Straße von Hormuz

Diskutiere Straße von Hormuz im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; Ich nehme mal an, ultima Ratio = Waffengang. Woher kommt immer wieder dieser Optimismus ? Seit 19 Jahren versucht der Westen Afghanistan, den Irak...
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
11.225
Zustimmungen
6.019
Ort
Potsdam
Da weist Du mehr oder bist nicht mit den Feinheiten der Diplomatie vertraut.
Die können natürlich nur da nachgewiesen werden, wo man kontrollieren darf. Wann und wo es sie gibt, entscheiden nur die Iraner. Immerhin gehören die USA und die EU zu den Kräften, die eine Entscheidung des Sicherheitsrates durchsetzen können. Haben sie dabei keinen Erfolg, dann bleibt nur die ultima ratio.
Ich nehme mal an, ultima Ratio = Waffengang.
Woher kommt immer wieder dieser Optimismus ? Seit 19 Jahren versucht der Westen Afghanistan, den Irak und Libyen militärisch zu kontrollieren.
Erfolg = Null bzw. breites Chaos.
 
#
Schau mal hier: Straße von Hormuz. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Rock River

Rock River

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.420
Zustimmungen
973
Ort
Bremen
Wir hatten hier im FF schon mal die Frage untersucht, wo in der Weltgeschichte jemals Sanktionen erfolgreich waren.
Wollen wir auch nicht erneut anfangen - nur deine persönliche Meinung dazu ist keinesfalls ein 'offizielles Untersuchungsergebnis', nicht?
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
11.225
Zustimmungen
6.019
Ort
Potsdam
Wollen wir auch nicht erneut anfangen - nur deine persönliche Meinung dazu ist keinesfalls ein 'offizielles Untersuchungsergebnis', nicht?
Wir können ja alle noch mal nach erfolgreichen Sanktionsaktionen suchen und zusammentragen.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.274
Zustimmungen
1.606
Ort
bei Köln
Wir können ja alle noch mal nach erfolgreichen Sanktionsaktionen suchen und zusammentragen.
Aktuell der Iran, denn die bewogen ihn überhaupt dazu ein Abkommen ab zu schließen. Das wiederum schaffte einen Zeitgewinn, der auf einen Meinungswandel im Iran setzte. Die Amerikaner haben jetzt eine rote Linie aufgezeigt und der Iran reagiert darauf.

Iranischer Außenminister: Wir schließen Verhandlungen mit den Vereinigten Staaten auch nach dem Tod von Qassem Soleimani nicht aus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.019
Zustimmungen
1.423
Ort
Clarkston, MI, USA
...
und nachfolgen bis S.11: die Kündigung durch die USA und die Sanktionen der USA sind völkerrechtswidrig ...
...
Falsch, der Vertrag war vom Senat nicht ratifiziert und somit nicht bindend. Darauf haben die Republikanischen Senatoren den Iran 2015 in einem offenen Brief sogar hingewiesen.
Nur weil die Deutsche Presse "vergisst" auf so etwas hinzuweisen solltest Du Dir so Eine Aussage nicht zueigen machen.
 

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
4.289
Zustimmungen
1.263
Ort
Penzberg
Falsch, der Vertrag war vom Senat nicht ratifiziert und somit nicht bindend. Darauf haben die Republikanischen Senatoren den Iran 2015 in einem offenen Brief sogar hingewiesen.
Nur weil die Deutsche Presse "vergisst" auf so etwas hinzuweisen solltest Du Dir so Eine Aussage nicht zueigen machen.
Noch falscher: die Quelle meiner Aussage ist nicht irgendeine Deutsche Presse sondern der juristische Dienst des Bundestags - und das hat dann doch etwas mehr Gewicht als ein vergesslicher Journalist.
Bemerkenswert, dass Du das offensichtlich nicht nachgelesen hast sondern irgendwelche republikanische Aussagen nachplapperst, obwohl jeder weiß, dass die Republikaner nicht erst unter DT eine Lüge nach der anderen verbreiten. Ich erinnere an die fahrbaren Giftgasfabriken des Irak oder die aktuellen Lügen zur Erpressung der Ukraine.
 
Zuletzt bearbeitet:
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.019
Zustimmungen
1.423
Ort
Clarkston, MI, USA
Also das ist schnell fuer jeden der Enlisch spricht ueberpruefbar.

"The Constitution provides that the president "shall have Power, by and with the Advice and Consent of the Senate, to make Treaties, provided two-thirds of the Senators present concur" (Article II, section 2)

Uebersetzt heist das : "Der Praesident hat das Recht, nach Beratung und mit der Zustimmung des Senates, voelkerrechtlich bindende Vertraege abzuschliessen, wenn 2/3 der Anwesenden Senatoren diesen Zustimmen"

Diese 2/3 Mehrheit des Senates hat Praesident Obama nie gesucht und auch nicht erhalten. Genau davor haben 47 Senatoren am 9. Maerz 2015 oeffentlich gewarnt. Fuer US Verfassungsrecht ist uebrigens unser Supreme Court und nicht der "Wissenschaftliche" Dienst des Bundestages zustaendig.


In diesem Brief hiess es unter anderem :" Diese Vereinbarung ist lediglich eine nicht bindende Absichtserklaerung zwischen Praesident Obama und Ayatolla Kamenei und der naechste Praesident kann sie mit einem Federstrich widerrufe und ein kuenftiger Kongress kann die Bedingungen Aendern."

Wie die US Oeffentlichkeit auf so eine Aussage von einem Organ des Deutschen Parlaments reagiert kannst Du vielleicht ermessen, wenn Du die einmal vorstellst, was wohl in Deutschland los waehre wenn die jetzige US Administration anfinge verfassungsrechtliche Fragen, z.B. zu Auslandseinsaetzen zu interpretieren.

Demokratienachhilfe fuer eine Republik die seit 1776 ununterbrochen funktionert von einem Land, das unter massiver US Hilfe 1949 zur Republik wurde ist ein wenig unangebracht finde ich.
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
11.225
Zustimmungen
6.019
Ort
Potsdam
...
Demokratienachhilfe fuer eine Republik die seit 1776 ununterbrochen funktionert von einem Land, das unter massiver US Hilfe 1949 zur Republik wurde ist ein wenig unangebracht finde ich.
Na gut, das wollen wir gelten lassen. :TD:


Ansonsten, da gab es mal damals diese Fernsehserie JAG - Im Auftrag der Ehre. Also wie die Demokratie im Militärwesen funktioniert.

In einer Folge hatten sie mal einen irakischen Piloten gefangen genommen. Da hatte sich Commander Rabb jr. mit ihm unterhalten und ihm erst mal erklärt was eine Demokratie ist und was eine irakische Diktatur.
Der Pilot hatte sich das dann eine Weile angehört und Rabb jr. sinngemäß geantwortet: Also pass mal auf: die USA sind 400 Jahre alt, der Irak aber 4000.
Wenn die USA auch mal so alt werden, können wir uns wieder sprechen.
:TD:

 
Mike

Mike

Flieger-Ass
Dabei seit
06.03.2003
Beiträge
306
Zustimmungen
163
Ort
Dubai
Ist schon bemerkenswert, wie sich manche so ihre Weltanschaung zurechtbiegen...

So, der Iran wird also an den Pranger gestellt für die Nichtweiterbefolgung eines Vertrages, der seitens der USA sowieso eigentlich gar kein Vertrag war, sondern nur eine Absichtserklärung, und durch DT ausdrücklich gekündigt wurde. Und nicht nur gekündigt, sondern er bestraft gleichzeitig den Iran mit harschen Sanktionen für die Nichteinhaltung eines Vertrages, der nach juristischen Spitzfindigkeiten eigentlich gar kein Vertrag ist, und obwohl es keinerlei Beweise dafür gibt, sondern im Gegenteil jeder bestätigt, dass der Iran seinen Teil eingehalten hat...
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.274
Zustimmungen
1.606
Ort
bei Köln
Noch falscher: die Quelle meiner Aussage ist nicht irgendeine Deutsche Presse sondern der juristische Dienst des Bundestags - und das hat dann doch etwas mehr Gewicht als ein vergesslicher Journalist.
Bemerkenswert, dass Du das offensichtlich nicht nachgelesen hast sondern irgendwelche republikanische Aussagen nachplapperst, obwohl jeder weiß, dass die Republikaner nicht erst unter DT eine Lüge nach der anderen verbreiten. Ich erinnere an die fahrbaren Giftgasfabriken des Irak oder die aktuellen Lügen zur Erpressung der Ukraine.
Auch in Deutschland sind juristische Fragen immer eine Interpretationssache, ansonsten brauchte man nicht die ständige Klärung vor Gericht. Was die fahrbaren Labore des Irak anging, da stammte die Information vom BND.

Ist schon bemerkenswert, wie sich manche so ihre Weltanschaung zurechtbiegen...

So, der Iran wird also an den Pranger gestellt für die Nichtweiterbefolgung eines Vertrages, der seitens der USA sowieso eigentlich gar kein Vertrag war, sondern nur eine Absichtserklärung, und durch DT ausdrücklich gekündigt wurde. Und nicht nur gekündigt, sondern er bestraft gleichzeitig den Iran mit harschen Sanktionen für die Nichteinhaltung eines Vertrages, der nach juristischen Spitzfindigkeiten eigentlich gar kein Vertrag ist, und obwohl es keinerlei Beweise dafür gibt, sondern im Gegenteil jeder bestätigt, dass der Iran seinen Teil eingehalten hat...
Es geht darum, dass es eine Mehrheit von Staaten gibt, die es seit den 60iger Jahren versucht, die Anzahl der Atomwaffen-Mächte zu beschränken. Der letzte Versuch, wo es scheiterte, dies nur friedlich zu verhindern, war Nordkorea. Falls man daraus gelernt hat und weiter zu diesem Ziel steht, dann muss man es im Fall Iran anders machen. Die reale Option einer militärischen Entwaffnung samt optionalen Regime-Change soll dabei vermieden werden.
 

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
4.289
Zustimmungen
1.263
Ort
Penzberg
"Gefährliche Begegnung" im Golf meldet die ZEIT
USA werfen Irans Militär Provokationen vor.
also … wenn das internationale Gewässer waren, dann dürfen die Revolutionsgarden mit ihren kleinen, nicht hochseefähigen Booten da auch rum schippern, auch in der Nähe von Kriegsschiffen anderer Nationen.
Das Folgende umgesetzt wäre nichts anderes als ein kriegerischer Akt und damit eine faktische Kriegserklärung
 

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
4.289
Zustimmungen
1.263
Ort
Penzberg
….

Also zusammengefasst, bevor hier der eine oder andere nur auf selektive Wahrnehmung und anschließend gleich auf üble Hetze schaltet.
  1. Erstens: V.Putin hat sich letztendlich das "Rechtsverständnis" so manches westlichen Politikers in Bezug auf internationales Recht zu Eigen gemacht = böse.
  2. Zweitens: Sobald der internationale Strafgerichtshof in Den Haag mal ALLE Verstöße in seinem Aufgabengebiet untersucht - und damit meine ich ausdrücklich auch solche von westlichen Staaten bzw. deren Politikern bzw. deren Verbündeten - sollte man ihn durchaus dorthin überweisen und neben diesen (bisher irgendwie immun erscheinenden) Personenkreis auf die Anklagebank setzen.
  3. Drittens: Sollte dieser Gerichtshof nicht ALLEN seinen Aufgaben mit der gleichen Intensität nachkommen und weiterhin Verstöße gegen internationales Recht nur selektiv betrachten, so muss ich ihm leider das gleiche Recht (der faktischen Straffreiheit) wie seinem westlichen Amtskollegen zugestehen da ja vor dem Gesetz alle gleich sind bzw. sein sollten.
….
dazu Trump autorisiert Sanktionen gegen Internationalen Strafgerichtshof wegen Ermittlungen gegen US-Army
 

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
4.289
Zustimmungen
1.263
Ort
Penzberg
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.274
Zustimmungen
1.606
Ort
bei Köln
Das der schiitische Gottesstaat, die Rolle des USA als Schutzmacht in der Region zu untergraben versucht, das kann nicht überraschen. Der "Preis" ist ja der Irak und die damit verbundene Verschiebung der Kräfte. Die Herrschenden im Iran waren ja überrascht, dass es gerade die USA waren, die 2003 einen bisher von Sunniten dominierten Irak in einen Schiitisch dominierten transformierten. Sie kämpften sogar Seite an Seite gegen den sunnitischen Widerstand im Irak. Nur die jüngeren Schiiten im Irak sehen sich noch nicht als Junior-Partner des Iran und die Amerikaner haben es inzwischen gelernt, die Clan-Interessen der Region in ihrem Sinne zu instrumentalisieren. Die Iraner nutzen jede Gelegenheit, den Status der Amerikaner zu untergraben.
 
Mike

Mike

Flieger-Ass
Dabei seit
06.03.2003
Beiträge
306
Zustimmungen
163
Ort
Dubai
Wann hört denn diese Mähr von der "Rolle der USA als Schutzmacht in der Region" endlich mal auf?
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
11.225
Zustimmungen
6.019
Ort
Potsdam
Aus dem Vertrag einseitig (und als Einziger) aussteigen, aber gleichzeitig zum Vertrag mitbestimmen wollen.

Die US-Regierung erklärt alle früheren UN-Sanktionen gegen den Iran wieder für gültig - und feiert sich als Retter der Welt. Russland hat dafür nur Spott übrig, doch auch die engsten Verbündeten bleiben ratlos zurück.
...
Nur zwei der 15 Mitglieder des für die Wiedereinsetzung früherer Sanktionen verantwortlichen UN-Sicherheitsrats erkennen die Argumentation der US-Seite an, neben den USA stimmte im August nur die Dominikanische Republik für den Entwurf. Alle anderen Ratsmitglieder können der Washingtoner Argumentation nicht folgen, eben weil die Vereinigten Staaten das historische Abkommen mit dem Iran aufgekündigt hatten.
Das ist eben so, weil es eben so ist.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.274
Zustimmungen
1.606
Ort
bei Köln
Wann hört denn diese Mähr von der "Rolle der USA als Schutzmacht in der Region" endlich mal auf?
Das ist keine Mähr, was ja die Waffenkäufe der regionalen Mächte belegen. Waffen aus fremder Produktion werden dort primär im Sinne der damit verbundenen politischen Unterstützung beschafft. Kaum ein Land in der Region kann sich nur mit den eigenen Truppen verteidigen. Sei es das Territorium, die Rohstoffvorkommen und Handelswege.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.274
Zustimmungen
1.606
Ort
bei Köln
Ja, Syrien, der Iran und sogar Ägypten verlassen sich darauf.
 

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
4.289
Zustimmungen
1.263
Ort
Penzberg
Ist der Iran nicht selber Schutzmacht für die durch Glaubensverfolgung leidenden schiitischen Minderheiten?
 
Thema:

Straße von Hormuz

Straße von Hormuz - Ähnliche Themen

  • Königsbrück, Steinborner Straße 43

    Königsbrück, Steinborner Straße 43: Heute mal kein Buch von uns, sondern heute mal eine Buchempfehlung von mir. Winfried Papenfuß Königsbrück, Steinborner Straße 43...
  • Flugplatzlandebahnbau versus Straßenbau

    Flugplatzlandebahnbau versus Straßenbau: Hallo, ich kenne etliche Landeplätzeit Beton- oder Asphaltbahn, genauer betrachtet haben die die ich kenne keine Gullys und keine Gräben neben der...
  • 12.10.2015, Tristar Air Airbus A300, Notlandung auf Straße, Somalia

    12.10.2015, Tristar Air Airbus A300, Notlandung auf Straße, Somalia: http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/piloten-landen-airbus-auf-strasse-in-somalia-13854348.html...
  • Trunkenheit im Straßenverkehr - Pilotin vor Richterin

    Trunkenheit im Straßenverkehr - Pilotin vor Richterin: Pilotin fürchtet nach Trunkenheitsfahrt um ihren Berufspilotenschein...
  • Sperrungen von zivilen Luftstraßen im Krieg

    Sperrungen von zivilen Luftstraßen im Krieg: Ich habe mir gerade zwei Alben mit alten Alben von meinem Onkel angeschaut, der zur Zeit des Vietnamkrieges und später während des...
  • Ähnliche Themen

    Oben