Straße von Hormuz

Diskutiere Straße von Hormuz im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; nach einer Pressemeldung aus China finden ab heute für drei Tage geneinsame Manöver von Iran, China und Russland südlich der Straße im Golf von...
#
Schau mal hier: Straße von Hormuz. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
6.496
Zustimmungen
4.640
Dort war bis kurz vor Weihnachten CVN 72, seit dem ist dort CVN 75 (zeitweise über die Feiertage der einzige Träger auf See). Oder anders herum: dort ist für gewöhnlich ein US-Träger. Und zwar stationär - oder weil er ja fahren muss für Flugbetrieb: in Warterunden kreisend.

Immer Donnerstags wird diese Übersicht aktualisiert: klickmich. Schaue ich mir einmal die Woche an.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.176
Zustimmungen
1.302
Ort
bei Köln

Tanker Trackers: Wir sehen in diesem Monat einen massiven Anstieg der Rohölexporte aus dem Iran, und es scheint, als ob die Ölförderung damit einhergeht. Wir sehen auch eine neue Aufzeichnung von ausländischen Schiffen, die auftauchen, um dieses Öl STS aufzunehmen.
STS=Schiff zu Schiff
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.176
Zustimmungen
1.302
Ort
bei Köln

In seiner Pressemitteilung erklärte das US-Finanzministerium: "Dieses komplexe Netzwerk von Intermediären ermöglicht es dem IRGC-QF, seine Beteiligung am Verkauf von iranischem Öl zu verschleiern."
Wenn die gerichtlichen Beweise vorliegen, dann ist die jeweilige Lieferung längst getätigt. Sollte es doch einmal gelingen, einen möglichen Verantwortlichen zu verhaften und vor ein Gericht zu stellen, dann könnte sich so ein Verfahren über Jahre hin ziehen.
Da bleibt dann nur noch der Druck auf die möglichen Abnehmer.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Phalc

Fluglehrer
Dabei seit
25.07.2004
Beiträge
181
Zustimmungen
163
Ort
bei Mönchengladbach
Warum machen die Transfers von Schiff zu Schiff?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
6.496
Zustimmungen
4.640
Das sprengt dann natürlich den Rahmen des FF, wenn zu jedem der 2583 Tanker eine Feststellung bei Ölumpumpen getroffen werden soll.
Ölumpumpen ist von Natur aus ungewöhnlich. Ich fände es gut, wenn jedes Ölumpumpen berichtet würde. Muss ja in der Meldung nur drin stehen, welches Schiff von wo Öl geholt und welches Schiff nach wo das Öl gebracht hat.

Ich weiß übrigens nicht, ob ich nicht sogar dafür sein soll, dass iranisches Öl auf dem offenen Meer umgepumpt wird, um das Embargo zu umgehen.
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.541
Zustimmungen
5.124
Ort
Potsdam
Ölumpumpen ist von Natur aus ungewöhnlich. Ich fände es gut, wenn jedes Ölumpumpen berichtet würde. ...
Genau.
Das ist ja dann sowas wie das Flight-Radar für Tanker. :TD:

Echt spannend hier. Kommt noch vor dem umgefallenen Sack Reis.
 

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
2.987
Zustimmungen
881
Ort
Penzberg
Dass auf See ungeladen wird, wenn ein großes Schiff wegen des Tiefgangs nicht im Hafen anlegen kann erscheint mir nicht ungewöhnlich. In anderem Kontext kann das jeder Helgoland-Besucher mit erleben.

Entscheidend an der Meldung ist was ganz anderes:
- und das trotz aller Sanktionen der USA. Die verpuffen also anscheinend - und führen andererseits nur dazu, dass der Iran einige Teile des Abkommens nicht mehr einhält, so wie die Europäer das ja auch tun. Die Kündigung durch DT war also offenbar kontraproduktiv.

Dann stellt sich die Frage, wie DT jetzt agiert.
Lässt er seine wirkungslosen Aktivitäten sein? Eher nicht.
Setzt er noch was drauf? Das würde DT entsprechen. Seine "deals" kommen eher durch Erpressung als durch faire Partnerschaft zustande.
Wenn jetzt die USS Harry Truman in der Region ist, könnte deren Aktivitäten einen Hinweis geben. Fährt das Schiff z.B. durch die Straße in den Golf und damit in eine Mausefalle? Das wäre bei einer bevorstehenden US-Aktion nach m.E. eher nicht zu erwarten.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.176
Zustimmungen
1.302
Ort
bei Köln
Dass auf See ungeladen wird, wenn ein großes Schiff wegen des Tiefgangs nicht im Hafen anlegen kann erscheint mir nicht ungewöhnlich. In anderem Kontext kann das jeder Helgoland-Besucher mit erleben.

Entscheidend an der Meldung ist was ganz anderes:
- und das trotz aller Sanktionen der USA. Die verpuffen also anscheinend - und führen andererseits nur dazu, dass der Iran einige Teile des Abkommens nicht mehr einhält, so wie die Europäer das ja auch tun. Die Kündigung durch DT war also offenbar kontraproduktiv.

Dann stellt sich die Frage, wie DT jetzt agiert.
Lässt er seine wirkungslosen Aktivitäten sein? Eher nicht.
Setzt er noch was drauf? Das würde DT entsprechen. Seine "deals" kommen eher durch Erpressung als durch faire Partnerschaft zustande.
Wenn jetzt die USS Harry Truman in der Region ist, könnte deren Aktivitäten einen Hinweis geben. Fährt das Schiff z.B. durch die Straße in den Golf und damit in eine Mausefalle? Das wäre bei einer bevorstehenden US-Aktion nach m.E. eher nicht zu erwarten.
Falls der Iran es jemals eingehalten hat. Es macht durchaus Sinn auf die Verstösse zu verweisen, da dann niemand den Unwissenden spielen kann. Es hat schon seinen Grund, wenn man so einen Aufwand betreiben muss, um seine Spuren zu verwischen und damit gleichzeitig seine Erlöse schmälert.

In Helgoland ist das schon seit vielen Jahrzehnten nicht mehr nötig. Da ging und geht es nur um den Erhalt von Arbeitsplätzen und eine touristische Besonderheit.
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.541
Zustimmungen
5.124
Ort
Potsdam
Falls der Iran es jemals eingehalten hat. Es macht durchaus Sinn auf die Verstösse zu verweisen, da dann niemand den Unwissenden spielen kann. ...
Welche Verstöße ? Es gibt keine.
Wie schon mal gesagt: die USA und die EU sind keine Weltgesetzgeber.
 

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
2.987
Zustimmungen
881
Ort
Penzberg
Welche Verstöße ? Es gibt keine.
....
es gibt schon welche - aber erst, seitdem DT das Abkommen gekündigt hat bzw. seitdem Europa und die USA ihre Zusagen nicht einhalten.
Da DT das Abkommen gekündigt hat kann DT dem Iran auch keinen Verstoß dagegen vorwerfen.
Dazu: https://www.bundestag.de/resource/blob/563348/e50a08010717c3e740ca75502deedb07/WD-2-074-18-pdf-data.pdf
Zitat:
Die Internationale Atomenergie-Organisation (IAEO) hat mehrfach festgestellt, dass der Iran seine Verpflichtungen aus dem JCPOA erfüllt (S.8)
und nachfolgen bis S.11: die Kündigung durch die USA und die Sanktionen der USA sind völkerrechtswidrig ...

Und da die Europäer ihre Verpflichtungen nicht einhalten tut der Iran das auch nicht mehr. Also sehr vorsichtig, dem Iran einseitige Vertragsverstöße vorzuwerfen.
Damit geht der Iran aber auch sehr offen um, und er hält sich immer noch an die Verpflichtungen des Atomwaffensperrvertages.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rock River

Rock River

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.209
Zustimmungen
759
Ort
Bremen
Dass auf See ungeladen wird, wenn ein großes Schiff wegen des Tiefgangs nicht im Hafen anlegen kann erscheint mir nicht ungewöhnlich. In anderem Kontext kann das jeder Helgoland-Besucher mit erleben.

Entscheidend an der Meldung ist was ganz anderes:
- und das trotz aller Sanktionen der USA. Die verpuffen also anscheinend - und führen andererseits nur dazu, dass der Iran einige Teile des Abkommens nicht mehr einhält, so wie die Europäer das ja auch tun. Die Kündigung durch DT war also offenbar kontraproduktiv.

Dann stellt sich die Frage, wie DT jetzt agiert.
Lässt er seine wirkungslosen Aktivitäten sein? Eher nicht.
Setzt er noch was drauf? Das würde DT entsprechen. Seine "deals" kommen eher durch Erpressung als durch faire Partnerschaft zustande.
Wenn jetzt die USS Harry Truman in der Region ist, könnte deren Aktivitäten einen Hinweis geben. Fährt das Schiff z.B. durch die Straße in den Golf und damit in eine Mausefalle? Das wäre bei einer bevorstehenden US-Aktion nach m.E. eher nicht zu erwarten.
Verpuffen? Das ist wohl eher Wunschdenken von dir. Liest sich ehrlich gesagt auch so.
Frag mal die iranische Wirtschaft, was da so 'verpufft'.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.176
Zustimmungen
1.302
Ort
bei Köln
Welche Verstöße ? Es gibt keine.
Wie schon mal gesagt: die USA und die EU sind keine Weltgesetzgeber.
Da weist Du mehr oder bist nicht mit den Feinheiten der Diplomatie vertraut.
Die können natürlich nur da nachgewiesen werden, wo man kontrollieren darf. Wann und wo es sie gibt, entscheiden nur die Iraner. Immerhin gehören die USA und die EU zu den Kräften, die eine Entscheidung des Sicherheitsrates durchsetzen können. Haben sie dabei keinen Erfolg, dann bleibt nur die ultima ratio.
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.541
Zustimmungen
5.124
Ort
Potsdam
Verpuffen? Das ist wohl eher Wunschdenken von dir. Liest sich ehrlich gesagt auch so.
Frag mal die iranische Wirtschaft, was da so 'verpufft'.
Wir hatten hier im FF schon mal die Frage untersucht, wo in der Weltgeschichte jemals Sanktionen erfolgreich waren.
 
Thema:

Straße von Hormuz

Straße von Hormuz - Ähnliche Themen

  • Königsbrück, Steinborner Straße 43

    Königsbrück, Steinborner Straße 43: Heute mal kein Buch von uns, sondern heute mal eine Buchempfehlung von mir. Winfried Papenfuß Königsbrück, Steinborner Straße 43...
  • Flugplatzlandebahnbau versus Straßenbau

    Flugplatzlandebahnbau versus Straßenbau: Hallo, ich kenne etliche Landeplätzeit Beton- oder Asphaltbahn, genauer betrachtet haben die die ich kenne keine Gullys und keine Gräben neben der...
  • 12.10.2015, Tristar Air Airbus A300, Notlandung auf Straße, Somalia

    12.10.2015, Tristar Air Airbus A300, Notlandung auf Straße, Somalia: http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/piloten-landen-airbus-auf-strasse-in-somalia-13854348.html...
  • Trunkenheit im Straßenverkehr - Pilotin vor Richterin

    Trunkenheit im Straßenverkehr - Pilotin vor Richterin: Pilotin fürchtet nach Trunkenheitsfahrt um ihren Berufspilotenschein...
  • Sperrungen von zivilen Luftstraßen im Krieg

    Sperrungen von zivilen Luftstraßen im Krieg: Ich habe mir gerade zwei Alben mit alten Alben von meinem Onkel angeschaut, der zur Zeit des Vietnamkrieges und später während des...
  • Ähnliche Themen

    Oben