Syrien

Diskutiere Syrien im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; Abgesehen von ihrem äußerst östlichen Ende liegt die Meerenge in den Hoheitsgewässern Spaniens und Marokkos. Das Vereinigte Königreich beansprucht...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
7.588
Ort
Niederlande
Das Sagen haben da die Spanier. Marokko und Großbritannien haben ein Mitsprache-Recht.
Abgesehen von ihrem äußerst östlichen Ende liegt die Meerenge in den Hoheitsgewässern Spaniens und Marokkos. Das Vereinigte Königreich beansprucht 5,6 km um Gibraltar auf der Nordseite der Meerenge und legt einen Teil davon in britische Hoheitsgewässer. Da dies weniger als die 22,2 km (13,8 Mi; 12,0 nmi) Maximal bedeutet, bedeutet dies, nach britischer Behauptung, dass ein Teil der Straße in internationalen Gewässern liegt. Das Eigentum an Gibraltar und seinen Hoheitsgewässern wird von Spanien bestritten. In ähnlicher Weise bestreitet Marokko die spanische Souveränität über Ceuta an der Südküste. Es gibt mehrere Inseln, wie die umstrittene Isla Perejil, die sowohl von Marokko als auch von Spanien beansprucht werden.
Nach dem Seerechtsübereinkommen der Vereinten Nationen tun Schiffe, die die Meerenge passieren, dies im Rahmen des Transitregimes und nicht die in den meisten Hoheitsgewässern zulässige, begrenztere unschuldige Durchfahrt.
(Ubersetzung aus Wikipedia)
 
#
Schau mal hier: Syrien. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
2.646
Ort
Penzberg
Der Iran behauptet das zwar und hast Du die Behauptung überprüft? ...
Keiner hier im Forum wird die Möglichkeit haben, die Behauptungen der einen oder anderen Seite zu überprüfen. Insofern ist es schon genug, die jeweils seitigen Aussagen wiederzugeben, um nicht eine einseitige Darstellung zu erhalten.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
6.831
Ort
bei Köln
Straße von Gibraltar – SkipperGuide &#x2693 - Informationen von Seglern für Segler
Da es alle Nutzer betrifft und die heute gültige Regelung für deren Nutzung leicht verständlich wiedergibt, da habe ich den Link mal eingestellt.
"Die Meerenge ist vielbefahren, der Verkehr wird durch ein Verkehrstrennungsgebiet geregelt und durch Verkehrszentralen, Behörden und Militär streng überwacht, da sich hier mit Spanien eine Außengrenze der EU befindet. Regelverstöße beim Befahren bleiben nicht unentdeckt und ziehen mindestens ein hohes Bußgeld nach sich."
Solange es keine allgemein akzeptierte Regelung gibt, hat Spanien das Sagen und muss es notfalls auch durchsetzen.
http://www.zaoerv.de/38_1978/38_1978_3_4_a_710_744.pdf
In dem speziellen Fall haben die Spanier die Briten die Arbeit machen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
6.831
Ort
bei Köln
Iranische Öllieferungen lösen diplomatischen Streit aus
Was mich irritiert, denn der Tanker ist in Panama registriert und fährt im Auftrag einer .....
Schiffsdetails Für: GRACE 1 (Crude Oil Tanker) - IMO 9116412, MMSI 355271000, Call Sign 3EYE2 Registriert In Panama | AIS Marine Traffic
GRACE 1, Crude Oil Tanker - Schiffsdaten und aktuelle Position - IMO 9116412 MMSI 355271000 - VesselFinder
British marines seize oil tanker suspected of taking Iranian crude to Syria
Der letzte Link gibt an, wie die Herkunft des Öls verschleiert werden sollte. Den Papieren nach war es im Irak geladen worden, was der Irak verneint.
Mysterious blasts off Syria's coast disrupt Iran oil delivery
Dort gibt es weitere Details, wie die Lieferungen iranischen Öls nach Syrien gestoppt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
A380

A380

Space Cadet
Dabei seit
31.12.2007
Beiträge
1.042
Ort
Saarland EDDR (SCN)
Wo überall in der Welt sollen deutsche Soldaten noch ihren Kopf hinhalten für die abstrusen Machenschaften
eines durchgeknallten, größenwahnsinnigen US-Präsidenten ??
Es wird dort unten niemals Frieden geben und schon gar keine von den USA gewollte "sog. Demokratie" unter Einsatz
von Waffengewalt jedweder Art.
Wenn dann alles gründlich zerbombt ist, darf der "deutsche Michel" sich natürlich, großzügig wie immer, am Wiederaufbau beteiligen.
Wenn ich dann noch lesen muss, dass die Briten "im Auftrag der USA" bei der Festsetzung des Tankers agieren, wird mir ganz komisch.
Es gab schon mal so einen Despoten, der mit Gewalt die Weltherrschaft wollte.
Onkel Donald wird daran hoffentlich auch scheitern, er führt Kriege an allen Fronten, Wirtschaftskriege mit vielen Nationen,
man kann nur hoffen, dass der Bumerang zurückkommt.
 
TomTom1969

TomTom1969

Space Cadet
Dabei seit
13.09.2004
Beiträge
1.560
Ort
bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
Hast Du Dir den Artikel aus der Welt durchgelesen? Der Inhalt ist weit weniger reisserisch, als das Wort „Bodentruppen“ im Titel vermuten lässt.

Thomas
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.278
Ort
Potsdam
Hast Du Dir den Artikel aus der Welt durchgelesen? Der Inhalt ist weit weniger reisserisch, als das Wort „Bodentruppen“ im Titel vermuten lässt.

Thomas
Noch deutlicher ist ja der FOCUS-Artikel. Hier geht es schon richtig zur Sache.
USA fordern deutsche Bodentruppen in Syrien und stellen Ultimatum
Sie bringen die Bundesregierung mit einer Bitte um mehr militärische Unterstützung in die Bredouille.

Die Entscheidung liegt aber beim Bundestag, der frühestens im September darüber beraten wird. Die USA drücken nun aber aufs Tempo und bringen die Bundesregierung damit in Schwierigkeiten. "Im Juli werden wir die Antworten auf unsere Bitten sammeln und dem Präsidenten vorlegen", sagte Jeffrey. "Wir wollen dem Präsidenten zeigen, dass sich unsere Verbündeten in der Koalition wirklich Mühe gegeben haben."

Er rechne mit einer "klaren Antwort" aus Deutschland, betonte der Syrien-Beauftragte. "Und wir hoffen darauf, dass die Deutschen mehr leisten können. Ich bin optimistisch. Einige Verbündete werden Bodentruppen einsetzen, da bin ich sicher."

Trotzdem wäre es bei einem Einsatz deutscher Bodentruppen nicht ausgeschlossen, dass sie in Kampfhandlungen verwickelt werden. "Die Soldaten müssen bereit sein, sich zu verteidigen. Sie haben auch Maschinengewehre und Panzerfäuste und so weiter", sagte Jeffrey.

In den syrischen Bürgerkrieg ist auch der Iran involviert. Damit besteht die Gefahr, dass Truppen der Anti-IS-Koalition in die Auseinandersetzung zwischen den USA und dem Iran verwickelt werden. Jeffrey betonte ausdrücklich, dass ein Abzug iranischer Kämpfer aus Syrien zu den Zielen der USA gehöre.

Für die Koalition in Berlin dürfte die Anfrage der Amerikaner neuen Zündstoff bedeuten. Die SPD hadert bereits mit der Verlängerung des "Tornado"-Einsatzes. Kaum vorstellbar, dass die Sozialdemokraten einem Einsatz von Bodentruppen zustimmen. Die Union sorgt sich dagegen zunehmend um die militärische Bündnisfähigkeit Deutschlands. Was das angeht, ist der Ruf Deutschlands in den USA ohnehin schon ziemlich ramponiert.

Ein Nein zur Bitte um Bodentruppen dürfte die Verärgerung Washingtons weiter steigern.
Von wegen September. Die nächsten Tage wird eine Entscheidung verlangt.
 
TomTom1969

TomTom1969

Space Cadet
Dabei seit
13.09.2004
Beiträge
1.560
Ort
bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
Das von Dir unterstrichene steht auch im WELT-Artikel. Das sich Ausbilder, Logistiker = Soldaten am Boden = Bodentruppen verteidigen können müssen, erscheint mir ein vertretbarer Anspruch... Das der FOCUS da eine Koalitionskrise aufziehen sieht, ist eher dem Sommerlich geschuldet.

Thomas
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.278
Ort
Potsdam
Das von Dir unterstrichene steht auch im WELT-Artikel. Das sich Ausbilder, Logistiker = Soldaten am Boden = Bodentruppen verteidigen können müssen, erscheint mir ein vertretbarer Anspruch... Das der FOCUS da eine Koalitionskrise aufziehen sieht, ist eher dem Sommerlich geschuldet.

Thomas
Bundeswehr und NVA waren ja immer im Häuschen geblieben. Als 1990 die NVA der Bundeswehr beigetreten ist, da hat man uns aber nicht so richtig gesagt, was auf uns zukommt. Bundeswehr in Afghanistan, da hatten ja gerade die Sowjets denkbar schlechte Erfahrungen gemacht.
Jetzt nach Syrien. Wo keine Front zu erkennen ist. Mindestens 10 Konfliktparteien, das reicht noch gar nicht. Jeder gegen jeden.
 

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
2.646
Ort
Penzberg
Anti-IS-Koalition: USA fordern Einsatz deutscher Bodentruppen in Syrien - WELT


Also da, wo die kurdische YPG dann unser Bündnispartner sein würde und im Konfliktfall türkische Truppen unser Gegner sein werden.
das berichten inzwischen auch andere:
Kampf gegen IS-Miliz: USA fordern Einsatz deutscher Bodentruppen in Syrien - SPIEGEL ONLINE - Politik
USA wollen deutsche Bodentruppen für Anti-IS-Einsatz in Syrien
Die USA fordern deutsche Bodentruppen für den Einsatz gegen die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) im Bürgerkriegsland Syrien. Der US-Sonderbeauftragte für Syrien und die Anti-IS-Koalition, James Jeffrey, hat die Bundesregierung darum gebeten, die von Kurden angeführten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) im Nordosten des Landes mit Ausbildern, Logistikern und technischen Hilfskräften der Bundeswehr zu unterstützen.
dazu ein paar Anmerkungen:
a) nach Trump soll der IS doch angeblich besiegt sein
b) mit Ausbildern sind wir schon im kurdischen Bereich tätig
c) im Endeffekt sollen wohl die Bundeswehrtruppen an die Stelle der Amerikaner treten
ca) damit halten sich die USA aus einem Konflikt Kurden ./. Türkei raus
cb) damit wird Deutschland in den Konflikt Kurden ./. Türkei involviert.

Letztendlich könnte ich mir das nur im Rahmen einer UNO-Resolution vorstellen, die etwa einen entmilitarisierten Pufferstreifen entlang der türkischen Grenze unter UN-Kontrolle zum Inhalt haben müsste, also keine "Kampfmission" sondern eine Mission zur Friedenssicherung, die robust genug ist, abschreckend zu sein - und die Partner aus unterschiedlichen Interessenssphären (z.B. China) zusammen führt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.278
Ort
Potsdam
Schnell noch mal nachgesehen: Islamischer Staat (Organisation) – Wikipedia
Der sogenannte Islamische Staat (IS, arabisch الدولة الإسلامية, DMG ad-daula al-islāmiyya) ist eine seit 2003 terroristisch agierende salafistische[3] Miliz mit tausenden Mitgliedern, die ein als „Kalifat“ deklariertes dschihadistisches „Staatsbildungsprojekt“[4][5] war.[6][7] Die Organisation kontrollierte bis Dezember 2017 Teile des Irak sowie bis März 2019 Teile Syriens und wirbt um Mitglieder für Bürgerkriege sowie Terroranschläge

Organisatorische Anfänge gehen auf den irakischen Widerstand zurück. 2004 war die Gruppierung unter al-Qaida im Irak … bekannt
Also genau der IS, der nach dem Einmarsch in den Irak 2003 entstanden ist und jetzt weite Teile des Irak und Libyens beherrscht. Also genau da, wo von den westlichen Streitkräften die Regionen destabilisiert wurden. Syrien hat der IS gleich nebenbei mitgenommen, um das Gebiet gleich sinnvoll zu arrondieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

mg218

Testpilot
Dabei seit
06.04.2015
Beiträge
603
Ort
NUE
... durchgeknallten, größenwahnsinnigen US-Präsidenten ??
Trumps politische Gegner landen bei Twitter.
Putins, Kims, Erdogans, Assads, Chinas, die in der arabischen/muslimischen Welt, ... politischen Gegner landen im Arbeitslager oder im Grab.
 

GFork

Fluglehrer
Dabei seit
17.03.2018
Beiträge
221
Trumps politische Gegner landen bei Twitter.
Putins, Kims, Erdogans, Assads, Chinas, die in der arabischen/muslimischen Welt, ... politischen Gegner landen im Arbeitslager oder im Grab.
Kann man nicht liken... auch wenn es einfach zutreffend ist.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
6.831
Ort
bei Köln
Da ist man sich noch nicht einmal über die Sache einig. Siehe Tagesschau:
"Der US-Sonderbeauftragte für Syrien und die Anti-IS-Koalition, James Jeffrey, hatte die Bundesregierung darum gebeten,"
"...grundsätzlich offen für die US-Forderung nach deutschen Bodentruppen. Wenn die Lage es erfordere, müsse auch darüber diskutiert werden, ob zu den deutschen Leistungen des bestehenden Mandats der Anti-IS-Koalition etwas hinzukommen müsse."
Wir sind ein temporäres Mitglied im UN-Sicherheitsrat und damit sind auch die Aufgaben der Exekutive verbunden oder wer soll die leisten?!
UNO-Sicherheitsrat: Tätigkeitsfelder und Zusammensetzung - Humanrights.ch
 
GorBO

GorBO

Space Cadet
Dabei seit
03.09.2012
Beiträge
2.014
Ort
Magdeburg
Gegen wen kämpft man denn eigentlich so in einem Anti-IS Einsatz?
Der IS kann es ja nicht sein, den gibt es schließlich im Irak seit 2018 und in Syrien seit 03/2019 nicht mehr.
 

GFork

Fluglehrer
Dabei seit
17.03.2018
Beiträge
221
Gegen den Iran...
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
6.831
Ort
bei Köln
Wen unterstützen wir denn mit unserer Präsenz und warum haben wir ein gestörtes Verhältnis mit der Türkei?
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.278
Ort
Potsdam
Wen unterstützen wir denn mit unserer Präsenz und warum haben wir ein gestörtes Verhältnis mit der Türkei?
Früher, da wusste man wenigstens, wo die Frontlinie verläuft. Manchmal sogar wer die Guten und wer die Bösen sind.
Heute sind in Syrien mindestens ein Dutzend Kriegsparteien. Und die Bundeswehr dann mittendrin.

Die Frage, wer unsere Verbündeten sind, hatten wir auch schon mal:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Syrien

Syrien - Ähnliche Themen

  • AN-26 von russischen LW in Syrien am 06.03.2018 ist abgesturtz.

    AN-26 von russischen LW in Syrien am 06.03.2018 ist abgesturtz.: Минобороны сообщило о большем количестве жертв крушения Ан-26 в Сирии Bei dem Absturz von An-26 im Gebiet des Flugplatzes Khemeymim in Syrien...
  • 10.2.2018 Israelische F-16 nach Einsatz in Syrien über Israel abgestürzt

    10.2.2018 Israelische F-16 nach Einsatz in Syrien über Israel abgestürzt: Die F-16 wurde über Syrien mit Flugabwehrraketen beschossen, die Piloten sind über Israelischem Territorium mit dem Schleudersitz ausgestiegen und...
  • USA vrs. Syrien und Verbündete

    USA vrs. Syrien und Verbündete: das scheint eine Cäsur zu sein - zum ersten mal (soweit ich sehe) haben die USA die eigene Luftwaffe nicht gegen IS sondern gegen syrische...
  • Türkei - Syrien - Irak: Kampf gegen Kurden

    Türkei - Syrien - Irak: Kampf gegen Kurden: Die Türkei greift (rot schaffiert ist die von der Türkei bereits kontrollierte Grenzregion, blau schraffiert unten am Bildrand das Gebiet der...
  • 3.2.2018 russische Su-25 über Syrien abgestürzt/abgeschossen Pilot tot

    3.2.2018 russische Su-25 über Syrien abgestürzt/abgeschossen Pilot tot: Heute wurde eine russische Su-25 über Syrien abgeschossen. Vermutlich Treffer in oder am rechten Triebwerk. Triebwerksbrand, Absturz. Schirm war...
  • Ähnliche Themen

    Oben