Stará Aerovka, Prag (Tschechien)

Diskutiere Stará Aerovka, Prag (Tschechien) im Luftfahrt im Museum Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; FlyPast 9/2016 meldet, dass es in Prag eine neue Luftfahrtattraktion gibt: Stará Aerovka. Es handelt sich wohl um zwei Hangars, die früher zum...
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
7.696
Zustimmungen
6.787
Ort
Leverkusen
FlyPast 9/2016 meldet, dass es in Prag eine neue Luftfahrtattraktion gibt: Stará Aerovka.

Es handelt sich wohl um zwei Hangars, die früher zum Unternehmen Aero gehörten - und die jetzt einige Exponate zur Geschichte des Unternehmens bzw. des Flugplatzes sowie einige Flugzeuge enthalten. Ein Hangar ist dabei wohl momentan Aero selbst gewidmet (mit XL 29, L 39 und L 159B ALCA) und einer enhält gem. FlyPast u.a. MiG-23BN, MiG-21MF, Su-22M, Su-7BK und den Vorderrumpf einer Pe-2, die gerade restauriert wird.

Website der Attraktion: Areál Stará Aerovka - Praha 9 - Letňany

Es gibt auch eine Facebook-Seite - die dort gezeigten Bilder lassen vermuten, dass noch viele andere Flugzeuge zeitweise zu sehen sind. Gem. FlyPast arbeitet Stará Aerovka eng mit dem Museum in Kbely zusammen.

Öffnungszeiten: Von 1. Mai bis 31. Oktober außer Montags.

Gruß
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
7.696
Zustimmungen
6.787
Ort
Leverkusen
Malcolm Lowe berichtet in Flypast 8/2017, dass Stará Aerovka ein neues Exponat bekommen hat. Es handelt sich um eine Mikojan-Gurewitsch MiG-15bis-SB, die dann Kennzeichen "3255" trägt.

Der Jet stammt aus dem Museum in Kbely und wurde vor seinem Transfer nach Stará Aerovka restauriert.

Gruß,
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
Flugi

Flugi

Alien
Dabei seit
09.07.2001
Beiträge
21.433
Zustimmungen
33.425
Ort
Zuhause in Thüringen, daheim am Rennsteig
Genauso ist es.
Wer zukünftig das große Museum in Kbely besucht, sollte den Stará Aerovka nicht vergessen. Gleich in der Nähe, ca eine viertel Stunde zu Fuß, der Eintritt ist kostenlos. Wo hat man das heute noch.
Hier die MiG-15 SB die Thomas erwähnt, ein wahrer Augenschmaus. :FFEEK: :thumbup:

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
7.696
Zustimmungen
6.787
Ort
Leverkusen
@Flugi: Vielen Dank für den ersten Bildbeitrag zu dieser neuen Sammlung! Hast du auch noch Bilder von den anderen Exponaten - wieviele "ganze" Flugzeuge sind den überhaupt dort ausgestellt - und wann genau warst du da?

Gruß aus Leverkusen
Thomas
 
Flugi

Flugi

Alien
Dabei seit
09.07.2001
Beiträge
21.433
Zustimmungen
33.425
Ort
Zuhause in Thüringen, daheim am Rennsteig
Das war jetzt am 22.9.
In der kleine Holzdoppelhalle steht die Replik der Aero A-18.5, der Prototyp der L-29, ein Prototyp der L-39 und eine ALCA.
Die große Runddachhalle, MiG-15, MiG-21MF, MiG-23BN, Su-22M4, Su-7 BKL und Aero C-3A.
Die große Aero Halle war geschlossen. Was durchs Fenster erkennbar war, An-2, Aero-45, L-60, L-40, Heli Baby, MiG-21F, mal so aus dem Gedächtnis.
Fotografiert habe ich eigentlich alles, nur alles zeigen wollte ich es jetzt noch nicht. :wink2: Vielleicht nach und nach, wie ich die Zeit habe.
In diesem Museum werden mit Sicherheit in der nächsten Zeit einige, neu restaurierte Flieger dazu kommen, denn Platz ist noch reichlich. So ein Museum wie in Kbely ist immer Änderungen unterworfen, das wird nie fertig und jedes mal wenn man da vorbeikommt, wurde wieder umgeräumt.

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
7.696
Zustimmungen
6.787
Ort
Leverkusen
@Flugi: Danke für die umfassende Antwort.

Das letzte Bild beantwortet auch meine bislang noch nicht gestellte Frage, ob der in der Bilderrätselrunde gezeigte Rumpf ein zweiter C-3-Rumpf ist oder ob die daneben stehende vollständige C-3 schon wieder restauriert wird...

Dann freue ich mich schon darauf, die noch fehlenden Bilder in der Bilderrätselrunde peu-a-peu zu erraten!

Gruß
Thomas
 
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
7.696
Zustimmungen
6.787
Ort
Leverkusen
Ich war vor zwei Wochen auch in Stará Aerovka - und möchte hier einige Fotos der noch nicht gezeigten "Ecken" und Exponate zeigen.

Wie von Flugi schon berichtet, liegen die beiden Ausstellungshangars nur ca. eine Viertelstunde zu Fuß vom Eingang des "großen" Letecke Muzeum in Kbely entfernt: Ca. 200 m die Straße 'runter in Richtung Prag-Innenstadt und dann rechts. Der Weg ist gut ausgeschildert, und auch der Museumsflyer des Letecké Muzeum enthält eine Übersichtsskizze. Wie auch der Eintritt ins Letecke Muzeum ist der Besuch von Stará Aerovka frei.

So sieht es aus, wenn man sich dem Gelände nähert - in dem Container rechts saß eine Person "zum Aufpassen" man wurde aber nicht angehalten, sondern ging/fuhr einfach durch:

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
7.696
Zustimmungen
6.787
Ort
Leverkusen
Die beiden bzw. drei ggw. zugänglichen Gebäude sind hier zu sehen. Die beiden rechten Hangars sind verbunden und sind diejenigen, in denen die von Flugi gezeigten A-18, L 29 und L 159 zu finden sind. An der Tür saß ein "Aufseher" - ansonsten sind die Besucher aber alleine unterwegs. Das größere Gebäude links enthält die "Bombersammlung", von denen ich im Folgenden einige Bilder zeigen werde. Auch in diesem Gebäude saß eine Aufseherin - die sich aber wenig für die Besucher interessierte.

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
7.696
Zustimmungen
6.787
Ort
Leverkusen
Zusätzlich zu den von Flugi schon gezeigten Flugzeugen, ist in dem Doppelhangar noch diese L 39 Albatros zu finden:

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
7.696
Zustimmungen
6.787
Ort
Leverkusen
Die meisten Exponate in Stará Aerovka sind mit Info-Tafeln in tschechischer und englischer Sprache versehen. Diese (s.u.) besagt, dass es sich bei der 3902 um den ersten fliegenden Prototyp der Albatros - die L 39X-02 - handelt!

 
Anhang anzeigen
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
7.696
Zustimmungen
6.787
Ort
Leverkusen
Interessant auch einige große Wandtafeln mit der Geschichte des Herstellers "Aero" in seinen verschiedenen Unternehmens- und sonstigen Formen. Hier die erste zu den Jahren 1919 bis 1938. Auch diese Wandtafeln sind zweisprachig inkl. Englisch ausgeführt:

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
7.696
Zustimmungen
6.787
Ort
Leverkusen
Wie schon auf dem letzten Bild zu sehen, gibt es jeweils eine Vitrine mit "dreidimensionalen" Kleinexponaten zu der jeweils dargestellten Periode. Hier die zweite Tafel zu den Jahren 1939-1950:

 
Anhang anzeigen
Thema:

Stará Aerovka, Prag (Tschechien)

Oben