Stromverbauch von Flugzeugen

Diskutiere Stromverbauch von Flugzeugen im Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hallo, ich bin auf der Suche nach Informationen über den Stromverbrauch und die Stromverfügbarkeit von Flugzeugen. Im generellen von Bombardier...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 Aero-AT, 11.06.2014
    Aero-AT

    Aero-AT Flugschüler

    Dabei seit:
    11.06.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin auf der Suche nach Informationen über den Stromverbrauch und die Stromverfügbarkeit von Flugzeugen. Im generellen von Bombardier Global Express, Challenger 350 und Embraer Lineage1000 (EJ190).

    Vielleicht weiß jemand von euch, wo man für alle FLugzeugtypen und Ausstattungsvarianten diese Informationen bekommen kann.

    Bis jetzt konnte mir leider Mr. Google auch nicht weiterhelfen.

    Danke im Voraus für eure Bemühungen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Falco

    Falco Testpilot

    Dabei seit:
    18.08.2010
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    2.951
    Ort:
    München
    AW: Stromverbauch von Flugzeugen

    Diese speziellen Informationen wird man nur in den jeweiligen Herstellerangaben und nicht im Internet finden.
    Vielleicht könnte man diese Informationen direkt von einem Halter, oder Wartungsbetrieb der die entsprechenden Unterlagen haben wird, erhalten.
     
  4. cool

    cool Testpilot

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    468
    Ort:
    EDDF
    AW: Stromverbauch von Flugzeugen

    Beim Hersteller, sofern du berechtigtes Interesse hast, andernfalls ist es ja ohnehin obsolet.

    Wer bist du eigentlich ? :headscratch:

    //edit: doppelte Info, war wohl zu langsam :D
     
  5. #4 Augsburg Eagle, 11.06.2014
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.766
    Zustimmungen:
    38.057
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    AW: Stromverbauch von Flugzeugen

    Geht doch nichts über ein aussagekräftiges Profil :TD:
     
  6. #5 Aero-AT, 11.06.2014
    Aero-AT

    Aero-AT Flugschüler

    Dabei seit:
    11.06.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stromverbauch von Flugzeugen

    Ich habe gedacht, dass aussagekräftige Profile nur in Single-Börsen eine Rolle spielen :friendly_wink:

    Also ich bin zurzeit Student der technischen Uni Graz - Richtung Luftfahrt.
    Eine Projektaufgabe ist die Weiterentwicklung eines Board ovens mit zusätzlichen Funktionen. Unser Team hat sich jetzt erst einmal die Frage gestellt, wieviel Leistung wir überhaupt verfügbar haben auf den oben genannten Flugzeugmustern?!

    Wäre super, wenn jemand von euch weiß wo ich diese Informationen bekommen kann. Ist es einfach möglich dieses bei Hersteller der Flugzeuge zuerfragen und wenn ja, an wen wendet man sich da?

    Danke
     
  7. cool

    cool Testpilot

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    468
    Ort:
    EDDF
    AW: Stromverbauch von Flugzeugen

    Üblicherweise haben die Hersteller da Anlaufstellen, Serviceadressen, ect. zb hier : http://businessaircraft.bombardier.com/en/contacts/services.html

    Wobei der Field-Service nicht genau der Ansprechpartner ist, den du suchst, aber die haben die Daten und event. sind die Jungs so nett und leiten das weiter, oder du wendest dich an die "Presse-Stelle".

    Wer da nett fragt, bekommt meist auch ne nette Antwort, in deinem Fall besteht ja durchaus berechtigtes Interesse. Üblicherweise werden bei Flugzeugen sog. ELA-Reports erstellt, also Electrical Load Analysis - Reports, darin wird genau aufgelistet, welcher Bus welche Geräte versorgt, welche Leistung dabei zur Verfügung steht und wie viel in welcher Flugphase durch die Geräte abgerufen wird. Manchmal auch, was die Minimum-Last ist und welche Lasten abschaltbar sein dürfen (Sheddable).


    Muss ich dich entäuschen, wer hier für mau Infos abrufen will (und du bist da nicht der Einzige/Erste) der sollte sich auch ein wenig einbringen, und wenn es nur eine kurze Vorstellung ist, wer man ist, was man macht und warum man die eine oder andere Info haben will.
     
  8. #7 Schorsch, 11.06.2014
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.629
    Zustimmungen:
    2.281
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    AW: Stromverbauch von Flugzeugen

    Ich würde:
    - Hersteller für Galleys von solchen Fliegern rausfinden (die machen ja Werbung für sich, wollen gefunden werden)
    - Produkte von denen durchgehen
    - Produktdatenblätter anschauen, ggf bei denen anfragen
    EDIT: hat mich jetzt 3 Minuten gekostet bis Schritt drei: was ist mit den heutigen Studenten los ... die kennen das Internet wahrscheinlich noch nicht so gut ... oder suchen auf Deutsch

    Ein kleiner Ofen-Hersteller wird eher mal eine Anfrage beantworten als Bombadier.

    Elektrische Energie ist grundsätzlich genug da, Frage für welche elektrischen Lasten das Kabinensystem ausgelegt ist. Da ihr kaum einen 18kW Backofen für eine Blitzpizza installieren wollt, sehe ich verfügbare Leistung als kleineres Problem an.

    Man bedenke: jeder Backofen setzt 100% der Energie in Wärme um, welche dann in den Raum entweicht. Folglich muss man diese Wärmelast auch wieder aus'm Flieger rauskriegen.
     
  9. #8 Sjöflygplan, 11.06.2014
    Sjöflygplan

    Sjöflygplan Flieger-Ass

    Dabei seit:
    18.03.2014
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    294
    AW: Stromverbauch von Flugzeugen

    Er hat wahrscheinlich nicht nach "Galley" gesucht, weil er ja den Gesamtstromverbrauch wissen will.
     
  10. cool

    cool Testpilot

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    468
    Ort:
    EDDF
    AW: Stromverbauch von Flugzeugen

    Also mal wieder die "Kleinen" aussen vor, weil mir da die Erfahrung/Daten fehlen, aber die größeren sind da teilweise schon recht knapp ausgelegt, bei einem A340-300 kann (je nach Kabinenausstattung) ein IDG (Integrated Drive Generator = Lichtmaschine :) ) kompensiert werden, dann rennt die Kiste aber am Limit. Der A340-600 hat zwar etwas leistungsfähigere IDGs aber ist da noch kritischer, bei einem IDG fängt das Flugzeug schon an die vorhandene Leistung zu "rationalisieren".
    Die neueren Flugzeuge machen das aber wesentlich effizienter und feinfühliger als die Älteren, bei einem A340-300 (alt) zb. gibt es 2 Rechner die sich mit der allgemeinen Stromverteilung ect. auseinandersetzten und die haben als "Zusatzaufgabe" auch dieses Load-Shedding bekommen haben, die schalten dann über Sicherungsautomaten auf die sie Zugriff haben, eben ganze Bussysteme (Stromschienen) weg. In der Praxis kann sein, dass dann die mittlere Küche keinen Strom mehr hat (also 3 Öfen und 2 Kaffeemaschinen oder sowas).
    Die A340-600 hat dafür einen extra Kiste/Rechner bekommen, die da wesentlich feinfühliger reagieren kann, zudem schaltet diese "intelligent" nach Priorität und kann sogar die Leistungsaufnahme von zb. Lüfter ect. begrenzen (also diese werden digital angesteuert und bekommen dann die "Order", dass sie anstatt zb. 5,5KVA jetzt nur noch 2,5KVA ziehen dürfen).

    Die A380 macht das natürlich noch bissi besser, allerdings gibt es hier auch wirklich große elektrische Verbraucher ausserhalb der Kabine. Bis dato war der Großteil des Energieverbrauchs eben Dieser geschuldet, Der A380 muss im zweifel elektrische Steuerflächenmotoren ansteuern und die haben "mal eben" 18-22KVA pro Stück!!

    Warum hol ich soweit aus: "einfach" irgendwo auf nen Bus einen weiteren 3KVA oder mehr Verbraucher aufschalten geht nicht, schon gar nicht auf nur eine Phase (wobei die Öfen ja eigentlich von allen 3 Phasen versorgt werden), so gibt es eben Busse die weggeschaltet werden dürfen, andere eben nicht.
    Wenn es darum geht, einen bestehenden Ofen zu modifizieren und an der Heizung nichts zu ändern (die ja einen Großteil der Leistungsaufnahme darstellt), dann sollte es weniger kompliziert werden.

    Hersteller von neuen tollen Dampföfen ist zb. B/E Aerospace : http://www.beaerospace.com/
     
  11. #10 Aero-AT, 12.06.2014
    Aero-AT

    Aero-AT Flugschüler

    Dabei seit:
    11.06.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stromverbauch von Flugzeugen

    Vielen Dank schonmal für eure schnelle Antworten.
    Die Frage die sich uns halt noch im generellen stellt ist, wenn jemand z.B. ein komplett neues Gerät für die Luftfahrt entwickeln möchte und damit aber verschiedene Endkunden ansprechen will z.B. Boing, Bombardier oder Embraer, sollte er doch Richtwerte (ELA) für die Flugzeugmuster erhalter können. Natürlich werden jetzt viele sagen, dass man die Leistung des Gerätes so klein wie möglich halten muss aber bei einem Ofen ist kleine Leistung immer relativ :-).

    Um es noch mal kurz zusammen zufassen. Wir sollten die einzelnen OEM´s anschreiben und nach den einzelnen ELA´s, für die jeweiligen Muster fragen, right?
     
  12. #11 Schorsch, 12.06.2014
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.629
    Zustimmungen:
    2.281
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    AW: Stromverbauch von Flugzeugen

    Also ich gehe immer vom "All Engine" Szenario aus. Bei Triebwerksausfall muss ja kein reibungsloser Ablauf in der Küche mehr gewährleistet werden.

    Ich würde meinen, dass die OEMs da wenig auskunftsfreudig sind. Vielversprechender ist es, sich aus den Spezifikationen bestehender Geräte die Anforderungen abzuleiten.
     
  13. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Falco, 12.06.2014
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.2014
    Falco

    Falco Testpilot

    Dabei seit:
    18.08.2010
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    2.951
    Ort:
    München
    AW: Stromverbauch von Flugzeugen

    So wie Schorsch es vorgeschlagen hat, würde ich auch vorgehen, nämlich versuchen die elektrischen Werte von bereits bestehendem Equipment versuchen zu "unterbieten", dann müsste man sich um ohnehin zur Verfügung stehende Leistung seitens des Luftfahrtgerätes keine Gedanken machen.
    Ich würde Datenblätter uns entsprechende Spezifikationen von am Markt verfügbaren Öfen etc. als Entwicklungsgrundlage dafür ins Auge fassen.
     
  15. cool

    cool Testpilot

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    468
    Ort:
    EDDF
    AW: Stromverbauch von Flugzeugen

    Das nicht, wobei bei "richtigen" Flugzeugen bekommt man das erst mit, wenn der Kapitän ne durchsage macht, dass es paar Minuten länger zum Ziel dauert, weil man nicht mehr ganz so schnell fliegen kann. :FFTeufel:
    Es reicht ja aber auch schon ein Fehler im Kühlssystem des Generators, niedriger Öldruck im Generator, zu wenig Öl ect., dann muss dieser ausser Betrieb genommen werden, deswegen dreht man aber idR nicht um, laut MEL dürfen die meisten Flieger ja auch mit einem defektem Generator fliegen.

    Würde ich so sagen, wobei ich noch nie ein irgendein Luftfahrttechnisches Teil entwickelt habe, deswegen da keine Ahnung habe. Diese ELA-Reports werden für jedes Flugzeug einzeln angefertigt, nachdem die ganzen Einbauten vorgenommen worden sind, ob die bei jedem Hersteller so heißen und ob man die als Auslegungsgrundlage für eigene Verbraucher heranziehen kann, ist ne gute Frage (kann ich auch nicht beantworten).
    Auf jeden Fall müsst ihr euch an die Bauvorschriften halten und da würde ich mal auf der EASA-HP suchen, nennen sich CS-xxx (Certification Specification), da gibt es eine CS-ETSO (European Technical Standard Order) und in dieser ist auch was zu elektrisch betriebenen Galley-Equipment geschrieben : http://easa.europa.eu/certification-specifications/cs-etso-european-technical-standard-orders

    Mal ne ganz andere Frage und das ist nicht vorwurfsvoll gemeint: Wer kommt auf die Idee für so ein Projekt und wer "genehmigt" das, wenn ich mir schon überlege, mit welcher Arbeit und Kosten es verbunden ist, wenn ich an meinem alten Volvo eine bauliche Änderung vornehmen lassen wollen würde, für die es keinelei Unterlagen gibt, dann ist eine Neukonstruktion mit Luftfahrttechnischer Zulassung ja nen Bürokraten-Albtraum.
    Wenn so ein Projekt von einem Tutor durchgewunken wird, dann muss dieser doch auch ne grobe Idee haben, wie sowas geht und euch zumindest mal Grundlegendes zukommen lassen, quasi eine Guideline oder Projektfahrplan (oder wie man das auch immer nennt), oder ihr habt Zugriff/Unterstützung aus der Industrie, die sowas schon mal gemacht haben, ansonsten geht das entweder in die Hose oder ufert völlig aus.
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

Stromverbauch von Flugzeugen

Die Seite wird geladen...

Stromverbauch von Flugzeugen - Ähnliche Themen

  1. Normschrift auf Flugzeugen der Luftstreitkräfte der Nationalen Volksarmee.

    Normschrift auf Flugzeugen der Luftstreitkräfte der Nationalen Volksarmee.: Hat jemand Ahnung welche Schrifttypen an den Flugzeugen der Luftstreitkräfte der Nationalen Volksarmee benutzt wurden. Es muss ja wie bei den...
  2. "Spitznamen" unter Spotter von Flugzeugen

    "Spitznamen" unter Spotter von Flugzeugen: Hallo miteinander, Die 737 ist ja unter uns unter "Bobby" bekannt, oder die Dash-kisten von AirBerlin sind ja bekanntlich die "Heuwender". Meine...
  3. E-Antrieb bei Sport- und Segelflugzeugen

    E-Antrieb bei Sport- und Segelflugzeugen: Ein Bericht über die aktuelle Situation: Vor- und Nachteile, Probleme bei der Zulassung uws....
  4. Zusammenstoß von zwei Kleinflugzeugen in Australien

    Zusammenstoß von zwei Kleinflugzeugen in Australien: Beim Zusammenstoß von zwei Kleinflugzeugen über einem Einkaufszentrum in der Nähe der kanadischen Metropole Montréal ist ein Pilot ums Leben...
  5. Probleme u.a. mit Flugzeugen bei der US Navy

    Probleme u.a. mit Flugzeugen bei der US Navy: Spielgel-Online: Einem Bericht der amerikanischen "Defense News" zufolge muss gut die Hälfte der Fluggeräte der US Navy am Boden bleiben. Rund...