Spekulationen um Antoine de Saint Exupéry

Diskutiere Spekulationen um Antoine de Saint Exupéry im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Der Fund von Trümmern einer Me-109 hat zu neuen Spekulationen um die Umstände des Todes des französischen Schrítstellerrs und Fliegers geführt....

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 bluebird, 12.05.2006
    bluebird

    bluebird Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.07.2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Berlin
    Der Fund von Trümmern einer Me-109 hat zu neuen Spekulationen um die Umstände des Todes des
    französischen Schrítstellerrs und Fliegers geführt.
    Kollidierte sein Flugzeug mit dem deutschen Jäger?

    (In der Schlagzeile der Berliner "BZ" mutiert die Me-109 allerdings zum "Nazi-Bomber".)

    Aus dem Bericht:

    Marseille - Kam der Vater des "Kleinen Prinzen" bei einem Luftgefecht mit einem Nazi-Bomber ums Leben?
    Das vermutet jedenfalls der bayerische Taucher Lino von Gartzen (33). 62 Jahre nach dem mysteriösen Tod
    des französischen Autors und Piloten Antoine de Saint Exupéry fand von Gartzen im Meer vor der französischen
    Hafenstadt Marseille jetzt Wrackteile einer Messerschmitt 109.


    zum vollständigen Artikel: http://bz.berlin1.de/aktuell/news/060511/antoine.html
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. TMK7

    TMK7 Fluglehrer

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    T-Mobile Angestellter
    Ort:
    Österreich->Wien->Simmering
    Das die größte Berliner Tageszeitung (lt.eigener Aussage auf der Website) eine Me-109 als Nazibomber tituliert, zeugt von wenig Verstand und richtet sich selbst ! Naja, selig sind die geistig Schwachen,....:mad:

    Doch zurück zum Thread: Ich denke, das vieles für einen Suizid spricht.
    Es gab dazu eine sehr ausführliche Fernseh Dokumentation im ZDF oder arte.

    Tatsache ist: Man hat seinen P-38 Aufklärer gefunden (bin mir da recht sicher).
    Frage: in welche Zustand genau war die Maschine ? Waren Einschusslöcher trotz Korrusion noch zu sehen ?
     
  4. #3 Dr. Seltsam, 28.05.2006
    Dr. Seltsam

    Dr. Seltsam Guest

    Ohne detaillierter nachgeforscht zu haben, kann ich mir vorstellen, dass es durchaus nicht ungewöhnlich ist vor französischen Hafenstädten "Nazi-Bomber" Wracks im Meer zu finden. ;) An einigen Stellen mehr, an anderen weniger.
     
  5. Jemiba

    Jemiba Testpilot

    Dabei seit:
    15.08.2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    83
    Beinahe jedes Jahr tauchen von irgendwoher neue Spekulationen zu
    Saint Ex's Tod auf. Ich glaube letztes Jahr wurde diskutiert, ob er
    Resistance Mitglieder abgeholt hat (war mal ein Bericht in der jet & prop),
    dieses Jahr sieht's so aus, als hätte er einen deutsche Jäger mit sich
    in den Tod gerissen ... die Idee eines Selbstmordes oder eventuell eines
    Unfalles scheint so manchem einfach nicht heroisch genug zu sein ! ;)
     
  6. TMK7

    TMK7 Fluglehrer

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    T-Mobile Angestellter
    Ort:
    Österreich->Wien->Simmering
    Ja, das denke ich. Eine Erklärung könnten Aufklärungsflüge für die Operationen "Torch" und "Overloard" sein.
     
  7. #6 Bleiente, 15.03.2008
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    http://afp.google.com/article/ALeqM5g7ukB4TAlW0AQaNTtxsKvBqkjbVA
     
  8. #7 tailhook, 17.03.2008
    tailhook

    tailhook Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.04.2004
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    162
    Beruf:
    ökonom
    Ort:
    Allgäu
    Mein erster Gedanke war: fiel das dem Herrn Rippert erst jetzt wieder ein?
    Aber wenn es ihm unendlich Leid tut und absichtlich all die Jahre verschwiegen hat, statt sich mit diesem Abschuss zu rühmen, so ist das auch ok.
     
  9. #8 Andruscha, 17.03.2008
    Andruscha

    Andruscha Space Cadet

    Dabei seit:
    07.12.2007
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    402
    Beruf:
    Naturstein. Keine Grabsteine!!
    Ort:
    Berlin & Naumburg/S.
    Alles seltsam. Unter anderen Umständen wäre ich davon ausgegangen,das ER geflogen ist!!
     

    Anhänge:

  10. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.047
    Zustimmungen:
    351
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Dann sollte der Herr Rippert mal schnell sein Flugbuch mit der entsprechenden Seite veröffentlichen. Das wäre wenigstens ein Anhaltspunkt. Alles andere ist wohl kaum beweiskräftig...

    (Aber bitte kein Buch nach Vorlage der H.-Tagebücher...)

    Grüße
    FredO
     
    pok gefällt das.
  11. thud68

    thud68 Space Cadet

    Dabei seit:
    08.02.2004
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Berlin
    Seltsam erscheint mir, dass nach intensivem Aktensuchen über Jahrzehnte hinweg und Analyse der Abschußmeldungen der Luftwaffe einfach nichts gefunden wurde und jetzt war's der Bruder von Iwan Rebroff.:rolleyes: Das hört sich so unwahrscheinlich an, dass es schon wieder wahr sein könnte.:p
     
  12. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.047
    Zustimmungen:
    351
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Eigentlich etwas spät, um jetzt "Ruhm" abzusahnen. Da waren andere schon 1981 dran: luftwaffe-bullet-board.com

    Besonders sei auf den Beitrag vom 17.03.2008, 17:07 (Zulufox) verwiesen, der aus dem Jägerblatt (Vorläufer vom Fliegerblatt) 1/1981, Seite 45, dieses zitiert hat:

    Jaaa, wer denn nun? Können sich die Herren Veteranen mal einig werden? :?!

    Grüße
    FredO
     
  13. #12 Bleiente, 17.03.2008
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Mehr als zweifelhaft

    http://www.faz.net/s/Rub117C535CDF4...73BC288D20BF0971D1~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Hhm, er will die Kokarde erkannt haben (und daran die Idendifizierung begründen) aber nicht Eigenheiten der P-38 ? Gab es den soviele eigene P-38 ?

    Klartext: Keine Beweise ! Nicht einmal ein Beweis überhaupt an diesem Tag ein Flugzeug abgeschossen zu haben.

    Und heute kann er es beweisen ?
     
  14. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.047
    Zustimmungen:
    351
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Konrad Kujau läßt schön grüßen...
     
  15. #14 one-o-nine, 17.03.2008
    one-o-nine

    one-o-nine Testpilot

    Dabei seit:
    25.08.2004
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    527
    Beruf:
    alte und neue Flugzeuge
    Ort:
    Bayern
    tja, es bleibt in der Tat sehr viel Raum für Interpretationen
    und Spekulationen aller Art, wirklich geklärt wird es wohl nie mehr...

    ähnlich wie ja auch die ewigen Diskussionen rund um die Schallmauer,
    wer da alles erster gewesen sein will etc., Yeager war's jedenfalls nicht,
    das ist wenigstens sicher! :rolleyes:

    Gruß
    Stephan
     
  16. #15 Andruscha, 17.03.2008
    Andruscha

    Andruscha Space Cadet

    Dabei seit:
    07.12.2007
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    402
    Beruf:
    Naturstein. Keine Grabsteine!!
    Ort:
    Berlin & Naumburg/S.
  17. pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    563
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Saint-Exupery flog wohl tatsächlich eine P-38 mit Kokarde, zumindest zeigen die Bilder des Time Life Fotografen John Phillips vom 10. bis zum 30. Mai ihn ausschließlich in Französischen Maschinen. Er verunfallte / fiel demnach in der P38 F5B No. 223, ob dieses tatsächlich französische Hoheitskennzeichens trug weiß ich nicht. Seine Einheit war die 1. (französische) Staffel, der Aufklärergruppe II/33. Dessen Kriegstagebuch weist auf Seite 632 seinen letzten Einsatz über der Region Grenobel-Amberieu-Annecz aus, gestartet wurde von der Basis Alghero.
    Wenn Leutnant Rippert tatsächlich am 31.Juli 1944 eine Maschine mit französischen Kennzeichen abgeschossen hat, so stimmt die Geschichte wohl, was aber heute nicht mehr zu beweisen ist. Wenn die Abschussmeldung diese Informationen hergeben würde, so wäre es schon in den späten 40er Jahren bekannt gegeben worden.
     
  18. #17 Monitor, 18.03.2008
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.134
    Zustimmungen:
    2.707
    Ort:
    Potsdam
    Bei mir im Bestand ist das Buch von John Phillips, Adieu, Saint-Exupery, Eulen-Verlag 1994. Hier sind mehrere Fotos, wo er in seiner P-38 sitzt und das Flugzeug hat Kokarden.

    Er hatte aber auch mal eine Bruchlandung im Juli 43 hingelegt, diese Maschine hat US-Kenner.
     
  19. #18 modelldoc, 18.03.2008
    modelldoc

    modelldoc Space Cadet

    Dabei seit:
    01.06.2006
    Beiträge:
    2.169
    Zustimmungen:
    1.631
    Ort:
    daheim
    F-5B

    aus L+K 16/87:

    modelldoc
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. thud68

    thud68 Space Cadet

    Dabei seit:
    08.02.2004
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Berlin
    Die Tücke liegt im Detail. Es gibt nur Bilder, die St.Ex in einer F-5A zeigen, nix F-5B no. 223. Bilder von anderen F-5B in der erwähnten Bildserie zeigen, dass man im Gegensatz zu den F-5A auf das komplizierte haze-paint Schema verzichtete und die Kokarden mit amerikanischen Balken versehen waren. Ich glaube nicht , dass man in einem Luftkampf diese Markierung von einem normalen USA Kenzeichen sofort unterscheiden kann.
     
  22. thud68

    thud68 Space Cadet

    Dabei seit:
    08.02.2004
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Berlin
    Die erste Einheit, die mit Fw-190D-9 ausgerüstet wurde, war die III/JG 54 im AUGUST 1944.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Spekulationen um Antoine de Saint Exupéry
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. p 38 exupery anstrich

    ,
  2. p 38 saint exupery blaue farbe

    ,
  3. p 38 aufklärer exupery

    ,
  4. antoine de saint-exupéry p38,
  5. flugzeuge von saint exupery,
  6. lockheed p 38 lightning 3 seiten farbschema
Die Seite wird geladen...

Spekulationen um Antoine de Saint Exupéry - Ähnliche Themen

  1. F/A-22 Raptor Leistungsspekulationen und einige News

    F/A-22 Raptor Leistungsspekulationen und einige News: In Zukunft wird die F-22 Raptor F/A-22 heissen. Wie stratofortress.de vom Pentagon mitgeteilt wurde, soll damit der Transformation von einem...
  2. Lackierung von Antoine Saint Exupery' s F-5A

    Lackierung von Antoine Saint Exupery' s F-5A: Hallo und mal eine Frage. Ich moechte in einiger Zeit die Lightning 80 "Jeanne" in 1/32 bauen. Also die Maschine aus dem Time Magazin. Da scheint...
  3. Antoinette von 1908

    Antoinette von 1908: Hallo Leute, es ist mal wieder an der Zeit für einen Rollout. Heute geht es um einen sehr frühen Vogel, die Antoinette von 1908, als...