Tempelhof bis zum 30.10.2008 - und die Zeit danach!

Diskutiere Tempelhof bis zum 30.10.2008 - und die Zeit danach! im Alte Flugplätze Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Noch ein wenig 'Rosinenbomber' in THF: a) abgestellt im östlichen Bereich 80er Jahre, man sieht's der Radarturm steht schon und b) in Vorbereitung...
DDA

DDA

Alien
Dabei seit
07.04.2003
Beiträge
5.862
Zustimmungen
14.608
Ort
Berlin
Ich habe dunkel in Erinnerung, daß es ein Eigenstarter gewesen sein soll...

Axel
 
bodo

bodo

Flieger-Ass
Dabei seit
16.02.2012
Beiträge
393
Zustimmungen
280
Ort
Wershofen/Eifel
Habe mal rumgehört aber einen Segelflieger hatte niemand in Erinnerung.
Wie soll der gestartet sein, durch Flugzeugschlepp?
Auch wüsste ich keinen bekannten Segelflieger der 90er Jahre, der aus Berlin ist. Die Firma Stemme, die mittlerweile in Strausberg sitzt, könnte ich mir da höchstens vorstellen. Die waren vor der Wende in Berlin ansässig. Aber die baut nur Motorsegler, keine Segelflugzeuge.
 
sw19

sw19

Space Cadet
Dabei seit
26.08.2007
Beiträge
1.274
Zustimmungen
566
Ort
Plauen/Vogtland
Auch wüsste ich keinen bekannten Segelflieger der 90er Jahre, der aus Berlin ist. Die Firma Stemme, die mittlerweile in Strausberg sitzt, könnte ich mir da höchstens vorstellen. Die waren vor der Wende in Berlin ansässig. Aber die baut nur Motorsegler, keine Segelflugzeuge.
... bis zur Wende wurden die S10 immer per Anhänger nach Braunschweig gebracht um zu fliegen.
 

Aeroplan

Testpilot
Dabei seit
23.10.2012
Beiträge
586
Zustimmungen
287
Ort
Bayern
In Tempelhof wurde inzwischen ein Besucherzentrum eröffnet.
Seit 01.03.2020 können Führungen auf dem Gelände des ehemaligen Airports gebucht werden.

Das neue Besucherzentrum ist auch Anlass für Diskussionen über die Unterbringung von verschiedenen im Depot lagernden Flugzeugen (DTMB) als auch z. B. über den Ort der Unterbringung der Focke-Wulf Fw 200 Condor, die im Herbst dieses Jahres (hoffentlich) fertig restauriert sein soll:

 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
7.630
Zustimmungen
2.245
Ort
Deutschland
Es gab durchaus Segelflugzeuge in Berlin zu Mauerzeiten, die im Winter gewartet und repariert wurden und sonst in "Westdeutschland", so sagte man damals, zum Fliegen gebracht wurden. Bei der Akaflieg der TU Berlin etwa. Am Hohenzollerndamm gab es so einen Behördenparkplatz, da parkten viele in ihren Anhängern. Richtig geflogen wurde aber auch, etwa am Teufelsberg fast regelmäßig mit Drachengleitern. Da wurde auch geschult. Es gab auch Fallschirmspringer, ich kannte mal einen beim Zoll-Sportverein, die sind von den Amerikanern über Tempelhof abgesetzt worden, waren aber auch öfter in Westdeutschland. PPL-Flieger gab es auch. Die die ich kannte, flogen oft ab Braunschweig oder Hannover. So weit war das auch alles nicht.
 

Aeroplan

Testpilot
Dabei seit
23.10.2012
Beiträge
586
Zustimmungen
287
Ort
Bayern
In Tempelhof wurde inzwischen ein Besucherzentrum eröffnet.
Seit 01.03.2020 können Führungen auf dem Gelände des ehemaligen Airports gebucht werden.
/QUOTE]

Das Besucherzentrum ist natürlich wegen des Corona-Virus derzeit - zumindest bis 19.04.2020 - geschlossen.
 
Thema:

Tempelhof bis zum 30.10.2008 - und die Zeit danach!

Tempelhof bis zum 30.10.2008 - und die Zeit danach! - Ähnliche Themen

  • Junkers A 50ce D-1842 Tempelhof

    Junkers A 50ce D-1842 Tempelhof: Hallo, obwohl es hier bereits einen Thread zu der Junkers A 50 gibt, habe ich doch einen eigenen aufgemacht, weil es hier nicht um Werksnummern...
  • Restauration IL14 in Tempelhof

    Restauration IL14 in Tempelhof: Als ich neulich nach München geflogen bin, bin ich im Lufthansa Bordmagazin auf ein interessantes Projekt gestoßen. Die Restauration einer Il14 in...
  • Klemm in Berlin-Tempelhof

    Klemm in Berlin-Tempelhof: Hallo Mitte der dreißiger Jahre waren zwei Klemm Kl 35 mit den Zulassungen D-EMPI und D-ERSU, sowie mindestens eine Klemm Kl 26 mit der...
  • FedEx Flüge von/nach Tempelhof - wohin/her?

    FedEx Flüge von/nach Tempelhof - wohin/her?: Eine ganze Weile sind FedEx ATR 72 500F von/nach Tempelhof scheinbar regelmäßig (täglich?) geflogen. Leider läßt sich nicht klären wie deren...
  • Notlandung in Tempelhof

    Notlandung in Tempelhof: Ein Kleinflugzeug mit Motorproblemen ist auf dem stillgelegten Berliner Innenstadtflughafen Tempelhof notgelandet. Die Maschine vom Typ Socata TB...
  • Ähnliche Themen

    • Junkers A 50ce D-1842 Tempelhof

      Junkers A 50ce D-1842 Tempelhof: Hallo, obwohl es hier bereits einen Thread zu der Junkers A 50 gibt, habe ich doch einen eigenen aufgemacht, weil es hier nicht um Werksnummern...
    • Restauration IL14 in Tempelhof

      Restauration IL14 in Tempelhof: Als ich neulich nach München geflogen bin, bin ich im Lufthansa Bordmagazin auf ein interessantes Projekt gestoßen. Die Restauration einer Il14 in...
    • Klemm in Berlin-Tempelhof

      Klemm in Berlin-Tempelhof: Hallo Mitte der dreißiger Jahre waren zwei Klemm Kl 35 mit den Zulassungen D-EMPI und D-ERSU, sowie mindestens eine Klemm Kl 26 mit der...
    • FedEx Flüge von/nach Tempelhof - wohin/her?

      FedEx Flüge von/nach Tempelhof - wohin/her?: Eine ganze Weile sind FedEx ATR 72 500F von/nach Tempelhof scheinbar regelmäßig (täglich?) geflogen. Leider läßt sich nicht klären wie deren...
    • Notlandung in Tempelhof

      Notlandung in Tempelhof: Ein Kleinflugzeug mit Motorproblemen ist auf dem stillgelegten Berliner Innenstadtflughafen Tempelhof notgelandet. Die Maschine vom Typ Socata TB...

    Sucheingaben

    fallschirm-sprunganlage tempelhof

    Oben