Sowjetische Flugplatze in Estland gestern und heute

Diskutiere Sowjetische Flugplatze in Estland gestern und heute im Russische / Sowjetische LSK Forum im Bereich Einsatz bei; In 1990 und 1991 konnte man wie bekannt auf einmal offentlich USSR Militaerflugzeugen sichten und sogar fotographieren. Viele interessante Typen...

Moderatoren: TF-104G
  1. Jeroen

    Jeroen Astronaut

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    4.265
    Zustimmungen:
    10.047
    Ort:
    Niederlande
    In 1990 und 1991 konnte man wie bekannt auf einmal offentlich USSR Militaerflugzeugen sichten und sogar fotographieren.
    Viele interessante Typen gab es in DDR/BRD und Polen, CSR, Ungarn aber fur andere Typen musste man schon etwas weiter reisen.

    Im Herbst 1991 war ich dan am Zaun bei Tartu-Raadi. Auf dieser Platz war das 132 TBAP mit 17 Tu16K und 18 Tu22M3 zu Hause.
    Das 132 TBAP war seit 1951 da gelegen zuerst mit Tu-2, Tu-4 dann Tu-16 und seit 1984 auch mit Tu-22M, gehorte zum 326 TBAD und der Divisionstab war auch da, zusammen mit ein Werft (ARZ) fur Kh22 und/oder Tu-16/Tu-22M.
    Auch gab es dort das 196 GwVTAP mit 28 Il76. Das 196 TAP war zuerts in Haapsalu mit Li2 und Tu4D, ab 1958 dann nach Tartu verlegt bekam in 1961 An12 (auch An-8?) und in 1980 dann Il76.

    Leider wurde nicht geflogen aber diese Bilder konnte ich aufnehmen, November 1991. Zuerst An-8, ich vermute ehemalige Camp des 196 GwTAP, oder Instruktionsmachine. CCCP-69315.

    (c) JeroenMB
     

    Anhänge:

    Route Pack 6, Cirrus, R.Jahnke und 8 anderen gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jeroen

    Jeroen Astronaut

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    4.265
    Zustimmungen:
    10.047
    Ort:
    Niederlande
    Leider also nicht geflogen, aber auch keine Blatter an die Baumen und Straucher, beim sudostlichen Dezentralisierungs Bereich standen einige Tu-22M3, zwei konnte ich mit Muhe teils gerade fur historische Zwecke so festlegen.

    Zuerst aus der Nahe die rote 77 (deutlich) ehemalige 31

    (c) JeroenMB
     

    Anhänge:

    Route Pack 6, Cirrus, R.Jahnke und 5 anderen gefällt das.
  4. Jeroen

    Jeroen Astronaut

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    4.265
    Zustimmungen:
    10.047
    Ort:
    Niederlande
    Das schonste Bild fand ich dann diese, obwohl einige Zweigen nicht zu vermeiden waren. Wo konnt man schon besser Backfire fotographieren im Herbst 1991? Es ist die rote 75 aber am Heck konnte man lesen das es die ehemalige 55 war. Der dritte Backfire die ich dort lesen konnte war auch im 70-.. Bereich, aber davon leider kein Bild. Tartu, Estland, 132 TBAP, November 1991. Mit am Vorderradklappe Abzeigen fur ausgezeignete Wartung(?). Der 77 stand dann links oder rechts in der Vordergrund zwischen die offene Flugzeugdeckungen die man gerade rechts noch seht.

    (c) GorbisGlasnostGruppe/Jeroen
     

    Anhänge:

    Route Pack 6, Cirrus, R.Jahnke und 7 anderen gefällt das.
  5. #4 Airboss, 01.11.2015
    Airboss

    Airboss Space Cadet

    Dabei seit:
    12.07.2001
    Beiträge:
    2.232
    Zustimmungen:
    1.146
    Beruf:
    Netzwerker
    Ort:
    bei Bayreuth
    Hast Du zufällig auch die getarnte Yak-28 in Pärnu abgelichtet?
     
  6. #5 Jeroen, 01.01.2016
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2016
    Jeroen

    Jeroen Astronaut

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    4.265
    Zustimmungen:
    10.047
    Ort:
    Niederlande
    Die Yak-28 in Pärnu habe ich gerade heute nachmittag zuruckgefunden. Bild vom Herbst 1991, liegt da an die Nordseite neben der SLB, wenn ich mich das gut erinnere.....Windfahne im Hintergrund.
    Das 655 IAP hatte dort ab 1966 mit Yak-28P geflogen bis die dann in 1981 von MiG-23ML(?) abgelost wurden, Ende 1990 standen da noch 42 MiG-23MLD. In 1991/1992 war ich da, leider keine während Flugbetrieb gesichtet, nur fliegend dort Mi-8.
    Das genaue Abflugdatum weiss ich leider so nicht, aber um 1993 muss der Verband aufgelost worden sein.

    (c) JeroenMB
     

    Anhänge:

    Route Pack 6, R.Jahnke, GFF und einer weiteren Person gefällt das.
  7. #6 Jeroen, 01.01.2016
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2016
    Jeroen

    Jeroen Astronaut

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    4.265
    Zustimmungen:
    10.047
    Ort:
    Niederlande
    Hier noch mal ein Bild aus Pärnu 1991 vom Flugplatz, der Yak-28 ohne (Radar)nase liegt da and die westseite der SLB, der Rolweg in Vordergrund. Links im Bild gerade noch die Windfahne. Tja da hätte man nachmittags schon MiG-23MLD aufnehmen konnen, hätte man ja.....
    Muss es also zwei Yak-28P damals gegeben haben, noch einer beim Tor/Eingang?
    Gemeint ist die blaue "'52" die viel Jahre bei jemand im Garten lag in Pärnu.
    Bilder hier im thread von TDL #29 #30
    http://www.flugzeugforum.de/threads/66323-Eesti-Lennundusmuuseum-Tartu-Estland/page3
    und ein Gast hier #95 usw
    http://www.flugzeugforum.de/threads/66323-Eesti-Lennundusmuuseum-Tartu-Estland/page10

    (c) JeroenMB
     

    Anhänge:

    Route Pack 6, R.Jahnke und Airboss gefällt das.
  8. #7 Jeroen, 01.01.2016
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2016
    Jeroen

    Jeroen Astronaut

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    4.265
    Zustimmungen:
    10.047
    Ort:
    Niederlande
    Wenn man uber die Strasse aus Tallinn richtung Leningrad fuhr, auf dem wege zur Flugplatz Tapa, wo ja auch MiG-23ML(D) und Mi-24 standen, kam man na 30 km an die Strasse nach Jägala mõis vorbei. In Jägala war schon in WWII ein Einsatzhafen/Flugplatz.
    In 1991 gab es da noch eine Sowjet Pionier(?) Armeeschule oder ahnliches, wenigstens beim vorbeifahren sah ich auf den Gelände ein Yak28P stehen, neben ein alter Panzerwagen. Kurz haben wir dann angehalten. Beim weiterfahren kam man dann uber die Highwaystrip Jägala, wo man später dann noch mal eine grosse Airshow veranstaltet hatte.

    (c) JeroenMB
     

    Anhänge:

    Route Pack 6, Cirrus, R.Jahnke und 3 anderen gefällt das.
  9. Jeroen

    Jeroen Astronaut

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    4.265
    Zustimmungen:
    10.047
    Ort:
    Niederlande
    De Geschichte der Flieger hatte in Jägala in 1932 angefangen als dort ein TUP eingerichtet wurde fur Estische Artillerie. Man brauchte ein Landungsplatz fur die Beobachtungsflugzeuge, der TUP war am andere Seite der Fluss, der Graspiste war an der linke Seite beim Landhaus/Herrenhaus ( mõis ). Nach dem Ribbentrop-Molotov Pakt vom 23 August 1939 hatte Berlin Moskva freie Hand gegeben das gleiche Jahr 1939 noch Sowjet Armee, Marine und Luftstreitkrafte auf Estische Boden zu positionieren.
    Von Estische Boden hatten die Sowjets dann Krieg gefuhrt gegen Finland, und sind dort gestartet um etwa am 30 November 1939 Helsinki zu bombardieren. im sogenannten Winterkrieg.
    Nach Moskva in 1939 dann die Estische Regierung ein "gemeinsame Verteidigungsvertag" abgezwungen hatte kam in Juni 1940 die grosse Angriff der Sowjets auf die Staat Estland, dazu wurde am 14 Juni 1940 von zwei in Estland gestartete Sowjet Bomber der Finnische Aero Passagiersflugzeug OH-ALL eine Ju52 abgeschossen uber die Ostsee/Helsinki Bucht.
    Einige Estische Militarflugzeugen wie Henschel126, Hawker Hart, PON-1 und PTO-4 wurden nach Jägala gebracht und dort wurde nun das 22 OAE daraus gebildet. In Jägala waren auch I-15 vom 71 IAP basiert gewesen.
    Als die Deutschen in 1941 nach Jägala kamen haben die dort noch Bilder von Henschel126 mit roter Sterne gemacht.

    Information uber Benutzung der Strassenstrecke von Sowjetflieger in Jahre 70-80 habe ich bis heute noch nicht gefunden.
     
    Airboss gefällt das.
  10. #9 Jeroen, 02.01.2016
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2016
    Jeroen

    Jeroen Astronaut

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    4.265
    Zustimmungen:
    10.047
    Ort:
    Niederlande
    Bei Rapla ist auch ein Flugplatz die schon im Periode 1939-1941 von die Sowjets gebaut wurde, mit viele ODF-en, und lange Rolwege im Wald um die Bomber ab zu stellen. Nach dem Krieg waren vermutlich IL-10 da, und moglich eine PSP Metalplatten SLB, gleich wie der Flugplatz Keila, betoniert wurde sie dennocht nicht. In Jahre 60-70 wurde daraus eine Reserve und Ubungsflugplatz, Belege uber ihre verwendung von MiG17, MiG-21PFM, MiG27D oder Su7BKL/Su24 aus Suurküla (so hiess der Flugplatz Ämari in Sowjetzeit) konnte ich bis jetzt nicht finden.
    Der DOSAAF Einheit Tallinn war zuerst in Lasnamäe mit ihre An2, Yak12, PZL104 und Blaniks, als der Platz geschlossen wurde verlegte sie nach Kuusiku nahe Rapla. In Herbst 1991 bin ich da vorbeigefahren als die Militarflugplatz dort noch Reserveplatz war.

    Drei An2 (hier zwei) und etwa 10 PZL104 (hier acht im Bild) konnte man draussen sehen dazu abgestellte Blaniks, dazu einige Antennen. In der Mitte ein Mobiler Flugturm/LKW auf ein Hugel. Das rechter Gebaude seht wie auch wie ein Flugturm aus. In der Vordergrund die Nordsud 2000x60m SLB 33/15 Graspiste. Herbst 1991.
    http://eera.ee/

    (c) JeroenMB
     

    Anhänge:

    Airboss und R.Jahnke gefällt das.
  11. #10 MiG-1984, 02.01.2016
    MiG-1984

    MiG-1984 Space Cadet

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    1.245
    Beruf:
    Zimmerer
    Ort:
    Mosigkau
    Mir sind für Estland folgende Flugplätze mit ihren Einheiten bekant:

    Ämari----170.Marinefliegergeschwader mit Su-24 (bis 1984 wurde der Platz vom 88.APIB genutzt, welches mit seinen MiG-27 nach Debrecen verlegte, um dort das 727.GwBAP mit ihren Su-24 abzulösen. Ob die Debrecen Su-24 nach Ämari kamen weiß ich nicht)

    Tartu----wie schon beschrieben mit Tu-22 vom 132.TBAP

    Pärnu----366.IAP mit MiG-23 und 655.IAP mit MiG-23MLD, davor (70er Jahre) mit Yak-(28?) Strahlflugzeugen

    Tallin----384.IAP mit MiG-23

    Hapsal----425.IAP mit MiG-23

    Tapa----656.IAP mit MiG-23
     
    Route Pack 6 und Jeroen gefällt das.
  12. #11 MiG-1984, 02.01.2016
    MiG-1984

    MiG-1984 Space Cadet

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    1.245
    Beruf:
    Zimmerer
    Ort:
    Mosigkau
  13. #12 MiG-1984, 02.01.2016
    MiG-1984

    MiG-1984 Space Cadet

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    1.245
    Beruf:
    Zimmerer
    Ort:
    Mosigkau
    Jeroen gefällt das.
  14. #13 Jeroen, 02.01.2016
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2016
    Jeroen

    Jeroen Astronaut

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    4.265
    Zustimmungen:
    10.047
    Ort:
    Niederlande
    Ämari (Suurküla), die (oder andere neu-uberholte?) MiG-27, oder das 88 APIB soll(en) Juni 1987 nach Debrecen gekommen sein, die Su-24 vom 727 Regiment sollen nach Kirovograd gegangen sein. Su24 vom 321 BAP waren ja schon seit 1983 in die EstischeSSR.
    Dezember 1989 wurden daraus dann auf einmal Marineflieger aber das war ja wahrscheinlich nur ein Trick (aus Moskva), da die Marineflieger nicht unter die Reduzierungen wegen des CFE Vertrage gerechnet werden sollten. Amari eigentlich kein Marinefiegerflugplatz, das war Pärnu wohl als dort bis etwa 1961 IL-28 geflogen sind. Nach 1961 waren dann hauptsachlich die PVO Jager dort, interessant eine Kombination von MiG-19 und Yak25M.

    Der Flugplatz Tallinn-Lasnamäe war ein Miltarflugplatz von 1945-1975, von 1952 bis 1970/1971 war dort das 425 IAP mit MiG-17 und MiG19, bis es dann nach Haapsalu verlegte. Ab etwa 1970(?) flog dort auch sie DOSAAF die dann 1980 nach Kuusiku verlegte, hatte wohl mit die Olympischen Spielen zu tun die teils in Tallinn statt fanden, wie das Segeln, bei Pirita, was ja im WWI noch eine Imperial-Russische Flugbooteinsatzhafen gewesen war.

    In Tapa war in 1991 auch noch eine Hubschrauberstaffel mit 10 Mi-24P, da hinversetzt nach der Mathias Rust Flug?

    In Rakvere war (1991-1993) noch ein Hubschrauberstaffel mit 10 Mi-8.
    Fruher waren da auch Transportflieger sogar mit zwei Regimenten.

    In Tartu waren auch Transportflieger mit An12, IL76, und Tu-16, fruher auch Tu-4.

    Dann gab es noch mehr aktife Flugplatze (in Jahe 1950-1960 standig belegt) auf PSP Metal SLB mit Jager MiG-15, MiG-17 oder IL-10 wie Keila, Aste(Kuressaare), Paju(Valga), Kuusiku(Rapla).
    Die Platze wurden spaeter dann als Reserve weiter benutzt, Flugbetrieb ist auch noch nachgewiesen auf Kuressaare in 1963 und 1964 weil es dort in 1978 noch eine Ubung gab mit Landungen/Fallschirmabsprunge aus An12 (sogar An22?) und mit Mi-6 dort Panzer (BMD-1?) abgesetzt hatte.

    Dazu noch Reserveflugplatze wie Halina(Virtsu), Mustla, Nurmsi (PSP, fur Tu16!), Rutja (betoniert), Vohma

    Strassenstrecken, Jägala, Kiska, Mustvee

    Und weiterbenutzte Reserveflugplatzen (Grasnarben) der Esten selbst, dazu Dutzenden neugeplante/neugebaute von die Sowjets in Bauphasen 1939-1940,1940-1941 und dann wieder in 1944-1945 Kriegsflugplatze. Viele Estische Bauern musste iher Bauernhofe deswegen verlassen, ihre Hofe wurden platt gemacht, ihr Agrarflachen und Wiesen egalisiert und wurden Grasnarben. Ich habe daruber Dokumenten aus die Archiven.

    Flugplatze fur Fliegboote gab es auch einige, einige gemischte auch fur Landflugbetrieb.
     
    Airboss gefällt das.
  15. #14 AndreM1965, 02.01.2016
    Zuletzt bearbeitet: 03.01.2016
    AndreM1965

    AndreM1965 Berufspilot

    Dabei seit:
    05.04.2011
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Spremberg
    Die Jagdfliegerregimenter PWO in Estland hatten wohl folgenden Bestand:


    425. IAO PWO übernahm 1976/77 die MiG-23M (davor MiG-19), in den 1980-gern mit MiG-23ML/MLD

    655. IAP PWO übernahm 1964/65 die Jak-28P in die Bewaffnung, ab 1981 bis 1992 MiG-23ML/MLD

    656. IAP PWO flog bis 1977 Su-9, dann MiG-23ML, zuletzt wohl 38 x MiG-23MLD





    Dieses Regiment gibt mir Rätsel auf, da es nur in sehr wenigen Quellen wie aus dem Nichts auftaucht.
     
    Jeroen gefällt das.
  16. #15 AndreM1965, 02.01.2016
    AndreM1965

    AndreM1965 Berufspilot

    Dabei seit:
    05.04.2011
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Spremberg
    In Valga bis zur Auflösung 1961 das 965. Jagdflieger/Jagdbomberregiment


    Rakvere wurde auch vom KGB (Grenzschutz) benutzt.
     
    Jeroen gefällt das.
  17. Jeroen

    Jeroen Astronaut

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    4.265
    Zustimmungen:
    10.047
    Ort:
    Niederlande
    In 1993 hat mir ein ehmaliger Sowjet Lufstreitkrafte Offizier in Tallinn mir erzahlt die beide Regimenter hatten Anfang Jahr 90 ihre Flugzeugen ausgetauscht, die eine hatte al seine MLD an die andere abgegeben dafur dann ML zuruck bekommen.
    Kann jemand erklaren wozu das gemacht wurde?
     
  18. #17 AndreM1965, 02.01.2016
    AndreM1965

    AndreM1965 Berufspilot

    Dabei seit:
    05.04.2011
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Spremberg
    Zum Bestand 1991 kann ich nur folgendes sagen:

    425. IAP PWO mit 38 x MiG-23MLD

    655. IAP PWO mit 42 x MiG-23MLD

    656. IAP PWO mit 38 x MiG-23MLD.


    Vom 655. IAP PWO flogen von Juli 1985 bis August 1986 zwei Staffeln mit MiG-23MLD in Afghanistan.
     
    Jeroen gefällt das.
  19. #18 MiG-1984, 03.01.2016
    MiG-1984

    MiG-1984 Space Cadet

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    1.245
    Beruf:
    Zimmerer
    Ort:
    Mosigkau
    Jeroen gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 MiG-1984, 03.01.2016
    MiG-1984

    MiG-1984 Space Cadet

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    1.245
    Beruf:
    Zimmerer
    Ort:
    Mosigkau
    Jeroen gefällt das.
  22. #20 MiG-1984, 03.01.2016
    MiG-1984

    MiG-1984 Space Cadet

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    1.245
    Beruf:
    Zimmerer
    Ort:
    Mosigkau
    Jeroen gefällt das.
Moderatoren: TF-104G
Thema: Sowjetische Flugplatze in Estland gestern und heute
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

    ,
  2. sowjetische geschwader mit su-24

Die Seite wird geladen...

Sowjetische Flugplatze in Estland gestern und heute - Ähnliche Themen

  1. Sowjetische Flugplätze in Lettland gestern und heute

    Sowjetische Flugplätze in Lettland gestern und heute: Wie Historiker wissen gab es in Lettland von 1939-1941 und 1944-1994 Sowjetische Flugplätze in das Baltische Land an der Ostsee. Klar gab es auch...
  2. Sowjetische Flugplatze in Lettland gestern und heute

    Sowjetische Flugplatze in Lettland gestern und heute: Hat jemand Bilder oder Informationen uber die (8) Mi-8 und (23) Mi-24 des 489 OVP aus Paplaka oder die Mi-8 vom 285 OVE REB aus Jelgava?
  3. Sowjetische Flugplätze in Polen

    Sowjetische Flugplätze in Polen: Ich suche Flugplatzskizzen, Platzdiagramme der in Polen genutzten Flugplätze. Zum großen Teil wurden die Plätze schon besucht,aber Platzkarten...
  4. Uniform und Ausrüstung des sowjetischen\russischen Fliegers

    Uniform und Ausrüstung des sowjetischen\russischen Fliegers: Zu mir legen die Fragen über die Uniform vor. Ich sah in den Museen in Deutschland voll Set die Uniform des sowjetischen Fliegers nicht. Ich...
  5. Sowjetische Luftverteidigungs Test-Fluge

    Sowjetische Luftverteidigungs Test-Fluge: Im Herbst 1952 hatte die USSR die Luftverteidigung ihre Nachbarstaaten getest als sie mit Il-28 (angeblich auch ohne Kennung?) ihre...