Transnistrien

Diskutiere Transnistrien im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; Im Windschatten des aktuellen Ukraine-Konfliktes entwickelt sich scheinbar der nächste Krisenherd in Europa der auch damit zusammenhängt und...
Bleiente

Bleiente

Alien
Dabei seit
27.12.2004
Beiträge
5.810
Zustimmungen
282
Ort
Nordschwarzwald
Im Windschatten des aktuellen Ukraine-Konfliktes entwickelt sich scheinbar der nächste Krisenherd in Europa der auch damit zusammenhängt und natürlichen einen Luftfahrtanteil haben wird oder kann.

In Transnistrien stehen seit einem Abkommen aus dem Jahre 1992 zwischen Moldau und Russland etwa tausend Soldaten einer russischen Friedenstruppe. ... Jetzt fordert die moldauische Regierung den Abzug der Russen - doch die Transnistrier wollen sie als Schutzmacht behalten. Deren Präsident Jewgenij Schewtschuk lobt die "unbestrittene Effektivität" der von Moskau entsandten Peacekeeper. Moldaus Präsident Nicolae Timofti hingegen wirft Russland "Unterstützung für das Tiraspoler separatistische Regime" vor.
Massive Rückendeckung bekommt die moldauische Führung jetzt von der Ukraine. Denn die Regierung in Kiew hat im Mai jegliche militärische Zusammenarbeit mit Russland eingestellt. Damit stoppt die Ukraine die Versorgung der russischen Truppen in Transnistrien auf dem Landwege. Russische Militärs sprechen erbost von einer "Blockade" ihrer Armeeeinheiten in Transnistrien. Damit wird die international nicht anerkannte Republik mit einer halben Million Einwohnern zum Streitobjekt von Geostrategen.

General Jurij Jakubow vom russischen Verteidigungsministerium kündigte an, Moskau werde seine Truppen in Transnistrien "über eine Luftbrücke mit Militärtransportflugzeugen versorgen". Noch ist unklar, ob die Ukraine für diesen Fall ihren Luftraum sperren würde. Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko sieht in der russischen Truppenpräsenz an der Südwestflanke seines Landes "eine Bedrohung". Er kündigt an, er werde "die Interessen ukrainischer Bürger überall verteidigen, auch in Transnistrien". Etwa 80.000 Bürger der De-facto-Republik haben einen ukrainischen Pass, rund 160.000 sind russische Staatsbürger.
Transnistrien hat etwa 15.000 Mann unter Waffen. ....
http://www.spiegel.de/politik/ausland/transnistrien-kriegsgefahr-zwischen-moldau-und-ukraine-a-1037149.html

Nun ja die etwa 1.000 bis wahrscheinlich doch eher 1.500 Militärangehörigen zu versorgen und entsprechend ihrem Dienstturnus ein- und auszufliegen, das sollte den russischen Transportfliegern schon gelingen. Auch wenn sie wohl eine weiten Umweg nehmen müssen. Auch wenn die Ukraine den Luftraum sperren sollte, so halte ich es nicht für wahrscheinlich das sich die Moldau und Rumänien diesen ohne zwingenden Grund anschließen würden. Wenn es aber um die Versorgung der gesamten Einwohnerschaft ( und damit natürlich auch zwangsläufig um die Versorgung der einheimischen Militärangehörigen) würde dann sehe ich ehrlich gesagt schwarz für die Transportflotte der russischen Luftwaffe. Aber darum geht ja glücklicherweise im Moment nicht. Zumal dies auch eine Eskalation der Lage bedeuten würde, wäre doch dann eine Land-Korridor notwendig wenn es nicht gelingt eine stabile Versorgung aus der Luft sicherzustellen. Dieser Korridor wäre natürlich auch notwendig wenn die Grundversorgung der dort stationierten Militärangehörigen auch nicht funktionieren würde. Und das will im Moment von den dortigen Akteuren wohl niemand wirklich, noch nicht einmal das diese Möglichkeit in Betracht gezogen werden muss.

Wie dem auch sei, es hängt also entscheidend von der Fähigkeit der russischen Transportflugzeuge ab ob die Versorgung sichergestellt werden kann und wenn ja im welchen Umfang. Möglicherweise müssen wir uns dann daran gewöhnen das es auf dem Flughafen von Tirasopol deutlicher lebhafter zugehen wird als bisher.
 
#
Schau mal hier: Transnistrien. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
10.073
Zustimmungen
36.084
Ort
Niederlande
Russisches Ministerium Oborona meldet Miltaerubungen uber Trans/pridnestrie mit RF VVS Mi24 und Su25.
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
10.073
Zustimmungen
36.084
Ort
Niederlande
@Jeroen: warum gibst Du nie eine Quelle an ? Ein einfacher Link reicht doch. Dann kann man da selber noch mal nachlesen.

Wäre schön in Zukunft.
Entschuldige Monitor, habe dein Bericht erst heute gelesen.

Weiss nicht mehr welche genau meine erste Quelle war, aber wie ich schon schrieb war die Quelle das Russische Verteidigungsministerium.

Uber Ubungen in Transnistr (Marz 2014 und) 2015 kannst man selbst nachlesen. Danke Google.
hier
http://www.smh.com.au/world/russia-stages-exercises-in-breakaway-moldova-region-of-transnistria-20140325-zqmyi.html
und hier

http://www.ibtimes.com/russia-conducts-military-exercises-moldovas-breakaway-region-transnistria-near-ukraines-western
und hier
http://sputniknews.com/europe/20150610/1023190522.html
und hier
https://en.eadaily.com/news/2015/06/11/russian-army-to-carry-out-exercises-in-transnistria
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
10.073
Zustimmungen
36.084
Ort
Niederlande
Auch nicht von gestern, aber mal wieder ein Bericht aus dieser Ecke, betrifft 17 April
https://eadaily.com/en/news/2016/04/20/romanian-aircraft-violates-air-space-of-transnistria
Was da wohl aufgeklaert wurde, 16 Einfluge und Photographieren? Open skies etwa oder was ganz anderes?

Illegale Fluge uber (oder aus?) Transnistrien sind da auch nicht ungewohn.

Moldowien und Rumanien wollten in 2011 besser an ihre Luft und Grenzuberwachung zusammen arbieten, nachdem davor 10 Zigaretten Schmuggelfluge nach Rumanien bemerkt wurden, gemeldet auch aus Ukraine.
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
10.073
Zustimmungen
36.084
Ort
Niederlande
New York Times berichtet uber das zweite mal dieser Monat das Russische Truppen gemeinsam uben in Moldawien/Transnistrien mit Seperatisten.
Dieses mal Russische Spezial Einheiten, wegen ein Anti Terror Ubung sudlich Tiraspol.
http://www.nytimes.com/aponline/2016/08/16/world/europe/ap-eu-moldova-separatists.html?_r=0

Laut Meldungen von Parlamentsprecher Andrian Candu sollen Dutzende unmarkierte LKW Munition und Waffen aus dem ehemalige Waffenlager Cobasna der 14e Sowjetarmee nach unbekannte Orten transportieren.
IPN Politică
Laut DW sollen in diesem Lager auch noch Waffen oder Munition aus Bruderlaender wie DDR und CSSR gelagert sein.
Transnistria's explosive inheritance from the Soviet era | DW | 01.12.2015
Weiss jemand welche Waffen aus DDR/BRD dorthin transportiert worden sind?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
10.073
Zustimmungen
36.084
Ort
Niederlande
Russland sollte seine Friedenstruppe aus der selbsternannten Republik Transnistrien zurückziehen, sagte Moldawiens pro-europäischer gewählter Präsident am Montag.
Maia Sandu, die Anfang November Moldawiens pro-russischen Amtsinhaber besiegte, um die Beziehungen zwischen Moskau und dem Westen des ehemaligen Sowjetlandes auszugleichen, sagte, die russischen Truppen sollten durch zivile Beobachter aus Europa ersetzt werden. Russland setzt in Transnistrien rund 1.500 Soldaten ein, die seit ihrem kurzen Bürgerkrieg nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion Anfang der neunziger Jahre international nicht mehr anerkannt wurden.
"Russland sagt, dass die Einsatzgruppe der russischen Streitkräfte (OGRF) hier Munitionsdepots bewacht, aber es gibt keine bilateralen Abkommen über die OGRF und die Waffendepots", sagte Sandu gegenüber der russischen RBC-Nachrichten-Website.
Pull Russian Troops Out of Moldova, New President Says - The Moscow Times
„Diese Waffendepots sind ein großes Problem für uns. Das ist gefährlich “, sagte sie im Sitzungsinterview mit RBC. "Diese Waffen müssen entfernt und die OGRF zurückgezogen werden."
Rund 1.000 russische Truppen bewachen in einem stillgelegten Depot in Transnistrien nach Schätzungen von RBC mehr als 20.000 Tonnen Munition. Dies kommt zu einem kleinen Kontingent von rund 400 russischen Friedenstruppen hinzu, die im Rahmen einer moldauisch-transnistrisch-russischen Überwachungskommission in einer entmilitarisierten Zone stationiert sind.
"Es gibt ein Abkommen von 1992 über Friedenstruppen. Wir glauben, dass auf unserem Territorium keine erneuten Militäreinsätze drohen “, sagte Sandu gegenüber RBC, dessen Einweihung am 24. Dezember erwartet wird.
"Wir glauben, dass diese Mission in eine zivile Beobachtermission der OSZE umgewandelt werden sollte", fügte sie hinzu und bezog sich dabei auf die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa.

Es sollen dort noch Waffen und Munition aus der DDR und CSSR gelagert sein, wieso braucht man die heute noch dort zu lagern?

Ist damit das von dir in 2018 erwähnte Depot Cobasna gemeint?
Die OSCE hatte 2002-2003 die Ruckfuhrung von 20.000 Ton aus Cobasna nach RF begleitet.
Aber 20.000 Ton sind geblieben die nicht ausreichend stabil sind fur Transport.
Minister Schoigu hatte August 2019 gesagt Rusland ist bereit die Ruckbau des Ammulager an zu fangen.

Weiss jemand ob dort auch Munition fur Mi-8 und Mi-24 gelagert wurde, etwa Raketen?
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
10.073
Zustimmungen
36.084
Ort
Niederlande
Moldawien hatte eine Untersuchung eingeleitet letzten Sommer (Juni 2020) nachdem man in Criuleni im Transdnestrer Gebiet eine geheime illegaler Produktzionswerkstatt ausgemacht hatte wo bis 10 Ka-26 Nachbau Hubschrauber auf einer Produktzionslinie aufgefunden wurden.
Es mangelten Dokumenten, Herstellung und Herkunft er Unterteilen waren unbekannt.
Wofur und wohin die Hubschrauber abgegeben oder verkauft werden sollten wird untersucht.
Moldova Shuts Down Bootleg Helicopter Factory | Balkan Insight
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
10.073
Zustimmungen
36.084
Ort
Niederlande
Hier Bilder der Luftparade uber Tiraspol mit ein Mi-2 und 4 Mi-8 in 2015.
Die Transdnestr/Nistreanische LSK haben etwa 2 An-2, 2 Mi-2, 4 Mi-8 und ein Antonov.
Etwa 5-6 weitere Mi Hubschrauber sind nicht mehr flugfaehig.
Einsatz von Ka-26 oder Hybride Ka-26 (noch?) nicht nachweisbar.

Die Herkunft und Betreiber diese Hubschrauber nicht direkt aufklaerbar.
In 1990 war in Moldawien das 36e Selbstaendige Hubschrauberstaffel der zum 14e Sowjetarmee gehoerte.
Sie hatte 1 Mi-6, 8 Mi-8, 2 Mi-24K und 2 Mi-24R.
In Marz 1992 wurden Teilen der 14e Armee an Moldawien abgegeben, in April weitere Militar Technik an die Bewohner der ostliche Ufer.
Laut ein Meldung in der Russische Zeitung Kommersant aus 2006, gehoeren zur Russische Streitkraefte in Transdnestr zwei Motoschutzen Batalionen, ein Unterstutzungsbataljon und ein Hubschraubereinheit.
Welcher ist es?
14th Army involvement in Transnistria - Wikipedia
Also welche Hubschrauber gehoeren heute zur RF, und welcher zur RMN/PMR?
Kennt jemand Kennungen und Abzeichen?
Mi-2 RMN?
Mi-8 RF?
Einige Mi-24 stehen noch da ohne Rotorblaetter.

Laut diese Quelle gab es vorort 9 Mi-8T, 6 Mi-24, 2 Mi-2, weitere An-2, An-26, Jak-18.
Visiting Transnistria: Tiraspol | The Velvet Rocket

Hier eine Chinesische Sekundar Quelle in 2012 sollten die 8 Mi-8 der RF Friedenstruppe als Lufttransport oder mit Eisenbahn/LKW nach Rusland zuruckkehren, wenigstens war beanfragt ob eine Ekspertenteam mit Flugzeug in Tiraspol landen durfte.
Russia to withdraw helicopters from Moldova's breakaway region of Transnistria - Global Times

Hier dann berichten in 2013 sollten neue RF Militarhubschrauber nach Moldawien/Transdnestr geflogen werden.
Jedoch ist unklar ob Ukraine und Moldawien damit einverstanden waren.
Der ehem Sowjet Flugplatz Tiraspol ist geschlossen, und der neu-Offnung nicht in jeder Interesse.
Wer kontroliert den, wer kontroliert wie weitere Waffen anch Transdnestr kommen?
Moldova, Ukraine Bar Russian Military Flights and Arms Transit to Tiraspol - Jamestown

Laut diesem Paper aus 2006 soll Rusland uber Transdnestr, moglich mit Wissen von Ukraine, viele Waffen eksportiert haben darunter, Jagdflugzeugen und Hubschrauber.
(PDF) The "Transnistria Republic" and its illegal arms export - a major security risk (researchgate.net)
In Transdnestr gibt es Waffenprozenten/Betriebe und viel ehemalige Sowjetlager.
Vorher durften Guter aus Tiraspol uber der Hafen von Odessa transportiert werden.
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
10.073
Zustimmungen
36.084
Ort
Niederlande
Laut diese Nachrichtensendung gab es ein Unfall mit Mi-8 des PMR am 23 September 2018.
Kennungen der Mi-2 BN 14 gelb und .. gelb?
Kennungen der Mi-8 BN 02 gelb und BN 04 gelb

Aus JCC Gespraeche von Februar 2020 ging hervor das die Transdnestr Delegation vorschlag die Russische Friedenstruppe wieder von 400 auf 2400 Soldaten auf zu stocken. Ein andere Wunsch war die Fluge mit Hubschrauber zu erneuern.
Ein Hubschrauberstaffel vorort mit 6 Mi-8 und 4 Mi-24 hatte 2004 aufgehoert mit Fluge wegen das auslaufen von Lebenszeit.

Laut andere Quelle "Runway 08" (?) war der Mi-8 Unfall mit drie Personen am 20 September 2018

Mogliche Ursache des Unfalls ein Versagen des Heckrotorgetriebs, wahrend Boden-Probelauf.

Vermutlich Moldawien hatte eine Rumaenisches Luftfahrtbetrieb beauftagt digitale Kartografische Fluge uber Moldawien zu machen inklusieve die Ostufer der Nestr Fluss. Transnestr reichte dann Klagen ein wegen "Luftraumverletzungen" in etwa 2015 und 2016 (4 April).
Sie forderte Russland auf laut ein Protokol vom 27 Juli 1992 das Hubschrauber-Fluge mit ein Staffel von 4 Mi-8 und 4 Mi-24 wieder auf zu nehmen.
Die Mi-8/Mi-24 sollten fur air policing gegen fremde Luftverletzer eingesetzt werden so hofft das PMR.

Reaktion einer Leserbrief betrifft Wiederbelebung der DOSAAF Flugklub in Transnestr vom Februar 2020
Mit Bild einer unbekannte An-2, mit ubermalte Russische Fahne.
Die Flugtechnik der Klub wurde ans Transnestr Militar abgegeben, Ruckgabe ist noch nicht gelungen.
Быть ли местной авиации? — Газета Приднестровье (pridnestrovie-daily.net)

Interessante Bilder einer Fallschirmubung der KGB des PMR (Transnistr) aus August 2014
Unbekannter An-2 mit Kennung 0007 (schwarz), eventuel ehemaliger DOSAAF.

Hier ein Bericht aus November 2015.
Es wurden in den drei letzten Monaten insgesamt 12 unkontrolierte/unerlaubte (An-2) Flugen, darunter mit Luftlandungstruppen, gemeldet im Luftraum uber oder an den Grenzen Transnistr/Moldawien/Ukraine.
Военная авиация непризнанной ПМР нарушает воздушное пространство Зоны безопасности | PUBLIKA .MD - AICI SUNT ȘTIRILE
Moldawien spricht uber Provokationen.

Hier ein Bericht aus Juni 2015, sich beziehend auf Washington Post und Ukrainische Quellen.
Laut diese Quelle gibt es nur zwei flugfaehige Hubscrauber in Transnistr, zwei (fruher 4) Mi-24 der RF Friedenstruppe.
In September 2014 soll eine Sendung Triebwerke und Hubscrhaubertechnik von Motor Sich an die Ukrainische Armee verschwunden sein.
Angeblich wurden die Unterteilen nach Transnistr geschmuggelt.
Im fruhling April/Mai gab es dann auf einmal wieder regelmaessige Patrulfluge von jemals zwei Mi-8 abends um 20-21 Uhr oder morgens fruh an die Grenze von Transnistr mit Ukraine und die Innen-Grenze nach Kern-Moldawien. In 150-200m Hohe.
Etwa uber Kamenka, Dnestrovsk und Slobozia.
US Satelliten sollen die Hubschrauber-Fluge auch registriert haben, und dieses Wissen mit Ukraine geteilt haben.
Wo sie basiert sind soll ungewiss sein obwohl die Hubschrauber PMR Roundell tragen.
In Tiraspol sollen die nicht basiert sein?
Утечка из СБУ расставила все точки над i ? – Свободный Форум Приднестровья (forum-pridnestrovie.info)
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
10.073
Zustimmungen
36.084
Ort
Niederlande
Von die BN 03 gelb aus Tiraspol ist nun bekannt welcher es war.
Mi-8T c/n 9743715 wurde 1974 gebaut um etwa 1979 im Dienst beim 208 OWE-REB in Bujalik beim 5e Luftarmee (Odessa)
Dann BN 05 (rot?)
Nach Uberholung abgegeben am 36 OWE in Moldawien/Transnestr, dort BN 03 gelb bis 2000 ausser Dienst, 2002 abgestellt (zur weitere Verschrottung).

Fallschirmubungen Transnistrische Spezialeinheiten in 2016 (6 & & April) und 2017 mit gelber An-2 vermutlich in Tiraspol

Wie muss man sich den Austausch dieser 14.Garde Armee eigentlich vorstellen?
Sind die da seit Jahren im Land und altern vor sich hin oder dürfen sie über das Ticket der Friedenstruppen sozusagen geschmuggelt auch mal nach Russland zurückkehren?
"Ein Zugangspunkt für russische Soldaten, die nach Transnistrien reisen, bleibt der internationale Flughafen Chișinău und die kurze Überlandfahrt von dort nach Tiraspol. Im Laufe der Jahre hat Moldawien russischen Offizieren und Soldaten weitgehend erlaubt, den Flughafen auf ihrem Weg nach Transnistrien zu durchqueren, obwohl Chișinău an einigen Stellen (zum Beispiel im Jahr 2015) regelmäßig Soldaten blockiert und deportiert hat, die nicht eindeutig als internationale Friedenstruppen identifiziert wurden oder wenn keine ausreichende Vorankündigung gegeben wurde. Chișinău würde wahrscheinlich immer nur der Möglichkeit zustimmen, Angestellte, Offiziere und Soldaten der Friedenstruppen zu bewegen.
Der Durchgang von Soldaten der 14. Armee wäre illegal."
Transnistria - Wikipedia

Aus gleicher Wiki Link ubersetzt
"Am 21. Oktober 1994 unterzeichneten Russland und Moldawien ein Abkommen, das Russland zum Abzug der Truppen innerhalb von drei Jahren ab dem Datum des Inkrafttretens des Abkommens verpflichtete. [76] Dies trat jedoch aufgrund der russischen Duma nicht in Kraft hat es nicht ratifiziert. [16] Der Vertrag über konventionelle Streitkräfte in Europa (KSE) enthielt einen Absatz über den Abzug russischer Truppen aus dem Hoheitsgebiet Moldawiens und wurde in den Text der Erklärung des OSZE-Gipfels von Istanbul (1999) aufgenommen, in der sich Russland verpflichtet hatte, seine Truppen abzuziehen von Transnistrien bis Ende 2002. [77] Das russische Parlament hat die Istanbuler Abkommen jedoch auch nach 2002 nicht ratifiziert. Am 19. Juli 2004 unterzeichnete Präsident Wladimir Putin nach seiner endgültigen Verabschiedung des Parlaments das Gesetz zur Ratifizierung des CFE-Vertrags in Europa, das Russland dazu verpflichtete, die durch diesen Vertrag begrenzten schweren Rüstungsgüter zu beseitigen. [78] In den Jahren 2000–2001 zog Moskau, obwohl der CFE-Vertrag nicht vollständig ratifiziert wurde, 125 Teile der Vertragsbeschränkungsausrüstung (TLE) und 60 Munitionshaltige Eisenbahnwaggons aus der transnistrischen Region Moldau zurück. Im Jahr 2002 zog Russland drei Zugladungen (118 Eisenbahnwaggons) mit militärischer Ausrüstung und zwei (43 Waggons) mit Munition aus der transnistrischen Region Moldau ab. Im Jahr 2003 transportierten 11 Eisenbahnkonvois militärische Ausrüstung und 31 Munition. Laut der OSZE-Mission in Moldawien wurden von insgesamt 42.000 Tonnen Munition, die in Transnistrien gelagert wurden, 1.153 Tonnen (3%) im Jahr 2001 nach Russland zurücktransportiert, 2.405 Tonnen (6%) im Jahr 2002 und 16.573 Tonnen (39%) im Jahr 2003."

In 1992 hatte die 14e Armee Waffen und Technik an Moldawien abgegeben, dann aber auch Waffen und Technik an die Gemeinden, Kosakken und andere auf dem Ostufer abgegeben. Wahrend der Kampfe in 1992 hatte die 14e Armee dann auch auf Moldawische Einheiten geschossen.
(gleicher Quelle)

Und ubersetzt aus gleicher Wikipedia Artikel
"Der Außenminister der Republik Moldau, Andrei Stratan, erklärte in seiner Rede auf der 12. Tagung des OSZE-Ministerrates vom 6. bis 7. Dezember 2004 in Sofia: "Die Anwesenheit russischer Truppen auf dem Territorium der Republik Moldawien ist gegen den politischen Willen der moldawischen Verfassungsbehörden und widerspricht den einstimmig anerkannten internationalen Normen und Grundsätzen, die von den moldawischen Behörden als ausländische militärische Besetzung qualifiziert werden, die illegal auf dem Territorium des Staates stationiert ist. "Ab 2007 besteht Russland jedoch darauf, diese Verpflichtungen bereits erfüllt zu haben. Es heißt, dass die verbleibenden Truppen als Friedenstruppen dienen, die nach dem Waffenstillstand von 1992 autorisiert wurden, nicht gegen die Istanbuler Abkommen verstoßen und so lange bestehen bleiben, bis der Konflikt vollständig gelöst ist. Auf der anderen Seite glaubt Moldawien, dass weniger als 500 Soldaten aufgrund des Waffenstillstands zugelassen sind, und begann 2015, russische Soldaten, die nach ihre Ansicht Teil überschüssigen Streitkräfte sind, zu verhaften und zu deportieren wenn sie versuchten, moldawische Flughäfen zu nutzen."

Hier weiteres uber der 14e Armee und ihre Nachfolgereinheit Operatif Gruppe der Russische Streitkrafte in Transnistr. (OGRViP)
Operational Group of Russian Forces - Wikipedia
 
Thema:

Transnistrien

Sucheingaben

`TRansnistrien friedenstruppen OGRF

Oben