Ta 152 C-1

Diskutiere Ta 152 C-1 im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Deine Frage hat mich auf einen Gedanken gebracht, der meine gesamten bisherigen Annahmen zum Wanken bringt, aber warum nicht. Die Umrüstung auf...

Ledeba

Flieger-Ass
Dabei seit
19.02.2015
Beiträge
358
Zustimmungen
413
Wo meinst du, könnten die drei Ta 152 von Erla von den Alliierten gefunden worden sein?
Deine Frage hat mich auf einen Gedanken gebracht, der meine gesamten bisherigen Annahmen zum Wanken bringt, aber warum nicht.

Die Umrüstung auf die Ta 152 - Fertigung lief bereits an, was man anhand der umfangreichen Zulieferungen von Fw - Bauteilen nachweisen kann. Belegt ist, daß im Januar/Februar 1945 zwei komplette Ta - Flächensätze bei Erla ankamen. Die gingen aber - wenn ich mich recht entsinne (habe die Unterlagen z.Z. nicht bei der Hand) - nach Plauen. Da für März 1945 die Auslieferung von 2 Ta 152 vorgehen war, ging ich wegen des USSBS bisher davon aus, daß zumindest zwei Maschinen fertiggestellt wurden und der Einflug begonnen hatte. Der wäre aber auch gleich in Plauen möglich gewesen, so daß die Maschinen gar nicht nach Leipzig hätten kommen müssen.

Was wenn die Amerikaner "Erla ground" und "ATG ground" etwas lockerer gesehen haben und die drei Erla zugeschriebenen Ta 152 die drei Ta 152 auf dem Foto sind (drei Maschinen kann ich zumindest ausmachen)? Dann müssen meine Erla - Tanks gar nicht so sicher fertiggestellt worden sein, wie es der USSBS vermuten ließ ... :S_gruebel:
 
#
Schau mal hier: Ta 152 C-1. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.333
Zustimmungen
3.769
Kann natürlich sein, dass die drei Ta 152 auf dem ATG-Gelände gemeint sind. Auf alle Fälle interessanter Gedankengang von dir und freut mich, dass ich dich dazu anregen konnte. Ob man das mit den Ta 152 aber noch klären kann?

Der gute Frank @Ta-152H meldet sich gar nicht mehr, so dass mir auch ein wenig die Lust an den Thema vergeht.
 

Michael aus G.

Space Cadet
Dabei seit
15.02.2010
Beiträge
1.958
Zustimmungen
1.308
Ort
ex ETSA
Zum Problem "Zeitzeugen", deren Wert für historische Recherchen und deren Wahrheitsgehalt hatten wir hier schon eine sehr interessante Diskussion.
Nicht umsonst, gilt der Zeitzeuge als größter Feind des Historikers... :wink2:
 
Ta-152H

Ta-152H

Testpilot
Dabei seit
04.10.2004
Beiträge
832
Zustimmungen
193
Ort
Wuppertal
Hallo an alle,
sorry, das ich mich jetzt erst wieder melde, durch Corona hatte ich ein wenig den Faden verloren,
werde mich aber wieder rein finden und hier und den andren Beiträgen, wieder melden

Gruß Frank
 
Ta-152H

Ta-152H

Testpilot
Dabei seit
04.10.2004
Beiträge
832
Zustimmungen
193
Ort
Wuppertal
Habe gerade eure Beiträge (Ledeba und Junkers-Peter) gelesen, vielen dank für eure Antworten :hello:

Melde mich später dazu noch mal

Gruß Frank
 
Ta-152H

Ta-152H

Testpilot
Dabei seit
04.10.2004
Beiträge
832
Zustimmungen
193
Ort
Wuppertal
Hallo,
Möchte hier mal auf den Beitrag#40 von @Junkers-Peter eingehen, herzlichen Dank noch mal für das Bild
Denke das es ganz gut sein könnte, das das Bild aus dem USSBS-Bericht, daß Gebäude ist welches Ta 152 C aus dem Beirag #1 zeigt. Sehe auch die Übereinstimmungen.
Vielleicht ist ja sogar am gleichen Zeitpunkt aufgenommen worden, zuerst von ganz schräg, sodass nur ein Stück vom Gebäude aufgenommen worden ist, und dann das Bild, mit der Ta 152 C und den drei Rümpfen
 
Ta-152H

Ta-152H

Testpilot
Dabei seit
04.10.2004
Beiträge
832
Zustimmungen
193
Ort
Wuppertal
@Junkers-Peter, @Ledeba
Möchte hier beide Beiträge mal aufgreifen, und meinen Gedankengang dazu mitteilen. Und möchte gerne eure Meinung dazu hören.

Da ja, die Erla Werke und ATG praktisch auf einem Gelände lagen, und wenn vielleicht die Amerikaner es damals nicht so eng genommen haben, könnte es, oder wäre es denkbar, das die drei Rümpfe von Erla zum ATG Gelände gezogen worden sind, um dort gemeinsam auf ein Bild zu kommen.
Es sieht für mich so aus, als ob die mitte wo sich der Pilotensitz befand, auf dem Bild nicht erkennbar ist. Irgendwie meine ich inzwischen, das die drei Rümpfe nicht zum vorderer Bereich gehört.
Was mir jetzt noch auffällt, ist die Rumpfklappe (rot eingekreist mit der 1.)
in der Ersatzteileliste der Ta 152, wird erwähnt das es zwei unterschiedliche Rumpfklappen Deckel mit zwei verschiedenen Teilenummer gibt.
Die Ta 152 E-1 wurde ja auf der Basis u.a. der Ta 152 C gebaut. Dann könnte das Bild wo der Soldat vor steht ein C Rumpf sein, das wäre die andre Rumpfklappe.
Somit wären die drei Rümpfe von einer H
(Bilder Quelle: Richard von Lutz)

Was meint ihr :confused1:

Gruß Frank
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Ta-152H

Ta-152H

Testpilot
Dabei seit
04.10.2004
Beiträge
832
Zustimmungen
193
Ort
Wuppertal
@Die gingen aber - wenn ich mich recht entsinne (habe die Unterlagen z.Z. nicht bei der Hand) - nach Plauen.
Der wäre aber auch gleich in Plauen möglich gewesen, so daß die Maschinen gar nicht nach Leipzig hätten kommen müssen.

@Ich habe das mal heraus kopiert ----------Das mit Plauen ist sehr interessant
Was hat Plauen mit der Produktion mit Leipzig-Mockau zu tun. Sollte in Plauen auch die Ta 152 H geferigt werden?
War Plauen ein Produktionsstandort oder Ausrüstungsstandard für die Ta 152 C und H ?

oder soll ich einen neuen Theard zu Plauen auf machen

Gruß Frank
 

Ledeba

Flieger-Ass
Dabei seit
19.02.2015
Beiträge
358
Zustimmungen
413
Das mit Plauen ist sehr interessant Was hat Plauen mit der Produktion mit Leipzig-Mockau zu tun. Sollte in Plauen auch die Ta 152 H geferigt werden? War Plauen ein Produktionsstandort oder Ausrüstungsstandard für die Ta 152 C und H ?
Der Fliegerhorst Plauen mit einem dazugehörigen Waldwerk (IIRC) war eine der Endmontagestätten der Erla Maschinenwerk GmbH ... Codename: Pan GmbH. Die Ta 152C war dort nicht vorgesehen, da Erla nur die H bauen sollte.
 
Thema:

Ta 152 C-1

Ta 152 C-1 - Ähnliche Themen

  • Aerodynamische Güte der Mustang und TA152

    Aerodynamische Güte der Mustang und TA152: Hallo, wie kann oder könnte man die Güte der Mustang-Aerodynamik und Motorintegration im Vergleich zu späten deutschen Mustern, z.B. TA152...
  • Focke Wulf Ta 152 H-1, Zoukei Mura, 1/32

    Focke Wulf Ta 152 H-1, Zoukei Mura, 1/32: Hallo zusammen, heute kann ich mal wieder eine fertige Ta 152 präsentieren: Wie schon beim Modell vom letzten Jahr entstand aus dem...
  • E-152-1 Modelsvit

    E-152-1 Modelsvit: Seit Weihnachten steht die E-152-1 und wartet auf den Rollout, jetzt ist es so weit. Der Bausatz ist eine "Short Run Ausführung", was sich...
  • Ta 152 beim der III./JG 11

    Ta 152 beim der III./JG 11: Der Stab JG 11 hat in Neustadt-Glewe mind. 4 Ta 152 vom JG 301 übernommen. Zeitraum war ende April 1945. Während der Verlegung nach Leck bekam die...
  • Einheitsheck/-Leitwerk Fw 190 D-9 / Ta 152

    Einheitsheck/-Leitwerk Fw 190 D-9 / Ta 152: Das sog. Einheitsheck für die Fw 190 D-9 / Ta 152 ist als Metall- und Holzausführung bekannt. Während die Wr.Nr. 150007 (.....gelbe 7, weiße 7)...
  • Ähnliche Themen

    • Aerodynamische Güte der Mustang und TA152

      Aerodynamische Güte der Mustang und TA152: Hallo, wie kann oder könnte man die Güte der Mustang-Aerodynamik und Motorintegration im Vergleich zu späten deutschen Mustern, z.B. TA152...
    • Focke Wulf Ta 152 H-1, Zoukei Mura, 1/32

      Focke Wulf Ta 152 H-1, Zoukei Mura, 1/32: Hallo zusammen, heute kann ich mal wieder eine fertige Ta 152 präsentieren: Wie schon beim Modell vom letzten Jahr entstand aus dem...
    • E-152-1 Modelsvit

      E-152-1 Modelsvit: Seit Weihnachten steht die E-152-1 und wartet auf den Rollout, jetzt ist es so weit. Der Bausatz ist eine "Short Run Ausführung", was sich...
    • Ta 152 beim der III./JG 11

      Ta 152 beim der III./JG 11: Der Stab JG 11 hat in Neustadt-Glewe mind. 4 Ta 152 vom JG 301 übernommen. Zeitraum war ende April 1945. Während der Verlegung nach Leck bekam die...
    • Einheitsheck/-Leitwerk Fw 190 D-9 / Ta 152

      Einheitsheck/-Leitwerk Fw 190 D-9 / Ta 152: Das sog. Einheitsheck für die Fw 190 D-9 / Ta 152 ist als Metall- und Holzausführung bekannt. Während die Wr.Nr. 150007 (.....gelbe 7, weiße 7)...

    Sucheingaben

    atg in leipzig großzschocher

    Oben