Supermarine Seafire III.....Unterseite

Diskutiere Supermarine Seafire III.....Unterseite im Vom Original zum Modell Forum im Bereich Modellbau; Hallo Gemeinde!!!! Zur Zeit baue ich die Supermarine Seafire III in 1:48 von Airfix und nun habe ich eine Frage bezüglich der Farbgebung für...

Moderatoren: AE
  1. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    6.940
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Hallo Gemeinde!!!!

    Zur Zeit baue ich die Supermarine Seafire III in 1:48 von Airfix und nun habe ich eine Frage bezüglich der Farbgebung für die Unterseite.
    Eher "Sky" oder ein helleres Grau??? Habe hier unterschiedliche Infos und auf den Hersteller möchte ich mich nicht mehr blind verlassen.
    Es ist eine Maschine, die im August 1945 auf der HMS "Indefatigable" im Pazifikraum stationiert gewesen ist.
    Vielleicht weiß ja ein Spitfire-Experte Rat???

    Grüßle
    Zimmo :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 peter2907, 04.01.2011
    peter2907

    peter2907 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    -
    Ort:
    Düsseldorf
    Vielleicht hilft dir das hier schonmal.
     
  4. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    6.940
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Hi Peter!!

    Danke für den Hinweis. Das "Temperate Sea Scheme" ist ein heißer Kandidat und da wäre "Sky" als Unterseitenfarbton richtig.
    Ich vergleiche das noch mal mit meinen Infos zur Maschine.

    Grüßle
    Zimmo :)
     
  5. #4 McMaster, 05.01.2011
    McMaster

    McMaster Guest

    Aus diversen Quellen in den Tiefen des I-Net:

    Seafire L.III of 887 NAS, FAA, HMS Indefatigable, BPF, August 1945 with Temperate Sea camo of extra dark sea grey/ dark slate grey/sky. -> Quelle
    The model was first pre-shaded with black paint along the panel lines, then Xtracrylix RAF “Dark Sea Grey,” “Dark Slate Grey” and “Sky” were applied freehand for the Fleet Air Arm Temperate Sea Scheme. -> Quelle
     
  6. #5 mosquito, 05.01.2011
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.560
    Zustimmungen:
    2.523
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Temperate Sea Scheme mit Sky an der Unterseite ist mit Sicherheit richtig.

    Welche Maschine ( Seriennummer) baust Du?
    Ich frage weil ich schon Bilder einzelner Seafire III der "Indefatigable" gesehen hab die auf den Flügeln links und rechts verschiedene Hoheitszeichen hatten.
     
  7. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    6.940
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Dann ist die Frage der Lackierung ja geklärt.
    Vielen Dank für Eure Hilfe, Jungs. :)
    @mosquito: also, das Modell soll eine Seafire L.IIIc der No. 887 Naval Air Squadron im August 1945 darstellen.
    Auf dem Ruder steht die Bezeichnung "S 112", was sich sicherlich auf die Einheit der Maschine bezieht.
    Ansonsten steht auf den beiden hinteren Rumpfhälften die Bezeichnung "Royal Navy NN212". Ob das allerdings die Seriennummer ist, weiß ich leider nicht.

    Beste Grüße
    Zimmo :)
     
  8. #7 Christian1984, 06.01.2011
    Christian1984

    Christian1984 Fluglehrer

    Dabei seit:
    07.05.2007
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Steyr
    Hallo Zimmo,

    trotz der vielen Antworten möchte ich auch noch kurz meinen Senf dazu geben. Die von McMaster angegebene Farbkombination für die NN212/S-112 scheint richtig zu sein. Vorsichtig wäre ich bei dem roten Spinner, welcher im zweiten Link zu sehen ist. Nach meiner Quelle sollte der Spinner weiß sein. Die Hoheitszeichen sollten auf den beiden Rumpfseiten, der Oberseite der Backbordfläche sowie der Unterseite der Steuerbordfläche aufgebracht werden. Meine Quelle ist dabei das Heft der Warpaint Series No.72 "Vickers Supermarine Merlin SEAFIRE" von Kev Darling.

    Gruß Christian
     
  9. #8 McMaster, 06.01.2011
    McMaster

    McMaster Guest

    Sozusagen soll es diese Maschine werden. Quelle: Osprey Seafire vs Zero
     

    Anhänge:

  10. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 mosquito, 06.01.2011
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.560
    Zustimmungen:
    2.523
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Für die S112 kann ich es nicht genau sagen ob zwei verschiedene Hoheitszeichen auf der Flügeloberseite angebracht waren.
    Das Foto das ich meinte ist von der S115.
    Ich kann mir aber vorstellen das beide ähnlich waren, eventuell war bei der S112 das Hoheitszeichen auf dem rechten Flügel übermalt.....
     
  12. #10 mosquito, 07.01.2011
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.560
    Zustimmungen:
    2.523
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
Moderatoren: AE
Thema:

Supermarine Seafire III.....Unterseite

Die Seite wird geladen...

Supermarine Seafire III.....Unterseite - Ähnliche Themen

  1. W2017BB - Supermarine Seafire FR Mk.47- Special Hobby - 1:72

    W2017BB - Supermarine Seafire FR Mk.47- Special Hobby - 1:72: Hallo zusammen, an dieser Stelle steige ich dann auch in den laufenden Wettbewerb ein. Als erstes versuche ich mich an der Seafire FR Mk.47...
  2. Frage zum Buch "Supermarine Seafire" (Crowood Aviation)

    Frage zum Buch "Supermarine Seafire" (Crowood Aviation): Hallo liebe Kollegen ! Kurze Frage : Hat jemand von Euch dieses Buch hier und könnte sagen, ob es in modellbauerischer Hinsicht etwas taugt ?...
  3. 1/72 Supermarine Seafire F Mk.45 – Special Hobby

    1/72 Supermarine Seafire F Mk.45 – Special Hobby: Auch dieser Bausatz gehört zu der Flut gerade neu erschienener Bausätze der späten Spitfire/Seafire. Deswegen möchte ich ihn auch zum Vergleich...
  4. 1/72 Supermarine Seafire Mk.XV late version – Sword

    1/72 Supermarine Seafire Mk.XV late version – Sword: Die tschechische Firma "Sword" hat in letzter Zeit einige Varianten der Spitfire/Seafire herausgebracht und ich möchte euch diesen Bausatz...
  5. Supermarine Seafire L.IIIc von Airfix

    Supermarine Seafire L.IIIc von Airfix: Während der ersten Jahre des WW II litt die Royal Navy an einem Mangel moderner Jagdflugzeuge und die marinetaugliche Spitfire V mit der...