Spitfire Mk.I Armeé de l`Air

Diskutiere Spitfire Mk.I Armeé de l`Air im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Hallo Experten, da nun meine La-7 fertig ist und auch schon seine ersten "Schlachten" im Rollout hinter sich hat mach ich mir schon gedanken...

Moderatoren: mcnoch
  1. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.034
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Hallo Experten,

    da nun meine La-7 fertig ist und auch schon seine ersten "Schlachten" im Rollout hinter sich hat mach ich mir schon gedanken was ich als nächstes Verbreche. Habe zu Zeit richtig Lust.
    Da ich ja gerne was exotisches baue,
    bin ich auch auf das Richtige gestoßen :p

    Schaut mal:

    Hotte
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.034
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Wie Ihr seht handelt es sich um eine Spit Mk.I.
    Da ich aber dieses mal was Reales :D machen will,
    habe ich nun die Sorge das diese franz. Spit nicht Real ist.
    Dem franz. bin ich auch nicht mächtig.
    Würde den Text mal so verstehen: "Flugzeug Versuchszentrum Test"
    Nun meine Frage:
    War eine Spit wirklich zu Test`s in Frankreich :?!
    Waren es mehrere Maschinen :?!
    Vielleicht auch Hurricane Mk. I :?!
    Planten die Franzosen die Einführung der Spit :?!
    Mir ist nur bekannt, das sie in ihren D. 520 den Merlin erprobten !
    Das war dann die D. 521.

    Hotte
     
  4. #3 Bleiente, 01.11.2005
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Also ja die Franzosen planten die Einführung der Spitfire.
    Ja, sie flogen insgesamt eine (!) Spitfire Mk.I zu Test- und Versuchszwecken.
    Mehr haben Sie auch nicht bekommen. Der Verbleib des Flugzeuges bzw. deren Ort und Datum des Verlustes ist unbekannt.
     
  5. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.034
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg

    Danke Bleieinte,

    das die Franzosen die Spit einführen wollten, ist mir absolut Neu.
    Ich habe aber mit dieser Erkenntnis gerechnet,
    als ich das Profil der franz. Spit endeckte.
    Wo hast Du das gelesen, oder gehört :?!
    Wie schon gesagt, ist mir Neu.

    Um mal kurz was da zu zusagen; Das zeigt wie erbärmlich doch
    die franz. Luftwaffe auf einen Krieg eingestellt war.
    Ein Land von der Größe und Wichtigkeit Frankreich,
    mußte Jagdflugzeuge aus dem Ausland importieren.
    Da gibt es ja eine beachtliche Liste:
    Curtiss H 75
    Curtiss P-40 (war geplant)
    Wildcat (war geplant)
    Koolhoven FK-51
    und nun sogar
    Spitfire waren geplant

    Hotte
     
  6. #5 Bleiente, 02.11.2005
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Ja, Hotte deswegen gibt es ja das FF :FFTeufel:

    Also das gleiche Profil ist in "British Aircraft of World War II" von David Mondey.
    Bildunterschrift: "Supermarine Spitfire Mk.I, the sole example by the Armée de l´Air (French Air Force) in late 1939"

    Uad dann gab es wohl mal noch eine "Wingmaster" in der es auch noch stand.

    Bei deiner Aufzählung hast Du vergessen, das die Franzosen in den USA auch viele Flugzeuge direkt vom Reissbrett weg bestellten.
    Aber es zeigt das Dilemma der damaligen Zeit und der französischen Luftfahrtindustrie und deren Luftwaffe.
     
  7. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.034
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Ja so z.B. eben die Wildcat und die P-40.
    Da war man richtig gierig drauf die beiden zu haben.
    Die Wildcat sollte aber nicht bei der Luftwaffe fliegen, sondern bei der Marine!
    Träger Bearn, oder wie hat der Kahn geheißen :?!

    Die Wildcat wurde übrigens bei einigen
    europäischen Nationen in Betracht gezogen.
    Griechenland, Finnland und auch Norwegen sollen Interesse gezeigt haben

    Hotte
     
  8. #7 Bleiente, 02.11.2005
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Stimmt muss ich wohl zu dieser späten Stunde übersehen haben. :red:

    Aber ich habe da auch noch die Bomber-Bestellungen im Kopf (Martin Baltimore und Douglas) gehabt. War aber nicht die Frage.
     
  9. ppana

    ppana Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Athen
    Griechenland hatte 30 F4F-3A im August 1940 bestellt, wurden aber nicht rechtzeitig geliefert, gingen als Martlet III im April 1941 an die FAA.http://www.fleetairarmarchive.net/Aircraft/MartletWildcat.htm
     
  10. #9 mosquito, 14.11.2005
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Da möchte ich wiedersprechen, nach meinen Unterlagen wurde sie im Juni 40 von deutschen Truppen in Orleans erbeutet.

    @ Hotte
    Diese Spit hatte übrigens eine DeHavilland 2-Blatt Luftschraube.
     
  11. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.034
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Aha,

    Interessant.
    Wäre das der gleiche Prop,
    den auch die frühen Hurricane Mk.I gehabt haben :?!
    Oder waren die unterschiedlich ?

    Danke mosquito

    Hotte
     
  13. #11 mosquito, 15.11.2005
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Uuuuuups,

    da ist mir doch glatt ein Fehler unterlaufen. Es war kein DeHavilland sondern ein Weybridge-Propeller.
    Die frühe Hurry hatte einen Wats-Propeller ist also nicht identisch.
    Hier findest Du ein halbwegs brauchbares Bild http://www.qam.com.au/aircraft/spitfire/K9789-1.htm
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Spitfire Mk.I Armeé de l`Air

Die Seite wird geladen...

Spitfire Mk.I Armeé de l`Air - Ähnliche Themen

  1. WW2 Spitfire Pilotin Joy Lofthouse stirbt mit 94 Jahre

    WW2 Spitfire Pilotin Joy Lofthouse stirbt mit 94 Jahre: Joy Lofthouse war einer der 156 ATA Frauen aus der Flugplatz White Waltham die nach etwa 10 Flugstunden Flugtraining Kriegsflugzeugen von Werke...
  2. Supermarine Spitfire Mk.IXc Revell 1:32

    Supermarine Spitfire Mk.IXc Revell 1:32: Nachdem bei meinem eigentlichen Bau einer Tamiya F-4J JR in 1:32 einiges nicht so lief wie ich es mir vorgestellt hatte, brauchte ich ein kleines...
  3. 1/72 Eduard Spitfire IXc "601. Squadron"

    1/72 Eduard Spitfire IXc "601. Squadron": Guten Tag liebes Forum. Hier meine 1/72 Eduard Spitfire IXc, gebaut aus dem 'Profi-Pack'. Nach unzähligen Grau/Grünen Spitfires habe ich mich...
  4. Suche historische Fotos Spitfire

    Suche historische Fotos Spitfire: Für mein aktuelles Modellbauprojekt Supermarine Spitfire MK IX - C 1:32 von Revell suche ich nach historischen Fotos, auf denen man diverse...
  5. Spitfire bei Landung beschädigt

    Spitfire bei Landung beschädigt: Heute ist die Doppelsitzer Spitfire "Elizabeth" bei der Landung beschädigt worden. Offenbar war das Fahrwerk nicht richtig arretiert. Es gab keine...