SpaceX

Diskutiere SpaceX im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Die müssen ja auch nicht mehr mit Rechenschieber, Zeichentisch, Wählscheibentelefon und Postlaufzeiten arbeiten...:wink2:

Michael aus G.

Space Cadet
Dabei seit
15.02.2010
Beiträge
1.848
Zustimmungen
1.219
Ort
leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
Was mir an Space X besonders gefällt ist die Geschwindigkeit, mit der sie voranschreiten. Gerade bei der Raumfahrt ist man das ja eigentlich nicht gewohnt.
Die müssen ja auch nicht mehr mit Rechenschieber, Zeichentisch, Wählscheibentelefon und Postlaufzeiten arbeiten...:wink2:
 
#
Schau mal hier: SpaceX. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Düsenjäger

Düsenjäger

Space Cadet
Dabei seit
17.05.2012
Beiträge
1.220
Zustimmungen
5.187
Ort
Deutschland
Für mich hat mit den ganzen Space X-Projekten, dem Testen und den bisherigen Erfolgen ein neues Zeitalter der Raumfahrt begonnen. Das Innere der Crew Dragon stellt ein neue Generation dar, das Landen von Booster u.v.m. zieht einen endlich mal wieder mit. Ein bisschen Aufbruchstimmung. Hoffe, das es so bleibt und Space X viele weitere Erfolge verbuchen kann. Ich will aber auch nicht die bisherigen Unternehmungen anderer Agenturen als lapidar und wenig interessant abstempeln, jeder Erfolg in der Raumfahrt bedeutet für mich (fast immer) Fortschritt.
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
3.027
Zustimmungen
3.583
Ort
Bamberg
Für mich hat mit den ganzen Space X-Projekten, dem Testen und den bisherigen Erfolgen ein neues Zeitalter der Raumfahrt begonnen. Das Innere der Crew Dragon stellt ein neue Generation dar, das Landen von Booster u.v.m. zieht einen endlich mal wieder mit. Ein bisschen Aufbruchstimmung. Hoffe, das es so bleibt und Space X viele weitere Erfolge verbuchen kann. Ich will aber auch nicht die bisherigen Unternehmungen anderer Agenturen als lapidar und wenig interessant abstempeln, jeder Erfolg in der Raumfahrt bedeutet für mich (fast immer) Fortschritt.
Dafür klatschen die Kapseln wieder ins Wasser... sehr modern. :-)
 

max2331

Flugschüler
Dabei seit
22.02.2010
Beiträge
4
Zustimmungen
2
Ort
München
Das hat aber mehr mit den Anforderungen der NASA zu tun, als mit den technischen Möglichkeiten von Space X.
Am Anfang war geplant die Kapsel mit den 8 Triebwerken landen zu lassen. Allerdings mag die NASA aus Sicherheitsgründen nicht die Landefüße in der Nähe des Hitzeschilds haben.
Daraufhin entschied man sich für die Wasserlandung.
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
6.247
Zustimmungen
4.210
Ort
Germany
Die "Schlagzahl" bleibt weiterhin hoch. Gestern wurde SN5 in den Hangar zurückgebracht und im Gegenzug SN6 zum Startpad verfrachtet um die notwendigen Tests vor dem nächsten Hop durchzuführen.


C80
 

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
2.041
Zustimmungen
1.317
Ort
Siegen
Dafür klatschen die Kapseln wieder ins Wasser... sehr modern. :-)
Was aber doch keine schlechte Lösung ist: Braucht nur einen relativ leichten Fallschirm zum Abbremsen, ist bewährt und sicher. Das Wasser dämpft den Aufprall und man hat ein riesiges hindernisfreies Landefeld, wo man sich keine Sorgen machen muss, ob der Wind einen doch ein paar hundert Meter in die andere Richtung versetzt.
Bloß weil es schon früher so gemacht wurde, heißt das ja nicht zwangsläufig, dass es dumm ist. Gibt keine Extrapunkte dafür, dass es sich 'modern anfühlt'.
 
Ernst Dietikon

Ernst Dietikon

Testpilot
Dabei seit
03.08.2009
Beiträge
547
Zustimmungen
197
Ort
CH Dietikon
Was aber doch keine schlechte Lösung ist: ....
Bloß weil es schon früher so gemacht wurde, heißt das ja nicht zwangsläufig, dass es dumm ist. Gibt keine Extrapunkte dafür, dass es sich 'modern anfühlt'.
Die Bergung ist sehr aufwändig und allenfalls recht heikel. Siehe Grissom mit Gemini.

Gruss
Ernst
 

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
2.041
Zustimmungen
1.317
Ort
Siegen
Die Bergung ist sehr aufwändig und allenfalls recht heikel. Siehe Grissom mit Gemini.
???
Die fliegen in den Weltraum, docken automatisch an einem Raumschiff an, landen Raketenendstufen auf einer Plattform im Mehr, fangen lose heruntertaumelnde Fairings ein und kämpfen dann ernsthaft damit eine Blechkapsel mit Hebeösen dran aus dem Wasser zu ziehen??
 
Ernst Dietikon

Ernst Dietikon

Testpilot
Dabei seit
03.08.2009
Beiträge
547
Zustimmungen
197
Ort
CH Dietikon
???
Die fliegen in den Weltraum, docken automatisch an einem Raumschiff an, landen Raketenendstufen auf einer Plattform im Mehr, fangen lose heruntertaumelnde Fairings ein und kämpfen dann ernsthaft damit eine Blechkapsel mit Hebeösen dran aus dem Wasser zu ziehen??
Ja. In Erinnerung sind auch die ganzen Bergungsflotten von Mercury bis Apollo.

Gruss
Ernst
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.396
Zustimmungen
5.682
USA = Seemacht, deshalb Landung im Wasser
Russland = Landmacht, deshalb Landung in der Steppe
so wurde das früher mal erklärt
 
PaddyPatrone

PaddyPatrone

Testpilot
Dabei seit
05.03.2009
Beiträge
772
Zustimmungen
1.516
Ort
Hessen
Ja. In Erinnerung sind auch die ganzen Bergungsflotten von Mercury bis Apollo.
Die Haben EIN Bergunsschiff, welches den Job erfüllt.



Warum wird auf Wasser gelandet?
Die Crewdragon ist eine Weiterentwicklung der Cargodragon, welche auch im Wasser gelandet ist.
Man wollte mit den Superdracos auf Land landen, aber die Zertifizierung durch die NASA wäre zu aufwändig gewesen und hätte zu lange gedauert.
Also geht man jetzt den "einfachen" Weg und landet Konventionell im Wasser wie auch mit den Cargodragons.
Nebenbei legt man den Fokus auf die Entwicklung von Starship, weil Dragon so oder so temporär ist. Wie lange das dauert wird man sehen.

Die Wasserung hat den Nachteil, dass das Vehikel mit Salzwasser in Berührung kommt, was die Wiederverwendung erschwert. Siehe Shuttle Booster.
Scheinbar hat SpaceX das aber in den Griff bekommen, da mittlerweile auch die NASA der Wiederverwendung der Dragon ihr OK gibt.
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
6.247
Zustimmungen
4.210
Ort
Germany
Morgen um 16:30 unserer Zeit ist der nächste Starlink-Start geplant. Erstmals wird ein Booster zum 6. Mal verwendet.

C80
 
PaddyPatrone

PaddyPatrone

Testpilot
Dabei seit
05.03.2009
Beiträge
772
Zustimmungen
1.516
Ort
Hessen
Es lohnt sich wohl wirklich da hartnäckig zu bleiben. Sie haben eine Weile gebraucht, aber mittlerweile klappt auch das Einfangen des Fairings ganz gut.
Knappe 6 Millionen Dollar soll das zweiteilige Fairing wohl kosten.

Mittlerweile ist für SN.6 ein weiteres Raptor Triebwerk angekommen.
Aktuelles Video aus Boca Chica...

Außerdem hat Musk neulich getwittert, dass man den Brennkammerdruck des Raptor kürzlich bis auf 330 bar treiben konnte ohne das Triebwerk zu zerlegen.
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
3.027
Zustimmungen
3.583
Ort
Bamberg
Da sieht man doch mal... wenn "Müll" einen entsprechenden Preis hat, wird er auch wiederverwendet. Vielleicht sollten sämtliche Plastikkram, vor allem Verpackungen, ebenfalls einen 7stelligen Wert haben, damit die Umwelt geschützt wird. Sonst lernts ja keiner... :evil:

Wobei man sich schon fragt, wieso die Fairing 6 Mille kosten soll...
 
PaddyPatrone

PaddyPatrone

Testpilot
Dabei seit
05.03.2009
Beiträge
772
Zustimmungen
1.516
Ort
Hessen
Wobei man sich schon fragt, wieso die Fairing 6 Mille kosten soll...
Eine gute Frage, lässt sich denke ich aber auch beantworten.
Die SpaceX Fairings bestehen aus großen am Stück gefertigten CFK Hälften. Deren Herstellung ist aufwändig. Formen, großer Ofen etc..
Aber es ist ja nicht nur das. Das Fairing muss die Lasten aushalten die beim Flug einwirken, also aerodynamisch, wie auch akustisch. Im Fairing befindet sich eine Schalldämmung. Außerdem dient das Fairing auch als "Reinraum", inklusive der dazugehörigen Anschlüsse.
Die Trennung muss sauber ablaufen, bei SpaceX geschieht das mechanisch. Im Gegensatz zu anderen Raketenbauern vermeidet man grundsätzlich die Nutzung von Pyrobolzen, zum Beispiel auch bei der Stufentrennung. Mechanisch trennbare Verbindungen sind wiederverwendbar und man kann sie vorher testen. In diesem Falle muss das Fairing auch wieder unbeschadet in die Atmosphäre eintreten und am Fallschirm landen, dazu hat das Fairing an der Nase eine Verstärkung aus Metall (schätze mal Inconel, das benutzen sie auch bei den Triebwerken am Booster für den Wiedereintritt). Dann wären da noch Schubdüsen zur Lagekontrolle und der Fallschirm. Das sind aber dann Extras zusätzlich zum normalen Fairing.
Trotzdem sind Fairings wohl allgemein sehr teuer. Selbst die aus Aluminium gefertigten Fairings anderer Hersteller.







Zukünftig will man noch ein extra großes Fairing für die Falcon Heavy nutzen. Soweit ich weis wird das dann aber extern bei RUAG eingekauft.
Man baut auch einen verschiebbaren Turm am Pad39A für die vertikale Integration. Das macht man speziell um bei bestimmten militärischen Aufträgen mit bieten zu können. Viele militärische Satelliten sind besonders groß und nur vertikal integrierbar.

 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
3.027
Zustimmungen
3.583
Ort
Bamberg
Ok, danke für die Infos. Liesst sich aber auch etwas wie, die Fairing ist so teuer, weil sie Wiederverwendbar sein soll. Mach das Teil aus Alu, spreng sie weg = kostet nur 200k pro Stück (nur um eine halbwegs "realistische" Zahl in den Raum zu werfen, hab keinen Vergleichspreis).
Mach das Teil aus CFK, konstruktiv anspruchsvoll, wiederverwendbar, Bergungsschiff, Wiederaufarbeitung = kostet 6 Mille.

Ab wieviel Verwendungen rechnet sich das denn mit den Fairings?
 
Thema:

SpaceX

SpaceX - Ähnliche Themen

  • Elon Musk - Der Mann hinter SpaceX und Tesla Motors

    Elon Musk - Der Mann hinter SpaceX und Tesla Motors: Hallo liebe Flugzeugfreunde! Das Thema SpaceX wurde in dem Forum ja schon heiß diskutiert. Elon Musk, den Mann hinter dem Projekt, kennen...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    content

    ,

    raketenstarts öffentlich

    ,

    iac 2018 marsrakete

    ,
    space x nachrichten
    , SpaceX launch, falcon 9 enttankt?, sn5 starship, starship sn5, starship sn5 Static fire test, https://www.flugzeugforum.de/threads/spacex.77287/page-71
    Oben