz (Damgarten), ist wohl der den Du meintest
Allstedt
Altes Lager (Jüterbog)
Alt Lönnewitz (Falkenburg)
Borstel (Stendal)
Brand
Brandis
Cochstedt
Damm (Parchim)
Eberswalde (Finow)
Finsterwalde
Fürstenwalde (Hubschrauberplatz Code 002, Bunker FUchsbau mit eigenem Hubschrauberlandeplatz für Salon Mi-8)
Gross-Dölln (Templin)
Grossenhain
Hassleben
Hellerau (Dresden)
Köthen
Lärz (Mirow)
Mahlwinkel
Merseburg
Neuruppin
Nobitz (Altenburg)
Nohra (Weimar)
Oranienburg
Rangsdorf
Sperenberg
Tütow (Demmin)
Welzow
Werneuchen
Wittstock
Zerbst
 
Zuletzt bearbeitet:

Fighter Jet

Kunstflieger
Dabei seit
25.03.2001
Beiträge
45
Zustimmungen
1
Ort
Ingolstadt
Wunderschönen Dank! ;)
Waren das alles Flugplätze für Starrflügler oder waren einige davon ausschließliche Hubschrauberplätze?
Weiß jemand, wie die Flugplätze heute aussehen; welche wurden abgerissen und welche stehen noch?
 
René

René

Astronaut
Dabei seit
20.07.2001
Beiträge
3.502
Zustimmungen
381
Ort
BaWü
Einige dieser Plätze werden noch heute als Flugplätze genutzt, wenn auch oft nur für die General Aviation:
Damm (Parchim) ist heute bekannt unter Schwerin-Parchim. Hier hat die Regierung von Mecklenburg-Vorpommern viel Geld versenkt in der Hoffnung einen florierenden Flugplatz entstehen zu lassen. Mit wenig Erfolg, Charterflüge in recht großer Anzahl gab und gibt es von Laage, außerdem ist Hamburg von Schwerin und Parchim schnell über die Autobahn zu erreichen, so daß die Leute lieber dorthin fahren.
Er ist jetzt in privater Hand und die neuen Betreiber wollen einen Flugplatz mit Schwerpunkt Cargo daraus machen.
Nobitz (Altenburg) nennt sich jetzt Altenburg-Nobitz. Immerhin ist es gelungen mittlerweile Charterflüge anzusiedeln. Sonst hauptsächlich General Aviation.
Ebenfalls noch als Flugplätze werden genutzt:
Finsterwalde, Eberswalde (jetzt unter dem Namen Finow), Lärz (unter dem Namen Rechlin-Lärz), Cochstedt (unter dem Namen Cochstedt/Schneidlingen), Werneuchen, Köthen, Welzow, Borstel (unter dem Namen Stendal-Borstel.
Was aus den anderen Plätzen geworden ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich weiß nur, daß einige Flugplätze auch mehr oder weniger abgebaut wurden, sprich Runway und Taxiways und Shelter wurden abgerissen und das Material an Baufirmen weiter verkauft.
 
René

René

Astronaut
Dabei seit
20.07.2001
Beiträge
3.502
Zustimmungen
381
Ort
BaWü
Einige davon waren reine Hubschrauberplätze bzw. wurden als solche genutzt, wie z.B. Borstel. Während in den 60er Jahren dort noch Jets stationiert waren (u.a MiG-17) wurde der Platz in den 80er und 90er Jahren mehr oder weniger aussschließlich von Hubschraubern (u.a. Mi-24) genutzt.
Cochstedt, Hassleben, Hellerau und Nohra waren reine Hubschrauberplätze.
Mit Damm (Parchim) und Mahlwinkel verhielt es sich ähnlich wie mit Borstel.
In Merseburg waren sowohl Fighter (MiG-29) als auch Helikopter (Mi-8, Mi-24) stationiert. Ähnlich verhielt es sich mit Allstedt, Altes Lager, Lärz, Neuruppin und Werneuchen
In Oranienburg waren früher Transporter, später dann Hubschrauber stationiert.
Auf den restlichen Plätzen waren nur Jets oder Transporter stationiert.
Rangsdorf diente als Wartungseinheit bzw. der Verschrottung.
 
Nachbrenner

Nachbrenner

Alien
Dabei seit
31.05.2001
Beiträge
8.941
Zustimmungen
19.217
Ort
Leipzig
Hallo, in Brandis bei Leipzig waren SU25 und jede Menge Mi8/9/17/24 stationiert. Heute fliegen dort noch die Sportflieger.
MfG JAN Nachbrenner
 
Veith

Veith

Astronaut
Dabei seit
30.03.2001
Beiträge
2.572
Zustimmungen
197
Ort
Berlin
Brandis

Die alten Daten, ggf. für Flieger interessant:

ESE Brandis, N5120 E01239, 164 m
HLR: 256,

RWY
08/26 (076/256) 2200m x 60m

NAV
NDB FFF256 980 CZ
NDB NFF256 483 C
COM

WX "OPTIKA"
V/UHF FL "KABINKA"
V/UHF FL "ZAPAIKA"
 
René

René

Astronaut
Dabei seit
20.07.2001
Beiträge
3.502
Zustimmungen
381
Ort
BaWü
Ebenfalls wurden folgende Plätze genutzt, einige nur zeitweise oder die Plätze wurden als Reserveplätze genutzt:
Altengrabow, Bork, Brandenburg, Dessau, Fürstenwalde, Klein-Köris, Luckau, Prenzlau und Schönwalde.
Dann gab es auch noch Plätze die für Einheiten zur Verfügung standen, die nicht in Ostdeutschland stationert waren:
Groß Mohrdorf, Haina, Mockau, Mortitz, Schlotheim und Schönhauserdamm.
Davon sind noch als Flugplätze aktiv:
Fürstenwalde, Dessau und Brandenburg.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jan

Jan

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2001
Beiträge
2.075
Zustimmungen
240
Ort
D-NDS
Am Beispiel Stendal-Borstel kurz eine heutige Verwendung:

Der Flugplatz ist heute im Bereich SLB / Vorstartline aktiv, auf der ehem. Vorstartlinie sind Bebauungen durchgeführt worden. Die SLB wurde repariert, eine neue Befeuerung installiert. Alle 2 (?) Jahre finden größere Flugplatzfeste statt, der Platz wird auch z.B. von Braunschweiger Fallschirmspringern als Übungsgelände genutzt.
Der größere Teil des ehem. Kasernengeländes ist aber noch gesperrt und vergammelt so langsam. Die alten Hallen, die z.T. noch aus dem WK II stammen sind alle baufällig.
Eine Begehung ist, wie wohl fast überall, verboten und kaum möglich.
Hier ein Bild, vom ehem. Nordeingang
 
René

René

Astronaut
Dabei seit
20.07.2001
Beiträge
3.502
Zustimmungen
381
Ort
BaWü
Hier eine Auflistung der auf den Plätzen stationierten Jets/Transporter/Helicopter vor dem Rückzug der jeweiligen Einheiten in die Sowjetunion:
Allstedt: SU-17, Mi-24
Altes Lager: MiG-23, Mi-24
Alt Lönnewitz: MiG-29, MiG-23
Borstel: Mi-8, Mi-9, Mi-24
Brand: MiG-23, MiG-27
Brandis: SU-25, L-39
Cochstedt: Mi-8, Mi-9
Damm: Mi-24, Mi-8
Eberswalde: MiG-29, MiG-23
Finsterwalde: MiG-27, MiG-23
Gross-Dölln: SU-17
Grossenhain: MiG-27, MiG-23
Hassleben: Mi-2, Mi-6, Mi-8, Mi-24
Hellerau: Mi-6, Mi-8, Mi-22, Mi-24
Köthen: MiG-29, MiG-23
Lärz: MiG-27, MiG-23, Mi-8, Mi-9, Mi-24
Mahlwinkel: Mi-6, Mi-8, Mi-9, Mi-24
Merseburg: MiG-29, MiG-23, Mi-8, Mi-9, Mi-24
Neuruppin: SU-17, Mi-6, Mi-8, Mi-9, Mi-22, Mi-24
Nöbitz: MiG-29, MiG-23
Nohra: Mi-8, Mi-24
Oranienburg: Mi-6, Mi-8
Pütnitz: MiG-29, MiG-23
Sperenberg: Mi-6, Mi-8, Mi-9, Mi-22, Mi-24, AN-2, AN-12, AN24, AN-26, TU-134, IL-20, IL-22
Tütow: SU-25, L-39
Welzow: SU-24
Werneuchen: MiG-25, Mi-2, Mi-6, Mi-8, Mi-9, Mi-22, Mi-24
Wittstock: MiG-29, MiG-23
Zerbst: MiG-29, MiG-23
 
Majak

Majak

Flieger-Ass
Dabei seit
17.07.2001
Beiträge
451
Zustimmungen
551
Ort
Erfurt
Ehem. Flugplätze

Ich kann allen daran Interssierten nur das Werk "Die sowjetischen Fliegerkräfte in Deutschland" von Lutz Freundt empfehlen. Da steht eigentlich alles drin, bis hin zu Luftbildern der Flugplätze, Belegung, Typen und, und ,und.

Gruß JuG
 
Nachbrenner

Nachbrenner

Alien
Dabei seit
31.05.2001
Beiträge
8.941
Zustimmungen
19.217
Ort
Leipzig
Hallo Majak, ist beste Quelle!! Kann dann noch von CONCORD das Heft" Red Stars over Europ" empfehlen. Klasse Farbbilder!
MfG JAN NAchbrenner
 
René

René

Astronaut
Dabei seit
20.07.2001
Beiträge
3.502
Zustimmungen
381
Ort
BaWü
Wo kann ich die Bücher bekommen? Könnt ihr mir die ISBN-Nummer geben? Wäre echt super.
 
Jan

Jan

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2001
Beiträge
2.075
Zustimmungen
240
Ort
D-NDS
Freundt Teil 1 und Ergänzungsband sind leider ausverkauft,Teil 2 und 3 noch zu haben.
Zu kaufen - ich würd sagen im guten Fachhandel :D
 
Nachbrenner

Nachbrenner

Alien
Dabei seit
31.05.2001
Beiträge
8.941
Zustimmungen
19.217
Ort
Leipzig
Hallo, unbedingt besorgen!!! Wenn nicht beim "andren Jan" dann vielleicht im FPMC versuchen- aber da kann Dir der andre Jan bestimmt auch weiterhelfen!!! Nicht aufgeben!:-)))
MfG JAN Nachbrenner
 
René

René

Astronaut
Dabei seit
20.07.2001
Beiträge
3.502
Zustimmungen
381
Ort
BaWü
Enthalten diese Bücher auch Aerodrome Layouts, genutzte Frequenzen, Rufzeichen und Auflistungen der stationierten Maschinen samt Tail Number und Werksnummern.
 
Jan

Jan

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2001
Beiträge
2.075
Zustimmungen
240
Ort
D-NDS
Letzteres, soweit es bei den neueren Maschinen in Erfahrung gebracht werden konnte, JA !
 
Nachbrenner

Nachbrenner

Alien
Dabei seit
31.05.2001
Beiträge
8.941
Zustimmungen
19.217
Ort
Leipzig
Hallo Rene,na zum großen Teil schon! Die sind wirklich absolute Spitze!!!
Pläne von den einzelnen Plätzen (mit Fotos von früher und im Endzustand- sowie Zeichnungen!) eingesetzte Flugzeuge ( zumindest erst mal die Typen - bei den zuletzt eingestzten auch mit takt.Nr. und Seriennummer) Flugtagen. Flugplatzverteidigung, Vorkommnissen usw. usw.usw.usw................
Wo der L.F. das alles her hat?????
Ich muß das hier noch mal los werden, obwohl er das schon von mir hat: GENIAL!!!!!
BESORGEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
MFG JAN Nachbrenner:cool: :cool: :cool:
 
René

René

Astronaut
Dabei seit
20.07.2001
Beiträge
3.502
Zustimmungen
381
Ort
BaWü
Tja, da hab ich wohl keine Wahl mehr. :D
 
Thema:

Sowj. Flugplätze in der DDR gestern & heute

Sowj. Flugplätze in der DDR gestern & heute - Ähnliche Themen

  • Sowjetische Flugplätze in Weißrussland gestern und heute

    Sowjetische Flugplätze in Weißrussland gestern und heute: Da ich nichts anderes gefunden habe, habe ich ein neuen Thread aufgemacht; analog zu Litauen, Lettland, etc. . Per Zufall bin ich auf diese Seite...
  • Sowjetische Flugplätze in der Ukraine gestern und heute

    Sowjetische Flugplätze in der Ukraine gestern und heute: Bezüglich eines Besuchs mit dem Kollegen S. Büttner in Cherliany (auch Cherlyany, oder Horodok/Gorodok) bei Lviv in 10/2019 mache ich mal diese...
  • Sowjetische Flugplätze in Ungarn

    Sowjetische Flugplätze in Ungarn: Hallo zusammen, Da mich mein Urlaub kommenden Samstag nach Ungarn führen wird eröffne ich hier mal. Vielleicht kann der ein oder andere mir ein...
  • Sowjetische Flugplatze in Litauen gestern und heute

    Sowjetische Flugplatze in Litauen gestern und heute: Nach Sowjetische Flugplatze in Estland gestern und heute und Sowjetische Flugplatze in Lettland gestern und heute nun Litauen dazu. U. a. aus der...
  • Sowjetische Flugplätze in Lettland gestern und heute

    Sowjetische Flugplätze in Lettland gestern und heute: Wie Historiker wissen gab es in Lettland von 1939-1941 und 1944-1994 Sowjetische Flugplätze in das Baltische Land an der Ostsee. Klar gab es auch...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    russische militärflugplätze in der ddr

    ,

    flugplatz mimon

    ,

    sowjetische flugplätze in der ddr

    ,
    mimon
    , ehemalige russische flugplätze in der ddr, gssd allstedt, unterirdischer flugplatz ddr, russische flugplätze ddr, flugplatz hassleben, Flugplatz wittstock, ehem. flugplätze in ostdeut, ehem. russ kaaerne bei tropical island, alle militaerflughafen in der ddr, militärflugplatz ddr, schlotheim, mig 21 wittstock, Mi-8SMV flugzeugforum, ddr militärflugplätze, luftraumischerung zonen, russengelände parchim, russen flugplätze in der ddr, russische hubschrauber in der ddr flugplätze, ehemalige militärflugplätze ddr, sowjetische militärflugplätze in der ddr, flugplatz parchim ddr
    Oben