Triebwerk bauen

Diskutiere Triebwerk bauen im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; ...na ja, einen Teil davon... Moin zusammen, das Flugzeugvirus führt zu manchmal merkwürdigen Handlungsweisen als Folge heftigster...

Bergbewohner01

Fluglehrer
Dabei seit
15.06.2020
Beiträge
163
Zustimmungen
140
...na ja, einen Teil davon...

Moin zusammen,

das Flugzeugvirus führt zu manchmal merkwürdigen Handlungsweisen als Folge heftigster Nebenwirkungen. Dieses Krankheitsbild dürfte hier ja wohlbekannt sein, da sich in der FF-Klinik Patienten und Doktoren zusammen getroffen haben.

Die Krankheitserscheinungen sind vielfältig und variieren anhand der Stärke des Befalls:
    • Jede freie Ecke mit Flugzeugmodellen drapieren
    • Museumsbesuche (soll ja Zeitgenossen geben die hunderte von Km dazu fahren…)
    • Teile von Fliegern sammeln
    • Ganzen Flieger zusammenbasteln (heilungslose Fälle)

Dazu gibt es noch diverse Krankheitskombinationen, also wo zwei Viren zusammen auf den Patienten einwirken.

So ein armer Wurm bin auch ich, wo diverse Viren eingeschlagen haben. Davon nehmen wir mal 2 heraus, den „Virus Flugensis“ und den „Virus Architecktis“.

Die Einleitung war lang, diente aber zum besseren Verständnis was hier überhaupt gesucht wird und welche Macke der Suchende hat:

Also, bitte vorstellen: rundes Dach, sprich der Deckel eines Zylinders. Durchmesser ca. 7,5m. In der Mitte ist ein Loch zur Astrobeobachtung, Durchmesser 2m.



Nehmen wir jetzt ein Triebwerk, genaugeschrieben den Fan.



Jetzt soll das Runde in das Eckige, sprich der Fan ans Dach. Da so einen riesigen Fan nicht mal die Sowjets gebaut haben (und die haben ja bekanntlich viele große Sachen gebaut, AN-224, Projekt 941 u-ä), muss ich es wohl selber tun. Bin kein Turbinen-Ingenieur, aber ausreichend verstrahlt, muss hier reichen.

Ziel ist eine spezielle Optik, sprich man schaut nach oben und "steht direkt vorm Triebwerk" - das gleiche also was jeder Touri beim Besteigen des Fliegers sieht (so er denn vorne einsteigt). Nur dass "mein Triebwerk" statt nach vorne eben nach unten schaut.

Die Rolle der nose cone wird vom Astroausguck übernommen. Der bleibt auch nicht immer offen, sondern soll durch ein Diafragma wie bei einem Objektiv geschlossen werden - sobald ich herausgefunden habe wie ich das überhaupt bewerkstelligen soll. Fehlt also die fan disc, die um den Ausguck herum an der Decke drapiert wird.

Zerbreche mir seit einiger Zeit den Kopf aus welchem Material ich die machen soll. Nein, Titan habe ich nicht. Multiplex-Holzplatten scheiden auch aus. Erstens kriege ich die nicht so einfach gebogen, zweitens kann man denen kaum eine "metallene" Optik verpassen - Silberfarbe schaut nach nix aus.

Irgendwann kam mir das Naheliegendste, Aluminiumplatten. Die sehen nicht nur metallisch aus, sie sind es sogar. Ein wenig Drehung kriege ich bei einer Länge von ca. 2,5m auch hin. Vermute mit 2mm Stärke dürfte dies kein Problem sein - lasse mich da aber gerne beraten. Die gewellte Form wie im Beispielbild sollte per Hand und flex zu machen sein.

Hat noch jemand andere, bessere Ideen?

Auch wenn jemand nen Riesenfan hat der ihm den Platz klaut, immer im Weg steht und auch die Ehefrau schon mit Scheidung gedroht hat falls das Ding nicht wegkommt...ich kann aushelfen und die Ehe retten.

PS: Ich wusste nicht genau wohin damit, dachte Turbine passt zu Jets. Wenn falsch hier, bitte an einen Mod es zu verschieben, merci schon mal :smile1:
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
#
Schau mal hier: Triebwerk bauen. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Stovebolt

Stovebolt

Flieger-Ass
Dabei seit
05.08.2018
Beiträge
297
Zustimmungen
292
Ort
M-V
Wenns wenigstens ein bischen nach Aviation aussehen soll, dann würde ich mir sowas in 84inch holen.

Die selbstgebogenen Alustreifen werden weniger glaubwürdig aussehen.
Gruß!
 
Zuletzt bearbeitet:
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
2.767
Zustimmungen
3.098
Ort
Bamberg
Nur fürs Verständnis. Der Rotor-Durchmesser soll so groß wie der Raum, also knapp 7,5m, sein? Der "Spinner" soll offen bzw. zu öffnen sein, wegen dem Sternenhimmel. Also das jetzt sichtbare Loch in der Decke = Spinner?
Soll sich der Fan (langsam) drehen können? Dahinter indirekte Beleuchtung? Stelle ich mir cool vor.
Also die Modellbau-Experten im Forum machen in 1/32 Aluminium-Folierungen. Dafür muss der Untergrund aber sauglatt sein, sonst sieht man jedes Staubkorn. Bei der Größe vermutlich ein Heidenaufwand mit Schleifen und Spachteln bei zig Blättern (aus Holz, Kunststoff oder was auch immer).
 
JohnSilver

JohnSilver

Alien
Dabei seit
19.01.2003
Beiträge
6.293
Zustimmungen
7.079
Ort
Im Lotter Kreuz links oben
Und wenn Du das einfach als Foto-Poster machst, mit einem "realen" Spinner in der Mitte?
Ich denke, ein entsprechender mehrteiliger Druck in der Größe sollte machbar sein.
 

Bergbewohner01

Fluglehrer
Dabei seit
15.06.2020
Beiträge
163
Zustimmungen
140
@Stovebold: Das schaut dann aber ziemlich genau nach einem übergroßen Deckenventilator aus. Die Idee bzw. das Ziel ist ja, dass ein TW-Einlass simuliert werden soll. Natürlich dreht der sich dann nicht, aber zumindest die Optik sollte einigermaßen dem entsprechen.

@lutz_manne: Ja, 7,5m Rotordurchmesser. Auch richtig, Loch = Spinner. Bewegen geht leider nicht (Zeug im Weg), auch wenn es natürlich ultracool wäre. Bzgl. Folierung hatte ich mir gedacht die Holzplatten mit selbstklebender Alufolie zu bekleben, denke aber dass die Aluminiumstreifen noch besser (und etwas ehrlicher) die Fanblätter simulieren könnten. Der Aufwand ist sogar geringer.

@JohnSilver: Wäre eine Möglichkeit, aber die Decke ist extrem schlecht gegossen. Ausserdem will ich nach Möglichkeit mich dem echten TW-Fan nähern, sprich tatsächlich was Dreidimensionales da oben haben. Ausserdem weiss ich leider nicht wo ich so einen echten Spinner kriegen könnte. Da oben kann ich ihn nicht verwenden weil er ja die Sicht behindern würde, hätte aber anderweitige Verwendung dafür. Leider werden solche Fliegerteile nur zu exorbitanten Preisen gehandelt, ohne direkten Zugriff hat man da kaum Chancen auf echtes Material.

Danke euch allen für die Hilfe :thumbup: Mal schauen was noch kommt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Stovebolt

Stovebolt

Flieger-Ass
Dabei seit
05.08.2018
Beiträge
297
Zustimmungen
292
Ort
M-V
Ich dachte du willst was ins 2m Loch hängen. Da hätte ich den 3-Blattpropeller reingehängt.
7,5m wird nicht wirken, wenn man nicht den notwendigen Betrachtungsabstand hat. Das wird bei der niedrigen Deckenhöhe in Relation dazu nicht mehr als Gesamtgebilde erfassbar sein, wie du es dir vorstellst. Das sieht dann aus wie ein sternförmig verwundenes Deckenpanel mit Halbkugel in der Mitte und kaum einer wird es als Verdichterstufe interpretieren. Dann musst du es immer erklären und schon mein Prof sagte, Design das man erklären muss ist nicht gut.
Weniger ist manchmal mehr. Zumal die Anordnung auch eher untypisch ist. Außer für Sturzflug.
Gruß1
 

Bergbewohner01

Fluglehrer
Dabei seit
15.06.2020
Beiträge
163
Zustimmungen
140
Ah ok, jetzt habe ich´s verstanden. Nein, der Fan sollte um das Loch herum sein. Das mit der Höhe stimmt, da hast Du Recht. Zum Glück ist die Decke 5,5m hoch. Was man auf dem Bild sieht, ist ein kleine Empore, die ist aber nur an der einen Seite des Kreises. Habe leider kein besseres Bild.

Gruß an Deinen Prof, teile seine Meinung vollumfänglich. Als ich Industrial-Design studierte, hat mir meiner das gleiche gesagt :squint: Zum Erkennen hast Du natürlich auch Recht. Ich sag mal ein Themenfremder würde da in der Tat sich keinen Reim draus machen können. Als Hinweis sind aber allerhand andere Flug-Memorabilia im Haus verteilt, so dass zumindest diejenigen die mich kennen sofort auf die richtige Fährte kommen würden - hängt natürlich auch davon ab, wie gut ich es gebacken kriege.

Der mit dem Sturzflug war gut :thumbsup:
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
2.767
Zustimmungen
3.098
Ort
Bamberg
Wenn keine Folie, wie siehts mit Graffiti aus? Such Dir einen Künstler und lass Dir in 3D Optik den Fan dran sprayen. Dann sollte auch die Beschaffenheit der Oberfläche nicht so eine große Rolle spielen. Alternativ, Graffiti und die Blätterränder mit Zierleisten als 3D-Effekt andeuten.
Oder, richtig Oldschool. Such Dir einen Stuckateur, der macht Dir den Fan aus Stuck an die Decke und dann den Sprayer dran lassen zum Kolorieren.
 

Bergbewohner01

Fluglehrer
Dabei seit
15.06.2020
Beiträge
163
Zustimmungen
140
Stuck ist eine neue Idee, das werde ich mir mal genauer anschauen :thumbup:

Let it be? Warum? So schnell gebe ich nicht auf :cool1
 

odlanair

Testpilot
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
918
Zustimmungen
382
Ort
D
Wie wäre es mit einer Projektion ähnlich wie Full Dome in Planetarien?
Würde ja auch zum Verwendungszweck passen und ist flexibel als Fan, Raketentriebwerk etc. Foto oder Computergrafik...
Der Spinner möglicherweise als Hardware, um die Öffnung dicht zu bekommen.

Mal beim Film oder Theater fragen, die haben Fachleute mit ausreichend Erfahrung in solchen Sachen.
 

Bergbewohner01

Fluglehrer
Dabei seit
15.06.2020
Beiträge
163
Zustimmungen
140
Weil ihr es erwähnt: Wo kriege ich denn so einen Spinner? Gibt´s die überhaupt als abgenutztes Kann-Weg-Teil?
 
Rambotank

Rambotank

Testpilot
Dabei seit
24.09.2014
Beiträge
556
Zustimmungen
1.007
Ort
67308 Niefernheim , Herrwiese 2
Mal ein Tip von mir .Baue dir einen Ur-Flügel den du an Hand einer Abgußform immer wieder nachgießen ober lammieren Kannst. Siehe Rumpfbau bei RC-MODELLEN .
 

Bergbewohner01

Fluglehrer
Dabei seit
15.06.2020
Beiträge
163
Zustimmungen
140
Hmmm...eine Form könnte ich womöglich bauen....mit was gieße ich die aber voll? Meine bisherige Formbau-Karriere basiert auf Betonformen.
 

Bergbewohner01

Fluglehrer
Dabei seit
15.06.2020
Beiträge
163
Zustimmungen
140
Da muss ich mir mal Gedanken machen. Bis jetzt haben wir Graffiti, Stuck, Form und Nutzung eines echten Spinners (wo ich aber keine Ahnung habe, wo man so ein Ding herkriegt).
 

alois

Testpilot
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
751
Zustimmungen
470
Geh zum Schlosser deines Vertrauens und lass das Ding von ihm zusammen schweißen. Die Blätter müssen ja nicht unbedingt das reale Profil haben, es reichen Stahlplatten, die so ausgeschnitten sind, dass sie aussehen wie ein Fan. Das alles wird zusammen geschweißt, zusammen mit einer Traggonstruktion. Vorher noch den Statiker fragen ob das so OK ist, denn so ein Gebilde hat schon paar KG Gewicht. Alternativ Bootsbauer fragen, ob er nicht aus GFK oder ähnlichem so was bauen kann, oder Formenbauer, Möbelbauer, die für Messen alle möglichen Formen zaubern. Das wäre dann wohl leichter. Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg! Viel Erfolg mit deinem Vorhaben.
 

Bergbewohner01

Fluglehrer
Dabei seit
15.06.2020
Beiträge
163
Zustimmungen
140
Danke, denke auch dass die Lösung mit den Blechen am ehesten dem Turbinengedanken nah kommt. Mal schauen was sich da noch ergibt, nehme alle eure Ideen mit und schaue vor Ort was sich am ehesten umsetzen lässt. Wenn ich es schaffe und nicht von der Leiter falle oder von einer der Platten erschlagen werde, gibbed bei Interesse Bilder :thumbup:

@lutz_manne: Bzgl. der Folierung, meinst Du Alufolie auf Holzplatten kleben?
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Triebwerk bauen

Triebwerk bauen - Ähnliche Themen

  • Triebwerke hinten - ein veraltetes Prinzip?

    Triebwerke hinten - ein veraltetes Prinzip?: Moin, ich frage mich - mal wieder :wink2: - warum man keine neuen "Hecktriebler" mehr sieht: Quelle: Ilyushin Il-62 - Wikipedia So eine...
  • Flugzeug mit nur einem Triebwerk

    Flugzeug mit nur einem Triebwerk: Hallo! Ich bin neu hier und habe mich extra angemeldet um Antworten auf folgende Frage zu kriegen: Ich habe heute südlich von Berlin eine...
  • Triebwerkswechsel bei einer F-104G

    Triebwerkswechsel bei einer F-104G: Heute präsentiere ich euch meine erste öffentliche Produktion. Das ganze Diorama ist in einem offenen Schrankfach mobil untergebracht, bei den...
  • Strahltriebwerke

    Strahltriebwerke: Hi alle zusammen Hab eine Frage zum Anlassen von strahltriebwerken, der airstarter der die HP Welle antreibt wird ja zuerst beschleunigt, dann...
  • Triebwerkteil?

    Triebwerkteil?: Ich bin beim stöbern auf einem Luftwaffenhorst mit späterer Sowjet-Nutzung auf Teile aus einer Edelstahllegierung gestossen. Diese sind in einen...
  • Ähnliche Themen

    • Triebwerke hinten - ein veraltetes Prinzip?

      Triebwerke hinten - ein veraltetes Prinzip?: Moin, ich frage mich - mal wieder :wink2: - warum man keine neuen "Hecktriebler" mehr sieht: Quelle: Ilyushin Il-62 - Wikipedia So eine...
    • Flugzeug mit nur einem Triebwerk

      Flugzeug mit nur einem Triebwerk: Hallo! Ich bin neu hier und habe mich extra angemeldet um Antworten auf folgende Frage zu kriegen: Ich habe heute südlich von Berlin eine...
    • Triebwerkswechsel bei einer F-104G

      Triebwerkswechsel bei einer F-104G: Heute präsentiere ich euch meine erste öffentliche Produktion. Das ganze Diorama ist in einem offenen Schrankfach mobil untergebracht, bei den...
    • Strahltriebwerke

      Strahltriebwerke: Hi alle zusammen Hab eine Frage zum Anlassen von strahltriebwerken, der airstarter der die HP Welle antreibt wird ja zuerst beschleunigt, dann...
    • Triebwerkteil?

      Triebwerkteil?: Ich bin beim stöbern auf einem Luftwaffenhorst mit späterer Sowjet-Nutzung auf Teile aus einer Edelstahllegierung gestossen. Diese sind in einen...
    Oben