Stammheim/Main - Museum für Zeitgeschichte

Diskutiere Stammheim/Main - Museum für Zeitgeschichte im Luftfahrt im Museum Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Hallo, ich habe gestern dem oben genannten Museum einen (sehr kurzen) Kurzbesuch abgestattet. Es liegt ca. 30 km ostwärts Würzburg und 20 km...

Moderatoren: mcnoch
  1. CUJO

    CUJO Space Cadet

    Dabei seit:
    08.02.2005
    Beiträge:
    1.612
    Zustimmungen:
    1.508
    Ort:
    häufig Berlin
    Hallo,

    ich habe gestern dem oben genannten Museum einen (sehr kurzen) Kurzbesuch abgestattet.
    Es liegt ca. 30 km ostwärts Würzburg und 20 km südlich Schweinfurt. Bei der Anfahrt ist das Museum von beiden Anfahrtsrichtungen ca. 5 km vor der Stadt gut ausgeschildert ("Technikmuseum"; "Militärmuseum"), Eintritt kostet 4,00 €, im Internet unter www.militaer-museum.de vertreten.
    Draußen steht als Blickfang F-84F "DE-175" (s/n 51-1724, ex DE-107) mit dem damaligen JaboG 35 Wappen (das dem späteren LekG 41 / JaboG 41 Wappen gleicht).
    In einer Halle steht MiG-21U-600 275 c/n 3219 (ex BW 23+92).
    Diese MiG-21 ist nun komplett silber gestrichen und sieht topp aus. Es fehlen noch die Seriennummern, Hoheitsabzeichen und einige Wartungshinweise. Der Hammer ist, dass die Maschine "lauffähig" gemacht werden soll, d.h., sie soll bei Veranstaltungen Triebwerksläufe machen.
    Normalerweise würde ich sagen: "Größenwahn", aber dieses Museum hält die meisten seiner Exponate (zugegebenermaßen bisher größtenteils Fahrzeuge, Feldküchen und Panzer) betriebsbereit, sodass ich diese Aussage erstmal gerne glaube – es soll aber noch mindestens ein halbes Jahr dauern.
    Viel (befestigte) Außenfläche hat das Museum auch nicht – ein Rollen erscheint mir daher unwahrscheinlich.
    Ach ja, das Museum hat soviel Exponate, ein Fotografieren in der Halle der MiG-21 ist nahezu unmöglich (weniger als 20 mm sind wohl von Nöten).

    Grüße Cujo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. nuke

    nuke Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.01.2006
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    1.011
    Ort:
    Oberfranken
    Auch wenn der Thread schon etwas älter ist, poste ich mal meine Erfahrungen vom April 2006. 2005 war ich auch zwei mal dort.

    Die Mig sieht auf meinen Bildern von 2006 noch so aus, wie ich sie in Erinnerung behalten hatte. Hoheitsabzeichen der DDR und die "vorm Losfliegen entfernen"-Fähnchen sind auch dran.

    Die F-84 sieht trotz ihres hohen Aufenthaltsortes top aus. Ich frage mich nur, wer da rufklettert und sie putzt.

    Das Gelände wird ständig vergrößert und geändert. Bei meinem letzten Besuch war der Teil hinter den Hallen nicht zugänglich und leer, dafür standen die Panzer jetzt alle vorne oder in der Halle. Der Berg, auf dem der Brückenleger immer steht oder fährt, wurde etwa zum Zeitpunkt deines Besuches umgeformt und ist jetzt ein schöner Parcour für Panzerfahrten, die je 5€ kosten. Bisher hab ich dort M113 (auch mitgefahren), OT80, den M48, M16-Halbkette, Kübelwagen und diverse private Fahrzeuge wie Willys und Unimogs fahren sehen. Die obere Zufahrt ist jetzt zu, man kommt nur noch unten rein, also bei der Landstraße. Das Areal scheint sich auch nach hinten zu vergrößern, da dort ein großer provisorischer Parkplatz für das Trabbi-Treffen angelegt wurde. Wenn das Museum weiter so wächst, wäre die flugfähige Mig wirklich möglich. Material zum Transport haben sie ja auch, wie den M88-Bergepanzer, der erst vor wenigen Jahren eine M7 Priest für das Museum in Röthenbach/Pegnitz geborgen hat.

    Wenn Interesse besteht, kann ich ja mal ein paar Bilder der Maschinen und der luftfahrtrelevanten Exponate posten

    PS: Thread gefunden durch "Ähnliche Themen" im Technischen Museum München
     
  4. DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.108
    Zustimmungen:
    8.644
    Ort:
    Berlin
    Kannst Du mal ein Bild der MiG-21 U600 einstellen? Bitte!

    Axel
     
  5. nuke

    nuke Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.01.2006
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    1.011
    Ort:
    Oberfranken
    Auf einem Bild wird man leider kaum genügend sehen können, da es wirklich mehr als voll in der Ecke war.
    Hier erstmal die Frontansicht. Rechts davon steht ein NVA-Startbahnenteisungsgerät
     

    Anhänge:

  6. nuke

    nuke Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.01.2006
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    1.011
    Ort:
    Oberfranken
    Von der Treppe aus gesehen die Nase:
     

    Anhänge:

  7. nuke

    nuke Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.01.2006
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    1.011
    Ort:
    Oberfranken
    und nach hintern. Ins Cockpit war leider unmöglich, weils so gespiegelt hat
     

    Anhänge:

  8. nuke

    nuke Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.01.2006
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    1.011
    Ort:
    Oberfranken
    Eins von der Seite. Leider hat mein Autofokus nicht mitgespielt
     

    Anhänge:

  9. nuke

    nuke Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.01.2006
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    1.011
    Ort:
    Oberfranken
    Und das angesprochene Hoheitszeichen und die Wartungshinweise:
     

    Anhänge:

    • heck.jpg
      Dateigröße:
      30,2 KB
      Aufrufe:
      303
  10. DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.108
    Zustimmungen:
    8.644
    Ort:
    Berlin
    Das Vögelchen sieht wirklich gut aus. Hut ab vor dem Museum. Ein EAG-?? (Eisabtaugerät) steht auch noch dort herum, auch mit G5 oder Kras dahinter? Aber ich glaube, dazu reicht der Standplatz nicht aus.

    Allerdings hab ich eine kleine Frage: Auf dem vorletzten Bild ist unter der Tragfläche neben dem (blauen) Träger des UB-16 noch etwas silbernes zu erkennen, was zumindest auf dem Photo so aussieht, als sei es mit der Fläche verbunden. Was ist das?

    Axel
     
  11. #10 rechlin-lärz, 06.09.2006
    rechlin-lärz

    rechlin-lärz Space Cadet

    Dabei seit:
    27.03.2003
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    706
    Ort:
    Hamburg
    an ein lauffähiges Triebwerk mag ich nicht so recht glauben - es ist bei der 21 immerhin als "Kriegswaffe" oder Teil einer solchen klassifiziert und als solches zu demilitarisieren (ausschäumen oder Triebwerkswelle auf 70% unbrauchbar machen).
    Neulich habe ich mit einem Restaurator gesprochen - er sagte mir, dass die komplette Hydraulik funktioniert, das Fahrwerk gefahren werden kann, der Kegel ein und ausfährt und die Elektronik/Elektrik mit Kreiseln usw. funktioniert. Die Lackierung sei von einem "Luftfahrzeug-Lackierer" mit echter "Flugzeugfarbe" erfolgt.
    Von dem Triebwerk hat er nicht gesprochen...

    Ich finds jedenfalls auch in diesem Status toll:TOP:
    VG

    rechlin-lärz
     
  12. #11 rechlin-lärz, 06.09.2006
    rechlin-lärz

    rechlin-lärz Space Cadet

    Dabei seit:
    27.03.2003
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    706
    Ort:
    Hamburg
    Ist das nicht so ein "Foto-Pod"? Ich meine, dass ich so etwas auch bei uns im Museum gesehen habe.
    VG
    rechlin-lärz
     
  13. nuke

    nuke Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.01.2006
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    1.011
    Ort:
    Oberfranken
    Ich kann jetzt auch nicht so genau sagen, was das ist, aber ich habe noch ein Bild, auf dem es Fachkundige vielleicht erkennen können. Das EAG ist aber wirklich kaum zu erkennen, da es zwischen Mig und der Wand steht. Nach hinten kann man auch nur selten gehen, weil da die Engänge zu den Toiletten sind
     

    Anhänge:

    • pod.jpg
      Dateigröße:
      45,5 KB
      Aufrufe:
      255
  14. nuke

    nuke Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.01.2006
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    1.011
    Ort:
    Oberfranken
    Bei dem EAG handelt es sich laut Tafel um ein EAG-062 oder EAG-066
     

    Anhänge:

    • eag.jpg
      Dateigröße:
      40,7 KB
      Aufrufe:
      253
  15. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Blueangel, 04.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 06.03.2011
    Blueangel

    Blueangel Space Cadet

    Dabei seit:
    18.07.2004
    Beiträge:
    1.302
    Zustimmungen:
    1.757
    Ort:
    Langen
    Wie schon vorher beschrieben, ist diese MiG-21 in einem sehr guten Zustand. Laut Museumswärter soll sie, wenn sie fertig restauriert ist, einen besseren Standort kriegen. Wenn ich mir jedoch die Bilder von vor einigen Jahren angucken, sehe ich kaum einen Unterschied zum jetzigen Zustand :engel:

    MiG-21U-600 275 CN:663219
     

    Anhänge:

  17. ms747

    ms747 Flugschüler

    Dabei seit:
    25.06.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hammelburg
    Die dort ausgestellte F84-F stand von 1971 bis 1998 bei uns am Flugplatz in Lager Hammelburg als "Spielplatzguard" ;) .

    Allerdings war der Zustand aufgrund der langen Standzeit und diversem Vandalismus sehr schlecht.

    Die Maschine wurde dann 1998 von Mitarbeitern des Museums demontiert und zum Museum gebracht.

    Die haben sie wohl äusserlich wieder ganz schön hergerichtet...

    Bilder vom Abbau hab ich noch irgendwo, müsste ich mal schauen...
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Stammheim/Main - Museum für Zeitgeschichte
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stammheim

Die Seite wird geladen...

Stammheim/Main - Museum für Zeitgeschichte - Ähnliche Themen

  1. 4. Modelltage Stammheim/Main 14. und 15.07.2018

    4. Modelltage Stammheim/Main 14. und 15.07.2018: Hallo zusammen, ich möchte euch gerne wieder zu unseren 4. Modelltagen im Museum für Militär- und Zeitgeschichte Stammheim/Main am 14. und...
  2. 201 Squadron (RAF) Museum, St. Peter Port, Guernsey

    201 Squadron (RAF) Museum, St. Peter Port, Guernsey: Während meines Herbsturlaubs auf den britischen Kanalinseln hatte ich Gelegenheit, dieses kleine Museum zu besuchen. Es ist eines von einem guten...
  3. Marinemuseum Gdynia - Muzeum Marynarki Wojennej w Gdyni

    Marinemuseum Gdynia - Muzeum Marynarki Wojennej w Gdyni: Im September verbrachte ich einige Zeit an der polnischen Ostseeküste und besuchte in dieser Zeit auch das Marinemuseum in Gdynia. Nähere Infos...
  4. Flugzeugmuseum in Hongkong

    Flugzeugmuseum in Hongkong: Hallo ich werde mitte November für einige Zeit nach Hongkong gehen. Da ich im WWW nichts gefunden habe,hätte ich eine Frage an euch...
  5. Do-Days im Dornier Museum Friedrichshafen 2017

    Do-Days im Dornier Museum Friedrichshafen 2017: Am Wochenende gab es im Dornier Museum wieder die Do-Days. Zum Fly-In kamen einige Dornier-Flugzeuge als auch andere Flugzeuge anderer Hersteller....