Sunday Times - US-Soldaten erschießen Zivilisten

Diskutiere Sunday Times - US-Soldaten erschießen Zivilisten im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; @beat Grundsätzlich zustimmung, "nur" eine Nuance: Tschetschenien Tschetschenien ist Inland, und der Irak Ausland. Dazu kannman stehen wie...

Moderatoren: mcnoch
  1. Veith

    Veith Astronaut

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    2.548
    Zustimmungen:
    175
    Beruf:
    auch
    Ort:
    Berlin
    @beat

    Grundsätzlich zustimmung, "nur" eine Nuance:
    Tschetschenien ist Inland, und der Irak Ausland. Dazu kannman stehen wie man will, es ist aber so.
     
  2. Anzeige

  3. #22 christoph2, 01.04.2003
    Zuletzt bearbeitet: 01.04.2003
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Deutschland
    @Veith,

    In der Tat, eine Nuance, da hast Du sicherlich Recht - aber auch nicht mehr als eine Nuance.
    Nennen wir Tschetschenien vielleicht besser eine "Polizeiaktion" ... :FFD
     
  4. Veith

    Veith Astronaut

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    2.548
    Zustimmungen:
    175
    Beruf:
    auch
    Ort:
    Berlin
    das ist "leider" schon belegt ... und Korea liegt auch nicht gerade um die Ecke bzw. war / ist der 51. Bundesstaat ;)
     
  5. Veith

    Veith Astronaut

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    2.548
    Zustimmungen:
    175
    Beruf:
    auch
    Ort:
    Berlin
    frisch von Reuters:

    Schatra (Reuters) - US-Marineinfanteristen haben am Dienstag an einem Kontrollpunkt im Süden Iraks einen unbewaffneten Autofahrer erschossen. Erst Stunden zuvor starben am Montag sieben Frauen und Kinder bei einem ähnlichen Vorfall.

    "Ich dachte, es wäre ein Selbstmordanschlag", sagte einer der Soldaten. Der Vorfall ereignete sich nahe der Stadt Schatra, wo es zu einigen der bislang schwersten Kämpfen zwischen den US-geführten Truppen und Irakern gekommen war. Er könnte die Wut in der arabischen Welt über den US-Angriff weiter verstärken ...

    Am Morgen sei ein Mann mit seinem weißen Transporter schnell auf die Straßensperre an einer wichtigen Verbindungsstraße in Südirak zugefahren, sagten US-Soldaten der Nachrichtenagentur Reuters vor Ort. Offenbar habe er den begrenzenden Stacheldraht nicht gesehen. Als er durch den Stacheldraht gefahren sei, hätten die Soldaten das Feuer eröffnet. Der Fahrer sei dabei getötet und sein Beifahrer an Armen und Beinen verletzt worden. Der Mann habe keine Uniform getragen und das Auto sei unbeladen gewesen. Quelle
     
  6. #25 Christoph, 01.04.2003
    Christoph

    Christoph Space Cadet

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    KfSpuLogDL
    Ort:
    LAHagen
    Das hört sich gerade zu danach an, als würde ein inländischer Konflikt zivile Opfer rechtfertigen! :eek:
     
  7. #26 HenningOL, 01.04.2003
    HenningOL

    HenningOL Space Cadet

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wildeshausen
    Naja, ich finde das man davon jetzt doch eine zu große Welle macht - wo gehobelt wird fallen Späne - um das man schonungslos zu sagen. Wer glaubt man kann einen Krieg ohne ziviel Opfer führen sollte mitlerweile etwas klarer sehen ;)

    Viel schlimmer ist das wieder mit Uranmun herumgeballert wird:

    Dazu ein interesannter, langer und englisher Artikel
    http://www1.iraqwar.ru/iraq-read_article.php?articleId=1307&sesid=2

    Laut einer Reportage die ich vor ein zwei Wochen auf Arte gesehen habe haben etwa ein drittel (also fast 200.000(!)) US-Vateranen gesundheitliche Probleme nach dem letzten Golfkrieg bekommen etwa 9000 sind gestorben. Ganz zu schweigen von den Irakern....
    Das ist ein viel großer Haufen Sch*** als wenn mal ein paar Grünschnäbel die Nerven verlieren oder noch besser wenn ein paar ängstliche POWs gezeigt werden.

    Achja, um die Folgekosten für den Krieg zu minimieren (denn man weiß sicherlich im Pentagon um das Uran-Problem) hat Bush versucht die Hilfen für Veteranen massiv zusammen zu streichen ("Shame on you Mr. Bush")! Wenn das nicht Menschenverachtend ist weiß ich auch nicht...
     
  8. beat

    beat Space Cadet

    Dabei seit:
    26.07.2002
    Beiträge:
    1.283
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Schweiz

    Diese Aussage erstaunt mich. Du widersprichst damit Deinen bisherigen grundsätzlichen Aussagen zum Irak-Krieg. Entweder bist Du generell gegen ungerechtferigte Kriege und den Tod unschuldiger Zivilsten und für friedliche Lösungen oder die beteiligten Staaten oder Ideologien beeinflussen Deine Beurteilung ...

    Für mich ändert der Umstand "Inland" gar nichts? Der Krieg in Tschetschenien hat trotzdem null Rechtfertigung und es werden brutal Zivilisten getötet und gequält. Unter dem Deckmantel "internes Problem" ist es für mich keine Nuance akzeptabler.

    Und wie war dies im Kosovo? War doch "Inland" in Bezug auf Jugoslawien? Es gab keine UNO-Mandat und trotzdem hat sich die Nato inkl. Deutschland und Frankreich an der Intervention inkl. Kampfeinsätzen beteiligt! Und was ist Afghanistan? Intern oder extern? UNO-Mandat für den Angriff? Und wer hat alles dazu "applaudiert"?
     
  9. beat

    beat Space Cadet

    Dabei seit:
    26.07.2002
    Beiträge:
    1.283
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Schweiz
    Ohne die menschliche Tragiöde auch im "kleinen Rahmen" nur im geringsten zu verharmlosen, stimme ich Dir zu. Auch sind doch die gemäss UNO-Schätzungen 1,6 Millionen Toten Iraker (davon ca. 500'000 Kinder) als unmittelbare Folge in den 12 Jahren UNO-Sanktionen "vergessen", ebenso die mehr als 1 Million Tote im Irak-Iran Krieg.

    Die Menschen dort sind doch seit mindestes 1980 arme Schweine!
     
  10. Veith

    Veith Astronaut

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    2.548
    Zustimmungen:
    175
    Beruf:
    auch
    Ort:
    Berlin
    @HenningOL

    Darastisch ausgedrückt, aber korrekt. Wer zu Krieg ja sagt, sagt auch ja zu zivilen Opfern - allesandere ist Humbug.

    Nunmehr scheinen die US-Soldaten einen Freifahrtsschein zu haben, vgl. Todesschüsse am Checkpoint: "Die Soldaten haben richtig gehandelt" - die Behauptung schützt sie sicher vor jeder Strafverfolgung.

    @beat
    Das verwundert mich nun wieder .... ;)

    Ich habe immer klar zum Ausdruck gebracht, daß ich nur - ünrigens in Übereinstimmung mit der UN-Charta - Krieg zur Heimatverteidigung für gerechtfertigt halte.

    Kriege i.S. des Völkerrechts gibt es nur zwischen Staaten (sic!) Tschetschenien ist Bestandteil Russlands, mithin ist es kein Krieg im völkerrechtlichen Sinne - egal wie jeder dazu steht.

    Das ich aus der gleichen Argumentation heraus, die Aggressionen gegen die Bundesrepublik Jugoslawien und Afghanistan für ein schlimmes Verbrechen halte, habe ich bereits hinlänglich auch in diesem Forum dargelegt.

    Da das aber Off-topic ist ....
     
  11. beat

    beat Space Cadet

    Dabei seit:
    26.07.2002
    Beiträge:
    1.283
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Schweiz
    [QUOTE

    Ich habe immer klar zum Ausdruck gebracht, daß ich nur - ünrigens in Übereinstimmung mit der UN-Charta - Krieg zur Heimatverteidigung für gerechtfertigt halte.

    Kriege i.S. des Völkerrechts gibt es nur zwischen Staaten (sic!) Tschetschenien ist Bestandteil Russlands, mithin ist es kein Krieg im völkerrechtlichen Sinne - egal wie jeder dazu steht.

    Das ich aus der gleichen Argumentation heraus, die Aggressionen gegen die Bundesrepublik Jugoslawien und Afghanistan für ein schlimmes Verbrechen halte, habe ich bereits hinlänglich auch in diesem Forum dargelegt.

    Da das aber Off-topic ist ....
    [/QUOTE]


    Krieg zur "Heimatverteidigung"? Verteidigen sich die Russen gegenüber der "Bedrohung" von Russland durch die Tschetschenen?

    Ich habe sehr Mühe damit, dass man mit Rückgriff auf das Völkerrrecht den Krieg in Tschetschenien als "keinen Krieg" bezeichnet und damit der ganze Brutalität gegenüber der Zivilbevölkerung im Prinzip eine Rechtfertigung gibt.

    Wenn man schon die UNO als die einzige legale Macht etablieren will, die über Krieg und Frieden entscheiden darf, dann können interne Kriege nicht davon ausgenommen werden. Und m.E. ist seit der Duldung des Kosovo-Einsatzes durch die UNO diese völkerrechtlich Grundlage bereits in Frage gestellt.
     
  12. Anzeige

  13. #31 christoph2, 01.04.2003
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Deutschland
    Tschetschenien ist ein Thema über das man ziemlich ausgiebig und ohne Ergebnis diskustieren kann.
    Die Position die man dazu hat geht eigentlich nur darauf zurück, ob man der Meinung ist das Tschetschenien ein Teil Russlands ist oder nicht. Tschetschenien gehört in meinen Augen nicht zu Russland (erst seit der endgültigen Unterwerfung 1864 im Kaukasuskrieg). Infolgedessen ist das auch kein inneres Problem nur weil man sich auf willkürlich gesetzte Grenzen berufen kann.

    Mit der gerechtfertigten Heimatverteidigung ist das so ein Problem, wenn die Heimat in einem fremden Land liegt....
     
  14. Veith

    Veith Astronaut

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    2.548
    Zustimmungen:
    175
    Beruf:
    auch
    Ort:
    Berlin
    @ christoph2

    ok, der Irak war auch mal britisches Mandatsgediet :rolleyes: ;) Daher sollte man bestehende Grenzen so oder so nicht in Frage stellen, sonst macht man eine "Büchse der Pandora" auf!

    BTW "Die Sicherheit Deutschlands wird eben auch am Hindukusch verteidigt" Verteidigungsminister Peter Struck (SPD) am 05. Dezember 2002 :mad:
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Sunday Times - US-Soldaten erschießen Zivilisten

Die Seite wird geladen...

Sunday Times - US-Soldaten erschießen Zivilisten - Ähnliche Themen

  1. Airlie Beach Airstrip, Whitsunday Islands, Queensland, Australia

    Airlie Beach Airstrip, Whitsunday Islands, Queensland, Australia: Hallo, ich bin grad am durchforsten meines Dia-Archivs. Nachdem Frank1206 gestern einen klasse Bericht gepostet hat von Hamilton Island am...
  2. Ankara Etimesgut Air Force Museum

    Ankara Etimesgut Air Force Museum: Das Museum liegt direkt neben den Flugplatz Ankara Etimesgut wo auch das 211 und 212 Filo beheimatet ist. Den regulären Flugbetrieb kann man vom...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden