Stationärer Handel

Diskutiere Stationärer Handel im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Moin Kollegen , ich habe mal ne Frage an Euch ..... die brennt mir schon seit monaten unter den Nägeln .... Was sollte, Eurer meinung nach,...

Moderatoren: AE
  1. #1 maveric-2000, 09.03.2012
    maveric-2000

    maveric-2000 Fluglehrer

    Dabei seit:
    22.11.2008
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    Blumenthal ( SH )
    Moin Kollegen ,

    ich habe mal ne Frage an Euch ..... die brennt mir schon seit monaten unter den Nägeln ....

    Was sollte, Eurer meinung nach, ein gutes Plastikmodellbau-Geschäft bieten ?
    Was wäre für Euch ein Kriterium diesem Stationärer Handel dem Online-Handel vorzuziehen ?

    Gruß
    Tobi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 RindVieh, 09.03.2012
    RindVieh

    RindVieh Space Cadet

    Dabei seit:
    10.08.2004
    Beiträge:
    1.592
    Zustimmungen:
    1.591
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Frankfurt am Main
    ...ganz plump: Große Auswahl, damit ich nich noch woanders schauen muss und vor allem ein Preis, der die Anfahrt rechtfertigt.

    Online bekomm ich Vieles für Versandkosten, bei denen ich nicht mehr ins Auto steigen würde um mal schnell 'ne halbe Stunde irgendwohin zu fahren.
     
  4. #3 Black-Box, 09.03.2012
    Black-Box

    Black-Box Guest

    Der Preis ist eine Sache. Was das schöne am stationären Handel ist, dass man die Sachen mal in die Hand nehmen kann und, Einverständnis des Händlers vorausgesetzt, sich die Bausätze vor dem Kauf auch mal näher ansehen kann. Dafür bin ich gerne bereit, auch mal etwas mehr zu zahlen, ich weiß schließlich um die Kosten, die mit dem Einzelhandel verbunden sind. Und es soll am Ende des Monats ja auch noch was für den Händler übrigbleiben.

    Eine Voraussetzung, um den Händler dem Internet komplett vorzuziehen wäre für mich aber die verlässliche Möglichkeit, relativ kurzfristig über Bestellung beim Händler auch an solche Waren zu kommen, die er nicht unbedingt vorrätig hat. Niemand will sich ein riesiges Lager ansammeln, das bindet Geld. Aber wenn ich bei einem Fachhändler etwas bestelle und diese Bestellung über Monate hinweg vertröstet wird, dann fühle ich mich in meinem Vertrauen mißbraucht. Über die möglichen Gründe darüber, warum die Bestellung nicht funktioniert, kann man ja spekulieren.

    Gruß
    Thomas
     
  5. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Sehe ich genauso! Da ich ja den Vorteil habe, dem Hamburger ÖPNV angeschlossen zu sein, kann ich aus dem Nähkästchen plaudern. Bereits einige Male habe ich bei Rettkowski einiges erstehen können, was es woanders nicht (mehr) gab (z.B. HUMA-Bausätze). Auch die Möglichkeit, mal in den Kasten sehen zu können, ist dort vorhanden. Mangel herrscht dort an Aftermarket-Artikeln, doch hat Rettkowski die Möglichkeit, so ziemlich ALLES bestellen/besorgen zu können, und das für gewöhnlich recht zeitnah!

    Fazit: Wie Thomas/Black-Box schon sagte: entscheidend ist ein umfassendes Angebot und die Möglichkeit, irgendeinen/jeden benötigten Artikel zeitnah besorgen zu können. Und ebenso wie Thomas würde es mich nicht stören, wenn ich da mal einen Euro mehr bezahlen müsste, mir geht es darum, den Artikel, den ich brauche, bzw. haben will, eben wirklich zu bekommen!
     
  6. #5 Silverneck 48, 09.03.2012
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.817
    Zustimmungen:
    9.474
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    Hi Black-Box,

    ich habe mich in der Vergangenheit auch schon öfter gewundert, weshalb Bestellungen bei (manchen) Fachhändlern monatelang dauern. Der Grund dazu ist aber ganz einfach: da wird oft gewartet, bis mehrere Bestellungen zusammen kommen, damit sich der ganze Aufwand auch rechnet. Das ist soweit auch ok., nur sollte man das Procedere vorher dem Kunden mitteilen, damit er sich darauf einstellen kann.

    MfG Silverneck
     
  7. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Stimmt! Das hatte ich in meinem Posting nicht bedacht! Natürlich muß ein Händler auch auf seine Kosten sehen!

    Aber: Wie du schon sagst, Silverneck, sollte der Händler in so einem Fall seine Kunden darauf hinweisen!
     
  8. #7 somvet0815, 09.03.2012
    somvet0815

    somvet0815 Space Cadet

    Dabei seit:
    16.04.2008
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    325
    Beruf:
    Tierarzt
    Ort:
    Stralsund
    Ich sehe das wie Bernd und Black Box. Da ja jeder andere Interessen hat, ist es für einen Händler natürlich schwierig das alles abzudecken. Ein Grundsortiment hat ja eigentlich jeder. Deshalb wäre für mich wichtig, das Sachen zeitnah bestellt werden können. Ich hasse nichts mehr als lange Wartezeiten, besonders wenn ich das nicht weiß. Leider wohne ich im "Modellbauladen-Niemandsland". Den größten Teil meines Bedarfs decke ich also gezwungenermßen übers Netz ab. Ich bestelle viel im aviationmegastore. Da weiß ich immer obs da ist und wenn ich Montag bestelle, dann klingelt am Mittwoch um 12.30 Uhr der UPS Mann. Deshalb nehme ich dann gerne auch höhere Versandkosten in Kauf.
     
  9. #8 Silverneck 48, 09.03.2012
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.817
    Zustimmungen:
    9.474
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    Naja, im weitesten Sinne könnte man das Händlerangebot auf Ausstellungen vielleicht auch noch unter dem Begriff "Stationärer Handel" zusammenfassen... Unsereins findet gerade auf größeren Ausstellungen im In - und Ausland mitunter Neuigkeiten oder auch Raritäten zu meist günstigen Preisen. Und so freut man sich schon im Voraus, was es diesmal alles an Bausätzen, Zubehör und Literatur geben wird. Und auch da hat man (meistens) die Möglichkeit, vor dem Kauf in den Bausatz reinzuschauen. Weil die Modellbaukollegen ebenfalls am Suchen sind, wird man schon mal auf Sachen aufmerksam gemacht, die man selbst in der großen Angebotsfülle nicht entdeckt hat.
    Von daher kann ich den Besuch von Ausstellungen nur empfehlen.

    MfG Silverneck
     
  10. #9 Black-Box, 09.03.2012
    Black-Box

    Black-Box Guest

    @Silverneck

    Richtisch!!!!! Die Ausstellungen in den westlichen Nachbarländen habe ich wirklich zu schätzen gelernt. Zum einen, weil eigentlich immer ein interessantes Angebot zur Verfügung steht, aber auch, weil da z.T. echt super Preise zu zahlen sind. Im Vergleich zum Schorsch hab ich da schon mehrfach ein Drittel gespart! Und es gibt jede Menge zu wühlen, zu schnuppern und was mich immer wieder wundert - Altbausätze bei manchen Ausstellungen ohne Ende. Da kann man schon mal Glück haben und eines lange gesuchten Bausatzes habhaft werden.

    Man hat zwar immer eine ordentliche Anfahrt, aber mit mehreren Insassen fährt das Auto ja etwas günstiger. Und ob ich nun bestelle und Porto bezahle oder ein paar Euro für Sprit zugebe kommt aufs Selbe raus. Die zusätzliche Motivation durch den Besuch einer Ausstellung noch nicht eingerechnet

    Thomas
     
  11. #10 Monitor, 09.03.2012
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.261
    Zustimmungen:
    2.860
    Ort:
    Potsdam
    Ich würde mal sagen, die Chancen für ein stationäres Geschäft stehen in der Perspektive eher schlecht.

    So gut wie jeder Bausatz läßt sich im Internet bestellen, vielleicht von Raritäten mal abgesehen (muß man eben mal bei eBay sehen). Ein einzelner Händler kann sich nicht alles hinlegen.

    Der Vorteil, beim Händler mal in den Karton zu sehen, wird ebenso schwinden. Im Internet sind unzählige Reviews zu den Bausätzen, man kann sich also vorher erkundigen, ob ein Bausatz was taugt und was nicht.

    Wieso muß ich bei einem Händler vor Ort was bestellen ? Ich kann doch gleich im Internet bestellen.
     
  12. #11 RindVieh, 09.03.2012
    RindVieh

    RindVieh Space Cadet

    Dabei seit:
    10.08.2004
    Beiträge:
    1.592
    Zustimmungen:
    1.591
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Das sehe ich sehr ähnlich. Einen riesigen Modellbauladen an einer zentralen Stelle errichten wäre vielleicht noch eine Möglichkeit. Aber wer würde Geld investieren und wie groß ist die Zielgruppe der Kunden denn überhaupt?
    Im Rhein-Main-Gebiet gibt es nichts, aber ich wüßte selbst nicht recht, wie weit ich fahren würde :headscratch:
     
  13. Xena

    Xena inaktiv

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Schwäbisches Meer
    Das Ideal wäre wohl, wenn der Händler vor Ort auch der gut sortierte Versandhändler wäre. :congratulatory:
     
  14. #13 Motschke, 09.03.2012
    Motschke

    Motschke Space Cadet

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    215
    Ort:
    Göttingen
    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, worin der Vorteil bestehen soll, im Laden in die Box zu gucken. Meistens gibt es schon Vorabberichte im Internet oder in Zeitschriften. Dann die randvollen, schon "ab Werk" wegen Fülle ausgebeulten Kisten. Bei diversen Bausätzen habe ich schon zuhause und in Ruhe echte Probleme, den Kram hinterher wieder vernünftig in die (zu kleine) Box zu kriegen. Bei diversen Bausätzen muss man anscheinend eine genaue Reihenfolge der Spritzlinge beachten, damit sie hinterher nicht zerdrückt werden und Teile abbrechen oder verkratzen. Wenn ich mir dann vorstelle, das hat schon jemand (mit ähnlich viel Erfolg wie ich selbst) im Laden probiert... Nee, danke, da nehme ich lieber den versiegelten Bausatz.

    Ich wohne 30 km von der nächsten Stadt mit einem Modellbauladen weg (Kassel). Hin und zurück also 60 km. Da sind die Versandkosten im Internet meist günstiger als mein reiner Spritpreis. Von Wertverlust, Parkgebühren, eventuelle Blitzerfotos (:FFTeufel:) und Aufregung über die Kasseler Autofahrer (Betroffene wissen, was ich meine... :FFTeufel:) ganz zu schweigen.
     
  15. #14 RindVieh, 09.03.2012
    RindVieh

    RindVieh Space Cadet

    Dabei seit:
    10.08.2004
    Beiträge:
    1.592
    Zustimmungen:
    1.591
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Genau das meine ich: kannst ja mal in etwa schätzen was dich der Aufwand "kostet"... 8-15 Euro? Für das Geld bekomm ich ja sogar Bausätze aus dem Ausland zugeschickt!
     
  16. #15 Black-Box, 09.03.2012
    Black-Box

    Black-Box Guest

    Natürlich diskutieren wir hier auch über ein Glaubensfrage.

    Da spielt bei mir auch immer der Gedanke mit a) nicht dem Internet alles zu überlassen aus gutem Glauben den angeblich tollen und unbegrenzten Möglichkeiten gegenüber und b) eine gewisse Furcht davor, dass ich demnächst eine Einzelhandelskultur ertragen muss, die an eine forstwirtschaftliche Monokultur erinnert.

    Jedes Argument für oder gegen ist absolut nachzuvollziehen. Aber ein Gedanke ist noch nicht geäußert worden: ich geh in den Laden, hab mein mögliches Wunschmodell in der Hand und kann es mir anschauen - und zwar in Natura. Für mich macht es jedenfalls einen ordentlichen Unterschied aus, ob ich das Teil in der Hand halte oder nur ein paar Bilder im Netz betrachte. Ich finde die Bausatzvorstellungen auch sehr hilfreich (ich hab ja genug hier reingestellt) aber das Modell in die Hand zu nehmen ist doch noch was anderes. Das Problem mit den übervollen Kartons hatte ich übrigens bisher nur in Ausnahmefällen!

    Und was ist wenn mir der Bausatz doch nicht zusagt oder etwas kaputt ist? Dann fang ich an zu telefonieren und muss hoffen, dass der Service funktioniert. Im Laden kann ich alles kontrollieren und die Wahrscheinlichkeit, dass da noch mal was zurück geht, tendiert gegen Null.

    Unter anderem aus diesen Gründen bin ich jedesmal froh, wenn ich einen guten Kauf bei einem leibhaftigen Händler, egal ob im Ladenlokal oder auf einer Ausstellung, tätigen konnte. Aber die Realität sieht eben so aus, dass in absehbarer Zeit die deutsche Einzelhandelskultur von nur wenigen Filialisten geprägt und solche "exotischen Hobbys" wie der Modellbau dort gar nicht mehr zu finden sein wird (Kaufhof hat Revell wohl schon komplett aus dem Programm genommen). Darum bin ich außerordentlich froh, dass ich in halbwegs ertragbarer Reichweite auf einige Ausstellungen ausweichen kann, um meine Kauflust zu befriedigen.

    Thomas
     
  17. #16 BlackWidow01, 09.03.2012
    BlackWidow01

    BlackWidow01 Astronaut

    Dabei seit:
    26.01.2006
    Beiträge:
    2.864
    Zustimmungen:
    716
    Ort:
    Karlsruhe
    Sehe ich ähnlich wie Monitor. Früher habe ich auch bei einem ortsansässigen Händler gekauft. Der mußte grundsätzlich alles bestellen. Das kam dann auch alles, aber wann und zu welchem Preis? Habe teilweise 2 Monate auf Bausätze gewartet, weil der Händler erstmal die Bestellungen gesammelt hat und wenn genügend zusammenkam, rausgeschickt. Der Preis war dann meist auch gepfeffert. Das ich das früher widerspruchlos gezahlt habe ..... :headscratch: Das Geld was ich für das Hobby hinlege, muß am Monatsende schließlich übrig sein, ich will es mir nicht vom Munde absparen.
    Heute bestelle ich fast alles übers www bei SGK. Zuverlässig, schnell und günstig. Hatte auch schon mal direkt bei Eduard Masken für meine P-61 bestellt, die ich dringend brauchte und die SGK nicht schnell genug liefern konnte. 4 Tage nach der Bestellung lag ein Brief aus Tschechien in meinem Briefkasten ..... :TD:
    Und wenn man etwas exotisches haben möchte/will, ist sowieso das www die erste Adresse. Habe letztes Jahr dem Händler hier nochmal eine Chance geben wollen und den JASDF-Waffensatz für meine Mitsubishi F-1 von Hasegawa bestellt. Nachdem ich nach 3 Wochen nichts gehört hatte, bin ich zum Händler hin und habe nachgefragt. Er sagte nur lapidar, Faller wäre langfristig da nicht lieferfähig. Okay, im I-Net bei HLJ geschaut, bestellt und nach 3 Wochen kam ein Päckcken aus Japan zu einem vertretbaren Preis .... :TD:

    Kann Reinhold da nur zustimmen. Die Ausstellungen stehen und fallen mit den Besuchern und dem Geld was sie da lassen. Ich kenne keinen Verein der Sponsoren hat, die die Ausstellung bezahlen, das machen die Vereine alles in Eigenregie. Keine Besucher, keine Ausstellungen!
     
  18. Wilbur

    Wilbur Fluglehrer

    Dabei seit:
    12.01.2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    92
    Beruf:
    anarchosyndikalistischer Equilibrist
    Ort:
    Gr. Grönau
    Aus meiner Sicht ist vor allem gute Beratung wichtig. Die kann nur erfolgen, wenn man selbst ein Modellbau-Experte ist. Ich würde mich nicht zu sehr auf die Beurteilung von Bausätzen in den Medien verlassen. Dort wird es niemand wagen, einen Bausatz so richtig zu verreißen. Die Journalisten leben schließlich von ihren Anzeigenkunden. Ein guter Händler wird einem Kunden auch einmal von einem mäßigen Bausatz abraten, bzw. diesen erst garnicht ins Sortiment aufnehmen. Ein wichtiger Punkt ist, daß man seinem Fachpublikum einen Anlaufpunkt zum Fachsimpeln bietet. Dies habe ich so z.B. bei Rettkowsky in Hamburg und bei Kölbel in Braunschweig erlebt.

    Gruß,
    Sönke
     
  19. #18 MiG-Mech, 10.03.2012
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel

    Beurteilungen von Journalisten sind doch meist zu oberflächlich und Reportagen geben nur den Inhalt eines Bausatzes wieder.
    Ansonsten gibt es genug Seiten im www. die unabhängig Bausätze begutachten. Da werden auch Bausätze zerrissen, die noch gar nicht erschienen sind. Auch hier im FF.
    Kennt denn ein Verkäufer alle seine Bausätze und kann etwas über Maßhaltigkeit und Passgenauigkeit sagen ? Ich denke nicht.
    Schon gar nicht, wenn der Modellbau in solchen/einigen Geschäften auch nur notwendiges Beiwerk ist.

    Ich würde einen Laden nur bevorzugen, wenn er das selbe leisten kann, wie das Internet.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    2.340
    Bausatzvorstellungen gibt es nicht nur von Zeitschriften, wobei in der Fliegerrevue auch User Flugi aus dem Forum schreibt, sondern auch von vielen Modellbauern in diversen Foren und auf div. HP.
    Ein Geschäft ist, unabhängig von den bausätzen, für mich als schneller Farben Lieferant von Interesse.
     
  22. #20 Der Lingener, 10.03.2012
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Lingen / Emsland
    Moin Maddin,

    warst Du schon mal in Lorsch? ca. 45 Minuten von FFM entfernt - das Mekka für Flugzeugmodellbau im Rhein-main-GEbiet! Einfach mal hinfahren und am besten vorher wegen der Öffnungszeiten anrufen: www.take-off-lorsch.de

    Nur mal so als Tipp von nem alten Rhein-Mainer

    Michael
     
Moderatoren: AE
Thema: Stationärer Handel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rettkowski

    ,
  2. modellbau rettkowsky

    ,
  3. rettkowski modellbau hamburg

    ,
  4. rettkowsky modellbau,
  5. plastikmodellbau hamburg retkowski,
  6. content,
  7. rettkowsky ha,
  8. modelbau rett,
  9. rettkowski hamburg,
  10. modellbau hamburg retkowskie,
  11. rettkowski modellbau,
  12. redkowski modellbau,
  13. modellbau rettkowsky hamburg,
  14. Modellbau Rettkowski Hamburg,
  15. rettkowsky hamburg
Die Seite wird geladen...

Stationärer Handel - Ähnliche Themen

  1. VBS verhandelt über Kauf zweier Rega-Flugzeuge

    VBS verhandelt über Kauf zweier Rega-Flugzeuge: Bern, 22.05.2017 - Der Bundesrat wurde an der Sitzung vom 17. Mai 2017 vom Chef VBS über die Verhandlungen zur Beschaffung zweier Flugzeuge der...
  2. Um welche Flugzeugtype handelt es sich hier?

    Um welche Flugzeugtype handelt es sich hier?: Um welchen Flugzeugtyp handelt es sich hier? Hallo, hat vielleicht einer von Euch einen Tipp, um welchen Flugzeugtyp es sich bei diesem Modell...
  3. Fluggesellschaften sollen bei Kosten für den Emissionshandel geschummelt haben

    Fluggesellschaften sollen bei Kosten für den Emissionshandel geschummelt haben: Verschiedene Fluggesellschaften sollen ihren Kunden über die Ticketpreise Kosten für den Emissionshandel aufgebürdet haben, die durch die...
  4. Bodenbefestigung auf Flugplatz - worum handelt es sich?

    Bodenbefestigung auf Flugplatz - worum handelt es sich?: Hallo zusammen! Kann mir jemand bei folgender Frage weiterhelfen? LINK zum Foto Was für eine Art Befestigung des Bodens ist das?...
  5. Günstige Betriebsmittel im Handel

    Günstige Betriebsmittel im Handel: INFO SCHNEIDEUNTERLAGE Moin @Alle Ffler! Ab Montag gibt es bei Norma für kleinen € eine SCHNEIDEUNTERLAGE 22cm mal 30cm Denke das jeder für...