Ta 152 H-1 von Italeri

Diskutiere Ta 152 H-1 von Italeri im Props bis 1/48 Forum im Bereich Bauberichte online; Hallo, da es mitmeiner Lust im Bezug auf die Kurfürst zurZeit nicht wirklich weit her ist und ich auf Teile für die Fw 190 A-8 warten muss,...

Moderatoren: AE
  1. #1 Martin78k, 18.07.2012
    Martin78k

    Martin78k Testpilot

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kleinmachnow/ Brandenburg
    Hallo,

    da es mitmeiner Lust im Bezug auf die Kurfürst zurZeit nicht wirklich weit her ist und ich auf Teile für die Fw 190 A-8 warten muss, dachte ich mir, ich bau mal meine Ta 152.

    Gebaut wird das Schmuckstück komplett oob. Mit der kleinen Einschränkung, dass ich noch auf der Suche nach einer guten Idee zur Darstellung der Gurte bin. Mein momentaner Favorit ist die Benutzung von Malerkrepp. Ätzteile habe ich nicht da und möchte jetzt auch keine bestellen. Die Wartezeit ist mir einfach zu lang. Klingt komisch, ist aber so. Hab jetzt zwei Wochen Zeit was zu machen, da will ich nicht ewig warten.

    Ursprünglich wollte ich mit em Modell die V5 Werknummer 150 005 darstellen. Und das genau in meiner früheren Heimat, Cottbus, auf der Kompensierscheibe. Leider sind die verfügbaren Informationen im Bezug auf die Konstruktion einer solchen so rar, dass ich das Projekt erstmal aufgegeben habe.

    Stattdessen baue ich nun die vom Hersteller vorgegebene grüne 1 des JG 301. Erst war ich mir mit der Maschine nicht sicher, Bilderschauen haben mir aber ein schickes Foto der Ta enthüllt. viel ist darauf nicht zu erkennen, das lässt mir aber auch den nötigen Freiraum, meine Unzulänglichkeiten auszuspielen.

    Angefangen habe ich vor zwei Tagen mit dem Motor, nicht wundern, der lag mit bei.

    Im Ergebnis der bisherigen Arbeit, habe ich den Jumo213E zusammengabaut und lackiert. Außerdem habe ich den Innenraum und die vorhandenen Zusatzteile lackiert. Als letztes haben alle Teile einen Überzug mit Klarlack erhalten und warten nun auf die Alterung.

    Hier sind meine bisherigen Ergebnisse

    Anhänge:

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martin78k, 18.07.2012
    Martin78k

    Martin78k Testpilot

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kleinmachnow/ Brandenburg
    Und hier noch die Kleinteile in etwas größer

    Anhänge:



    An der Klappe erkennt man schon eine ziemlich starke Vorschattierung, die ist gewollt, da ich mir vorstellen kann, dass auch recht viele Abgase in den Motorraum eingedrungen sind.

    Bis demnächst
    Martin
     
  4. sky

    sky Flieger-Ass

    Dabei seit:
    14.07.2012
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    845
    Beruf:
    Fluggeräteelektroniker
    Ort:
    Nonnweiler
    Sieht klasse aus! Ich werde deinen Baubericht verfolgen! :)
     
  5. #4 Ta-152H, 18.07.2012
    Ta-152H

    Ta-152H Testpilot

    Dabei seit:
    04.10.2004
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    92
    Beruf:
    Scherenmonteur
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Martin

    da werde ich auf jeden fall dran bleiben:wink:

    Gruß Frank
     
  6. BOBO

    BOBO Space Cadet

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    2.356
    Zustimmungen:
    563
    Beruf:
    IT-Kaufmann/ Programmierer
    Ort:
    SRB 15344
    Mit Motor - das war doch eigentlich nur bei den Dragon/ Trimaster der Fall, oder hast Du diesen selber dazugepackt. Bei mir sind die Bausätze alle ohne Motor, nur ein Trimaster liegt bei mir mit einem Motor dazu. Bin gespannt wie lange Dein Projekt Bf 109K leigen bleibt. :wink:
     
  7. #6 Martin78k, 18.07.2012
    Martin78k

    Martin78k Testpilot

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kleinmachnow/ Brandenburg
    Der Motor war mit dabei, sehr zu meiner freudigen Überraschung. Gekauft hab ich den Bausatz über ebay.uk.
    All zu lang will ich die Kurfürst natürlich nich liegen lassen. Brauch aber dennoch etwas abstand.

    Martin
     
  8. #7 Augsburg Eagle, 19.07.2012
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.208
    Zustimmungen:
    36.625
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Keine Lust auf die Kurfürst, aber eine Ta152 anfangen :headscratch:
    Das haben wir gerne:)

    Aber ich schau trotzdem hier zu. Evtl. wird es ja ganz interessant.
     
  9. #8 scotti-74, 19.07.2012
    scotti-74

    scotti-74 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.04.2007
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    61
    Beruf:
    KFZ-Meister
    Ort:
    Hanau
    Hallo Martin,

    welche wird es denn nun? Bei der 150-005 musst du aber bedenken das es sich um eine H-0 handelt!

    Übrigens ist bei der deutschen Italeri nie ein Motor bei gewesen, den gab es nur bei Dragon/Trimaster.

    Bis jetzt feine arbeit, wenn ich zeitlich schaffe lade ich mal meine 150-007 hoch! Den Link pack ich hier mal rein.

    Grüße

    Lars
     
  10. #9 Martin78k, 19.07.2012
    Martin78k

    Martin78k Testpilot

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kleinmachnow/ Brandenburg
    Hi Lars,
    es wird jetzt definitiv eine H-1.
    Bei der V5 bin ich aber der Meinung, dass diese nach dem Standard der H-1 gebaut wurde, zumindest sagt das meine Sekundärliteratur.
    Wie oben schon erwähnt, bin ich über den Motor auch sehr froh.

    Martin
     
  11. #10 Ta-152H, 19.07.2012
    Ta-152H

    Ta-152H Testpilot

    Dabei seit:
    04.10.2004
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    92
    Beruf:
    Scherenmonteur
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Martin

    hab gerade mal in meine Unterlagen geschaut und wenn ich richtig liege

    dann hatte die Ta 152 V5 die Werknummer 260003 Kennzeichen VH+EY und war eine H-1 gebaut im Werk Sorau/Adelheide
    die Ta 152 mit der Werknummer 150 005 Kennzeichen CW+CE war eine H-0, Platzflug in Cottbus am 8.Dezember 1944

    Gruß Frank
     
  12. #11 Rasmussen, 19.07.2012
    Rasmussen

    Rasmussen inaktiv

    Dabei seit:
    23.07.2001
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    130
    Ort:
    Leipzig, jetzt Göttingen
    Nimmt man jedoch das Flugbetriebsbuch des Platzes Hannover - Langenhagen dann war die VH + EY die W.Nr.110 006, die u.a. dort im Dezember 1944 mehrfach von Willy Sander geflogen wurde.

    Mit besten Grüßen
    Rasmussen
     
  13. #12 Martin78k, 19.07.2012
    Martin78k

    Martin78k Testpilot

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kleinmachnow/ Brandenburg
    Und genau da sind sie wieder, die Ungereimtheiten des letzten Kriegsjahres. Man kann also sagen, nichts genaues weiß man nicht. Wie schon gesagt, alles was ich bisher weiß soll die Maschine auf der Kompensierscheibe in Cottbus die Ta 152V-5, Werknr. 150005, gewesen sein. Gebaut im Standart der H-1. Nach Platzrunde in Cottbus, Überführung nach Dessau für Triebwerkstests bei Junkers.

    Martin
     
  14. #13 Ta-152H, 19.07.2012
    Ta-152H

    Ta-152H Testpilot

    Dabei seit:
    04.10.2004
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    92
    Beruf:
    Scherenmonteur
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo

    halt stop, ich rudere zurück; Schreibfehler von mir:!:

    Übersicht der hergestellten Maschinen Ta 152 Versuchsmuster aus Sorau/Adelheide (Fertigungsblock 110)
    Ta 152 V 5 WerKnummer 260 003 kein Kennzeichen Ta 152 H-1 keine Bausführung das war mein Fehler:!:
    Ta 152 V 6 Werknummer 110 006 VH+EY Ta 152 C-0 Erstflug am 12.Dezember 1944 - FF Märschel

    übersicht der Serienmaschinen aus Cottbus Werknummerübersicht

    Ta 152 H-0 Werknummer 150 005 kennzeichen CW+CE Platzflug in Cottbus am 8.Dezember 1944 von Junkers Dessau zur Motorenerprobung übernommen und dort am 18.März 1945 noch vorhanden

    @Martin
    wenn ich das richtig verstehe so war die 005 die Du meinst keine V-Maschine sondern eine Serienmaschine

    Gruß Frank
     
  15. #14 Martin78k, 19.07.2012
    Martin78k

    Martin78k Testpilot

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kleinmachnow/ Brandenburg
    Ok, darüber streite ich mich nicht. Wäre dem dann aber so, ist wie du schon sagtest davon auszugehen, dass es eine H-0 war. Gut zu wissen.

    Martin
     
  16. fam43

    fam43 Space Cadet

    Dabei seit:
    09.05.2006
    Beiträge:
    1.571
    Zustimmungen:
    151
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Plankstadt
    Recht haste Martin!
     
  17. #16 Ta-152H, 19.07.2012
    Ta-152H

    Ta-152H Testpilot

    Dabei seit:
    04.10.2004
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    92
    Beruf:
    Scherenmonteur
    Ort:
    Wuppertal
    @ Martin
    Du hast ne PN

    Frank
     
  18. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Fahrwerksschächte und Motorraum waren meines Wissens nach nur noch eloxiertes Alu, nicht RLM 02 lackiert. In dieser Farbe waren die Fahrwerksbeine und die Hydraulikzylinder.:!:
     
  19. #18 Martin78k, 19.07.2012
    Martin78k

    Martin78k Testpilot

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kleinmachnow/ Brandenburg
    Sicher?
    Vielleicht gibt es ja noch ne zweite Meinung. Ggf. Werde ich das noch ändern.

    Martin
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 scotti-74, 20.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2012
    scotti-74

    scotti-74 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.04.2007
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    61
    Beruf:
    KFZ-Meister
    Ort:
    Hanau
    Hallo Martin,

    das stimmt so mit dem Aluminium. Ich hab ein paar Bilder zu Haus wo man den Flügel der NASM Ta-152 sieht und da ist der Fahrwerksschacht blank! Die Motorklappen waren innen auch unlackiert. Bilder gibts auch im Thomas Hitchcock Buch.

    Des weiteren sind die ersten ca.20 Maschinen alles H-0 gewesen. W.Nr. 150-001 bis 020, wobei die 010 und die 020 ein Holzleitwerk besessen haben sollen. Siehe auch NASM Ta-152, die hat so ein Leitwerk und deren W.Nr. ist nach aktuellem Stand die 150 010.

    Beste Grüße

    Lars
     
  22. #20 Martin78k, 20.07.2012
    Martin78k

    Martin78k Testpilot

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kleinmachnow/ Brandenburg
    Dann hat sich meine erste Befürchtung ja bestätigt, dass ich die Teile nochmal Umlackieren muss. Aber lieber jetzt was geändert als später ewig geärgert. Danke, dass ihr mich vor dem Fehler bewahrt habt.

    Mal sehen, ob ich heute Abend dazu komme. Hab da schon eine Idee, wie es ganz gut aussehen könnte.

    Bis dahin aber erstmal meine Arbeit von Gestern zum begutachten.
    Ich habe die Schultergurte aus Malerkrepp und 0,3mm Kupferdraht hergestellt. Der Sitz dient nur zum Größenvergleich. An dem hab ich noch nichts gemacht.

    Anhänge:



    Fürs erste Mal und meine Ansprüche genügt es, denke ich. Ich glaube auch, dass ich heute Abend noch die Beckengurte machen werde. Dann auch aus diesen Materialien, zusätzlich werde ich die Lederpolster aber aus Papier machen. Ich hoffe es klappt.

    Martin
     
Moderatoren: AE
Thema:

Ta 152 H-1 von Italeri

Die Seite wird geladen...

Ta 152 H-1 von Italeri - Ähnliche Themen

  1. 1/72 Italeri Macchi C205 "ANR"

    1/72 Italeri Macchi C205 "ANR": Schönen guten Tag! Das hier ist meine 1/72 Italeri Macchi 205 der 1° Gruppo Caccia, 1944. Alles aus der Schachtel, nur Sitzgurte von MPM habe ich...
  2. MIG-29 Nordkorea Italeri 1:72

    MIG-29 Nordkorea Italeri 1:72: Da ich das Thema versentlich irgendwo anders gepostet habe, nun ein neuer Versuch an der richtigen Stelle. Heute möchte ich euch meine MIG-29 aus...
  3. Junkers Ju88 V-60, Italeri, 1:72

    Junkers Ju88 V-60, Italeri, 1:72: Hallo liebe FF-Gemeinde, darf ich Euch wieder mit einer Ju88 "belästigen"? :confused1: Ich hoffe, ja. Die Junkers Ju88 V-60 gehört ebenfalls zu...
  4. Junkers Ju88 DüKa88 Düsenkanone, Italeri + Schatton, 1:72

    Junkers Ju88 DüKa88 Düsenkanone, Italeri + Schatton, 1:72: Die kürzlich geführte Diskussion über nicht fertig gestellte Modelle veranlasste mich, mal wieder etwas fertig zu stellen. Am Ergebnis möchte ich...
  5. W2017BB - Bell H-13 - Italeri, 1:72

    W2017BB - Bell H-13 - Italeri, 1:72: Das Thema "Korea 1950 - 1953" ließ mich direkt an die sehr gute Fernsehserie M*A*S*H denken. Neben Hawkeye Pierce, Trapper McIntyre, Lieutenant...