Späte 109 Werknummern am Rumpf

Diskutiere Späte 109 Werknummern am Rumpf im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Moin, Bei 109 K-4 sieht man des öfteren die letzten drei Ziffern der W.Nr. (hier 176) am hinteren Rumpf auflackiert. Welchen Sinn hatte das? Und...
A.G.I.L

A.G.I.L

Space Cadet
Dabei seit
12.12.2004
Beiträge
2.160
Zustimmungen
1.629
Ort
Zwischen EDDK und EDKL
Moin,

Bei 109 K-4 sieht man des öfteren die letzten drei Ziffern der W.Nr. (hier 176) am hinteren Rumpf auflackiert. Welchen Sinn hatte das? Und warum nur bei der 109 und nur bei manchen? An 190 Ds habe ich das jedenfalls noch nicht gesehen.

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
AGO Scheer

AGO Scheer

Space Cadet
Dabei seit
12.01.2014
Beiträge
1.554
Zustimmungen
3.171
Hallo Kollege,
das stammt noch vom Hersteller.
Wenn du dir Fotos aus der Produktion und der Einfliegerei ansiehst, wirst du die letzten drei Zahlen der Werknummer bei unretuschierten Aufnahmen regelmäßig finden.
 
A.G.I.L

A.G.I.L

Space Cadet
Dabei seit
12.12.2004
Beiträge
2.160
Zustimmungen
1.629
Ort
Zwischen EDDK und EDKL
Ist das denn evtl. immer so gemacht worden und hatte man gegen Kriegsende keine Zeit mehr, diese Zahlen zu übermalen / zu entfernen?
 
AGO Scheer

AGO Scheer

Space Cadet
Dabei seit
12.01.2014
Beiträge
1.554
Zustimmungen
3.171
Soweit ich das kenne: Ja.
Falls du meinen Artikel über die Luftfahrtindustrie im KdL gelesen hast: Auf dem ersten Foto ist es gut zu sehen und auch hier im "Ago Flugzeugwerke Update" Faden hatte ich eine Bf 109 gepostet, die auch die "extra" Nummer trägt.
Ich denke schon, dass die BAL zu Kriegsende auch Maschinen abnahm, wo die Werknummer noch in der Form angepinselt dran geblieben war.
Die Lebensdauer mancher Maschine war ja kürzer als das Abwaschen der Farbe dauerte...
 
Zuletzt bearbeitet:
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
4.755
Zustimmungen
7.392
Ort
Bamberg
Man darf auch nicht vergessen, dass irgendwann 1944 (glaub ich) die Stammkennzeichen weggefallen sind. Die Maschinen hatten ja sonst keine weiteren Kennungen drauf, also diente das sicher auch der schnellen Identifikation beim Einfliegen, Überführen und was auch immer.

Hier eine neue K-4 nach Kriegsende.

 
Anhang anzeigen
A.G.I.L

A.G.I.L

Space Cadet
Dabei seit
12.12.2004
Beiträge
2.160
Zustimmungen
1.629
Ort
Zwischen EDDK und EDKL
Interessant! Danke euch beiden. Auf dem Foto der gelben 1 ganz oben sieht es ja so aus, als wäre der senkrechte Gruppenbalken über die dreistellige Zahl drüberlackiert worden. Jetzt weiss ich auch, warum. :thumbsup:
Apropos gelbe 1 W.Nr. 334176 11./JG3 Uffz M. Deskau: sind die Farben 83/75/76 bei dieser Maschine richtig? Unterseite komplett 76 oder hatte sie unlackierte Bereiche? Keine Bereiche in diesem späten hellen gelb-grünlichem Grau?
Sorry wegen der vielen Fragen, aber ich will ja auch die richtigen Farbtöne lackieren. Nicht dass ich mir evtl. den Zorn der 109 Spezis zuziehe... :biggrin:
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
4.755
Zustimmungen
7.392
Ort
Bamberg
Ich google das mal für dich...

Interpretation #1...


Claes sieht das so... Interpretation #2:
 
A.G.I.L

A.G.I.L

Space Cadet
Dabei seit
12.12.2004
Beiträge
2.160
Zustimmungen
1.629
Ort
Zwischen EDDK und EDKL
Gegoogelt hab ich natürlich auch schon, auch die erste Lackiervariante die du gepostest hast, ist mir aufgefallen. Scheint zu einem anderen Zeitpunkt als die hier zu sein, dieses und dein zweites Profil entspricht dem Foto in #1.

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
atlantic

atlantic

Astronaut
Dabei seit
26.02.2008
Beiträge
3.665
Zustimmungen
2.057
Ort
Bayern Nähe ETSI
interessant..............
also gäbe es fürs gleiche Flugzeug schon mal 3 verschiedene Farbmöglichkeiten und ich denke nicht das in den letzten Wochen des Krieges so oft die Lackierung geändert wurde.
na ja Bf-109 die weiterhin unendlich rätselhafte Geschichte
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
10.777
Zustimmungen
4.189
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Die Profile weisen grobe Fehler auf! Sei es schon mal das SLW- Ruder und die Bügelkanten... die Farbtrennlinien (respektive Motorabdeckung), die Flecken am SLW, die Wk.Nr. und und und!
 
Charly

Charly

Space Cadet
Dabei seit
13.12.2009
Beiträge
1.185
Zustimmungen
3.886
Ort
Lkr. PAF
Sorry wegen der vielen Fragen, aber ich will ja auch die richtigen Farbtöne lackieren.
...das wird schwer. :wink2: Die Lackierung einer späten 109 ist immer eine Interpretation des Möglichen. Man kann nur versuchen gröbere Fehlinterpretationen zu vermeiden.
D.h. Bilder von Maschinen mit nahen WNr vergleichen, WNrBlock studieren, etcc. Wo kam der Rumpf her, wo war die Endmontage. Man kann hier schon Muster erkennen was typische Lackierungen angeht. Selbst das Aufbringen der letzten 3 Zahlen der Wnr auf dem Rumpf war unterschiedlich.

Und 75/83 geht gar nicht. Denn RLM 83 soll ja ein Blauton gewesen sein. Aber das ist eine andere offene Geschichte....
 

Ledeba

Flieger-Ass
Dabei seit
19.02.2015
Beiträge
391
Zustimmungen
485
Diese Art der Kennzeichnung m.H. der letzten drei Ziffern machte nur Mtt., auf den Fotos von Erla - Maschinen (zugegeben es sind nur zwei - aber viel mehr haben das Werk vermutlich nicht verlassen) findet man diese Form nicht.
Über RLM 83 streiten sich die Fachleute --- bei Erla wurde diese Farbe jedenfalls definitiv nicht verwendet.
 

ColdWar

Flieger-Ass
Dabei seit
02.05.2007
Beiträge
498
Zustimmungen
121
Ort
Berlin
Man darf auch nicht vergessen, dass irgendwann 1944 (glaub ich) die Stammkennzeichen weggefallen sind. Die Maschinen hatten ja sonst keine weiteren Kennungen drauf, also diente das sicher auch der schnellen Identifikation beim Einfliegen, Überführen und was auch immer.

Hier eine neue K-4 nach Kriegsende.

Ist das nicht eine 'Schrott-Inventar' Kennung?
 
Thema:

Späte 109 Werknummern am Rumpf

Späte 109 Werknummern am Rumpf - Ähnliche Themen

  • Flugzeuge des NJVK Herrmann, später JG300

    Flugzeuge des NJVK Herrmann, später JG300: Für alle diejenigen, die keinen Zugriff auf Facebook haben (wollen) - hier ein paar neue Informationen, die dann auch step by step auf meiner...
  • MiG-21MF-75 der LSK-NVA aus Preschen, Rote 784, Späte 80er, Eduard 1/72

    MiG-21MF-75 der LSK-NVA aus Preschen, Rote 784, Späte 80er, Eduard 1/72: Hallo Community! Ich habe im Sommer von meiner Freundin das "MiG-21MF interceptor" kit von Eduard geschenkt bekommen, und daran arbeite ich...
  • Welche Farben nutzen für Chlor-Buna Grün/Braun/Hellblaue Tarnfarben der DDR LSK späte 80er

    Welche Farben nutzen für Chlor-Buna Grün/Braun/Hellblaue Tarnfarben der DDR LSK späte 80er: Hallo Community Ich baue zurzeit das 1/72 MiG-21MF Interceptor kit von Eduard und möchte gern die rote 784 der späten 80er der LSK NVA...
  • Messerschmitt Bf 109G-6 /späte Version/ Eduard 1/48, rote "1" der 2./ JG300

    Messerschmitt Bf 109G-6 /späte Version/ Eduard 1/48, rote "1" der 2./ JG300: Ltn. Manfred Dieterle, StaffKap. der 2. JG300 flog diese späte Bf 109G-6 mit vergrößertem SeitenLW und Erla-Kabinenhaube im Juni 1944. Diese...
  • 109er Varianten die 2., diesmal späte G und K

    109er Varianten die 2., diesmal späte G und K: Da die wohl bald in Il2 vertreten sind und da schon ne Diskussion drüber entbrannt ist, frag ich mal die leute, die Ahnung haben. Wie...
  • Ähnliche Themen

    Oben