Steil- und Senkflug - Winkel

Diskutiere Steil- und Senkflug - Winkel im Luftfahrtgrundlagen Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Falsch. Verkehrsflugzeuge haben ein Druckkabine. Darin wird eine Flughöhe von 8.000 Fuß hergestellt, egal ob das Flugzeug in 20.000 oder 35.000...
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
6.213
Zustimmungen
4.276
... was etwas Erleichterung bringen würde, wäre wenn das Flugzeug nicht ganz so steil in den Steig- und Sinkflug ginge.
Falsch.

Verkehrsflugzeuge haben ein Druckkabine. Darin wird eine Flughöhe von 8.000 Fuß hergestellt, egal ob das Flugzeug in 20.000 oder 35.000 Fuß fliegt.

Was Du meinst, gilt für Flugzeuge ohne Druckkabine.

Außerdem wird der Steigflug bei Erkältung eher als erlösend empfunden, der Sinkflug ist das Problem. Piloten mit Erkältung melden sich krank, wenn sie den Druckausgleich nicht hin bekommen.

Steile Steigflüge werden aus Umweltgründen gefordert, damit das Flugzeug möglichst schnell am Boden möglichst wenig Lärm macht.

Sinkflüge wünschen sich die Fluglotsen oft mit 1500 oder 2000 ft/min, damit man nicht so lange so viele Flughöhen für andere Flugzeuge blockiert.

In Flugzeugen ohne Druckkabine gelten Sinkflüge mit 500 ft/min als erträglich, alles darüber hinaus insbesondere über größere Höhenunterschiede nur unter Beobachtung und mit Absprache der Passagiere. Steigflüge mit 1500 ft/min in Flugzeugen ohne Druckkabine stellen für die Insassen kein Problem dar - sollte das Flugzeug überhaupt über den notwendigen Leistungsüberschuss dafür verfügen.
 
Zuletzt bearbeitet:

PatriciaHodge

Sportflieger
Dabei seit
06.11.2019
Beiträge
10
Zustimmungen
1
Okay, danke für das Feedback! :-60:
 
MiGhty29

MiGhty29

Space Cadet
Dabei seit
25.09.2008
Beiträge
1.476
Zustimmungen
1.353
Ort
Berlin F`hain
Wunderschön...dieses Thema !
Hat natürlich seine Berechtigung...keine Frage !
Genau so wie das Thema,ob man einen Köter als Erstes ausliefern muss oder
200 normale Koffer für 200 Passagiere !
Mir wurde mal die Vorhaltung gemacht,dass ich das arme Tier vorsätzlich zusätzlichem
Stress ausgesetzt hätte... =oO
mir sind 200 Passagiere WICHTIGER als "ein Vieh" !
Und...
dem Stress habe habe nicht ICH dem Vieh ausgesetzt...
es war der/die/das Besitzer/in/euse/nesse... oder was auch immer!
 
Learjet

Learjet

Astronaut
Moderator
Dabei seit
08.02.2010
Beiträge
3.148
Zustimmungen
2.312
Ort
Provincie Utrecht
Und das hat jetzt genau was mit diesem Thema zu tun? :confused1: :biggrin:
 
MiGhty29

MiGhty29

Space Cadet
Dabei seit
25.09.2008
Beiträge
1.476
Zustimmungen
1.353
Ort
Berlin F`hain
stimmt...
natürlich gar nichts !

Uwe
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.705
Zustimmungen
3.564
Ort
mit Elbblick
Nein,dazu ist der Druckunterschied zu gering.
Als Boeing Beispiel hier T7:
Der Druckunterschied sollte so im Bereich von 1-2 mbar sein, oder?
Ich denke solche Dinge sind nicht zwangsläufig im Handbuch beschrieben, ist eine Einstellungssache der Klimaanlage.
 
Learjet

Learjet

Astronaut
Moderator
Dabei seit
08.02.2010
Beiträge
3.148
Zustimmungen
2.312
Ort
Provincie Utrecht
Ich denke solche Dinge sind nicht zwangsläufig im Handbuch beschrieben, ist eine Einstellungssache der Klimaanlage.
Stimme ich theoretisch zu. Wenn Boeing es aber im Handbuch der 777 erwähnt und in anderen nicht, dann wird es vielleicht einfach nicht so sein. Ich denke kaum dass da firmenintern verschiedene Maßstäbe gesetzt werden was ins Handbuch kommt und was nicht.
 

vossba

Kunstflieger
Dabei seit
26.08.2017
Beiträge
31
Zustimmungen
30
Moin,
der Kabinendruck hängt beim Verkehrsflugzeug nicht direkt damit zusammen, wie steil ein Flugzeug steigt oder sinkt. Es gibt einen meist automatischen Druckregler, der die Kabine Steigen oder sinken lässt. In der Regel ist der auf einen geringen Wert eingestellt( 500ft/min). Nur wenn bei Ausnahmesituationen die Zulässigen Grenzdrücke überschritten werden, wird diese Rate erhöht oder die Kabine passt sich in kurzer Zeit an den Aussendruck an (Beim Landen).

Die Piloten steigen und sinken meist mit von der Flugsicherung vorgegebenen Werten, die wesentlich größer sind (1500-2500ft/min und mehr sind völlig normal)
 

Alpha

Testpilot
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
873
Zustimmungen
30
Ort
D
nur so nebenbei: Die Sink/Steigraten werden durchaus mal vom Fluglotsen vorgegeben, insbesondere im deutschen Luftraum. Aber meistens ist das Sache der Piloten und in vielen Ländern kommt es nur selten vor, dass es da erbetene Raten vom Lotsen gibt.
Und den erhöhten Druck im Cockpit bei Boeing darf man sich nicht so vorstellen, dass man davon irgend etwas merken würde. Das bedeutet nur, dass im Prinzip Rauch und Gerüche nicht von der Kabine in das Cockpit durch die Türspalten etc kommen soll. In der Praxis kann man aber doch oft riechen, wenn in der Galley Essen zubereitet wird... ;-)
 
FastEagle107

FastEagle107

Flieger-Ass
Dabei seit
25.09.2006
Beiträge
376
Zustimmungen
208
Ort
USA
..... darf/ob man die Crew bitten darf die Info an den Piloten zu geben, wenn möglich allmählich in die Luft zu gehen und zu landen, wenn man tatsächlich gezwungen ist, mit einer Erkältung u.ä. zu fliegen....
Die Frage darf man natuerlich immer stellen. Aber das Ziel der Piloten sollte sowieso sein, den Flug fuer die Passagiere so angenehm wie möglich zu machen. Daher ist die Frage eigentlich überflüssig und manchmal hat man tatsächlich keine Zeit oder freie Gedanken sich darüber Sorgen zu machen.
Aus eigener negativer Erfahrung kann ich nur raten bei Erkältung nicht zu fliegen. Wenn Nase, Ohren und Schleimhöhlen dicht sind wird es sehr schmerzhaft und kann unter Umständen sogar zu Beschädigung am Trommelfell führen.
 

PatriciaHodge

Sportflieger
Dabei seit
06.11.2019
Beiträge
10
Zustimmungen
1
Danke für die Antwort! Hoffe ohne Folgeschäden, und es ist nochmal gut gegangen!?

Ich dachte, ich stelle die Frage mal ins Forum, weil man manchmal mit Erkältung (zurück)fliegen „muss“; aber ehrlich gesagt, hatte ich nicht viel Hoffnung, dass der Pilot da immer drauf Rücksicht nehmen kann (muss im vorgegebenen Flugkorridor bleiben, zu viel Aufwand für die Fluglotsen, und wie ich jetzt durchs Forum noch erfahren habe, auch aus Lärmschutzgründen u.v.m....) :) Aber wissen wollte ich es trotzdem mal und finde alle Feedbacks hier sehr interessant! Danke!
 
Thema:

Steil- und Senkflug - Winkel

Steil- und Senkflug - Winkel - Ähnliche Themen

  • Einfärben von Glasteilen

    Einfärben von Glasteilen: Hallo, habe gerade etwas Schönes und recht Einfaches gefunden, um Klarsichtteile einzufärben! Wurde notwendig bei der Cockpitverglasung einer...
  • steile Flugkurven Passagiermaschinen

    steile Flugkurven Passagiermaschinen: Hallo Gemeinde, letztes Wochenende sind mir komische Kondensstreifen am Himmel über Bayern aufgefallen. Ist es normal, dass Passagierflugzeuge...
  • Glasteile mit welchem Kleber verarbeiten ?

    Glasteile mit welchem Kleber verarbeiten ?: Ich bin auf das Problem gestoßen, die Glas-Bugspitze und Kabine der An-8 (Amodel) anzukleben. Weißleim hat leider nicht gehalten. Welchen...
  • RUS - Ab 2006 bleibt ein Großteil der Flugzeuge und Hubschrauber am Boden

    RUS - Ab 2006 bleibt ein Großteil der Flugzeuge und Hubschrauber am Boden: MOSKAU, 30. Dezember (RIA Nowosti). Über die Hälfte der russischen Flugzeuge und Hubschrauber werden ab 1. Januar 2006 nicht fliegen dürfen. An...
  • Schleifen und Polieren von Glasteilen

    Schleifen und Polieren von Glasteilen: Spachtel vs. Glasteile Ich hab mir jetzt mal den Tiger von Revell gegönnt. Problem: Das Glasteil war total verzogen:( Also vorsichtig gerade...
  • Ähnliche Themen

    • Einfärben von Glasteilen

      Einfärben von Glasteilen: Hallo, habe gerade etwas Schönes und recht Einfaches gefunden, um Klarsichtteile einzufärben! Wurde notwendig bei der Cockpitverglasung einer...
    • steile Flugkurven Passagiermaschinen

      steile Flugkurven Passagiermaschinen: Hallo Gemeinde, letztes Wochenende sind mir komische Kondensstreifen am Himmel über Bayern aufgefallen. Ist es normal, dass Passagierflugzeuge...
    • Glasteile mit welchem Kleber verarbeiten ?

      Glasteile mit welchem Kleber verarbeiten ?: Ich bin auf das Problem gestoßen, die Glas-Bugspitze und Kabine der An-8 (Amodel) anzukleben. Weißleim hat leider nicht gehalten. Welchen...
    • RUS - Ab 2006 bleibt ein Großteil der Flugzeuge und Hubschrauber am Boden

      RUS - Ab 2006 bleibt ein Großteil der Flugzeuge und Hubschrauber am Boden: MOSKAU, 30. Dezember (RIA Nowosti). Über die Hälfte der russischen Flugzeuge und Hubschrauber werden ab 1. Januar 2006 nicht fliegen dürfen. An...
    • Schleifen und Polieren von Glasteilen

      Schleifen und Polieren von Glasteilen: Spachtel vs. Glasteile Ich hab mir jetzt mal den Tiger von Revell gegönnt. Problem: Das Glasteil war total verzogen:( Also vorsichtig gerade...
    Oben