SpaceX

Diskutiere SpaceX im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; So sieht die aktuelle Version aus. Da sind jetzt auch mal gescheite Beine dran...
PaddyPatrone

PaddyPatrone

Testpilot
Dabei seit
05.03.2009
Beiträge
962
Zustimmungen
1.864
Ort
Hessen
So sieht die aktuelle Version aus. Da sind jetzt auch mal gescheite Beine dran...

 
#
Schau mal hier: SpaceX. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
6.993
Zustimmungen
5.156
Ort
Germany
Nein, das Lunar Starship soll nur für die Landung auf dem Mond verwendet werden. Praktisch der Nachfolger des LEM. Bin auch gespannt wie man sich die gesamte Mission vorstellt.
Das Lunar Starship soll wohl im Mondorbit bleiben und dann von dort die Astronauten im Zubringerdienst auf die Oberfläche und zurück bringen. Daher ist im jetzt zugeteilten Programm auch die Betankung im All vorgesehen

C80
 
Zuletzt bearbeitet:
Deino

Deino

Alien
Moderator
Dabei seit
10.09.2002
Beiträge
10.346
Zustimmungen
6.212
Ort
Mainz
Nein, das Lunar Starship soll nur für die Landung auf dem Mond verwendet werden. Praktisch der Nachfolger des LEM. Bin auch gespannt wie man sich die gesamte Mission vorstellt.
Das Lunar Starship soll wohl im Mondorbit bleiben und dann von dort die Astronauten im Zubringerdienst auf die Oberfläche und zurück bringen. Daher ist im jetzt zugeteilten Programm auch die Betankung im All vorgesehen

C80
Danke Dir, aber jetzt bin ich noch verwirter ... und wie kommt das dieses "New-LEM" in den Mondorbit? Alleine mit 'ner regulären Rakete von SpaceX? ... aber was macht das dann für einen Sinn, mit SLS zum Mond zu fliegen, um dort in ein bereitstehendes "New-LEM" zu steigen ??? Oder habe ich einen Denkfehler?
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
6.993
Zustimmungen
5.156
Ort
Germany
Danke Dir, aber jetzt bin ich noch verwirter ... und wie kommt das dieses "New-LEM" in den Mondorbit? Alleine mit 'ner regulären Rakete von SpaceX? ... aber was macht das dann für einen Sinn, mit SLS zum Mond zu fliegen, um dort in ein bereitstehendes "New-LEM" zu steigen ??? Oder habe ich einen Denkfehler?
Es soll ja nicht nur um die Landung von Astronauten gehen. Auch soll der Transport von größeren Mengen Material auf den Mond möglich werden. Z. B. für den Bau einer Mondstation. So wie ich das bisher verstanden habe, wird das LunarStarShip mit der Superheavy in den Erdorbit gebracht, dort von einem Starship betankt und dann zum Mond geflogen. Die Landung dort erfolgt dann mit zusätzlichen SuperDracoTriebwerken, die an der Seite des LSS angebracht sind. Man brauch ja auch keinen Hitzeschild und auch das FlipManöver zu Landung entfällt.
Auch die beiden anderen Wettbewerber gingen von einem Extraflug ihrer Module zum Mond aus. Ursprünglich sollte ja auch bei den ersten Landungen das Lunar Gateway als Umsteigestation benutzt werden. Ehrlich gesagt bin ich schon gespannt wie die Mission im einzelnen geplant wird. Viel bekannt ist darüber ja noch nichts.

C80
 
Togge

Togge

Testpilot
Dabei seit
28.04.2001
Beiträge
844
Zustimmungen
839
Ort
Schwarzenbek
Danke Dir, aber jetzt bin ich noch verwirter ... und wie kommt das dieses "New-LEM" in den Mondorbit? Alleine mit 'ner regulären Rakete von SpaceX? ... aber was macht das dann für einen Sinn, mit SLS zum Mond zu fliegen, um dort in ein bereitstehendes "New-LEM" zu steigen ??? Oder habe ich einen Denkfehler?
So geht es mir auch. Ich frage mich, wofür man dann SLS und Orion noch braucht, denn SpaceX kann dafür sicher eine Komplettlösung anbieten. Dieses große Gerät (Starship) scheint mir nur als Mondshuttle etwas überdimensioniert. Ich vermute, dass man bei der NASA die bisherigen Pläne mal wieder verworfen hat und mit der Planung wieder neu beginnt, weil man zur Überzeugung gekommen ist, dass SLS und Orion Fehlentwicklungen sind. Eine bemannte Mondlandung bis 2025 erscheint mir illusorisch.
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
6.993
Zustimmungen
5.156
Ort
Germany
Ich frage mich, wofür man dann SLS und Orion noch braucht
Für den Transport der Astronauten zum Mond. Hier die NASA Veröffentlichung zur Ausschreibung des HLS. Da ging es für alle Beteiligten um die eigentliche Landung mit eigenem System/Flug.

NASA Names Companies to Develop Human Landers for Artemis Missions

Eine Komplettlösung kann auch SpaceX nicht anbieten. Wenn dann auch nur mit zwei verschiedenen Starships, denn für die Rückkehr ist in jedem Fall ein Hitzeschild erforderlich. Ich sehe den Vorteil von SpaceX darin, dass sie keine komplette Neuentwicklung machen müssen und das schlägt sich sicherlich auf die Kosten nieder. Ein Vorteil ist in meinen Augen auch die Wiederverwendbarkeit, auch wenn da sicherlich noch einige recht grosse Hürden zu meistern sind ( Wartung, Betankung z. B. ).

C80
 
Togge

Togge

Testpilot
Dabei seit
28.04.2001
Beiträge
844
Zustimmungen
839
Ort
Schwarzenbek
Ich habe den Eindruck, dass sich mein Verdacht bestätigt. Anders als in der deutschen Berichterstattung hört sich das in den USA an. z.B. spacenews.com vom 16.04.2021:

„NASA has selected SpaceX as the sole company to win a contract to develop and demonstrate a crewed lunar lander, while keeping the door open for others to compete for future missions.“…

„That future contract will be a full and open competition, allowing the other HLS competitors and perhaps other companies to compete with SpaceX. Any competitor, though, would be at a disadvantage as they will lack SpaceX’s Option A contract to fund lander development.“…

„Steve Jurczyk, NASA acting administrator, said the request for proposals put in a 2024 goal for that mission. However, he noted the agency is currently performing a “comprehensive review” the overall Artemis program, including schedules and budgets.“

Dabei sollte man nicht übersehen, dass 2024 ein politisches Ziel von Donald Trump war, bis zum Ende einer möglichen zweiten Amtszeit Amerikaner auf dem Mond zu landen. Nun gibt es einen neuen Präsidenten. Auch angesichts von Corona muss man wohl davon ausgehen, dass die Finanzierung des gesamten Programms in Frage gestellt ist und man bei der NASA nun mit SpaceX schnell versucht, das Problem zu lösen. Es wäre interessant zu wissen, was hinter verschlossenen Türen abgelaufen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

paganethos

Sportflieger
Dabei seit
04.11.2005
Beiträge
15
Zustimmungen
6
Ort
ich
Eine Komplettlösung kann auch SpaceX nicht anbieten. Wenn dann auch nur mit zwei verschiedenen Starships, denn für die Rückkehr ist in jedem Fall ein Hitzeschild erforderlich.
Wieso? Ein Starship startet, wird im Orbit betankt, fliegt zum Mond, landet, fliegt zur Erde zurück wo es anschliessend landet. Oder reicht dafür der Treibstoff nicht aus? Dann könnte man ja allenfalls im Mondorbit nochmals nachtanken? Der Hitzeschild stört ja nicht bei der Landung auf dem Mond. Oder mache ich einen Denkfehler?

Vermutlich ist das Mischmasch aus Starship und Orion / SLS eher der Industriepolitik gefordert, weil man Boeing weiterhin füttern möchte.
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
6.993
Zustimmungen
5.156
Ort
Germany
Wieso? Ein Starship startet, wird im Orbit betankt, fliegt zum Mond, landet, fliegt zur Erde zurück wo es anschliessend landet. Oder reicht dafür der Treibstoff nicht aus? Dann könnte man ja allenfalls im Mondorbit nochmals nachtanken? Der Hitzeschild stört ja nicht bei der Landung auf dem Mond. Oder mache ich einen Denkfehler?

Vermutlich ist das Mischmasch aus Starship und Orion / SLS eher der Industriepolitik gefordert, weil man Boeing weiterhin füttern möchte.
Nein, das Moon-Starship soll ja nur für den Transfer vom Mondorbit zur Oberfläche verwendet werden. Wie man auf den bisherigen Grafiken sehen kann, hat es keine Flaps, keinen Hitzeschild und die Landetriebwerke sind im oberen Drittel angebracht. Ähnlich wie die SuperDracos an der CrewDragon.

NASA chooses SpaceX to land next astronauts on the Moon – Spaceflight Now

Longo
 
AMeyer76

AMeyer76

Astronaut
Dabei seit
04.01.2006
Beiträge
3.837
Zustimmungen
3.606
Ort
Laage
Und danach lässt man die Mondfähre unbemannt Richtung Sonne fliegen?
 
AMeyer76

AMeyer76

Astronaut
Dabei seit
04.01.2006
Beiträge
3.837
Zustimmungen
3.606
Ort
Laage
War nur ein Gedanke um Weltraumschrott zu vermeiden
 
PaddyPatrone

PaddyPatrone

Testpilot
Dabei seit
05.03.2009
Beiträge
962
Zustimmungen
1.864
Ort
Hessen
War nur ein Gedanke um Weltraumschrott zu vermeiden
Eine Flugbahn Richtung Sonne kostet enorm viel Energie. Soweit ich mich erinnere sogar mehr als wenn man was aus dem Sonnensystem hinausbefördern will.
Mal angenommen man wöllte das Starship entsorgen, wäre wohl ein kontrollierter Absturz auf dem Mond die einfachste Methode.
Hab jetzt noch nichts diesbezüglich gelesen, was nach der Mission mit dem Schiff passiert. Wiederverwendung wäre ja das was SpaceX generell anstrebt, aber obs hier so einfach möglich ist und ob die NASA es so will? Dafür wäre ja eine wieder Betankung nötig. Das setzt aber entweder Tanker-Flüge oder Treibstoffproduktion auf dem Mond voraus.
Vielleicht wäre ja genug Treibstoff vorhanden um das Starship wieder unbemannt zurück zur Mond Oberfläche zu fliegen und dort als feste Basis zu nutzen.
 
doerrminator

doerrminator

Testpilot
Dabei seit
14.07.2008
Beiträge
791
Zustimmungen
327
Ort
Völklingen
Ich halte den Termin 2024 für absolut utopisch. Mit Space X hat die NASA das technisch anspruchsvollere Produkt gewählt und das braucht seine Zeit zur Entwicklung. Nach meiner Meinung wären die Erfolgsaussichten bei Blue Origin größer gewesen, denn dieses ist eine Fortentwicklung eines bewährten System (s. Apollo). Aber auch dieses Projekt hätte das Ziel 2024 mit Sicherheit nicht erreicht.

Leider haben die USA bezüglich ihrer Raumfahrtprojekte in den letzten Jahren keine Kontinuität gehabt. Ständig wurden neue Projekte (z. B bei der Schwerlastrakete) beschlossen und wieder verworfen. Ich bin gespannt, ob sie das bei diesem Projekt jetzt durchziehen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass
irgendwann ein Chinese vor den Amerikanern auf dem Mond steht (leichte Ironie, aber nicht unmöglich)
 
Alpha

Alpha

Space Cadet
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
1.252
Zustimmungen
834
Ort
D
Ich würde mich an Jahreszahlen nicht festhalten, das geht regelmäßig schief (in beide Richtungen - es läuft auch oft besser, als so mancher erwartet). Aber in Summe bleibt doch, dass die Raumfahrt gerade in den USA derzeit gut läuft und sich echte Entwicklungen zeigen. Sogar mit mehreren, auch konkurrierenden Systemen. Man beachte mal den Abstand, der z.b. zur eher kläglichen europäischen Raumfahrt herrscht. Welche andere Nation ist denn derzeit ähnlich innovativ tätig? Und welche Raumfahrtnation kann Erfolge der Privatwirtschaft so direkt für Raumfahrt nutzen?

Der Chinese (oder sonstwer) auf dem Mond ist ja keine echte Konkurrenz - das haben die Amis 1969 bereits erledigt ;-) Ist bis heute technisch machbar und eher eine Sache des Willens und der finanziellen Leistungsfähigkeit. Die aktuellen US-Projekte gehen ja darüber hinaus - man will nicht "einfach nochmal dahin", sondern auf eine bessere Weise. Ich finde das sehr respektabel, was die da derzeit in mehreren Firmen/Organisationen leisten.
 
PaddyPatrone

PaddyPatrone

Testpilot
Dabei seit
05.03.2009
Beiträge
962
Zustimmungen
1.864
Ort
Hessen
Ich halte den Termin 2024 für absolut utopisch. Mit Space X hat die NASA das technisch anspruchsvollere Produkt gewählt und das braucht seine Zeit zur Entwicklung. Nach meiner Meinung wären die Erfolgsaussichten bei Blue Origin größer gewesen, denn dieses ist eine Fortentwicklung eines bewährten System (s. Apollo). Aber auch dieses Projekt hätte das Ziel 2024 mit Sicherheit nicht erreicht.

Leider haben die USA bezüglich ihrer Raumfahrtprojekte in den letzten Jahren keine Kontinuität gehabt. Ständig wurden neue Projekte (z. B bei der Schwerlastrakete) beschlossen und wieder verworfen. Ich bin gespannt, ob sie das bei diesem Projekt jetzt durchziehen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass
irgendwann ein Chinese vor den Amerikanern auf dem Mond steht (leichte Ironie, aber nicht unmöglich)
2024 ist ein schwer zu erreichendes Ziel, stimmt, aber sicherlich besser als wenn man 2030 gesagt hätte, so ist wenigstens mal ein Ziel da was nicht zu weit weg ist und ein gewisses Momentum erzeugt. Wie du schon sagt ist die Kontinuität im Amerikanischen Raumfahrtprogramm ein Problem. Immer wenn die Administration wechselt wird der alte Plan über den Haufen geworfen und es gibt einen neuen bevor irgend ein Ziel erreicht werden konnte, ein echtes Trauerspiel.
Deren Rakete (SLS) ist davon allerdings nicht betroffen aus diversen politischen Gründen. Stattdessen hat man die neuen Programme dann um den Träger herum gebaut, auch wenns total ineffizient ist.

Was die Wahl von Starship als Mond-Lander angeht ist der Ansatz (das Entwicklungsrisiko ist beim Starship zu groß) wohl nicht ganz richtig. Habe ich anfangs auch so gesehen und bin deshalb davon ausgegangen, das SpX keinen Zuschlag dafür bekommt. Schaut man sich aber mal die Argumentierung der NASA an, warum man das Vehikel gewählt hat macht es doch Sinn. Ich denke vor allem, weil das Konzept vom National Team so "Apollomäßig" ist, unterschätzt man den Entwicklungsaufwand und übersieht den Vorteil von SpaceX/Starship, es gibt bereits echte Hardware. SpaceX sind die einzigen, die jetzt schon Hardware haben die sogar fliegt (wenn auch mit Crash) . Bei den anderen Mitbewerbern ist außer Mockups nichts vorhanden. Das hat die NASA wohl auch mit in den Entscheid mit einbezogen.

Ich fand das Video zum Thema sehr gut. Er dröselt das nochmal auf...

 
doerrminator

doerrminator

Testpilot
Dabei seit
14.07.2008
Beiträge
791
Zustimmungen
327
Ort
Völklingen
Perfekter Start! Besser geht es nicht. Glückwunsch an die Nasa und Space X. Ist schon toll, welche Qualität die Bilder mittlerweile haben.
Jetzt kann ich es kaum erwarten bis der erste Saarländer im All ist. Dauert ja hoffentlich nicht mehr so lange.

Ich bin es leider nicht :crying: aber Thomas Maurer.
 
Thema:

SpaceX

SpaceX - Ähnliche Themen

  • Elon Musk - Der Mann hinter SpaceX und Tesla Motors

    Elon Musk - Der Mann hinter SpaceX und Tesla Motors: Hallo liebe Flugzeugfreunde! Das Thema SpaceX wurde in dem Forum ja schon heiß diskutiert. Elon Musk, den Mann hinter dem Projekt, kennen...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    content

    ,

    raketenstarts öffentlich

    ,

    iac 2018 marsrakete

    ,
    space x nachrichten
    , SpaceX launch, falcon 9 enttankt?, sn5 starship, starship sn5, starship sn5 Static fire test, https://www.flugzeugforum.de/threads/spacex.77287/page-71
    Oben