SpaceX

Diskutiere SpaceX im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Sie starten in Texas, steigen auf 116km Höhe, fliegen dann ostwärts in 90 Minuten um die Erde, bevor sie vor Hawaii wieder absteigen und landen...
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.566
Zustimmungen
3.642
Ob man wohl den Kids der SpaceX PR-Abteilung und den Nicht-Mehr-Fachjournalisten erklären könnte, was ein "Orbit" ist?
Der Flug Texas-Hawaii ist für das System StarShip ein wirklich bedeutender, herausfordernder Schritt (auch, wenn er im ersten Anlauf halt nicht klappen sollte - so what?!), aber er ist - verdammt noch mal - SUBORBITAL! Das schmälert doch diese Leistung nicht.
Sie starten in Texas, steigen auf 116km Höhe, fliegen dann ostwärts in 90 Minuten um die Erde, bevor sie vor Hawaii wieder absteigen und landen. Ok, es ist nur etwas mehr als eine 3/4 Erdumrundung. Ist das Problem, dass sie den Längengrad des Startplatzes nicht mindestens einmal überflogen haben? Laut dem CNBC Bericht erreichen sie einen Orbit, d.h. würden sie vor Hawaii nicht wieder aktiv abbremsen, würden sie weiter um die Erde fliegen. Für mich klingt das nach einem "Orbitalflug" - oder wo genau wird die Definition davon verletzt?
 
#
Schau mal hier: SpaceX. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

koehlerbv

Space Cadet
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
2.354
Zustimmungen
2.427
Ein "Orbit", in unserem Fall ein Erdorbit, ist eine UMLAUFbahn. Elliptisch. Wenn man "einen Orbit erreicht", fliegt man diese Umlaufbahn.
Was SpaceX plant, ist eine Parabel.
Der angestrebten Leistung tut das keinerlei Abbruch, der wahre Orbit wird folgen.
Ober
Was die Maximalhöhe von 116 km angeht, so lohnt die gerade stattgefundene Diskussion um die Oberstufe von "Langer Marsch 5B": Bei dieser Höhe (im oder beim Perigäum) war der Absturz in vollem Gang und der Orbit bereits verlassen.
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
7.085
Zustimmungen
5.297
Ort
Germany
Ein "Orbit", in unserem Fall ein Erdorbit, ist eine UMLAUFbahn. Elliptisch. Wenn man "einen Orbit erreicht", fliegt man diese Umlaufbahn.
Was SpaceX plant, ist eine Parabel.
Der angestrebten Leistung tut das keinerlei Abbruch, der wahre Orbit wird folgen.
Ober
Was die Maximalhöhe von 116 km angeht, so lohnt die gerade stattgefundene Diskussion um die Oberstufe von "Langer Marsch 5B": Bei dieser Höhe (im oder beim Perigäum) war der Absturz in vollem Gang und der Orbit bereits verlassen.
Natürlich ist das hier ein Grenzbereich. Entscheidend ist die bei Brennschluss erreichte Geschwindigkeit. Ist diese die für die Höhe zutreffende 1. kosmische Geschwindigkeit, dann ist es ein Orbit. Klar, bei niedriger Höhe spielt die Luftreibung eine größere Rolle als bei 300km. Aber ein lagegeregeltes, aerodynamisches Starship verhält sich diesbezüglich auch anders als eine taumelnde Oberstufe und würde ohne Bremsmanöver auch weiter kommen als Hawaii.

C80
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
7.085
Zustimmungen
5.297
Ort
Germany
Für mich klingt das nach einem "Orbitalflug" - oder wo genau wird die Definition davon verletzt?
Ich habe mal ein wenig im Netz und in meinen alten Unterlagen gesucht. Grob gesagt reicht eine Höhe von ca. 120km für einen Orbit aus, ca. 200km reichen für 24h Orbitalflug aus. Alles ohne Zusatzschub und dazu noch abhängig von der Masse und Form des Teils. Eine massive Stahlkugel wird von der Reibung weniger abgebremst als z. B. ein Fairing. Somit wird sich Starship bei dem geplanten Flug im Grenzbereich zwischen Parabelflug und Kreisbahn bewegen.

C80
 
HotteX

HotteX

Testpilot
Dabei seit
30.08.2004
Beiträge
832
Zustimmungen
4.031
Ort
Neumünster
So oder so wird sich zeigen, wie sich das TPS von Starship verhalten wird. Bin echt gespannt. Aber auch abseits vom eigentlich Flug ist es stark, über die entsprechenden Kanäle den Weg dahin, also die Konstruktion des OLP, beobachten zu können.
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
7.085
Zustimmungen
5.297
Ort
Germany
Es scheint, dass man bei SpaceX aufgrund des erfolgreichen Fluges von SN15 den Weiterbau von SN17 abgebrochen hat. Die SN18/19 waren ja schon vorher gestrichen worden.

C80
 
Deino

Deino

Alien
Moderator
Dabei seit
10.09.2002
Beiträge
10.425
Zustimmungen
6.357
Ort
Mainz
Es scheint, dass man bei SpaceX aufgrund des erfolgreichen Fluges von SN15 den Weiterbau von SN17 abgebrochen hat. Die SN18/19 waren ja schon vorher gestrichen worden.

C80

Und das heißt?? SN15 bekommt eine 2. Chance, dann folgt SN16 und danach direjt die Komplettversion mit SN20/BN3?
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
7.085
Zustimmungen
5.297
Ort
Germany
Und das heißt?? SN15 bekommt eine 2. Chance, dann folgt SN16 und danach direjt die Komplettversion mit SN20/BN3?
Könnte darauf hinauslaufen. Es wurden auch schon Vermutungen geäußert dass vielleicht auch schon SN16 gestrichen wird. Offiziell ist da seitens SpaceX noch nichts gesagt worden. Der Flug von SN15 hat wohl alle Erwartungen voll erfüllt wenn nicht sogar übertroffen. Wird in jedem Fall spannend.

C80
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
3.827
Zustimmungen
5.527
Ort
Bamberg
Schön anzusehen, aber keine wirkliche Wissenschaft mehr. Vor 80 Jahren ja... heute ist nur alles etwas größer. ;-)
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
7.085
Zustimmungen
5.297
Ort
Germany
Schön anzusehen, aber keine wirkliche Wissenschaft mehr. Vor 80 Jahren ja... heute ist nur alles etwas größer. ;-)
So viele Triebwerke gleichzeitig aus einem Tank zu versorgen hat es ausser bei der letztlich erfolglosen sowjetischen N1 in den 60/70ern noch nie gegeben...

C80
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
3.827
Zustimmungen
5.527
Ort
Bamberg
Mag sein. Lag damals die Erfolglosigkeit der sowjetischen N1 hauptsächlich bei der Versorgung der Triebwerke aus einem Tank?
 
PaddyPatrone

PaddyPatrone

Testpilot
Dabei seit
05.03.2009
Beiträge
978
Zustimmungen
1.881
Ort
Hessen
Mag sein. Lag damals die Erfolglosigkeit der sowjetischen N1 hauptsächlich bei der Versorgung der Triebwerke aus einem Tank?
Die N1 war wohl eher als Gesamtsystem einfach nicht reif genug und vieles wurde einzeln nicht getestet und kam so erst im fertigen Stack zum ersten mal zum Einsatz.
Ob das jetzt eine besondere Herausforderung ist die Triebwerke gleichzeitig zu versorgen? Keine Ahnung, aber auch bei der Falcon 9 konnte man Anfangs so einiges an voreiliger Kritik lesen mit Verweisen auf die N1 und deren großer Anzahl an Triebwerken ("das wird doch nie funktionieren weils früher ja auch nicht ging"). Wie sich herausstellt ist es kontrollierbar viele kleine Triebwerke zu haben und hat durchaus seine Vorteile, Ausfallsicherheit/Redundanz.
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
7.085
Zustimmungen
5.297
Ort
Germany
Mag sein. Lag damals die Erfolglosigkeit der sowjetischen N1 hauptsächlich bei der Versorgung der Triebwerke aus einem Tank?
Wenn ich mich recht erinnere war ein Misserfolg durch das Abschalten eines TW verursacht worden. Dadurch kam es im Treibstoffsystem zu einer Schockwelle und nachfolgendem Bruch einer Versorgungsleitung. Der austretende Kraftstoff führte dann zur Katastrophe.

C80
 
Ernst Dietikon

Ernst Dietikon

Testpilot
Dabei seit
03.08.2009
Beiträge
613
Zustimmungen
240
Ort
CH Dietikon
Zur N1: Beim letzten Flug scheiterte die Rakete nur 7 Sekunden vor der geplanten Trennung der 1. von der 2. Stufe. Siehe Wikipedia. Schliesslich wurde das Programm ohne einen weiteren Versuch abgebrochen.

Man kann mutmassen, warum die N1 Probleme machte. Die Konfiguration mit 30 Triebwerke wurde offenbar gewählt, weil sich der mit Korelev zerstrittene Glutschko weigerte die grösseren Triebwerke zu bauen. Zudem fehlte das Geld für eine Prüfstand in welchem die ganze Rakete einspannen konnte. Letzteres steht auch im Wikipediaartikel.

Aus der N1 kann bestimmt nicht geschlossen werden, dass eine Konfiguration mit dieser Treibwerkzahl nicht funktioniert.

Gruss
Ernst
 
Thema:

SpaceX

SpaceX - Ähnliche Themen

  • Elon Musk - Der Mann hinter SpaceX und Tesla Motors

    Elon Musk - Der Mann hinter SpaceX und Tesla Motors: Hallo liebe Flugzeugfreunde! Das Thema SpaceX wurde in dem Forum ja schon heiß diskutiert. Elon Musk, den Mann hinter dem Projekt, kennen...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    content

    ,

    raketenstarts öffentlich

    ,

    iac 2018 marsrakete

    ,
    space x nachrichten
    , SpaceX launch, falcon 9 enttankt?, sn5 starship, starship sn5, starship sn5 Static fire test, https://www.flugzeugforum.de/threads/spacex.77287/page-71
    Oben