Spitfire MG funktioniert nach 70 Jahren in der Erde

Diskutiere Spitfire MG funktioniert nach 70 Jahren in der Erde im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Moin. Durch zufall drüber gestolpert.http://www.youtube.com/watch?v=0PjLpqWFFEo&feature=related Vor 70 Jahren abgestürzt, die Reste ausgebuddelt...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Aviador, 15.04.2012
    Aviador

    Aviador Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.07.2010
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Designer im Maschinenbau
    Ort:
    Ribatejada
    Moin.
    Durch zufall drüber gestolpert.http://www.youtube.com/watch?v=0PjLpqWFFEo&feature=related
    Vor 70 Jahren abgestürzt, die Reste ausgebuddelt und ein Maschinengewehr funzt noch. Erstaunlich !!!
    Ganz trauen tun sie dem Ding aber nicht, würd ich auch nicht.
    Gruss...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 JV ´44, 22.04.2012
    JV ´44

    JV ´44 Fluglehrer

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    München
    "Quality made in Britain!"

    Wow, krasse Sache! Man sieht zwar, daß die das MG ein bißchen saubergemacht haben, aber es rattert völlig einwandfrei ohne `ne Ladehemmung.
    Hätte mich aber vorsichtshalber auch in Deckung begeben!

    LG - JV ´44:cool:
     
  4. #3 Fly_Flap, 06.06.2012
    Fly_Flap

    Fly_Flap Kunstflieger

    Dabei seit:
    18.07.2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bayern
    Amazing!!!

    Spricht zumindest für die Qualität der damaligen Industrie.

    Horrido!
     
  5. #4 jackrabbit, 06.06.2012
    jackrabbit

    jackrabbit Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.154
    Zustimmungen:
    461
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    mal ganz im Ernst: es ist doch offensichtlich, dass die Waffe vor dem Schusstest komplett zerlegt, gereinigt und inspiziert wurde.
    Dabei kann man als Techniker schon erkennen, ob im Prinzip eine Funktion möglich ist und auf Experimente mit korrodierten Bauteilen
    wird sich da niemand einlassen. Ob das MG ggf. teilweise instand gesetzt wurde, sei mal dahingestellt.

    Die Fliegerbombe, die man gestern in Hannover gesprengt hat, hat auch funktioniert - okay, sie war auch anglo-amerikanisch :wink:

    Grüsse
     
  6. Xena

    Xena inaktiv

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Schwäbisches Meer
    Die Fliegerbombe hat eigentlich nicht funktioniert, sonst wäre sie nicht dort herum gelegen. Also Pfusch... LOL... :wink:
     
  7. #6 JV ´44, 08.06.2012
    JV ´44

    JV ´44 Fluglehrer

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    München
    "Boah..., echt?!"

    Tach jackrabbit!

    Ist schon klar, daß die nicht nur mit `nem popligen Staubtuch drübergegangen sind. Ich bezweifle aber sehr stark, daß man als herkömlicher Techniker Mängel an einer solchen Waffe feststellen könnte; dafür fehlt dem guten Mann schlichtweg die Qualifikation. Du meintest da bestimmt den Beruf des Waffenmeisters (soviel ich weiß gibt´s den aber nur bei der Polizei und dem Barras oder vielleicht noch im Schützenverein) oder Leute vom Kampfmittelräumdienst. Zur Not tut´s bestimmt auch noch ein Büchsenmacher, aber so´n Ottonormal - Techniker ganz bestimmt nicht.

    Und selbst Vollprofis wie die von mir benannten Berufsgruppen erkennen eine minimale Laufkrümmung nicht mit dem bloßen Auge, sprich; es muß bzw. sollte zur Sicherheit nochmal Hightech - Gerät wie etwa ein hochauflösendes Mikroskop verwendet werden, um eventuellen Unfällen vorzubeugen.

    Außerdem gehe ich ebenfalls stark davon aus, daß einige Waffenteile für das Probeschießen getauscht wurden (z. B. die Rückhol - Feder!), welche selbst bei optimal normalen Bedingungen stark beansprucht wird.

    In diesem Sinne noch ein schönes Wochenende!

    JV ´44:cool:
     
  8. #7 JV ´44, 08.06.2012
    JV ´44

    JV ´44 Fluglehrer

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    München
    "Autsch!!!"

    Der Punkt geht eindeutig an Xena:TOP:! Jedenfalls merci; hat mir doch einiges an Schreibarbeit gespart!

    LG - JV ´44:loyal:
     
  9. Wumpe

    Wumpe inaktiv

    Dabei seit:
    05.02.2011
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    Finkenwerder
    Nää, das gibt keinen Punkt. :tongue: Die hatte doch einen Verzögerungszünder. :angel:
     
  10. #9 El Nebuloso, 19.06.2012
    El Nebuloso

    El Nebuloso Berufspilot

    Dabei seit:
    16.12.2008
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Magdeburg
    Was ist denn an dem MG so besonders?
    2006 wurde aus einem lettischen Sumpf ein T-34 gezogen, der nach Reinigung und kurzer Reparatur (vor Ort!) wieder fahrbereit war. Ausserdem funktionierte das Wannen-MG noch. Wenn die Waffe in sauerstoffarmer und somit wenig korrosionsfördernder Umgebung liegt, ist es kein so großes Wunder.
     
  11. #10 atlantic, 19.06.2012
    atlantic

    atlantic Space Cadet

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    2.469
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    hat mit Flugzeugen zu tun
    Ort:
    Bayern Nähe ETSI
    na ja , bei russischer Technik ist das ja zu erwarten das da alles auch nach 60 JAHREN noch funktioniert:TD: ( siehe "Awtomat Kalaschnikow) die geht auch immer, ( auch mit offensichtlicher Laufverkrümmung:FFTeufel:)

    Das Besondere an der Meldung ist: ES IST ENGLISCHE TECHNIK:wink: die da nach soooooooo vielen Jahren noch gehen soll.
     
  12. Xena

    Xena inaktiv

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Schwäbisches Meer
    Und was soll an der englischen Technik schlechter sein? Immerhin war die damals ebenbürtig und teils besser als die deutsche Technik.
     
  13. #12 jackrabbit, 19.06.2012
    jackrabbit

    jackrabbit Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.154
    Zustimmungen:
    461
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    a) es ging im Vergleich um englische und russische Technik.:)

    b) nenne uns doch mal einen größeren englischen Automobil- oder Flugzeughersteller :congratulatory:


    Grüße
     
  14. #13 El Nebuloso, 19.06.2012
    El Nebuloso

    El Nebuloso Berufspilot

    Dabei seit:
    16.12.2008
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Magdeburg
    Schöne Autos und Flugzeuge haben sie schon gebaut. Heute zwar nicht mehr, aber das steht auf einem anderen Blatt.
     
  15. #14 Hans Trauner, 19.06.2012
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Herrje, ich hab 2400 Jahre alte Gürtelverschlüsse und 2800 Jahre alte Gewandverschlüsse und 3100 Jahre alte Schwerter im Zugriff/Magazin, die funktionieren auch noch. Simple Physik und Chemie, that's it. Keine Korrosion, keine Funktionseinbusse. Was hat das mit britischen wirtschaftlichen Verhältnissen zu tun?
     
  16. #15 Aviador, 21.06.2012
    Aviador

    Aviador Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.07.2010
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Designer im Maschinenbau
    Ort:
    Ribatejada
    Moin.
    Is der T-34 auch aus grösserer Höhe mit mehreren hundert Km/h in den Sumpf gestürzt ?(Achtung, Ironie !!!)
    Ich fand es nur ungewöhnlich weil sich die Maschine doch ziemlich zerlegt hat.
    Gruss...
     
  17. #16 flogger23, 21.06.2012
    flogger23

    flogger23 Testpilot

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    737
    Ort:
    Bernau
    Ja. Der gehörte zu der Testtruppe die unter Antonows Leitung mit "Fliegenden Panzern" experimentiert und den Panzer absichtlich in den Sumpf abgelassen hatte.
     
  18. #17 Aviador, 21.06.2012
    Aviador

    Aviador Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.07.2010
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Designer im Maschinenbau
    Ort:
    Ribatejada
    Tachchen.
    Aha..., fliegende T-34, absichtlich in den Sumpf abgelassen und was macht das für einen Sinn ? Und "abgelassen", was ist damit gemeint ? Luftlandeunternehmen ? 'Nen T-34 am Fallschirm ? Auf 'ner Plattform horizontal mit Bremsfallschirm ? Mit 'nem Heli abgesetzt ? Oder einfach abgeschmissen ? :headscratch:
    Abschmeissen kommt wohl weniger in betracht, denn wenn, dann frag ich mich aus welcher Tiefe sie ihn geborgen haben und 'ne schnelle Reparatur halte ich dann auch für ziemlich unwahrscheinlich.
    Gruss...
     
  19. #18 flogger23, 21.06.2012
    flogger23

    flogger23 Testpilot

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    737
    Ort:
    Bernau
    Det macht schon Sinn. Die Panzer hatten ausfahrbare Tragflächen und wurden am Fallschirm abgelassen. Dafür gab es in den 1930er Jahren einige Studien und Projekte. Da im Kreml mit einem deutschen Überrfall und mit einem gewissen Vormarsch gerechnet wurde, konnte so der Feind aus dem Hinterhalt mit motorisierter Technik in die Zange genommen werden. Da Sümpfe sind nicht so tief sind, sind sie ein geniales Versteck. Die Deutschen sind zum Beispiel 1941 am Testgelände der sowjetischen Panzertruppen in Kubinka vorbeimarschiert ohne eine leise Ahnung davon zu haben.
    Jetzt hör ick aber mit dem Flachsen auf, sonst glaubt das oben geschriebene noch jemand. Studien und Tests wurden gemacht, aber nicht mit einem T-34. Der war etwas zu schwer. ;-)
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Andruscha, 21.06.2012
    Andruscha

    Andruscha Space Cadet

    Dabei seit:
    07.12.2007
    Beiträge:
    1.094
    Zustimmungen:
    402
    Beruf:
    Naturstein. Keine Grabsteine!!
    Ort:
    Berlin & Naumburg/S.
     
  22. #20 Aviador, 21.06.2012
    Aviador

    Aviador Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.07.2010
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Designer im Maschinenbau
    Ort:
    Ribatejada
    Nabend.
    Luftlandungen gepanzerter Einheiten gibt's schon aber nicht mit mittleren Kampfpanzern im 30t Format.
    Na...und den Russen is ja einiges zuzutrauen. Die haben bestimmt Sachen getestet, da schlagen wir die Hände über'm Kopf zusammen. Die haben ja auch einige exotische Gerätschaften mit Aussmassen und Funktionen, da kommt man aus dem Staunen nicht heraus.
    Gruss...
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Spitfire MG funktioniert nach 70 Jahren in der Erde
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Laufkrümmung Maschinengewehr

Die Seite wird geladen...

Spitfire MG funktioniert nach 70 Jahren in der Erde - Ähnliche Themen

  1. WW2 Spitfire Pilotin Joy Lofthouse stirbt mit 94 Jahre

    WW2 Spitfire Pilotin Joy Lofthouse stirbt mit 94 Jahre: Joy Lofthouse war einer der 156 ATA Frauen aus der Flugplatz White Waltham die nach etwa 10 Flugstunden Flugtraining Kriegsflugzeugen von Werke...
  2. Supermarine Spitfire Mk.IXc Revell 1:32

    Supermarine Spitfire Mk.IXc Revell 1:32: Nachdem bei meinem eigentlichen Bau einer Tamiya F-4J JR in 1:32 einiges nicht so lief wie ich es mir vorgestellt hatte, brauchte ich ein kleines...
  3. 1/72 Eduard Spitfire IXc "601. Squadron"

    1/72 Eduard Spitfire IXc "601. Squadron": Guten Tag liebes Forum. Hier meine 1/72 Eduard Spitfire IXc, gebaut aus dem 'Profi-Pack'. Nach unzähligen Grau/Grünen Spitfires habe ich mich...
  4. Suche historische Fotos Spitfire

    Suche historische Fotos Spitfire: Für mein aktuelles Modellbauprojekt Supermarine Spitfire MK IX - C 1:32 von Revell suche ich nach historischen Fotos, auf denen man diverse...
  5. Spitfire bei Landung beschädigt

    Spitfire bei Landung beschädigt: Heute ist die Doppelsitzer Spitfire "Elizabeth" bei der Landung beschädigt worden. Offenbar war das Fahrwerk nicht richtig arretiert. Es gab keine...