Therapie & Medical - ein Hindernis?

Diskutiere Therapie & Medical - ein Hindernis? im Ausbildung und Jobs Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hallo zusammen, ich habe mich nun schon seit Jahren mit dem Gedanken beschäftigt, eine PPL-A Lizenz zu machen. Der Traum vom Fliegen war bis...
tarismu

tarismu

Flugschüler
Dabei seit
06.01.2020
Beiträge
5
Zustimmungen
5
Hallo zusammen,

ich habe mich nun schon seit Jahren mit dem Gedanken beschäftigt, eine PPL-A Lizenz zu machen. Der Traum vom Fliegen war bis jetzt immer ziemlich fern, aber nun bin ich endlich finanziell in der Lage und kann das ganze Thema angehen.

Bei den Recherchen wie das ganze abläuft bin ich zunächst mal auf das Medical gestoßen. Grundsätzlich alles kein Problem. Ich bin regelmäßig im Fitness und an sich bis auf eine Brille kerngesund.

Ein Punkt ist jedoch die psychische Verfassung. Ich hab leider zu dem Thema noch nichts gefunden - vielleicht gibt es hier ja jemanden mit einer ähnlichen Situation.

Seit ca. 2 Jahren bin ich in psychotherapeutischer Behandlung wegen leichten Depressionen. Vorwiegend gehts da eher um meine Selbstwahrnehmung und Kindheitserfahrungen. Ich hatte nie Probleme mit Alkohol, Drogen oder Aggression. Suizidversuche hatte ich ebenfalls noch nicht. Meine Verfassung ist soweit stabil. Die Medikamente die ich nehme beeinträchtigen weder körperlich noch können sie zu irgendwelchen Komplett Ausfällen führen.

Ist das bei einem Medical der Klasse 2 ein sehr großes Hindernis? Kann der Traum direkt gestrichen werden? Ihr könnt gerne ganz offen nachfragen, das Thema behandle ich wie ein normales Gesprächsthema auch.

Danke schonmal für eure Antworten & have a nice day!
 
M14P

M14P

Sportflieger
Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
21
Zustimmungen
163
Moin tarismu,

das ist ein Thema, was Du in jedem Falle vorher mit dem „Fliegerarzt“ besprechen solltest.
Ich denke so pauschal wird Dir da hier keiner etwas sagen können, der nicht den entsprechenden fachlichen Hintergrund besitzt. Wo bist Du zuhause ? Macht ja wenig Sinn, wenn ich Dir meinen Doc empfehle und Du hättest 500 km Anfahrt.
 
tarismu

tarismu

Flugschüler
Dabei seit
06.01.2020
Beiträge
5
Zustimmungen
5
Heyo M14P,

danke schonmal für deine Antwort!
Ärzte gibt es hier in meiner Stadt mehrere. Kann ich da einfach mal unverbindlich Informationen abholen bzgl. der Thematik?

Mir geht es einfach um die Angst, dass ich beim Medical als untauglich eingestuft werde und selbst später wenn ich keine Therapie mehr habe dadurch behindert werde. Wie sieht es aus, gibt es Möglichkeiten da individuell mit dem Arzt zu reden oder hat der da seine strikte Art "Checkliste" nach der sie agieren müssen?
 
M14P

M14P

Sportflieger
Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
21
Zustimmungen
163
Natürlich gibt es Kriterien, nach denen sich jeder Fliegerarzt richten muss, jedoch gibt es da schon einen gewissen Interpretationsspielraum. Keiner wird sich da ins Knie schießen, schließlich ist in der Vergangenheit zu viel passiert und auch die Fliegerärzte unterliegen einer gewissen „Kontrolle“ durch das LBA.
Allerdings könnte ich mir gut vorstellen, dass es gerade bei psychischen Problemen mehr auf die individuelle Beurteilung ankommt, da „die Daten weicher sind“.
Anyway ... Du solltest das Gespräch mit dem Fliegerarzt suchen ...
 
tarismu

tarismu

Flugschüler
Dabei seit
06.01.2020
Beiträge
5
Zustimmungen
5
Alles klar, super. Ich denke, ich werde dann mal einen ersten Termin mit dem Fliegerarzt bei mir in der Stadt vereinbaren und mich erstmal grob beraten bzw. einschätzen lassen.

Klar ist das Thema sehr sensibel. Besonders in der Berufsschiene gab es da ja sehr schlimme Präzidensfälle. Deswegen bin ich auch ein Fan davon dass es da klare Regeln gibt. Nur die Vorgehensweise hat mich eben noch interessiert.

Ich danke dir schonmal. Werde das Thema hier mal updaten wenn ich mehr weiß - falls wer anders einen ähnlichen Fall hat. :)

Wünsche noch einen schönen Montag!
 
MiGhty29

MiGhty29

Space Cadet
Dabei seit
25.09.2008
Beiträge
1.934
Zustimmungen
1.793
Ort
Berlin F`hain
Willkommen hier im Forum!
Hast Du das Thema schon mal von der anderen Seite betrachtet?
Fliegen ist/kann ein Glücksgefühl (sein) und bestimmt ( je nach Fall!)
'heilende Wirkung' haben ! :TOP:
Davon bin ich überzeugt !

Gruss Uwe
 
Del Sönkos

Del Sönkos

Space Cadet
Dabei seit
17.05.2006
Beiträge
1.288
Zustimmungen
1.202
Ort
Hamburg
Der erste Weg sollte definitiv der Weg zum Fliegerarzt – dies ist die einzige Stelle, die dir wirklich weiterhelfen kann. Mit diesem Link vom Luftfahrt Bundesamt findest du die Liste der Fliegerärzte in Deutschland. Hier findest du einen Fliegerarzt in deiner Nähe.

Du benötigst ja „nur“ ein Tauglichkeitszeugnis der Klasse 2, d.h. du kannst eigentlich zu jedem Fliegerarzt hingehen. Wenn du dort bist, solltest du möglichst einfach offen sein und dann mal schauen. Eventuell wird dein Fall dann an ein AeMC weitergeleitet, das glaube ich nach deiner Schilderung aber erstmal nicht.

Grundsätzlich ist das Thema Tauglichkeit in Verbindung mit psychischen „Problemen“ seit dem German-Wings Unfall bei Fliegerätzen neu im Fokus, was aber nicht unbedingt schlecht sein muss. Viel Erfolg!
 
tarismu

tarismu

Flugschüler
Dabei seit
06.01.2020
Beiträge
5
Zustimmungen
5
@MiGhty29

Ich bin nun schon sehr lange fasziniert vom Fliegen und habe auch sonst viele technische Hobbies. Da würde sich ein Flugschein eben perfekt eingliedern. Bin bis jetzt 4-5 mal mit meinem Chef geflogen und habe auch diverse air-2-air Fotos mit ein paar anderen Jungs gemacht, die sich darauf spezialisiert haben. Definitiv ein Glücksgefühl in mir was ich dabei empfinde. :)

@Del Sönkos

Ja, der German-Wings Absturz hat damals einige Schwachstellen gezeigt, die meiner Meinung nach auch vollkommen begründet sind und die ich zu 100% verstehe & unterstütze. Sowas darf nicht nochmal passieren. Nur war das eben kein Privatpilot. Wie es im privaten Umfeld ausschaut wird im Netz eher spärlich behandelt.

Damit das nicht so bleibt habe ich für Ende der Woche einen Beratungstermin mit meinem örtlichen Fliegerarzt ausgemacht. Da werde ich das Thema mal ansprechen und hoffentlich erfahren welche Wege es da gibt. Fakten sind in dem Fall einfach wichtiger als Spekulationen.

Danke & ich halte euch auf dem Laufenden. :)
 
MiGhty29

MiGhty29

Space Cadet
Dabei seit
25.09.2008
Beiträge
1.934
Zustimmungen
1.793
Ort
Berlin F`hain
@tarismu ...
wir sehen auch gerne selbstgeschossene Air2Air-Fotos... :TD:
z.B. dort...
:TOP:

Gruss Uwe
 
tarismu

tarismu

Flugschüler
Dabei seit
06.01.2020
Beiträge
5
Zustimmungen
5
Nabend zusammen!

Ich kann heute mal ein kleines Update zu dem ganzen Thema geben.
Nachdem ich meinen Arzt leider erst heute Abend sprechen konnte, weiß ich erst jetzt etwas mehr.

Ihm nach sind folgende Sachen wichtig:
  • So viele Informationen wie möglich über das Krankheitsbild. Transparenz ist da das wichtigste.
  • Nach einem Jahr müssen Informationen ergänzend geliefert werden, wie sich das Krankheitsbild geändert hat und ob es besser oder schlechter geworden ist.
  • Vom behandelnden Psychiater muss eine Stellungnahme bzw. ein Schreiben erstellt werden, welches den aktuellen Zustand und alle Informationen betreffend den Patienten zusammenfasst. Ganz wichtig ist dabei auch der ICD-Code.
  • Bestimmte Krankheitsbilder wie psychotische, bipolare oder manisch-depressive Patienten sind von vorne herein ausgeschlossen (da sehr instabil).
  • Alle weiteren Entscheidungen gehen über das LBA.
Zudem hat er gemeint, dass es grundsätzlich eine individuelle Sache ist. Im Idealfall heißt es nach einem Jahr dass eine Therapie erfolgreich abgeschlossen wurde. Dann ist das Thema komplett gegessen. In meinem Fall gibt es da noch ein paar Unklarheiten bezüglich meiner Medikamente, wovon eins anscheinend sediert und deswegen problematisch werden kann. Darauf sollte der Psychiater am besten auch noch eingehen, wenn er ein Schreiben dazu verfasst.

Alles in allem - es bleibt spannend. In 4 Wochen bin ich wieder im örtlichen Klinikum und schaue, was mein Psychiater zu dem ganzen sagt und wie er mich einschätzt. Jetzt kümmere ich mich erstmal noch um den Augenarzt und in einem Monat ca. weiß ich dann wieder mehr. :)

Beruhigend ist schon mal, dass da auf jeden Fall persönlich auf den Patienten eingegangen wird. Es ist also kein absolutes K.O. Kriterium wenn man in Therapie ist oder Depressionen hat.

Soweit von mir!
Cherio
 
M14P

M14P

Sportflieger
Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
21
Zustimmungen
163
Ich drücke weiter die Daumen :-60:
 
MiGhty29

MiGhty29

Space Cadet
Dabei seit
25.09.2008
Beiträge
1.934
Zustimmungen
1.793
Ort
Berlin F`hain
Du hast ein Ziel vor den Augen und das dürfte sich schon mal positiv
auf Dein Leben auswirken!
Bis hierher hast Du mehr Kraft und Mut aufgebracht,als es manch anderer
überhaupt zu tun bereit ist;sprich,es gar nicht erst versucht!
Davor ziehe ich meinen Hut und wünsche Dir von Herzen...
weiterhin viel Kraft,Mut und auch Erfolg !
Erfolge geben noch mehr Kraft und Mut...und so wird ein guter Kreislauf daraus!
Weiter so :TOP: !

Gruss Uwe
 

Max F.

Flugschüler
Dabei seit
10.08.2020
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Hallo,

ich wollte mal fragen ob es einen neuen Stand zu dem Thema gibt? Mir geht es ähnlich, ic hatte eine Krise habe mir Hilfe gesucht und dann mein Leben umgekrempelt, seitdem geht es mir gut, ich nehme keine Medikamente. Ich würde sehr gerne einen Segelflugschein machen habe aber Sorge dass das Medical das verhindern könnte... :sad:.

Viele Güße

Max
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
6.407
Zustimmungen
4.419
Ort
Germany
Hallo,

ich wollte mal fragen ob es einen neuen Stand zu dem Thema gibt? Mir geht es ähnlich, ic hatte eine Krise habe mir Hilfe gesucht und dann mein Leben umgekrempelt, seitdem geht es mir gut, ich nehme keine Medikamente. Ich würde sehr gerne einen Segelflugschein machen habe aber Sorge dass das Medical das verhindern könnte... :sad:.

Viele Güße

Max
Diese Sorge kann Dir eigentlich nur ein Fliegerarzt nehmen. Für Segelflieger gibt es bestimmt einen in Deiner Nähe...

C80
 
Thema:

Therapie & Medical - ein Hindernis?

Therapie & Medical - ein Hindernis? - Ähnliche Themen

  • Kosten Medical Klasse 2

    Kosten Medical Klasse 2: Hallo Zusammen, ich bin neu im Forum und freue mich hier auf aufregende Themen :-) Zuallererst muss ich mich aber mit einer Frage an euch...
  • Medical Klasse 2 trotz Diabetes

    Medical Klasse 2 trotz Diabetes: Hallo Zusammen, hat jemand Erfahrungswerte hinsichtlich der Ausstellung eines Medicals der Klasse 2, wenn a) ich ein leichtes Diabetes Typ 2 mit...
  • Bedenken und Vorgehen bzgl. FAA Medical

    Bedenken und Vorgehen bzgl. FAA Medical: Kurzfassung Nutzen Fliegerärtze in Deutschland Daten außer den eigenen Untersuchungen und Angaben des Patienten für FAA Class 3 Medicals? Kennt...
  • Medical 1 ruhen lassen, wenn Medical 2 vorhanden ist - wie lange geht das?

    Medical 1 ruhen lassen, wenn Medical 2 vorhanden ist - wie lange geht das?: Hallo zusammen, ich habe aktuell noch ein Mdeical Klasse 1, welches Ende diesen Monats abläuft. Da ich aktuell aber nur privat fliege, reicht...
  • Medical und Flugschein Bw

    Medical und Flugschein Bw: Moin! Über den 2. Bildungsweg will ich nu mein Abitur nachholen, um erst einmal eine Grundvoraussetzung zum Fliegen zu schaffen. Nun meine...
  • Ähnliche Themen

    • Kosten Medical Klasse 2

      Kosten Medical Klasse 2: Hallo Zusammen, ich bin neu im Forum und freue mich hier auf aufregende Themen :-) Zuallererst muss ich mich aber mit einer Frage an euch...
    • Medical Klasse 2 trotz Diabetes

      Medical Klasse 2 trotz Diabetes: Hallo Zusammen, hat jemand Erfahrungswerte hinsichtlich der Ausstellung eines Medicals der Klasse 2, wenn a) ich ein leichtes Diabetes Typ 2 mit...
    • Bedenken und Vorgehen bzgl. FAA Medical

      Bedenken und Vorgehen bzgl. FAA Medical: Kurzfassung Nutzen Fliegerärtze in Deutschland Daten außer den eigenen Untersuchungen und Angaben des Patienten für FAA Class 3 Medicals? Kennt...
    • Medical 1 ruhen lassen, wenn Medical 2 vorhanden ist - wie lange geht das?

      Medical 1 ruhen lassen, wenn Medical 2 vorhanden ist - wie lange geht das?: Hallo zusammen, ich habe aktuell noch ein Mdeical Klasse 1, welches Ende diesen Monats abläuft. Da ich aktuell aber nur privat fliege, reicht...
    • Medical und Flugschein Bw

      Medical und Flugschein Bw: Moin! Über den 2. Bildungsweg will ich nu mein Abitur nachholen, um erst einmal eine Grundvoraussetzung zum Fliegen zu schaffen. Nun meine...

    Sucheingaben

    medical klasse 2 diabetes

    ,

    Privatpilot depressionen

    ,

    medical klasse 2 diabetrs

    ,
    medical klasse 2 depression
    Oben