Space Shuttle "Made in India"

Diskutiere Space Shuttle "Made in India" im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; so wie es aussieht, will Indien morgen ihren erstes eigenes "full-fledged reusable launch vehicle" starten ... Details hier: First 'Made in...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Tschaika, 22.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 22.05.2016
    Tschaika

    Tschaika Space Cadet

    Dabei seit:
    21.08.2002
    Beiträge:
    1.465
    Zustimmungen:
    99
    Beruf:
    IT-Systemanalyst
    Ort:
    Darmstadt, Leipzig
    so wie es aussieht, will Indien morgen ihren erstes eigenes "full-fledged reusable launch vehicle" starten ...

    Details hier: First 'Made in India' space shuttle to lift off tomorrow

    Mal sehen, ob es gelingt.

    Es scheint sich um den "RLV–TD" zu handeln. "Avatar" schient ja aufgegeben worden zu sein.
    Morgen wissen wir mehr.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Airtoair, 23.05.2016
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.053
    Ort:
    Schweiz
    Der Testflug war offenbar erfolgreich:

    Kurze Zusammenfassung im Telegrammstil: Start um 07.00 Uhr indischer Zeit in Sriharikota, Brennschluss der HS9 Feststoffrakete nach 91.1 Sekunden, Trennung des RLV-TD von HS9 in 56 km Höhe, worauf der RLV-TD noch bis auf 65 km stieg. Von da begann der Abstieg und Wiedereintritt mit ca. Mach 5. Sicherer Abstieg dank bordeigenem Navigations-, Steuer- und Kontrollsystem. Hohe Temperaturen des Wiedereintritts dank Hitzeschutz erfolgreich überstanden. Wasserung am vorgesehenen Zielpunkt in der Bucht von Bengalen, ca. 450 km vom Startpunkt entfernt. Erfolgreiche Bahnverfolgung mittels Bodenstationen in Sriharikota und eines Terminals auf einem Schiff. Gesamte Flugdauer vom Start bis zur Landung des RLV-TD war ca. 770 Sekunden.
    Bei diesem Flug wurden kritische Technologien, wie autonome Navigation, Steuerung und Kontrolle, wiederverwendbarer Hitzeschutz, sowie Führung des Wiedereintritts erfolgreich validiert.

    Quelle: http://www.isro.gov.in/update/23-ma...e-technology-demonstrator-rlv-td-successfully
    Beim Klick auf "More..." gibt's auch einige Fotos, z.B. diese hier: (Photo Credit: ISRO)
     

    Anhänge:

    jensibua, Tschaika, Cirrus und 6 anderen gefällt das.
  4. #3 jackrabbit, 23.05.2016
    jackrabbit

    jackrabbit Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    470
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    den Fotos nach zu urteilen handelt es sich um ein "Modell".
    Gibt es denn zu dem geplanten Shuttle (oder dem Modell) Daten?

    Grüsse
     
  5. #4 Airtoair, 23.05.2016
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.053
    Ort:
    Schweiz
    Ja, es ist ein verkleinertes Modell, eben ein Technologie-Demonstrator, wie es der Name ja sagt.
    Das Foto mit den Ingenieuren bietet übrigens einen schönen Grössenvergleich.

    Technische Daten zum RLV-TD gibt es bisher leider nicht viele: Länge 6.5 Meter, Rumpf-Durchmesser 1 Meter, Masse ca. 1.75 Tonnen.
    Aufgrund der Fotos würde ich die Spannweite auf ca. 3.4 Meter schätzen.
    Der Hitzeschutz besteht u.a. aus einer Carbon-Carbon Nase und über 600 neu entwickelten Thermalkacheln.

    Ueber die bei diesem Testflug verwendete Feststoff-Trägerrakete HS9 ist auch ein bisschen was bekannt: Durchmesser 1 Meter, Länge 10.45 Meter, Masse des Treibstoffes 9 Tonnen. Sie ist damit sehr ähnlich wie die Erststufe der SLV-3 oder der Zusatzbooster PSOM für die PSLV. Allerdings muss die Zusammensetzung des festen Treibstoffes anders sein, da die Brenndauer rund doppelt so lang ist, wie beim PSOM, weshalb die Abbrennrate nur rund halb so schnell sein darf.
     

    Anhänge:

    jensibua, Andruscha, Tschaika und 2 anderen gefällt das.
  6. GorBO

    GorBO Space Cadet

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    1.008
    Ort:
    Magdeburg
    Wie aussagekräftig ist die Wirksamkeit des Hitzeschutzes denn bei einem suborbitalen Flug mit einer Bahnhöhe von 65km. Ich kenne mich damit nicht so aus, kann mir aber vorstellen, das beim Abstieg aus einem vollständigem Orbit deutlich höhere Geschwindigkeiten abgebaut werden müssen und somit auch deutlich höhere Temperaturen entstehen.
     
  7. #6 Airtoair, 24.05.2016
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.053
    Ort:
    Schweiz
    Bei ca. Mach 5 beginnt der Bereich der Hyperschallgeschwindigkeit, wo die thermische Belastung im Vergleich zu niedrigeren Geschwindigkeiten enorm hoch ist. Kurz vor Brennschluss der Trägerrakete soll sogar Mach 6 erreicht worden sein. Dank der Luftdichte werden bei diesen Geschwindigkeiten in dieser relativ niedrigen Höhe ähnlich hohe Temperaturen erreicht, wie bei einem Wiedereintritt mit höherer Geschwindigkeit aus grösseren Höhen, wo die Luftdichte jedoch erheblich geringer ist.
    Damit können auf diese Art sicher aussagekräftige Resultate zur grundsätzlichen Wirksamkeit des Hitzeschutzes erzielt werden.
     
    Tschaika, jensibua und GorBO gefällt das.
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 doerrminator, 25.05.2016
    doerrminator

    doerrminator Flieger-Ass

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    72
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Völklingen
    Gibt es in Indien eigentlich einen langfristigen Plan, wie es mit der Raumfahrt in Indien weitergehen soll und welche Ziele man verfolgt, z. B. eigene bemannte Raumfahrt? Mondlandung etc?

    Ich wußte zwar, das Indien große Fortschritte bei der Raumfahrt gemacht hat, aber ich bin doch überrascht, dass man bereits soweit ist.
     
  10. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.297
    Zustimmungen:
    3.224
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Indien hat ein durchaus ambitioniertes Raumfahrt-Programm, welches eigentlich so ziemlich alles einschließt, was man so landläufig als die typischen Ziele ansieht, allerdings noch mit einem Fokus auf der unbemannten Raumfahrt. Man sieht sich in einem Wettlauf mit China, hat aber nicht ganz die Finanzmittel und wissenschaftlich/technische Infrastruktur wie China, was dazu führt, dass man derzeit hauptsächlich in Trägersysteme und Satelliten investiert. Tote Indonauten wären das Letzte, was man in der politisch übersättigten Atomsphäre der indischen Raumfahrt-Agentur verdauen könnte.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Space Shuttle "Made in India"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. india space shuttle forum

Die Seite wird geladen...

Space Shuttle "Made in India" - Ähnliche Themen

  1. Farbe des Externen Tanks (ET) vom Space Shuttle

    Farbe des Externen Tanks (ET) vom Space Shuttle: Hallo zusammen, ich habe eine Frage bezüglich der Farbe des Externen Tanks (ET) vom Space Shuttle. Bei den ersten beiden Missionen war der ET...
  2. Space Shuttle Katastrophe 30.Jahrestag

    Space Shuttle Katastrophe 30.Jahrestag: Am 28.1.1986 explodierte STS 51-L,Raumfähre Callenger mit 7 Astronauten an Bord ,die bei der Katastrophe ums Lebens kamen. R.I.P.
  3. NASA Boeing 747 SCA & Space Shuttle - Revell 1:144

    NASA Boeing 747 SCA & Space Shuttle - Revell 1:144: Liebe Forengemeinde, nach längerer Abwesenheit möchte ich hier ebenfalls mal wieder einen Roll-Out erstellen. Fertig geworden sind gleich zwei...
  4. Das Space Shuttle fliegt wieder...

    Das Space Shuttle fliegt wieder...: ...als Lego-Nachbau eines rumänischen Schülers, gestartet bei Lauda-Königshofen. Und dies sogar mit Erlaubnis der zuständigen...
  5. Buchtipps bzgl. Space Shuttle gesucht

    Buchtipps bzgl. Space Shuttle gesucht: Ich wollte mal fragen ob es hier den ein oder anderen gibt der mir Bücher zum Space Shuttle empfehlen kann. Bis jetzt habe ich 2 Bücher zu...