Ta 152 C im Doppelpack - Dragon und Fusion Umbausatz

Diskutiere Ta 152 C im Doppelpack - Dragon und Fusion Umbausatz im Props bis 1/48 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo, heute möchte ich endlich mal meine beiden TA 152 C's in den Rollout bringen. Das Wetter will nicht besser werden, also habe ich mal...
yan.kun0567

yan.kun0567

Fluglehrer
Dabei seit
16.04.2009
Beiträge
240
Zustimmungen
5
Ort
Deutschland
Hallo,

heute möchte ich endlich mal meine beiden TA 152 C's in den Rollout bringen. Das Wetter will nicht besser werden, also habe ich mal daran versucht, die Bilder im Haus zu schießen, mit einer blauen Pappe als Hintergrund.

Vorgeschichte

Die Ta 152 war eine der letzten Propeller-Maschinen die es an die Front der deutschen Luftwaffe schaffte. Immer wieder durch das RLM zurückgeworfen schaffte es Kurt Tank seine Vision eines Höhenjägers erst gegen Ende 1944 zu verwirklichen. Mit einer minimalen Anzahl an Prototypen gelang die Ta 152 zur Serienreife.

Da Kurt Tank in seiner Laufbahn immer wieder Probleme hatte den Motor seiner Wahl zu bekommen, ging er bei der Ta 152 aufs ganze und entwickelte für nahezu jeden verfügbaren Motor eine Version. Die Ta 152 A, B, C und H waren jeweils mit einem anderen Motor ausgerüstet um für jeden Fall gewappnet zu sein.

Dabei war die C Serie die einzige, die auf einen DB Motor setzte und von der letztendlich auch 2 Prototypen gebaut wurden. In den letzten Kriegstagen sollen angeblich noch zwei Ta 152 C an das JG 301 ausgeliefert worden sein, aber ob diese jemals Einsätze flogen und wie diese aussahen, ist ungewiss. :?!

Zum Modell

Schon lange liebäugelte ich damit, eine Ta 152 C zu bauen. Jedoch war es schwer, an einen solchen Bausatz ranzukommen. Als ich mich Anfang letzten Jahres mal wieder auf die sichte machte, fand ich eine Pressemitteilung, in der Stand , das Dragon bald eine Ta 152 C in 1:48 veröffentlichen würde. Voller Freude wartete ich also - und ich wartete lange. Erst 8 Monate später, im September 2009, erhielt ich meinen Karton frisch aus Amerika - und war enttäuscht. Ein Blick in das innere des Karten offenbarte unglaubliche Mängel, was die Detailtreue der neuen Teile anging. Zwar sah alles ungefähr aus wie eine Ta 152 C, das war es dann aber auch schon. Querruder, Landeklappen, Motorhaube und Kühlerring waren eigentlich unbrauchbar und dilettantisch umgesetzt. Dragon sollte sich für diesen Bausatz schämen! :mad:

Während ich die Landeklappen und weitere kleinere Fehler noch korrigieren konnte, waren Querruder und der Motorbereich hoffnungslos. Der nächste Schock waren dann die Decals von Eagle. Auf dem Bogen befanden sich Decals für die Holzlandeklappen in 1:32 und die Zahlen verwendeten den Font der RAF. Leider zeigte sich Jerry Rutman in seinen Emails ziemlich uneinsichtig und der versprochene Ersatz für die zu großen Landeklappen Decals ist bis heute nicht eingetroffen. :(

Nichts desto trotz baute ich die Maschine weiter. Aber das konnte ich nicht auf mir sitzen lassen, ich wollte eine anständige TA 152 C. Da ich mittlerweile im Besitz einer Kreditkare war, orderte ich den Umbausatz von Fusion aus Kanada und opferte eine Ta 152 H für den Bau (Die Kosten für die beiden TA 152 C's belaufen sich übrigends auf 80 Euro :FFCry: ).

Der Fusion Bausatz war eine Wohltat. Die Passgenauigkeit war hervorragend und die Oberflächenqualität der teile hervorragend. Einzig eine naht auf der Motorhaube musste beseitigt werden.

Tarnung

Beide Maschinen stellen eine fiktive Tarnung im Einsatz des JG 301 dar. Während ich bei der Dragon Maschine noch die Decals von Eagle verwendet habe, um eine grüne 13 aus einem Profil von Claes Sundim und Christer Bergström darzustellen, ließ ich bei der Fusion-Variante meiner Fantasie etwas mehr Freilauf und brachte noch ein paar Merkmale ein, die zum ende des Krieges typisch waren, wie nicht lackiere Tragflächenunterseite, dunkle Vorderkante und RLM76 mit Zinkchromat für den Korrosionsschutz.

An Farben verwendete ich Tamiya, Gunze, Revell und Vallejo. Da soll noch mal jemand sagen, Farben von verschiedenen Herstellern wären untereinander nicht kompatibel :TD:

Nun lassen wir die Bilder folgen, beginnend mit der Dragon Maschine.
 
Anhang anzeigen
F-14A TomCat

F-14A TomCat

Astronaut
Dabei seit
24.09.2005
Beiträge
2.597
Zustimmungen
2.374
Ort
Hennef, NRW
Ich find Sie wunderschön! Sehr akribisch gebaut und lackiert.:TOP::TOP::TOP:
 
glenn

glenn

inaktiv
Dabei seit
29.08.2008
Beiträge
468
Zustimmungen
31
Ort
Németország
Ich denke auch das beide ganz gut geworden sind. Leider sind die Bilder, genau wie meine meistens, sehr bescheiden und kaum aussagefähig, Kunstlicht ist ja leider nicht so der Bringer.;)
 

Ta-152H

Testpilot
Dabei seit
04.10.2004
Beiträge
759
Zustimmungen
163
Ort
Wuppertal
Ta 152 C

klasse :TOP::TOP::TOP::TOP:

besonders die weiße 16:TD:

Gruß Frank
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
9.967
Zustimmungen
2.783
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Nach den nicht so gelungenen Fotos und den Totalen sind das tolle Modelle geworden, aussagekräftiger wären natürlich Detail- und Tageslichtaufnahmen.

Mit den Herstellen geht’s Du ganz schön ins „Gericht“. Aber manchmal fragt man sich wirklich weshalb solche Sachen „vergeigt“ werden.


Ohne es nachgeprüft zu haben, mir scheint der Spinner etwas lang und die Blätter zu weit von der Motorverkleidung?
Den Tarnverlauf finde ich etwas zu weich und es fehlt die HF-Antennen….
 
yan.kun0567

yan.kun0567

Fluglehrer
Dabei seit
16.04.2009
Beiträge
240
Zustimmungen
5
Ort
Deutschland
Nach den nicht so gelungenen Fotos und den Totalen sind das tolle Modelle geworden, aussagekräftiger wären natürlich Detail- und Tageslichtaufnahmen.

Mit den Herstellen geht’s Du ganz schön ins „Gericht“. Aber manchmal fragt man sich wirklich weshalb solche Sachen „vergeigt“ werden.


Ohne es nachgeprüft zu haben, mir scheint der Spinner etwas lang und die Blätter zu weit von der Motorverkleidung?
Den Tarnverlauf finde ich etwas zu weich und es fehlt die HF-Antennen….
Hallo Friedarr, so bald es das Wetter an Wochenende mal hergibt, werde ich noch Aufnahmen von draußen nachreichen. Die HF Antenne bring ich nur ungern an, weil ich dann nicht mehr das Cockpit geschlossen darstellen kann, aber vielleicht rüste ich sie ja doch noch nach ;)

Jetzt wo du es mit dem Propeller sagst, stimmt! Der war tatsächlich aus seiner Halterung gerutscht :eek: Bei den Tageslichtaufnahmen werde ich das korrigieren.

klasse :TOP::TOP::TOP::TOP:

besonders die weiße 16:TD:

Gruß Frank
Danke vielmals :)

Ich denke auch das beide ganz gut geworden sind. Leider sind die Bilder, genau wie meine meistens, sehr bescheiden und kaum aussagefähig, Kunstlicht ist ja leider nicht so der Bringer.;)
Wie gesagt, sobald das Wetter es zulässt, gibt es aufnahmen von draußen :)

Ich find Sie wunderschön! Sehr akribisch gebaut und lackiert.:TOP::TOP::TOP:
Danke für das lob :red:
 
Klaus Lotz

Klaus Lotz

Fluglehrer
Dabei seit
25.03.2003
Beiträge
193
Zustimmungen
2
Ort
Wesel
Hallo,

wirklich zwei sehr gute Arbeiten- Ich kann Dir nur meinen Respekt aussprechen.

Gruß

Klaus
 
Thema:

Ta 152 C im Doppelpack - Dragon und Fusion Umbausatz

Ta 152 C im Doppelpack - Dragon und Fusion Umbausatz - Ähnliche Themen

  • Focke Wulf Ta 152 H-1, Zoukei Mura, 1/32

    Focke Wulf Ta 152 H-1, Zoukei Mura, 1/32: Hallo zusammen, heute kann ich mal wieder eine fertige Ta 152 präsentieren: Wie schon beim Modell vom letzten Jahr entstand aus dem...
  • E-152-1 Modelsvit

    E-152-1 Modelsvit: Seit Weihnachten steht die E-152-1 und wartet auf den Rollout, jetzt ist es so weit. Der Bausatz ist eine "Short Run Ausführung", was sich...
  • Ta 152 beim der III./JG 11

    Ta 152 beim der III./JG 11: Der Stab JG 11 hat in Neustadt-Glewe mind. 4 Ta 152 vom JG 301 übernommen. Zeitraum war ende April 1945. Während der Verlegung nach Leck bekam die...
  • Einheitsheck/-Leitwerk Fw 190 D-9 / Ta 152

    Einheitsheck/-Leitwerk Fw 190 D-9 / Ta 152: Das sog. Einheitsheck für die Fw 190 D-9 / Ta 152 ist als Metall- und Holzausführung bekannt. Während die Wr.Nr. 150007 (.....gelbe 7, weiße 7)...
  • 1/72 Hasegawa Fw-190D "JG 2" mit Ta-152 Heck (Airwaves)

    1/72 Hasegawa Fw-190D "JG 2" mit Ta-152 Heck (Airwaves): Guten Tag, liebes Forum, hier mein letzter Roll-Out vor der Jahreswende, die 1/72 Hasegawa Fw-190D mit einem Ta-152 Resinheck von Airwaves...
  • Ähnliche Themen

    • Focke Wulf Ta 152 H-1, Zoukei Mura, 1/32

      Focke Wulf Ta 152 H-1, Zoukei Mura, 1/32: Hallo zusammen, heute kann ich mal wieder eine fertige Ta 152 präsentieren: Wie schon beim Modell vom letzten Jahr entstand aus dem...
    • E-152-1 Modelsvit

      E-152-1 Modelsvit: Seit Weihnachten steht die E-152-1 und wartet auf den Rollout, jetzt ist es so weit. Der Bausatz ist eine "Short Run Ausführung", was sich...
    • Ta 152 beim der III./JG 11

      Ta 152 beim der III./JG 11: Der Stab JG 11 hat in Neustadt-Glewe mind. 4 Ta 152 vom JG 301 übernommen. Zeitraum war ende April 1945. Während der Verlegung nach Leck bekam die...
    • Einheitsheck/-Leitwerk Fw 190 D-9 / Ta 152

      Einheitsheck/-Leitwerk Fw 190 D-9 / Ta 152: Das sog. Einheitsheck für die Fw 190 D-9 / Ta 152 ist als Metall- und Holzausführung bekannt. Während die Wr.Nr. 150007 (.....gelbe 7, weiße 7)...
    • 1/72 Hasegawa Fw-190D "JG 2" mit Ta-152 Heck (Airwaves)

      1/72 Hasegawa Fw-190D "JG 2" mit Ta-152 Heck (Airwaves): Guten Tag, liebes Forum, hier mein letzter Roll-Out vor der Jahreswende, die 1/72 Hasegawa Fw-190D mit einem Ta-152 Resinheck von Airwaves...
    Oben