Sowjetische Flugplätze in Lettland gestern und heute

Diskutiere Sowjetische Flugplätze in Lettland gestern und heute im Russische / Sowjetische LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Ich würde mich über diese alten Bilder sehr freuen!
Dr. Strangelove

Dr. Strangelove

Fluglehrer
Dabei seit
04.10.2018
Beiträge
162
Zustimmungen
334
Ort
Immer nah der A1
In Jahre 93 oder 94 war es mal leichter bin auf diesem Gelande damals Landeubung(en) geflogen mit Mi-2, ach die alte gute Zeiten.
Musste da irgendwo noch ein par Diapositive davon haben.
Ich würde mich über diese alten Bilder sehr freuen!
 
Dr. Strangelove

Dr. Strangelove

Fluglehrer
Dabei seit
04.10.2018
Beiträge
162
Zustimmungen
334
Ort
Immer nah der A1
Aus der Thread "Spotting in sowjetische Zeiten", ein 45 Jahrige Einwohner von Tambow "SAA24" erinnert sich seine Sommerferien in August 1990 als er mit der Mutti usw zum Flugplatz gelaufen war um dort stundenlang die Flieger zu sehen.

Von alten zuruckgefunde Negatife macht er zwei Scans des Vorfelds.

Zuerst in der ferne sichtbar etwa eine metalen (standart halbrunde?) Wartungshalle hinter Splitterwal des Il-38 Staffels?
Weitere Details nicht erkannbar?

(c) Aviaforum/SAA24/Detailausschnitt von mir

@Jeroen. Ich verstehe nicht, was du fragst/wissen willst?
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
8.218
Zustimmungen
25.083
Ort
Niederlande
@Jeroen. Ich verstehe nicht, was du fragst/wissen willst?
Die Bilder von "SAA24" zeigen zwar wenig Details moechte die aber zuordnen wie es mal war in 1990.

Also Hinter das Heck der Tu154 musste der PU IAS sein (was ist das, ein Turm, Navigationsmittel?)
Die "halbrunde" Wartungshalle, wenn es so einer war gehoerte zum TeTs, die meiste Gebauden war aber im Wald dahinter nicht sichtbar.
Die heutige blaue Halle vorort ist wohl Neubau.
Ein Splitterwal gibt es da heute nicht (mehr), moeglich wurde der laengst abgetragen, wer kann das bestaetigen?
Dann was da rechts am Rolweg steht kann ich nicht zuorden.

(c) SergeiEremkinBearbeitungGE/Bildausschnitt von mir

 
Anhang anzeigen
eggersdorf

eggersdorf

Space Cadet
Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
2.223
Zustimmungen
2.156
Ort
Bleitsch
Nun, das war wohl kein Anruf. Ich gehe davon aus, das die lettische Polizeiakademie am Standtort ein Radar zur Ortung von Drohnen besitzt.
Sehr gute Warnung für mögliche Nachahmer!
Also Hinter das Heck der Tu154 musste der PU IAS sein (was ist das, ein Turm, Navigationsmittel?)
PU IAS ist der Führungspunkt des Fliegeringenieurdienstes, normalerweise ein kleiner Turm gegenüber von Vorstartlinien.
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
8.218
Zustimmungen
25.083
Ort
Niederlande
Ankunft von Tito anscheinend in Rumbula am 8 Juni 1972
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: WaS
eggersdorf

eggersdorf

Space Cadet
Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
2.223
Zustimmungen
2.156
Ort
Bleitsch
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
8.218
Zustimmungen
25.083
Ort
Niederlande
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
8.218
Zustimmungen
25.083
Ort
Niederlande
Waren Chruschtschow, Gagarin, Ulbricht und Tito wirklich in Rumbula?
Николай II, Гагарин, Хрущев, Ельцин, Клинтон в Риге - архивное фото и видео

PS: Mir scheint das es damit einen zufälligen Querverweis zur vorherigen Dikussion hinsichtlich Sperenberg und Brand gibt.
Also Gagarin landete in Riga auf der Heimreise aus Havana und Mexico am 9 Oktober 1963 und blieb auch 10 Oktober in Riga.
Hier vier Bilder wahrend sein Besuch beim 899 Jagerregiment des 1 Garde Diwision. Zusammen mit der Regimentskommandant A.V. Sjusin.

Q: FB

Chruschtschow soll 1954 in Riga gewesen, am 16 Juni 1955 und der Besuch der DDR Delegazion war 18-20 Juni 1959.
Der Abflug am 20 Juni 1959 war aus Vnukovo.

Von Chruschtschow in Spilve fand ich noch ein zweites Bild

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
8.218
Zustimmungen
25.083
Ort
Niederlande
Zuletzt bearbeitet:
Dr. Strangelove

Dr. Strangelove

Fluglehrer
Dabei seit
04.10.2018
Beiträge
162
Zustimmungen
334
Ort
Immer nah der A1
Einige Bilder sich auch von nach 1993, etwa im Museum, und an andere Stellen.
Moglich waren einige der gezeigten Flieger nie in Skulte oder der Schule.
Ja, so sehe ich das auch.
Es geht mir nur um die schwarz-weiß-Photos in diesem Link, das hätte ich besser ausdrücklich so schreiben sollen ...
Diese s/w-Bilder habe ich fast alle auch in anderen Beiträgen von ehemaligen RVVAIU-Absolventen (gab es da auch Frauen?) wiedergefunden.
Danke für die Klarstellung!
 
eggersdorf

eggersdorf

Space Cadet
Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
2.223
Zustimmungen
2.156
Ort
Bleitsch
Also zwei unterschiedliche aviatische Ausbildungseinrichtungen in Riga sind rückblickend schon sehr verwirrend. Und jede hatte auch noch eigene Luftfahrzeuge, womöglich zeitlich an verschiedenen Stellen, gehabt. Es scheint so als wenn Teile diese Exponate bei dem Museum am Flugplatz Skulte gelandet sind. Hat dort mal jemand was dazu gefunden wo die Exponate genau hergekommen sind oder eine Aufarbeitung zur Luftfahrt in Riga?
Die folgenden Aufnahmen sollen aus Rumbula sein
Quelle Споттинг советского периода | Страница 476 | Авиационный форум AVIAFORUM.RU
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
8.218
Zustimmungen
25.083
Ort
Niederlande
Also zwei unterschiedliche aviatische Ausbildungseinrichtungen in Riga sind rückblickend schon sehr verwirrend. Es scheint so als wenn Teile diese Exponate bei dem Museum am Flugplatz Skulte gelandet sind. Hat dort mal jemand was dazu gefunden wo die Exponate genau hergekommen sind oder eine Aufarbeitung zur Luftfahrt in Riga?
Ja das stimmt, es gab ab 1945 mehrere Ausbildungen zivile und militarische, vermutlich wenigstens 6 moglich sogar 8 Stellen, drei oder vier "Ubungsflugplatzen", drei oder funf Schulkompleksen, dazu noch Militarwerkstatten, Flugzeugtestinstut(en), Flugzeugbau, dazu noch konnten Flugzeugen aus andere Platze hinzugefuhrt worden sein, Flugzeugen wurden auch von die eine Stelle nach ander Stellen transportiert.
Dann gab es noch vor WWI, WWI, Unabhängigheitskrieg 1918-1919, Unabhängigheits Jahre, 1939-1945, wird sind dabei das alles auf zu arbeiten, aber eine vollstaendiges Liste gibt es leider laengst noch nicht.

Die heutige "Sammlung Skulte" ist einzigmalig, ging zuruck auf eine Ausbildung fur Jugendlichen ab 14 Jahre Alter, auf An-2 und spaeter andere Tupolew Modelle, hatte eigentlich schon in 1956 angefangen, irgendwann in Jahre 70/80 bekam sie ihre erste "eigene" MiG-21US, dann noch L29 und weiter Exponate.
In 1990 war sie noch an eine andere Stelle als heute, wahrend der Abzug 1992-1994 der Sowjet/Russische Truppen, gerieten viele weitere Exponaten dazu, als die "Kernsammlung" wahrend mein erster Besuch in Riga-Skulte in 1993 noch "irgendwo hinter Mauer" (wo genau?) aufgestellt, ich hatte sie damals nicht vorort vorgefunden. Einige Flieger wurden von die Russen moeglich mitgenommen, einige nach verschieden Lander verkauft oder abgegeben, einige zerstoert, und einige gingen in die "Sammlung". Dazu vor 1991, und auch noch in1993 wurden auch schon viele Ausbildungsmachinen zerstoert.
In 1997 wurde aus die "Sammlung" dann ein Museum und 1998/1999 siedelte die Sammlung dann nach ihre heutige Stelle.
Es gab schon Plaene das sie nochmal umsiedeln sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
eggersdorf

eggersdorf

Space Cadet
Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
2.223
Zustimmungen
2.156
Ort
Bleitsch
Ja das stimmt, es gab ab 1945 mehrere Ausbildungen zivile und militarische, vermutlich wenigstens 6 moglich sogar 8 Stellen, drei oder vier "Ubungsflugplatzen", drei oder funf Schulkompleksen, dazu noch Militarwerkstatten, Flugzeugtestinstut(en), Flugzeugbau, dazu noch konnten Flugzeugen aus andere Platze hinzugefuhrt worden sein, Flugzeugen wurden auch von die eine Stelle nach ander Stellen transportiert.
Dann gab es noch vor WWI, WWI, Unabhängigheitskrieg 1918-1919, Unabhängigheits Jahre, 1939-1945, wird sind dabei das alles auf zu arbeiten, aber eine vollstaendiges Liste gibt es leider laengst noch nicht.
Es passiert was in Riga, mit Hinweis auf diese Luftfahrtakademie die wohl auch Liegenschaften im Zentrum der Stadt nutzte.
 
eggersdorf

eggersdorf

Space Cadet
Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
2.223
Zustimmungen
2.156
Ort
Bleitsch
Wegen die L-29, MiG-15, MiG-17, MiG-19, MiG-23, MiG-25, Su-9 und Tu128(!) die es dort noch am Ubungsflugplatz Daugavpils gab gibt es folgende Erzahlung.
In 1993 hatte man die alle noch mal ganz sauber gemacht und alle draussen aufgestellt.
Befand sich dieses Gelände da wo bei diesen beiden Fotos die Ortsmarkierung an der gleichen Stelle gesetzt wurde?
Das ist neben Аэродром Грива-Западный — Википедия ein Zufall?
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
8.218
Zustimmungen
25.083
Ort
Niederlande
Befand sich dieses Gelände da wo bei diesen beiden Fotos die Ortsmarkierung an der gleichen Stelle gesetzt wurde?
Das ist neben Аэродром Грива-Западный — Википедия ein Zufall?
55.8886586 26.482966

Der Aussenstelle mit den Flieger befand sich am Rechter Dvinaufer, neben dem Fort, weil es im Fort nicht ausreichend Platz gab fur die Flieger.
Dieser Flugplatz Grivas gab es am Linkerufer, am rechter Ufer musste es mindest zwei Flugplatze gegeben haben, Lociki und ein weitere.
Das sie sich gegenuber liegen ist eher "Zufall"?
Aber man hat es ausgenutzt Flieger in Grivas zu landen und dann uber Wasser zu die Uberseite zu schiffen.
Die Austenstelle wird noch immer militarisch genutzt, seit etwa 1992/1993 aber von Lettisches Militar.
Die DOSAAF Klub hatte nach 1993 noch eine weile "Lettische Miltar" Landeswehr Segelflugzeuge geflogen, aber am meisten wird dort aus An-2 abgesprungen, ein/zwei Yak-18/52 gab/gibt es dort auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
8.218
Zustimmungen
25.083
Ort
Niederlande
Merkwurdigerweise war der Gateguard aber ein MiG-19, ich meine zu erinneren die BN 40 blaue. Man konnte sogar drauf klettern.....
Der MiG-19 war ein "Geschenk" einer anderes Jagerregiment und wurde angeblich 1974 aufgestellt.
 
eggersdorf

eggersdorf

Space Cadet
Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
2.223
Zustimmungen
2.156
Ort
Bleitsch
Die MiG-27D aus Lielvarde sind glaube ich, so aus meine Erinnerung, (letztens) Marz 1993 schon abgeflogen, und irgendwo abgestellt worden, in Zentral-Rusland.
Das Regiment verlegte dann nach Buturnilovka. In Buturnilovka war schon das 186e Ausbildungs Schlachtfliegerregiment mit Su-25, das reorganisierte dann als 899 Schlachtfliegerregiment, mit Su-25, bekam deren Nummer und Ehrentitel Orschanski Rotbanner Suworow Orden und Feliks Derschinski.

In Panevezys waren Su-25 mit Morski Fahne am Lufteinlass, wie gesagt wegen den Uberholungswerft.
Ich versuche mal heraus zu bekommen wieviele Su-25 dort uberholt wurden.

Wie gesagt im Baltikum waren nie Su-25 basiert, aber in Weissrusland waren drei Regimenten in Kobrin, Postawi und Pruschani. In Riga war ein Su-25 in der technische Schule, ein weitere stand mal aufgestellt an den Tag der VVS in 1989.
In Lielvarde waren die Su-25 aus Kubinka mal zu Besuch.
Dieses Bild zeigt uns jetzt aber nicht eine Su-25 in Lielvarde? Zumindest ist es in einem Album mit Namen Полк в Лиелварде (Regiment in Lielvarde) einsortiert. Ein Datum ist nicht angegeben.

Quelle 899-й полк Лиелварде | OK.RU (bearbeitet und hier direkt hochgeladen)

Ein weiteres Motiv vom 899. Fliegerregiment der Jagdbomber aus Lielvarde. MiG-21SMT im Jahr 1983. Ob das Bild tatsächlich aus Lielvarde stammt kann ich nicht einschätzen.

Quelle 899-й полк Лиелварде | OK.RU (bearbeitet und direkt hier hochgeladen)
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
8.218
Zustimmungen
25.083
Ort
Niederlande
Dieses Bild zeigt uns jetzt aber nicht eine Su-25 in Lielvarde? Zumindest ist es in einem Album mit Namen Полк в Лиелварде (Regiment in Lielvarde) einsortiert. Ein Datum ist nicht angegeben.
Doch das Bild der Su25 BN 05 rot ist tatsachlich aus Lielvarde!
Der war Juli 1992 dort zu Besuch.
 
Thema:

Sowjetische Flugplätze in Lettland gestern und heute

Sowjetische Flugplätze in Lettland gestern und heute - Ähnliche Themen

  • Sowjetische Flugplätze in Weißrussland gestern und heute

    Sowjetische Flugplätze in Weißrussland gestern und heute: Da ich nichts anderes gefunden habe, habe ich ein neuen Thread aufgemacht; analog zu Litauen, Lettland, etc. . Per Zufall bin ich auf diese Seite...
  • Sowjetische Flugplätze in der Ukraine gestern und heute

    Sowjetische Flugplätze in der Ukraine gestern und heute: Bezüglich eines Besuchs mit dem Kollegen S. Büttner in Cherliany (auch Cherlyany, oder Horodok/Gorodok) bei Lviv in 10/2019 mache ich mal diese...
  • Sowjetische Flugplätze in Ungarn

    Sowjetische Flugplätze in Ungarn: Hallo zusammen, Da mich mein Urlaub kommenden Samstag nach Ungarn führen wird eröffne ich hier mal. Vielleicht kann der ein oder andere mir ein...
  • Sowjetische Flugplatze in Litauen gestern und heute

    Sowjetische Flugplatze in Litauen gestern und heute: Nach Sowjetische Flugplatze in Estland gestern und heute und Sowjetische Flugplatze in Lettland gestern und heute nun Litauen dazu. U. a. aus der...
  • Sowjetische Flugplatze in Lettland gestern und heute

    Sowjetische Flugplatze in Lettland gestern und heute: Hat jemand Bilder oder Informationen uber die (8) Mi-8 und (23) Mi-24 des 489 OVP aus Paplaka oder die Mi-8 vom 285 OVE REB aus Jelgava?
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    flugzeugforum sowjetische russische Flugplätze

    ,

    Su-27 Vainode

    ,

    flugzeugforum sowjetisch russische flugplätze deutschland

    ,
    russische Flugplätze lettland
    , tukums su 24, grobina mig-15, cccp-46456 an-24
    Oben