Splitterschutzwand im Eigenbau

Diskutiere Splitterschutzwand im Eigenbau im Tips &Tricks allgemein Forum im Bereich Tips u. Tricks; Damit meine Modelle im SEA-Tarnanstrich nicht nur auf normalen Platten stehen müssen, habe ich mich am Bau einer Splitterschutzeinrichtung...

Moderatoren: AE
  1. #1 Silverneck 48, 20.11.2010
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.817
    Zustimmungen:
    9.474
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    Damit meine Modelle im SEA-Tarnanstrich nicht nur auf normalen Platten stehen müssen, habe ich mich am Bau einer Splitterschutzeinrichtung (Revetment) versucht. Diese waren während des Vietnamkrieges vorgesehen, um abgestellte Maschinen vor feindlichem Feuer und Explosionen zu schützen.
    Mein Bauvorhaben erhebt keinen Anspruch auf 100%ige Authentizität; es soll lediglich beim Betrachter den Eindruck der besonderen Umgebung erweckt werden. Vorgesehen ist das Ganze für den Maßstab 1/144.
    Zunächst wurden mehrere Sperrholzstreifen zurechtgeschnitten, die anschließend an der Unterseite mit Bohrungen versehen wurden, um darin 4 mm starke Buchenholzstifte zu verleimen. Diese erlauben es später, die fertigen Wände an unterschiedlichen Stellen auf einer weitgehend verzugsfreien Multiplexplatte zu platzieren.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Silverneck 48, 20.11.2010
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.817
    Zustimmungen:
    9.474
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    Die fertig gestifteten Holzstreifen auf der Multiplexplatte:
     

    Anhänge:

  4. #3 Silverneck 48, 20.11.2010
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.817
    Zustimmungen:
    9.474
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    Nun wurden aus Wellpappe entsprechend breite Streifen zurechtgeschnitten:
     

    Anhänge:

  5. #4 Silverneck 48, 20.11.2010
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.817
    Zustimmungen:
    9.474
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    Nun wurde mit einem feinen Zahnspachtel Kleber auf beide Seiten (Holz + Pappe) aufgetragen:
     

    Anhänge:

  6. #5 Silverneck 48, 20.11.2010
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.817
    Zustimmungen:
    9.474
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    So sehen die mit Wellpappe beklebten Wände aus:
     

    Anhänge:

  7. #6 Silverneck 48, 20.11.2010
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.817
    Zustimmungen:
    9.474
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    Die Trapezbleche wurden seitlich von senkrechten Stützen zusätzlich gehalten; diese habe ich aus Evergreen-Streifen zurechtgeschnitten. Weil man ziemlich viele solcher Teile verbauen muss, lohnt sich der Bau einer kleinen Ablägvorrichtung (oben im Bild). Dort konnte ich jedesmal 6 Streifen einlegen und gleichzeitig mit der Tigersäge ablängen.
     

    Anhänge:

  8. #7 Silverneck 48, 20.11.2010
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.817
    Zustimmungen:
    9.474
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    Ein Teil der seitlichen Profile ist bereits angeklebt:
     

    Anhänge:

  9. #8 Silverneck 48, 20.11.2010
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.817
    Zustimmungen:
    9.474
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    Erste Stellprobe mit zwei C-130 <Hercules>-Modellen; an den Stirnseiten der Wände habe ich jeweils noch L-Profile angeklebt:
     

    Anhänge:

  10. #9 Silverneck 48, 20.11.2010
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.817
    Zustimmungen:
    9.474
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    Das Innere der Splitterschutzwände war mit Sand bzw. Schotter verfüllt. Aus der Vogelperspektive kann man die Oberseite der Wände einsehen. Daher habe ich mir aus Schleifpapier schmale "Sandstreifen" zurecht geschnitten:
     

    Anhänge:

  11. #10 Silverneck 48, 20.11.2010
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.817
    Zustimmungen:
    9.474
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    Hier sind die Sandstreifen bereits auf der Oberseite einer Splitterschutzwand verklebt; zusätzlich wurden noch Verbindungen zum besseren Zusammenhalt der äußeren Trapezbleche angebracht. Auch diese konnte ich - da in großer Zahl benötigt - in der Ablängevorrichtung zurechtschneiden:
     

    Anhänge:

  12. #11 Silverneck 48, 20.11.2010
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.817
    Zustimmungen:
    9.474
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    Erneute Stellprobe mit den fast fertigen Splitterboxen - es fehlt jetzt noch die abschließende Lackierung, denn nur im Neuzustand hatten die Wände einen metallischen Glanz. Auch die Bodenplatte muss noch eingefärbt werden.
     

    Anhänge:

  13. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.808
    Zustimmungen:
    2.748
    Ort:
    Bayern
    Ganz ehrlich, mir wirken die Platten in Höhe und Breite, bezogen auf die beiden C-130 deutlichst überdimensioniert. Zumindest was die breite angeht!
    Die "normalen" Wände auf den Jetbasen waren deutlich dünner, behaupte ich mal.

    Auf dieser Seite findet man jede Menge Infos über diese PB-1 Revetments. Unter anderem auch die Maße.
     
    TomTom1969 gefällt das.
  14. 104FAN

    104FAN Testpilot

    Dabei seit:
    29.09.2002
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    415
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Augsburg
    Man Anfang hat er doch geschrieben das er auf 100% Authenzität keinen Wert legt. Ihm geht es doch nur um eine Fotobasis.

    Ich habe schon Fotos von B-52 Plätzen gesehen bei denen Die Boxen und Wände schon fast diese Dimesionen hatten.

    Auf das Endergebnis bin ich schon gespannt.
     
  15. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Warum haltet ihr euch mit solchem Kleinkram wie den Massen auf? Viel wichtiger finde ich, das hier gezeigt wird, wie man mit einfachen Mitteln eine tolle Basis für Modelle erstellen kann! DAS ist es doch, worauf es hier ankommt! Ich finde es klasse!:TOP:
     
  16. #15 Kampfmolch, 21.11.2010
    Kampfmolch

    Kampfmolch Space Cadet

    Dabei seit:
    26.08.2005
    Beiträge:
    1.584
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Malermeister
    Ort:
    im schönen Taunus
    Hallo Silverneck,
    die Idee finde ich gut und Du hast die Platte auch schön gebaut.
    Vieleicht könntest Du den Baubericht aber hier besser platzieren, da gibt es schon viele Beiträge zum Thema.
    Beste Grüße,
    David
     
  17. #16 F-14A TomCat, 21.11.2010
    F-14A TomCat

    F-14A TomCat Space Cadet

    Dabei seit:
    24.09.2005
    Beiträge:
    2.495
    Zustimmungen:
    2.146
    Ort:
    Hennef, NRW
    Sehr schöne Arbeit Reinhold und auch sehr gut beschrieben. Das Zwischenergebnis kann sich bereits sehen lassen.:TOP:
     
  18. #17 -dako-, 21.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 21.11.2010
    -dako-

    -dako- Space Cadet

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Mich von Kindern ärgern lassen.
    Ort:
    Ratingen
    Ja, der Baubericht ist sehr schön, allerdings sind doch gerade im Bereich Modellbau zumindest grob richtige Maße nicht verkehrt (an anderer Stelle wird hier im Forum über mm an 1/32 Modellen diskutiert). Wenn ich die Wände mit den Bildern, die mir zur Verfügung stehen vergleiche sind sie mindestens um das doppelte zu groß (nichtmal in der Breite sondern vorallem in der Höhe und im Abstand des einzelnen "Wellen") verglichen mit den C-130. In dieser version also sehr schön für 1/72 zu verwenden, allerdings kaum für 1/144.
     
  19. #18 Friedarrr, 21.11.2010
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.685
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Erstens hat Silverneck schon in seinem ersten Beitrag erwähnt, wie von 104FAN erneut hingewiesen, dass es ihm nicht um die genaue Nachbildung einer Splitterschutzwand geht und zweitens sind , selbst durch einen von der US AF definierten Standard, nicht immer alle Splitterwände genau gleich. Man hat und nimmt das was da ist!! Gestern und Heute, bei der US LW wie bei der bunten LW…

    Komisch das ihr euch an den Maßen beißt, aber die Wellbleche selber nicht bezweifelt??
    Aber das wäre hier genauso überflüssig wie die Diskussion über die Maße.:!:

    http://www.globalsecurity.org/military/intro/images/revetment-dfst9209119.jpg
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. zappa

    zappa Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    282
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Flensburg
    Moin moin,

    eine gute Aussage, soll doch jeder für seinen Maßstab alles genau ausmessen und dann besser machen. Für die Ablichtung einiger Modelle ist dies immer nochh besser als der glatte Fliesenboden, Teppich etc.
    Ich finde die Platte als solches doch sehr gelungen.
     
  22. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.808
    Zustimmungen:
    2.748
    Ort:
    Bayern
    Ist ja schon gut, dann schreibt eben jeder vor sein Statement, dass nicht alles im Leben 100%ig authentisch gemacht wird und schon können wir uns alle umarmen und einfach alles ganz supertoll finden und jegliche "Kritik" von uns schütteln.
    Und wenn wir schon dabei sind, ich finde die Flugzeuge sehr gut gelungen, die Platte gut gelungen, die Wellpappe und besonders die Perserteppiche sind eine Augenweide... :rolleyes:

    Hier wird vielleicht mal wieder Wind gemacht... wahnsinn was Sonntags so passieren kann...

    Aber eines nicht vergessen: Dieser Post war von vornherein nicht zu 100% authentisch.
     
    airforce_michi gefällt das.
Moderatoren: AE
Thema:

Splitterschutzwand im Eigenbau

Die Seite wird geladen...

Splitterschutzwand im Eigenbau - Ähnliche Themen

  1. Splitterschutzwand 1:32 ( 1. Versuch )

    Splitterschutzwand 1:32 ( 1. Versuch ): Moin Leidensgenossen , da ja immer wieder Splitterschutzwände gesucht werden und die Indrustrie in der Vergangenheit und auch Derzeit nichts in...
  2. Splitterschutzwände auf US-Basen im Vietnamkrieg

    Splitterschutzwände auf US-Basen im Vietnamkrieg: Hallo Leute, Unter diesem LINK seht Ihr erst mal die Wände die ich meine. Mit diesen Wänden wirden auf den US-Basen im Vietnamkrieg...
  3. Eigenbau Projekt Dornier Do 335 M 1:5

    Eigenbau Projekt Dornier Do 335 M 1:5: Hallo, mal ein kleiner Beitrag von mir zum Thema Modellflug. Das Flugzeug ist allerdings noch nicht ganz fertig. Der Nachbau der Dornier Do 335...
  4. IL (Instytut Lotnictwa) JK-1 Trzmiel (Hummel) - 1/72 - Eigenbau

    IL (Instytut Lotnictwa) JK-1 Trzmiel (Hummel) - 1/72 - Eigenbau: Das Modell stellt den zweiten Prototyp des Hubschraubers JK-1 Trzmiel dar. Der JK-1 war der erste polnische Hubschrauber mit Blattspitzenantrieb....
  5. RF-104G mit SOC, Italeri und Eigenbauten

    RF-104G mit SOC, Italeri und Eigenbauten: Moin, Moin! Ich hatte heute wirklich mal die Musse und habe meine nun schon etwas länger fertig gestellte RF-104G vom MFG2 nach Umtüstung auf die...