Tiger nach Österreich!

Diskutiere Tiger nach Österreich! im Schweizer Luftwaffe Forum im Bereich Einsatz bei; Laut Presse haben vertrauliche Verkaufsgespräche zwischen Schmid und Platter stattgefunden...

m.ileduets

Berufspilot
Dabei seit
19.12.2003
Beiträge
96
Zustimmungen
12
Ort
Biel-Bienne
Laut Presse haben vertrauliche Verkaufsgespräche zwischen Schmid und Platter stattgefunden
http://www.diepresse.com/Artikel.aspx?channel=p&ressort=i&id=405504

Platter will von Schweiz F-5 als Draken-Ersatz

(Die Presse) 18.02.2004

Überraschende Wende bei der Suche nach Abfangjägern für Österreich bis zum Eintreffen der Eurofighter 2007.



WIEN (d. n./wab). Österreich wird nun doch US-Kampfflugzeuge erhalten - wenn auch nur für eine Übergangszeit bis zum geplanten Eintreffen der ersten vier Eurofighter im Jahr 2007. Verteidigungsminister Günther Platter will, wie die "Presse" aus sicherer Quelle erfährt, als Ersatz für die altersschwachen Draken von der Schweiz F-5/Tiger erwerben. Die Regierung in Bern plant, diese Kampfjets außer Dienst zu stellen.




Der Deal war das beherrschende Thema eines Gesprächs zwischen Platter und seinem Schweizer Amtskollegen Samuel Schmidt, das am Montag Abend streng vertraulich in Zürich stattgefunden hat. Dabei sind auf der politischen Ebene die beiden Ressortchefs einander sehr nahe gekommen. Am Dienstag wurden in Wien auf Anfrage der "Presse" von der Pressesprecherin des Verteidigungsministers Lisa Berger das Treffen und Verhandlungen über die F-5 bestätigt.


Nun müssen freilich über die Details einer Übereinkunft noch zeitraubende Gespräche zwischen den beiden Regierungen auf der Ebene der Spitzenbeamten geführt werden. Dem Vernehmen nach könnten die ersten Northrop F-5 (die auch als Zweisitzer zur Verfügung stehen) dennoch bereits im heurigen Jahr in Österreich stationiert werden.


Minister Platter steht unter extremem Zugzwang. Denn die Saab-Draken müssen vom österreichischen Bundesheer aus Altersgründen sukzessive außer Dienst gestellt werden.

Der Chef der Luftwaffe Generalmajor Erich Wolf hatte bereits mehrfach vor einer bedrohlichen Lücke in der Luftraumüberwachung Österreichs gewarnt, die sich bei Untätigkeit spätestens im nächsten Jahr auftun würde. Der Grund für die Probleme, die der Verteidigungsminister geerbt hat, ist in der jahrelangen Verzögerung zunächst der Grundsatzentscheidung, überhaupt Nachfolger für die Draken kaufen zu wollen, und danach der konkreten Typenauswahl zu suchen.


Verteidigungsminister Günther Platter will mit der Beschaffung der Kampfflugzeuge Northrop F-5/Tiger möglichst rasch das monatelange Gezerre um eine Übergangslösung bis zur Lieferung der ersten Eurofighter beenden. Diese werden laut Vertrag erst 2007 zur Verfügung stehen. Der Wartungsvertrag mit Saab-Aerospace für die Draken ist abgelaufen. Die Verhandlungen mit den Schweden gestalteten sich dem Vernehmen nach schwierig.


Österreich hätte nach jüngstem Stand der Gespräche als weltweit einziges Land, in dem die Draken überhaupt noch im Einsatz sind, pro Jahr 20 Millionen Euro an Servicekosten bezahlen müssen.


Ironie der Geschichte: Die F-5 waren rund um die Jahreswende 1984/85 Gegenstand heftiger politischer Debatten in Österreich. Die ÖVP, mit dem damaligen steirischen Landeshauptmann Josef Krainer als Speerspitze, plädierte für den Kauf der US-Jets - anstelle der schwedischen Draken, für die sich die rot-blaue Koalition unter Fred Sinowatz entschieden hatte.


Die F-5 ist mit ihrem Jungfernflug am 30. Juli 1959 nur um vier Jahre jünger als der Draken, der am 25. Oktober 1955 erstmals abgehoben hat. Sie verfügt zwar über zwei Triebwerke, bleibt aber dennoch hinsichtlich der Höchstgeschwindigkeit (1743 km/h) hinter dem Draken (2125 km/h) zurück. Die F-5, von der 2622 Exemplare gebaut wurden, soll freilich noch bis zum Jahr 2010 in mehreren Ländern geflogen werden.


Die Schweiz hat die F-5 in den Jahren 1976, 1983 und 1985 in Dienst gestellt - und laut eigenen Angaben gute Erfahrungen mit dem leichten und im Betrieb vergleichsweise relativ kostengünstigen Tiger gemacht. Einziges Manko: Von den ursprünglich 110 gekauften Kampfflugzeugen sind mittlerweile sieben durch Unfälle verloren gegangen.
 
#
Schau mal hier: Tiger nach Österreich!. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
syn

syn

Fluglehrer
Dabei seit
24.01.2003
Beiträge
149
Zustimmungen
0
Ort
CH
Das sind wirklich heisse News! :HOT Wäre wohl für beide Seiten ein gutes Geschäft und deshalb könnte der Deal gut zustande kommen!
 

m.ileduets

Berufspilot
Dabei seit
19.12.2003
Beiträge
96
Zustimmungen
12
Ort
Biel-Bienne
Original geschrieben von Aircoon
Interessant

Um wieviele Stück soll es sich denn handeln?
Offiziell sind noch keine Zahlen bekannt, so viel ich weiss. Es wird von ca. 10 Stück gesprochen, aber das ist wohl Spekulation.
Am schnellsten wirst du wohl Näheres unter airpower.at erfahren. Hab' den Tipp auch von da.
 
F-15E

F-15E

Flieger-Ass
Dabei seit
08.01.2003
Beiträge
439
Zustimmungen
78
Ort
LN
Naja, das ist eine günstige alternative, und ganz ehrlich, der Tiger ist einer der schönsten Jets überhaupt. Finde ich JAAA :)
 

m.ileduets

Berufspilot
Dabei seit
19.12.2003
Beiträge
96
Zustimmungen
12
Ort
Biel-Bienne
Tigerbilder

Das verlangt fast nach ein paar Bildern, besonders für die österreichischen Freunde, die sich vielleicht noch weniger mit der Thematik auseinandergesetzt haben:

Bilder von der Schweizer Luftwaffe:



Hier sind mal beide Modelle auf einem Bild:



Auf der Patrouille Suisse- Homepage gibt's ein paar exzellente Tigerbilder, hier ein Müsterchen:

 
AMIR

AMIR

Astronaut
Dabei seit
06.09.2001
Beiträge
2.869
Zustimmungen
305
Ort
CH-8200 Schaffhausen
Also, ich möchte Dich jetzt noch offiziell an Board der Schweizer Sektion im Flugzeugforum begrüssen, m.ileduets! Du wirst hier sicher viele interessante Stunden verbringen - und wie wir ja bereits alle gesehen haben, weisst Du auch so einige interessante News zu berichten .... ;)

Übrigens, noch nebenbei ... bei uns ist es "Sitte", das Profil nicht anonym auszufüllen. Wir versuchen, ein seriöses Niveau zu halten, somit muss sich hier auch niemand "verstecken" - im Gegenteil, durch verschiedene Treffen gibt's immer mal wieder nette Leute (gleichgesinnte, versteht sich ;) ) kennen zu lernen!

Also dann ... viel Spass noch! :TOP:
 

m.ileduets

Berufspilot
Dabei seit
19.12.2003
Beiträge
96
Zustimmungen
12
Ort
Biel-Bienne
Danke! Du wirst verstehen, dass ich als Spamgeschädigter Vorsichtig im Umgang mit Adressangaben bin.


Markus
 

n/a

Guest
Dieser Artikel ist wohl das Papier nicht wert, auf dem er gedruckt wurde. Er strotzt nur so von Fehlern.

Die schweizer Luftwaffe hat die F-5 in zwei Tranchen - 1976 und 1981 besorgt. Die Ablieferung der Flugzeuge erfolgte in den Jahre 1978 bis 1981 und 1983 bis 1985. Im Artikel steht "Die Schweiz hat die F-5 in den Jahren 1976, 1983 und 1985 in Dienst gestellt ".

Weiter steht, dass von den 110 Maschinen 7 durch Unfälle verloren gegangen sind. Tatsache ist, dass 10 Maschinen durch Unfälle (9 Abstürze und 1 Landeunfall) abgeschrieben werden mussten.

Christoph
 

n/a

Guest
Nachtrag:

Der Autor des Machwerkes hat wohl völlig vergessen, dass die Schweiz die F-5 gar nicht an Österreich liefern DARF.

Die Beschaffung der F-5 erfolgte über das amerikanische Verteidungsministerium - Abteilung Foreign Military Sales (FMS) und der Vertrag sieht vor, dass die Maschinen nur an die amerikanischen Streitkräfte oder an den Hersteller verkauft werden müssen.

Christoph
 
AMIR

AMIR

Astronaut
Dabei seit
06.09.2001
Beiträge
2.869
Zustimmungen
305
Ort
CH-8200 Schaffhausen
Original geschrieben von m.ileduets
Danke! Du wirst verstehen, dass ich als Spamgeschädigter Vorsichtig im Umgang mit Adressangaben bin.


Markus
Kein Problem Markus .... darum sagte ich ja auch, das es Sitte ist ... aber kein MUSS! ;)

@Airpic ... vielleicht will die Schweiz die Jets ja nicht verkaufen, sondern "leihen" ... oder für Trainings zur Verfügung stellen ... etwas wahres wird ja an der Meldung sicher dran sein!
 

m.ileduets

Berufspilot
Dabei seit
19.12.2003
Beiträge
96
Zustimmungen
12
Ort
Biel-Bienne
Naja, um die Genauigkeit der Journalisten ist's bekanntlich oft schlecht bestellt.

Betr. nicht verkaufen dürfen: Warum stehen die Tiger dann hochoffiziell im Verkaufskatalog der Armasuisse? Vermutlich bedarf es einzig der Zustimmung der Amis, und die dürfte doch nicht ausbleiben.
 
syn

syn

Fluglehrer
Dabei seit
24.01.2003
Beiträge
149
Zustimmungen
0
Ort
CH
Ich sehe auch keinen Grund, weshalb die Amis dem Deal nicht zustimmen sollten. Aber vielleicht kann uns da jemand eines Besseren belehren.

greets
andi
 

Cougar

Flieger-Ass
Dabei seit
23.06.2001
Beiträge
282
Zustimmungen
4
Ort
Schweiz

n/a

Guest
Dumm ist nur, dass keine 100 Tiger mehr im Bestand sind und auch keine 40 in die USA verkauft werden. Die lieben Kollegen Journalisten sollten doch mal bitte lernen zu recherchieren.

Christoph
 
Kenneth

Kenneth

Space Cadet
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
1.952
Zustimmungen
501
Ort
Süddeutschland
Köstlich! Die österreichische Politiker verdienen eine Auszeichnung vom FF, denn sie sorgen immer wieder für Gesprächsstoff :p Was wird das nächste? F-104 aus Italien? Leasingvertrag über MiG-29 von Polen? Alle Saab J29 im Lande aus Museen herausholen und wieder in die Luft bringen? Man darf gespannt sein.... :FFTeufel:
 

n/a

Guest
Nein F-105 aus den USA, den die F-104 sind schon zu veraltet und die F-110 zu modern.

Christoph

P.S.: Die F-110 ist die ursprüngliche Bezeichnung für die F-4
 
Airtoair

Airtoair

Astronaut
Dabei seit
29.12.2002
Beiträge
2.880
Zustimmungen
2.096
Ort
Schweiz
Original geschrieben von Airpic
Dumm ist nur, dass keine 100 Tiger mehr im Bestand sind und auch keine 40 in die USA verkauft werden. Die lieben Kollegen Journalisten sollten doch mal bitte lernen zu recherchieren.

Christoph
@Airpic: Aufgrund Deiner Aussage nehme ich an, dass Du etwas genauere Zahlen kennst.
Wieviele Tiger stehen denn tatsächlich zur Disposition? Ich dachte, dass 54 Stück bei der Schweizer Luftwaffe bleiben. Sind da Doppelsitzer (F-5F) mit eingerechnet? Wenn ja, wieviele? Die Amis kaufen meines Wissens 32 Einsitzer (F-5E) zurück, keine Doppelsitzer.
Wieviele Einsitzer und allenfalls Doppelsitzer wären also noch übrig für die Oesterreicher?
 

Otti

Berufspilot
Dabei seit
01.03.2003
Beiträge
88
Zustimmungen
0
Ort
Ostschweiz
Gestern kam ein Bericht über den Verkauf in der Tagesschau auf SF1 jedoch habe ich die ersten Angaben über die Zahl der F-5, welche nach Österreich verkauft werden sollen, nicht gehört! :confused:
 
AMIR

AMIR

Astronaut
Dabei seit
06.09.2001
Beiträge
2.869
Zustimmungen
305
Ort
CH-8200 Schaffhausen
@Airtoair, schau mal hier: Tiger Verkauf - auf Seite 13 hat Airpic Deine Frage bereits beantwortet ... ;) ... auch die anderen Infos über Stückzahlen der Tiger sind in diesem Thread zu finden ...
 
Thema:

Tiger nach Österreich!

Tiger nach Österreich! - Ähnliche Themen

  • Französischer Cougar und Tiger in Mali kollidiert

    Französischer Cougar und Tiger in Mali kollidiert: In Mali sollen am 25.11.2019 zwei fransösischer Hubschrauber miteinander kollidiert sein. Dabei sind wohl mindestens 13 französische Soldaten ums...
  • Tiger über Oberlahnstein

    Tiger über Oberlahnstein: Hallo Zusammen War zum Einsenbahn fotografieren in Oberlahnstein gewesen und konnte außer den Zügen noch 74 + 57 fotografieren. Leider schnelle...
  • [Bilder] NATO TIGERMEET 2019 - Mont de Marsan

    [Bilder] NATO TIGERMEET 2019 - Mont de Marsan: Hallo Zusammen, dann will ich mal mit ein paar Bildern vom diesjährigen Tigermeet beginnen. Der für mich schönste Tiger war der Tornado aus...
  • AT-3 des Thunder Tiger Aerobatics Teams nach Mid Air Collision abgestürzt.

    AT-3 des Thunder Tiger Aerobatics Teams nach Mid Air Collision abgestürzt.: LINK
  • Tigers nach Brasilien?

    Tigers nach Brasilien?: Werden die Schweizer Tigers jetzt nach Brasilien geliefert? Anscheinend wollten ja diese ein tausch machen?
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    content

    ,

    Drakenpiloten

    Oben