Thomas Cook

Diskutiere Thomas Cook im Airlines Forum im Bereich Einsatz bei; Dann mach das doch einfach. Und lass dem Rest der Menschheit seine freie Wahl - bist doch angeblich für freien Markt... Für den eigenen Horizont...

Alpha

Testpilot
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
866
Ort
D
Dann mach das doch einfach. Und lass dem Rest der Menschheit seine freie Wahl - bist doch angeblich für freien Markt... Für den eigenen Horizont ist der Kontakt mit anderen Kulturen wertvoll, aber manche bleiben auch in der Hinsicht gern zuhause... ;-)

Back to topic: bezüglich Monopol - da geht es um die touristische Langstrecke. Bei Wegfall von Condor würde die nur noch von eurowings angeboten werden. Die Folgen dürften jedem klar sein, daher wollen auch die Reiseveranstalter das nicht. Im Sinne des Kunden wäre es auch nicht.

Die hohe Frequenz an Flügen in der Kurzstrecke kommt nicht aufgrund eines Baukastensystems der Reisen, sondern weil die Flugplätze und Flotten ausgelastet sind und das nicht mit weniger Flugtagen machbar ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
#
Schau mal hier: Thomas Cook. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
8.898
Ort
Nürnberg
Die hohe Frequenz an Flügen in der Kurzstrecke kommt nicht aufgrund eines Baukastensystems der Reisen, sondern weil die Flugplätze und Flotten ausgelastet sind und das nicht mit weniger Flugtagen machbar ist.
Es wäre mit größeren Maschinen möglich, die dann aber weniger oft fliegen würden. Dann wären die Flughäfen auch wieder weniger stark belastet, weil es weniger Starts/Landungen gäbe. Der A380 war z.B. für diese Rolle konzipiert, aber die Fluggäste, gerade auch die Geschäftsflieger, wollen lieber mehr Verbindungen zu unterschiedlichen Zeiten. Einen A380 kann man natürlich nur auf bestimmten Strecken einsetzen, aber eine Nummer kleiner schafft auch allerlei Gäste auf einmal weg.
 

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.157
Dann mach das doch einfach. Und lass dem Rest der Menschheit seine freie Wahl - bist doch angeblich für freien Markt...
Richtig, freier Markt, und dazu gehört komplette Finanzierung durch die Nutzer.

Z.B. Unser Verein stemmte vor 4 Jahren die komplette Pistenerneueuerung aus angesparten Landegebühren. In Memmingen bezahlt der bayrische Staat die Pistenverbreiterung, nicht die Urlaubsflieger über die Landegebühren.
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.670
Ort
mit Elbblick
Es wäre mit größeren Maschinen möglich, die dann aber weniger oft fliegen würden. Dann wären die Flughäfen auch wieder weniger stark belastet, weil es weniger Starts/Landungen gäbe. Der A380 war z.B. für diese Rolle konzipiert, aber die Fluggäste, gerade auch die Geschäftsflieger, wollen lieber mehr Verbindungen zu unterschiedlichen Zeiten. Einen A380 kann man natürlich nur auf bestimmten Strecken einsetzen, aber eine Nummer kleiner schafft auch allerlei Gäste auf einmal weg.
Aus größeren Flugzeugen kommen erst mal keine Effizienzgewinne, außer vielleicht ein Satz Piloten weniger. Die etwa von Condor eingesetzten B757-300 haben auf eine merkwürdige Art und Weise schon ein sehr starkes Charter-Gen. 280 Leute en bloc verschoben, schafft sonst kaum einer.
Schlussendlich wäre es aber richtig und wichtig, dass der Urlaubsflug auch voll zur Rechnung gestellt wird. Hat auch Lenkungswirkung. In den Medien wird stets der "Billig-Flieger" angefeindet, der für 29 EUR nach Sonstwo fliegt. Nun, praktisch alle Charter-Touristen sind Billigst-Flieger. Für Mallorca-Return gibt es meines Wissens kaum 150 EUR pro Person.
 

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.157
hallo,
was sind denn die Manger um ( Condor?? ), Thomas Cook, Oger usw. für Gangster und Schwerverbrecher? Nahmen die Gelder der Urlauber ein und können dann weil die Kassen leer sind nicht die Hotelldienstlleistungen vor Ort oder Rückflüge nicht bezahlen?

Wenn ich als Bürger wissentlich um meine Zahlungsunfähigkeit einen Handwerker beauftrage oder eine Ware extra für mich bestelle dann fährt der Richter auch bei nur EINEM Fall mit 2.500 € "ganz deutlich Schlitten.." Oder z.B. als Zahlungsunfähiger in ein Hotel für zwei wochen einchecke!


§ 263 StGB - Betrug

(1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, dass er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Wir schicken euch Hotelgäste und erklären wahrheitwidrig dann die Rechnung zu bezahlen. Gilt auch für Taxifahrten sinngemäß!


Und an solche Gangster Staatsbürgschaften?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

jackrabbit

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.760
Ort
Hannover
Hallo,

Die etwa von Condor eingesetzten B757-300 haben auf eine merkwürdige Art und Weise schon ein sehr starkes Charter-Gen. 280 Leute en bloc verschoben, ...
Nun, praktisch alle Charter-Touristen sind Billigst-Flieger. Für Mallorca-Return gibt es meines Wissens kaum 150 EUR pro Person.
okay, jetzt mal blöd gefragt:
bei 150 Euro p.P. für Mallorca-Return ergäben sich bei den B757-300 ca. 40.000 Euro.
Wäre das denn "für alles was damit zusammenhängt" überhaupt auskömmlich?
Gemeint ist außer Flieger auch Abfertigung, Passagierhandling, Gebühren usw..

Grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:

Alpha

Testpilot
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
866
Ort
D
Ein Flugzeug, dass nicht fliegt, verdient kein Geld. Egal, wie groß es ist.

Ich weiß nicht, ob ich Schorsch richtig verstanden habe, aber die Urlaubsflüge der "normalen" Ferienflieger TUIfly, Condor etc sind ja kostendeckend, da gibt's gar kein Problem. Und das bei guten sozialen Standards für hierzulande Angestellte. Ohne Scheinselbständigkeit und Co. Deshalb ist es ja sinnvoll, solche Unternehmen zu halten. Es kostet uns nicht mal etwas.

Zur 757 und den Ticketpreisen: wie gesagt - Condor macht Gewinn. Also schaffen die es. Aber die fliegen auch nicht 280 Leute für 15 Euro da hin.

@innwolf: Ruhig durchatmen. Die Condor hat nirgendwo Gäste sitzen, Hotels oder sonstjemanden nicht bezahlt. Wieso denkst du dir sowas aus?
 
Zuletzt bearbeitet:
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
8.898
Ort
Nürnberg
Die Condor hat nirgendwo Gäste sitzen, Hotels oder sonstjemanden nicht bezahlt. Wieso denkst du dir sowas aus?
Ich teile innwolfs Ansicht zwar nicht, aber diese Aussage ist so nicht richtig. Condor ist Bestandteil des TC Konzerns, und die Deutsche TC hat durchaus Gäste, die im Ausland ihren Urlaub nicht frei verleben können. Die von dir immer dargestellte Trennung von Condor und TC ist rein fiktiv in deinem Kopf.
Zwei Bielefelder auf Bali: Thomas-Cook-Urlauber werden im Luxusresort festgehalten - SPIEGEL ONLINE - Reise
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.670
Ort
mit Elbblick
Hallo,



okay, jetzt mal blöd gefragt:
bei 150 Euro p.P. für Mallorca-Return ergäben sich bei den B757-300 ca. 40.000 Euro.
Wäre das denn "für alles was damit zusammenhängt" überhaupt auskömmlich?
Gemeint ist außer Flieger auch Abfertigung, Passagierhandling, Gebühren usw..

Grüsse
Ich kenne die Zahlen nicht. Aber ich weiß, dass die Airlines relativ weit runter gehandelt sind. 150 EUR pP ist wohl etwas niedrig, da bei 5Ct/ASK man nicht mal damit hinkommt. Aber Condor wird da keine großen Preise raushandeln können. Die allesamt abgezahlten Altflieger helfen dem Geschäftsmodell, auch weil man so einen Flieger mal ein Tag abstellen kann.
 

Alpha

Testpilot
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
866
Ort
D
Es stehen gar keine 757 der DE rum. Die parken die auch nicht "mal für nen Tag".

@mcnoch:
Nein, die Trennung besteht tatsächlich. Die Condor verkauft ihre eigenen Tickets/Sitzplätze und hat mit TC Deutschland tatsächlich nichts mehr zu tun. Auch hat DE keine Flüge abgesagt oder irgendwo Leute nicht zurück geholt. TC Deutschland ist einer von vielen Anbietern, der Reisen anbietet und dafür Sitze der DE einkauft. Der Urlaub, den die verkaufen, hat mit DE nichts zu tun. Daher durfte DE ja eine Weile Kunden der TCD nicht befördern - weil TCD eben die DE dafür nicht bezahlen konnte.

Seit Sonntag ist diese Trennung ziemlich evident.
 
Zuletzt bearbeitet:

jackrabbit

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.760
Ort
Hannover
Hallo,

Ich teile innwolfs Ansicht zwar nicht, aber diese Aussage ist so nicht richtig. Condor ist Bestandteil des TC Konzerns, und die Deutsche TC hat durchaus Gäste, die im Ausland ihren Urlaub nicht frei verleben können. Die von dir immer dargestellte Trennung von Condor und TC ist rein fiktiv in deinem Kopf.
okay, wenn wir hier schon "Wortklauberei" betreiben wollen, dann sollte man in so einem Fall Thomas Cook als Muttergesellschaft nennen und nicht die Condor, die nur Teil der Thomas Cook Airline Group ist.

Das ist eine Vereinfachung wie
"Mir gefällt das FlugzeugForum nicht." => also gefallen mir auch dessen einzelne Admins nicht => also gefallen mir auch die einzelnen Modellboard-user nicht :blink:


Grüsse
 
Wolfsmond

Wolfsmond

Space Cadet
Dabei seit
26.03.2010
Beiträge
1.000
Ort
Freistaat Bayern
Nach Gerichtsurteilen wie gerade im Fall Künast muss man sich wohl nicht darüber wundern dass der anonym-rechtschaffene Internetwutbürger erstmal Begriffe wie Gangster oder Betrüger raushaut, ohne irgendwelche belastbaren Fakten zu kennen. Die Ansichten der genannten Dame teile ich auch nicht im Ansatz, dass sie deswegen aber jeder ungestraft aufs Übelste beschimpfen darf gefällt mir noch viel weniger. Das Niveau braucht kein Mensch, und in diesem Forum gleich zweimal nicht.
 

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.157
Hallo, die miteinander vernetzten Firmen, sei Kapitalbeteiligungen, Gewinnabführungsverträge, Ticketverkaufsdienstleistung, Agenturwesen, Flugdurchführung, Hotelbuchung und für alles Vorkasse vom Bürger berkommen halten die Zusagen nicht ein. Die haben gemeinsam ( für den Kunden undurchschaubar ) irgendwie Reisen verkauft, daß obwohl klar war daß das nicht einhaltbar ist.
Eine Finanzierung der Flugzeugflotte über Aktien, Bankkredite oder Leasing ist ja seriös, ebenso Chartern.
Aber für die Abwicklung von Aufträgen für die bereits vom Kunden Vorkasse gezahlt wurde laufend Betriebsmittelkredite zu brauchen und wenn die nicht gewährt werden dann pleite, das ist Betrug.

Wenn ich beim Heizungsbauer eine neue Wärmepumpe beauftrage und der nimmt ( weil er an meiner Zahlungsfähigkeit zweifelt ) Vorkasse und dann nicht liefert ist auch Betrüger. Vor allem dann wenn er "mein" Geld nutzt um die Rechnung für den Heizkessel zu begleichen den er 4 Wochen vorher woanders einbaute.

Das nennt man Ponzi-Scheme oder Schneball.., wie IOS und auch andere Anlagebetrüger.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
5.989
Hallo,
also gefallen mir auch dessen einzelne Admins nicht Grüsse
Falle ich auch darunter ?????:hello::hello::hello:


SWR hat dazu einen Bericht gebracht. Das mussten Hotelgäste 4.000 € für das Hotel zahlen und das zum zweiten mal. Also billig und geiz ist geil scheint das nicht voll umfänglich zu sein. Hier wird sehr "pauschaliert".
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.670
Ort
mit Elbblick
Es stehen gar keine 757 der DE rum. Die parken die auch nicht "mal für nen Tag".
In Hamburg steht öfters mal eine B757-300 ein bisschen rum. Kann man sich um so eher leisten wie ich das Ding "for free" habe. Sonst müsste ich engere und komplexere Umläufe planen.
 

jackrabbit

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.760
Ort
Hannover
Hallo,

Falle ich auch darunter ?????:hello::hello::hello:

SWR hat dazu einen Bericht gebracht. Das mussten Hotelgäste 4.000 € für das Hotel zahlen und das zum zweiten mal. Also billig und geiz ist geil scheint das nicht voll umfänglich zu sein. Hier wird sehr "pauschaliert".
a) nein, Du warst nicht gemeint, es war nur ein schlechtes Beispiel :rolleyes1: - wenn, dann eher einzelne Mitglieder. :mellow:

b) ja, die Unterkünfte/ Hotels fordern teilweise noch das nicht erhaltene Geld direkt von den Gästen ein, aber nach meiner Kenntnis ist mit den gebuchten Flügen der "Condor" alles okay, also sie finden statt und ohne finanzielle Nachforderungen.

Grüsse
 

Alpha

Testpilot
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
866
Ort
D
Exakt. Die Condor hat alle ihre verkauften Tickets auch geflogen. Da ist es vollkommen Unsinn, von nicht bezahlter Leistung zu reden.

Mit dem Hotel, Mietwagen, Essen, Kletterkurs,... des Urlaubers hatte die Firma nie zu tun. Das ist Sache des Reiseveranstalters.
 
GorBO

GorBO

Space Cadet
Dabei seit
03.09.2012
Beiträge
2.010
Ort
Magdeburg
Aber für die Abwicklung von Aufträgen für die bereits vom Kunden Vorkasse gezahlt wurde laufend Betriebsmittelkredite zu brauchen und wenn die nicht gewährt werden dann pleite, das ist Betrug.
Nein, das ist kein Betrug! Dazu wird es erst, wenn der Unternehmer erwarten muss, keinen Kredit mehr zu bekommen.
Kein Unternehmen hat einen größeren Batzen Geld aus mit Vorkasse bezahlten Aufträgen auf den Konten rumliegen, um damit diese Leistungen zu erbringen. So funktioniert Wirtschaft heute bzw. seit 100 Jahren schon nicht mehr.
Richtig ist, wenn ONV (Otto-Normal-Verbraucher) eine Leisung gegen Rechnung erwirbt, obwohl er weiß, dass er die Rechnung nicht bezahlen kann (Und das ist der Schlüsslesatz!) macht er sich strafbar, genauso wie der Unternehmer der weiß oder wissen muss, dass er zahlungsunfähig ist und trotzdem weiter Aufträge annimmt. Beim ONV ist es Betrug ff. und beim Unternehmer Insolvenzverschleppung.
 

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.157
Vorkasse und das Geld NICHT rumliegen haben ist seriös wenn ich für diesen Auftrag z.B. Material kaufen muß oder bei längerer Montagezeit Personalkosten für diesen Auftrag entstehen. Im Bauwesen selbstverständlich, Abschlagszahlungen teils nach Abschnittsfertigstellung und für den nächsten Schritt dann Zwischenfinazierung durch die Bank.
Kredite benötigen weil die Vorauszahlungen für andere Aufträge verbraucht wurden bedeutet wenn die Auftragslage sinkt dann automatisch volle Pleite!
Die Risikofinanzierrung betreff sinkenden Konkunktur ist Sache von Banken oder Leasingfirmen bei der Flugzeugflotte. Leasing kauft 100 Maschinen, hat Verträge für 100 Maschinen über 10 Jahre, wenn in 10 Jahren nur 60 gebraucht werdne, das ist das Risiko der Aktionäre der Leasingfirma, die haben auch die Chance satt zu verdienen wenn 140 Maschinen gesucht werden, dann werden die 100 "vergoldet"!
 
Thema:

Thomas Cook

Thomas Cook - Ähnliche Themen

  • Foto Cheftestpilot Dieter Thomas im Cockpit

    Foto Cheftestpilot Dieter Thomas im Cockpit: Hallo, ich suche eine Aufnahme von Cheftestpilot Dieter Thomas (gest. 13.04.2013), wie er unter dem Gueneau SOS 316 Helm mit der MBU 5...
  • 757 von Thomas Cook verliert notrutsche während des Fluges

    757 von Thomas Cook verliert notrutsche während des Fluges: Eine Boeing 757 der Thomas Cook Airlines kehrte heute nach dem Start in Gatwick wegen eines technischen Problems nach Gatwick zurück. Während die...
  • A320 Thomas Cook, OO-TCF

    A320 Thomas Cook, OO-TCF: Hallo Airlinerfans. Nach fast zweijähriger Bauzeit hab ich den Revell-Bausatz endlich fertiggestellt. Es ist nichts besonderes, möchte euch...
  • 1/72 Thomas Morse S.4C Vacu-Bausatz – Warbirds

    1/72 Thomas Morse S.4C Vacu-Bausatz – Warbirds: Neulich erhielt ich von einem guten alten Freund einen, wie er sagte, alten, seltenen Bausatz. Da ich schon gut mit Skalpell, Feile und Kleber...
  • Airbus A320 Thomas Cook Revell 1:144

    Airbus A320 Thomas Cook Revell 1:144: Nach erfolgreichem Gebot war ich der Besitzer dieses Bausatzes: Und das Schönste: Trotz des relativ hohen Alters (von 2003) waren die...
  • Ähnliche Themen

    • Foto Cheftestpilot Dieter Thomas im Cockpit

      Foto Cheftestpilot Dieter Thomas im Cockpit: Hallo, ich suche eine Aufnahme von Cheftestpilot Dieter Thomas (gest. 13.04.2013), wie er unter dem Gueneau SOS 316 Helm mit der MBU 5...
    • 757 von Thomas Cook verliert notrutsche während des Fluges

      757 von Thomas Cook verliert notrutsche während des Fluges: Eine Boeing 757 der Thomas Cook Airlines kehrte heute nach dem Start in Gatwick wegen eines technischen Problems nach Gatwick zurück. Während die...
    • A320 Thomas Cook, OO-TCF

      A320 Thomas Cook, OO-TCF: Hallo Airlinerfans. Nach fast zweijähriger Bauzeit hab ich den Revell-Bausatz endlich fertiggestellt. Es ist nichts besonderes, möchte euch...
    • 1/72 Thomas Morse S.4C Vacu-Bausatz – Warbirds

      1/72 Thomas Morse S.4C Vacu-Bausatz – Warbirds: Neulich erhielt ich von einem guten alten Freund einen, wie er sagte, alten, seltenen Bausatz. Da ich schon gut mit Skalpell, Feile und Kleber...
    • Airbus A320 Thomas Cook Revell 1:144

      Airbus A320 Thomas Cook Revell 1:144: Nach erfolgreichem Gebot war ich der Besitzer dieses Bausatzes: Und das Schönste: Trotz des relativ hohen Alters (von 2003) waren die...
    Oben