Spitfire MK I von Tamiya

Diskutiere Spitfire MK I von Tamiya im Props bis 1/48 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo liebe Modellbaukollegen, voller Stolz habe ich mein zweites Flugzeug feriggestellt. (Das Erste war auch eine Spitfire, allerdings von...

Moderatoren: AE
  1. #1 Toffy500, 29.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.2013
    Toffy500

    Toffy500 Sportflieger

    Dabei seit:
    09.08.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    Hallo liebe Modellbaukollegen,

    voller Stolz habe ich mein zweites Flugzeug feriggestellt. (Das Erste war auch eine Spitfire, allerdings von Revell) Ich weiß........schon wieder eine Spitfire. Habe zusätzlich Ätzteile von Eduard verwendet, anderes Zubehör wie der Sauerstoffschlauch für den Piloten sowie die Gurtstraffer von den Sitzgurten ausgehend sind selbst gebaut.
    Bitte spart nicht an Kritik, will mich schließlich verbessern. Ist wiegesagt erst mein zweites Modell nach 18 Jahren Pause.
    (Damals habe ich sie allerdings nur mit Pinsel bemalt, Decals drauf und Fertig).
    Ich haben sich allerdings auch zwei Probleme herausgestellt, die ich nicht lösen kann.
    1. Problem sind die "grauen Stellen" auf meinen Decals (siehe Foto) auf den Tragflächen Abzeichen, habe Set & Sol
    verwendet.
    2. Problem sind die Antennen bzw. deren Verspannung. Habe zuerst ein 0,3mm Loch in den Antennenmast gebohrt, einen Tropfen Sekundenkleber auf den 0,1mm Kupferdraht und diesen dann in das Loch eingeführt - fertig. Das andere Ende habe ich nun (am Seitenruder Leitwerk) durch ein zuvor gebohrtes 0,3mm Loch gezogen, diesen dann mit einer Zange gespannt,
    Sekundenkleber drauf - fertig DACHTE ICH. Sah am Anfang ganz gut aus, nach 2-3 Tagen begann die Spannung jedoch leicht nachzugeben und der Kupferdraht wurde wieder leicht wellig.
    nachspannen geht leider nicht da Draht eingeklebt und mit Hitze irgendwie zum Schrumpfen bringen eben auch nicht.
    Hat jemand einen Tipp???? Mit unsichtbarem nähgarn habe ich es auch Versucht, reißt mir beim Erhitzen allerdings immer
    durch...

    Also jetzt schonmal vielen Dank für eure Kritik, Tipps ect.!!!

    P.S. können evtl. mehr als nur 2 Fotos angehängt werden?????? Und wenn ja, wie????
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Toffy500, 29.05.2013
    Toffy500

    Toffy500 Sportflieger

    Dabei seit:
    09.08.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    weitere Bilder....
     

    Anhänge:

  4. #3 Toffy500, 29.05.2013
    Toffy500

    Toffy500 Sportflieger

    Dabei seit:
    09.08.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    ....
     

    Anhänge:

  5. #4 Toffy500, 29.05.2013
    Toffy500

    Toffy500 Sportflieger

    Dabei seit:
    09.08.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    noch mehr Bilder...
     

    Anhänge:

  6. #5 Toffy500, 29.05.2013
    Toffy500

    Toffy500 Sportflieger

    Dabei seit:
    09.08.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    und Bilder....
     

    Anhänge:

  7. #6 Toffy500, 29.05.2013
    Toffy500

    Toffy500 Sportflieger

    Dabei seit:
    09.08.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    und die Letzten...
     

    Anhänge:

  8. #7 Augsburg Eagle, 29.05.2013
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.212
    Zustimmungen:
    36.628
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Hübsch :TOP:

    Das mit dem Erhitzen des Nähgarns kapiere ich nicht. Wieso willst Du es erhitzen? Beim Einkleben mit Sek.kleber strammziehen, dann sollte es auch halten.
    Eine Alternative wäre noch Angelschnur.
    Frag mal in Deinem Bekannten/Kollegenkreis, ob da nicht ein Angler dabei ist, der Dir ein paar Reste überläßt.

    Nein. Max. 2 Bilder pro Post.
     
  9. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.003
    Zustimmungen:
    586
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Also da hast Du eine saubere Arbeit abgeliefert! Mir gefällt Deine Spit :TOP:
    Besonders die Farbgebung! Das mit den grauen Flecken kann ich nicht erklären, aber auf jeden fall stört es nicht. Sieht aus wie Gebrauchsspuren / Abnutzung. Wenn das erst Deine 2. Maschine ist, dann freu ich mich schon auf die 20..
    Schön wäre es, wenn Du bei einem Rollout noch was zur Maschine sagen könntest. (Einheit, Pilot, Zeitraum usw.)


    Hotte
     
  10. #9 Toffy500, 29.05.2013
    Toffy500

    Toffy500 Sportflieger

    Dabei seit:
    09.08.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    Vielen Dank für das Lob! Hatte bei meiner ersten Spit (das Modell davor) versucht, Nähgarn für die Antenne zu verwenden.
    Sah auch erst super aus, nach ein paar Tagen hat die Spannung nachgelassen. Vermutlich gibt allerdings der Antennenmast
    etwas nach wenn er unter Spannung steht?! Habe jedenfalls versucht das Nähgarn mit einem glühenden Zahnstocher zu
    spannen (hab ich irgendwo im Forum gelesen). Also knapp unter dem Nähgarn damit entlangfahren = durch die Hitze zieht sich der Faden zusammen und alles müsste super sein. Lange Rede, kurzer Sinn, bei mir ist der Faden gerissen, habs immer und immer wieder versucht - das ganze ist eine Gratwanderung. Zu weit weg vom Nähgarn passiert nix, zu nah dran reisst er
    auch schon. Aber danke für den Tipp mit der Angelschnur, ich denke ich werde es mal ausprobieren!

    Was die Maschine selbst angeht. Sie wurde von der No. 92 Squadron zwischen Herbst 1940 und Frühjahr 1941 geflogen. Soweit ich weiss, wurde speziell die Unterseite in Schwarz/Grüngrau (DuckEggBlue) als Anstrich eingeführt um der Britischen
    Flak die Freund/Feind Erkennung vom Boden aus zu erleichtern. Des Weiteren Sollte diese im Luftkampf die Freundmaschinen den Britischen Piloten eindeutiger zu erkennen geben. Allerdings wurde sie im späten Frühjahr wieder abgeschafft und auf
    eine Unterseite in komplett SeaGrey gewechselt....
     
  11. #10 Sparrowhawk, 29.05.2013
    Sparrowhawk

    Sparrowhawk Testpilot

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    191
    Ort:
    Nahe Marburg / Hessen
    Das ist ein sehr sauberes Modell nach so einer langen Pause, mein Respekt!
    Kommen die grauen Flecken vielleicht von Fettresten auf der Oberfläche? Ich bin inzwischen völlig zum Kartonmodellbau gewechselt, aber früher habe ich nach einigen üblen Erfahrungen vor dem Bau meine Plastikmodelle erst einmal gründlich mit Wasser und Spülmittel entfettet.
    Die Antennen mache ich inzwischen mit Gummifaden. Hält über Jahre straff und sieht gut aus.

    Grüße, Martin
     
  12. Hagewi

    Hagewi Space Cadet

    Dabei seit:
    23.08.2012
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    451
    Beruf:
    ÖD
    Ort:
    Wietmarschen
    Genau so ist es!

    Die Flecken auf den Decals könnten auch Reste von überschüssigem Micro-Sol sein. Hast Du nach gründlichem Durchtrockenen (mind. ein Tag) noch mal feucht drübergewischt?

    Ansonsten sind rund ums Cockpit sehr gut gemachte starke Abnutzungsspuren, der sonstige Flieger ist aber sehr clean, wie mir scheint. Soll nur ein Hinweis sein.

    Hagewi
     
  13. #12 Toffy500, 30.05.2013
    Toffy500

    Toffy500 Sportflieger

    Dabei seit:
    09.08.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Martin, hallo Hagewi,

    hab das mir dem Gummifaden (flexibles unsichtbares Nähgarn von Mutter) gerade an einem alten "Versuchsflugzeug"
    ausprobiert und es funktioniert super. Ist zwar etwas dicker, so ca. O,3mm, wird aber durch das Dehnen wieder
    etwas dünner und somit für 1:48 realistischer. Der von mir verwendete Kupferdraht hat lediglich 0,1 mm.
    Das Einfärben von diesem Gummifaden muss ich am besten mit Edding o.ä. versuchen, mit Acrylfarbe
    funktioniert es nicht. Es bilden sich nur kleine Farbperlen, also keinen gleichmäßiger Farbüberzug.

    Was diese grauen Stellen angeht.....Hab des öfteren drübergewischt und hat nix gebracht. Vielleicht ist ja auch beim
    Decaldruck von Tamiya irgendetwas schiefgegangen oder ich hab einfach zu viel Sol verwendet. Aufgrung des sehr
    dicken Trägerfilms musste ich die Decals bestimmt fünf mal damit einpinseln.
    Ich hätte die Kiste gerne auch noch ein bisschen gealtert, hab aber nur das Revell Basic set mit dem beiliegenden
    Kompressor und der ebenfalls beiliegenden single action spray-gun. Ich denke die hat eine Düse von 0,5 mm und
    ist super schlecht für Details geeignet. (Habe die Abgasspur und sonstige kleine Rußspuren am Patronenauswurf mit
    dem Tamiya weathering set gemacht)

    Was benutzt ihr denn so für Pistolen und Kompressoren? Würde gerne mal aufrüsten um etwas genauer Arbeiten zu können!

    Grüße Florian
     
  14. #13 Hagewi, 30.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 30.05.2013
    Hagewi

    Hagewi Space Cadet

    Dabei seit:
    23.08.2012
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    451
    Beruf:
    ÖD
    Ort:
    Wietmarschen
    Hallo Toffy,

    kann natürlich an den Decals direkt liegen, wenn die Lage an den Stellen einfach zu dünn war.

    Ich habe auch eine Revell Flex mit "fine" Nadel, die ist tatsächlich auch 0,5 wenn ich es richtig sehe. Habe mir für wenig Geld hier: Airbrush-Pistole Hp-200 versandkostenfrei | voelkner - direkt günstiger diese Airbrush gekauft und bisher klappt es damit gut. Ist ein Versuch, bevor ich ggf. mal richtig investiere.

    Ansonsten gibt es hier im Forum etliche Threads zu den Pistolen und Kompressoren. Bei letzterem würde ich erst mal den bisherigen behalten.

    Edit: Gerade fällt mir ein, dass ich z. B. bei uns im Toom-Baumarkt einen Kompressor mit Pistole super günstig gesehen habe. Bei anderen Baumärkten haben die so etwas für den Anfang bestimmt auch.

    Hagewi
     
  15. #14 Toffy500, 31.05.2013
    Toffy500

    Toffy500 Sportflieger

    Dabei seit:
    09.08.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    Vielen Dank für deine Mühe Hagewi, hab mir die Pistole (hp-200) gerade angesehen. Sieht gut aus und hat denke ich den passenden Durchmesser für Detailarbeiten. Werde als nächstes eine 1:48 Polikarpow I-16 von Eduard in Angriff nehmen. Versuche sie ein bisschen mehr abgeflogen/verwittert aussehen zu lassen...das wird ein Spass!
     
  16. Hagewi

    Hagewi Space Cadet

    Dabei seit:
    23.08.2012
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    451
    Beruf:
    ÖD
    Ort:
    Wietmarschen
    Ja, ich wünsche gutes Gelingen!

    Hagewi
     
  17. #16 Knight o. t. Sky, 01.06.2013
    Knight o. t. Sky

    Knight o. t. Sky Space Cadet

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    1.026
    Zustimmungen:
    101
    Ort:
    GF
  18. BOBO

    BOBO Space Cadet

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    2.357
    Zustimmungen:
    564
    Beruf:
    IT-Kaufmann/ Programmierer
    Ort:
    SRB 15344
    Fine "Spitty-Conzales" :TOP::TOP:


    "Warum in die Ferne schweifen, das Gute liegt doch so nah":

    schon mal FARBIGE Watubstäbchen probiert? Einfach über der Kerzenflamme erhitzen und ziehen, ziehen, ziehen .... (keine weißen nehmen, die reißen beim Anbringen). Diese gezogenen Fäden sind dann immer noch hohl :FFEEK: und können mit Sekundenkleber oder beim Zusammenkleben des SLW direkt eingebracht werden. Spannen geht ebenso einfach, wie bei anderen. Der Vorteil, diese Fäden halten wie eine Sehne. Bemalt man diese Fäden noch mit einem schwarzen Permanentstift, schimmern die Antennendrähte metallic schwarz.

    Anhänge:

    Anhänge:

     
  19. #18 Toffy500, 03.06.2013
    Toffy500

    Toffy500 Sportflieger

    Dabei seit:
    09.08.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    Vielen Dank Dietmar und Bobo für die Tipps!

    @Bobo
    Hab gesehen, du hast schonmal eine Bf-109 G-6AS gebaut. Habe mir vor einigen Wochen Decals zu dieser
    Maschine bzw. der von Erich Hartmann gekauft. Leider Finde ich keine G-6 (AS) in 1:48 dazu. Weisst du,
    ob es momentan irgendeinen Hersteller gibt der die Maschine noch/wieder im Programm hat?

    Gruß
    Florian
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. BOBO

    BOBO Space Cadet

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    2.357
    Zustimmungen:
    564
    Beruf:
    IT-Kaufmann/ Programmierer
    Ort:
    SRB 15344
    Nein, gibt es nicht, selber aus zwei Bausätzen umbauen, sonst geht das gar nicht. Am besten einen alten Fujimi (G-10) und einen Academy-Bausatz (G-6), dass kann man hinbekommen.
     
  22. #20 Toffy500, 13.07.2014
    Toffy500

    Toffy500 Sportflieger

    Dabei seit:
    09.08.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    AW: Spitfire MK I von Tamiya

    So, um die Spitfire noch ein bisschen mehr zur Geltung zu bringen, hab ich noch
    ein mini-Diorama (Irgendwo auf einem Feldflugplatz) gemacht......
     

    Anhänge:

    D-CXXX und Rhino 507 gefällt das.
Moderatoren: AE
Thema:

Spitfire MK I von Tamiya

Die Seite wird geladen...

Spitfire MK I von Tamiya - Ähnliche Themen

  1. Tamiya 1:32 Spitfire F Mk 18

    Tamiya 1:32 Spitfire F Mk 18: Die Spitfire Mk 18 war die letzte Griffon angetriebene Version die aus dem Original Spitfire-Rumpf und -Flügel entwickelt wurde. Die Mk 18 war...
  2. Spitfire Mk. IIb P8342, 306.Squadr. RAF UK. 1941 (Umbau: Tamiya/ Airfix 1/48)

    Spitfire Mk. IIb P8342, 306.Squadr. RAF UK. 1941 (Umbau: Tamiya/ Airfix 1/48): Das Modell ist fertig :TOP:, das Diorama noch nicht :FFTeufel: Durch einen Zufall fiel mir als Leihgabe ein alter Airfix-Bausatz einer Mk.Vb in...
  3. Umbau Tamiya 1:32 Spitfire mk xvi zu Spitfire mk 18

    Umbau Tamiya 1:32 Spitfire mk xvi zu Spitfire mk 18: Hallo, mein traum war es immer eine Griffon Spitfire im großen Maßstab zu haben. Nach längerer Recherche bei verschiedenen Herstellern von...
  4. Supermarine Spitfire Mk.1 von Tamiya 1:48

    Supermarine Spitfire Mk.1 von Tamiya 1:48: Supermarine Spitfire Mk.1 No.610 Squadron ,Biggin Hill August 1940 Tamiya 1:48 Hallo Modellbaufreunde :) Nach der Vorstellung der "Battle...
  5. Spitfire Mk VB Tamiya

    Spitfire Mk VB Tamiya: [ATTACH] Habe heute meine neue Digitalkamera ausprobiert. Als Versuchsobjekt diente meine vor einigen Wochen fertig gewordene Spitfire von Tamiya 1:48