Trumpeter F-14B 1/32 Nr.753202

Diskutiere Trumpeter F-14B 1/32 Nr.753202 im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Einen Wunderschönen! Ich hab da mal einige Fragen an die Cat-Cracks hier.:peaceful: Und zwar würde ich mir gerne von meinem Urlaubsgeld eine...

Moderatoren: AE
  1. #1 Dr.Workshop, 30.05.2015
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2015
    Dr.Workshop

    Dr.Workshop Fluglehrer

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    100
    Beruf:
    Konstruktionsmechaniker
    Ort:
    EDFC
    Einen Wunderschönen!

    Ich hab da mal einige Fragen an die Cat-Cracks hier.:peaceful: Und zwar würde ich mir gerne von meinem Urlaubsgeld eine Trumpeter F-14B in den Bastelschrank legen, mit allem "für mich" nötigen Zubehör. Wie z.B. Cockpitset, -evtl in Verbindung mit Ätzteilen für Amaturen; Interieur, Exterieur, Piloten, Leiter. Das Modell soll mal für ein Dio herhalten und ich hätte gerne alles Nötige bereit liegen, um es so Vorbildgetreu als möglich darzustellen. Auch wenn ich nicht auf jedes allerkleinste Detail eingehen werde, wie vllt die krankesten hier, die das komplette Modell von grundauf erneuern. :TD:

    Was genau liegt denn im Bausatz an Ätzteilen bei???? Was bräuchte ich was ich vllt nicht genannt habe? Welche Hersteller sind passend zum Modell am ehesten zu empfehlen?

    Ich bin gespannt!:TOP: Danke im Vorraus!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bushande, 30.05.2015
    Zuletzt bearbeitet: 30.05.2015
    bushande

    bushande Astronaut

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    3.205
    Zustimmungen:
    3.461
    Ort:
    weit weit weg ;D
    Na ja .... du musst dir halt selbst die Frage beantworten, was "für dich" nötig ist, wie du schreibst.
    Ich persönlich bin nicht gerade ein riesen Fan der Trompete. Du musst dir halt im klaren sein, dass sie schon eine Menge ziemlich derber Macken hat. Er ist zwar sehr nett, aber teils falsch- und in vielen Bereichen überdetailliert. Viele Elemente, wie etwa die Schulterpylonen sind viel zu klein, die Phoenix-Paletten unter dem Bauch sind ein ziemlicher Witz und die Seitenleitwerke sitzen um etliches zu weit hinten. Es gibt noch mehr zu bemängeln, aber sei's drum.

    Ätzteile sind keine nennenswerten im Bausatz enthalten.
    Wirklich extra was "brauchen" tust du eigentlich nicht, wenn du die Reiskörner nicht hochkant stapeln willst. Man kann eine ..... na ja sagen wir mal sehr nette Tomcat OOB bauen.

    Soll es schon etwas akkurater werden kann man in unterschiedlichen Abstufungen halt schon mehr Aufwandt betreiben bzw. ggf. zukaufen. Durch die Zukäufe bekommst du aber nicht alle Probleme des Kits in den Griff, wenn du es genau nehmen willst.

    Sehr zu empfehlen (in meinen Augen geht es ohne keinesfalls, aber das sage nur ich) sind die Intakes von Zacto-Models. Die Dinger im Bausatz sind in meinen Augen nicht wirklich zu retten.

    Man kann das Bausatzcockpit nutzen, sollte es aber entweder durch Scratchteile und ggf. Ätzteile weiter aufwerten, oder sich ein Resin-Cockpit holen. Wenn das Niveau der Delta-Version bei der Bravo gehalten wurde, fehlen mitunter einige Elemente, wie etwa die Fußpedale und andere Kleinigkeiten, wie Grips etc. Bei der Delta-Version fehlt z. B. der GPS-Receiver. Ich könnte mir denken, bei der Bravo-Trompete ist im Pit auch nicht alles vollständig. Für das Cockpit der Bravo-Version gibt es meines Wissens nach keine passenden Ätzteile, weswegen du abseits von Scratcharbeiten ohnehin auf Resin angewiesen wärst. Es gibt von Eduard Ätzteile die den ganzen Kit abdecken, für die Trumpeter F-14D, die sich aber zum großen Teil auch für die Bravo nutzen lassen. Nur leider hat Eduard auch recht viele Fehler in die Ätzteile eingebracht, weswegen ich dir nicht so recht dazu raten will. Wenn du dich etwas mit der Tomcat auskennst oder dich einliest, dann würde ich eher zu den älteren Ätzteilen für die Tamiya Alpha Tomcat raten und dann dort die Teile nutzen, die für eine Bravo sinnvoll sind. Einige Elemente des Bravo-Cockpits haben hohe Ähnlichkeit mit den Instrumenten und Panels der Alpha-Version. Die Delta ist komplett anders. Die alten Ätzteile sind teils weniger fehlerbehaftet als der neue Kram. Du kannst dir aber auch gerne den neuen Kram holen; der hat eine Menge Sachen, gerade für den Fahrwerksbereich, drin, die in den alten Sets nicht enthalten sind. Ich persönlich finde sie eher unnötig bzw. mag ich sie ob ihrer Fehlerchen eben nicht so recht, aber jedem das seine.

    Die Cockpitwanne im Kit ist zu tief, weswegen eine etwaige Crew wie Babies über die Canopy-Rail kucken würden, hieße also, wenn du die Scratchschiene fahren würdest, müsstest du den Wannenboden aufbauen. Ich rate zu resin von Avionix oder Blackbox. Du wirst etwas schleifen müssen, dass sie passen und die Resinsachen sind auch im Vergleich zum Original etwas zu klein, aber sind mitunter für dich die beste Alternative.

    Du musst nicht wirklich Resin-Triebwerke kaufen, wobei die Resin-Sachen natürlich durchaus "netter" aussehen, als der Kram im Kit. Aires hat GE-110er für die Trompete herausgebracht, aber Achtung, Aires-Sachen leiden an einer notorischen "Schrumpfung", weswegen du viel Spachtel für die Dinger einkalkulieren solltest.

    Im Gegensatz zur Delta-Version liegen bei der Bravo auch Luft-Boden-Waffen mit bei, aber eine Menge Kram, den die Bravo-Tomcat garnicht tragen durfte. (Von MKs über JDAMs und GBU-10, -12 bis hin zur selten genutzten -24 geht alles. Nur keine -31er, die konnten nur die Deltas der VF-31 und -213 auf der letzten Cruise tragen). Ich bin mir allerdings der Qualität der Trumpeter-Zuladung eher unsicher. Evtl. hat jemand einen Lantirn-Pod und Bomben von einer Tamiya über, die sind sehr schön.

    Von den Resin-Sachen von Wolfpack rate ich eher ab. Sind sehr mit Fehlern behaftet. Im Gegensatz zum Kit haben die Tanks von WP-Design zwar erhabene Schweißnähte, sind aber zu kurz und falsch dimensioniert. Die Tanks im Kit sind auch falsch dimensioniert, haben aber die richtige Länge. Wenn du die Kit-Tanks nutzt, hast du entweder die Wahl, die Tanks zu weit hinten zu positionieren, oder die Pylonen der Tanks zu weit vorne. Oder du zersägst die Tanks und verlängerst die Vorderseite auf die korrekte Länge, dann musst du hinten kürzen. Bei Wolpack musst du nur vorne verlängern.

    Die Felgen brauchst du nicht wirklich. Irgendein Aftermarket-Hersteller hat noch Resinreifen, an denen du aber ggf. auch feilen müsstest. Du könntest dir ggf. die Speedbrakes von WP holen, wenn du die denn deployed darstellen willst.

    Mehr fällt mir jetzt adhoc eigentlich nicht ein. Ich könnte mich noch weiter über die Trompete auslassen, aber dann wird's nichtmehr nur ein Aufsatz, sondern ein Roman und das tu' ich hier keinem an. :blush2:

    Viel Spass und schonmal vorab viel Kraft und gute Nerven. (Welche Bravo soll es denn genau werden? Die meisten Tomcats waren individualistische Divas mit teils recht spezifischen Macken und Eigenheiten je nach Serial. Da sah selten eine genau wie die andere aus und ich meine da nicht nur die Lackierung)
     
    Airbutsch, Augsburg Eagle, Spoelle und 2 anderen gefällt das.
  4. #3 Dr.Workshop, 31.05.2015
    Dr.Workshop

    Dr.Workshop Fluglehrer

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    100
    Beruf:
    Konstruktionsmechaniker
    Ort:
    EDFC
    Ohje ohje.....Ich merke schon, das wird so schwierig wie ich es mir dachte.:FFEEK: Die Bausatznummer hab ich ja oben in der Überschrift schon genannt.http://www.helmo.gr/gallery2/d/92801-1/07.jpg?g2_GALLERYSID=TMP_SESSION_ID_DI_NOISSES_PMT Ist meines Wissens nach, die aktuelle Bauform (ab 2010??? soll ja alles besser sein....). Ich weiss ehrlich gesagt nicht was ich eigtl machen soll. Der Eine schimpft über Tamiya, "zu teuer, zu alt, auch nicht alles Makellos", der Andere über Revell "Schrott, da passt ja garnix von den Details". Ich dachte eigtl. da wäre der Trumpeter-Bausatz die beste Wahl im Augenblick. Man liest schon auch Gutes über ihn. Z.B. dass es aktuell der beste Bausatz einer Katze wäre. Wie schon beschrieben wollte ich die Grundsubtanz nicht grundlegend verändern. Sprich die von dir angesprochenen Air-Intakes liegen weniger in meinem Interesse. Oob mit ein wenig Tuning-Zubehör als Ergänzung dachte ich mir.
     
  5. #4 bushande, 31.05.2015
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2015
    bushande

    bushande Astronaut

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    3.205
    Zustimmungen:
    3.461
    Ort:
    weit weit weg ;D
    Na gut, jetzt wird's halt doch ein Roman. :blush2::FFTeufel:

    Es kommt wirklich ganz auf deine Ansprüche an.
    Wenn du einfach eine gut aussehende Jolly Roger Tomcat dastehen haben willst, dann nimm die Trompete. Du brauchst relativ wenig Zubehör, wenn du dich nicht an den Details störst, eigentlich quasi garkeins, um ein doch anständiges Modell der Tomcat zu bauen.

    Was ein echter Profi aus der Trompete rausholen kann, siehst du aktuell bei Tomcatfreak's BB.

    Ich hab die Delta-Version hier liegen, weiß aber genau, dass ich mit der mindestens genauso viel Umbauarbeit, wenn nicht mehr noch, wie mit der alten Tamiya haben werde, weil ich halt bei der F-14 wirklich Wert darauf lege, dass alles so weit es mir nur möglich ist, mit dem Original übereinstimmt. Viele stören die Intakes nicht; ich für meinen Teil kann mit diesen Dingern keinesfalls leben, ich bin da allerdings auch im Bezug auf den Truthahn eben etwas sehr eigen.:rolleyes::blush2:

    Von der Originaltreue her ist der alte Tamiya-Kit in meinen Augen nachwievor ungeschlagen. Er ist alt, du musst viel umbasteln, es gibt ihn nur als Alpha-Version, aber er kommt dem Original von der Form und den Proportionen her nachwievor am nächsten.

    Die Chinesen reiten halt auf der Welle: "Hauptsache so detailliert wie nur möglich, das ist gleichbedeutend mit gut und dann darf es auch gerne teuer sein. Wenn dann hier und da was in der Form nicht ganz stimmt, pfeiffen wir drauf." .... na ja ... jedem das seine. Ich für meinen Teil nehme lieber weniger Detailreichtum in Kauf, hab dafür aber ein möglichst formtreues Modell. Abweichungen in der Form lassen sich i.d.R. wesentlich schwerer beheben als Schwächen in der Detaillierung.

    Ich würde für keinen der Asiaten mehr als maximal 70-80 Euro löhnen - ehrlich gesagt, wär mir das schon zu viel.

    Ich hab' zwei Reveller gebaut. Pro Bausatz hab ich seinerzeit weniger als 20 Euro gelöhnt, hab weniger als 50 Euro in Zubehör investiert und muss sagen, die alte Revellogramm mag in den Augen der meisten vielleicht nicht mit der Konkurrenz aus Fernost mithalten können, das bessere Preisleistungsverhältnis hat das Teil allemal, da kann man mir sagen, was man will.
    http://www.flugzeugforum.de/threads/51993-132-VX-9-F-14D-VANDY-1-Inflight-Modell/page5

    Du musst dir im Klaren sein, dass du mit jedem der drei Hersteller viel Arbeit für eine wirklich akkurate Interpretation der F-14 haben werden wirst. Sie haben alle ihre Macken. Wenn du die Latte und deine Ansprüche nicht so hoch hängen magst, kannst du aus allen drei Bausatzformen was nettes machen, das liegt ganz bei dir.

    Revell mag grobschlächtig sein und eine dicke Nase haben, dafür hat sie aber in der hinteren Rumpfform die Nase meines Erachtens nach noch vor der Trompete. Beispielsweise hat beim Reveller als einzigem Kit die Avionikwulst die korrekte Länge. Die Nase lässt sich mit etwas Spucke zurechtfeilen, was auch positive Auswirkungen auf das Windshield hat. Der Rahmen der Kanzel muss schmaler gezimmert werden. Aufwendig, aber machbar. Die Panellines lassen sich mit etwas Schleiferei und einer Futurelasur abflachen. Du brauchst Zurüstteile für eine Bravo. Wenn du es richtig anstellst, bleibst du mit deiner Investition alles in allem weit unter einem Trompetenbausatz ohne Zurüstteile.

    Tamiya ist die formtreueste 1/32er F-14 in meinen Augen, verlangt aber im mindesten das Nachziehen, wenn schon nicht das Korrigieren, der erhabenen Panellines. Du brauchst Zurüstteile für eine Bravo. Du wirst keinesfalls billiger als eine Trompete kommen, wenn du es einigermaßen anstellst bei deiner Suche, musst du aber auch nicht teuerer kommen. Wenn du den Bau anständig betreibst, hast du am Ende eine schönere und formtreuere Bravo dastehen, als bei Verwendung einer Trompete. VF-103 Final Tomcat-Cruise Decals gibts von Zots. (Ich könnte mich zur Not auch von meinen trennen?!)

    Die Trumpeter gibt es als Bravo-Komplettset mit den oh so oft gesehenen VF-103 Markings. Sie ist sicherlich sehr schön detailliert; du kannst die Flaps und Slats absenken, alles mögliche geht auf und weiß der Geier was noch. Theoretisch brauchst du nicht noch was zu kaufen, du hast alles, was du brauchst. Kann sehr wohl sein, dass du via Scratcharbeit nachdetaillieren musst. Du kannst dir Resintriebwerke holen, wenn du magst, müssen tust du es eigentlich nicht. Du kannst ein Resincockpit holen, was sicherlich besser als der Kitkram ist, wirklich nötig ist es nicht. Wenn du unter Modellbau auch das Selbermachen a lá MacGuyver verstehst, wie ich, hast du Resin hier nicht wirklich nötig. Du kannst dir wie gesagt ein paar Ätzteile holen und da einen Teil von nutzen, sei dir halt diverser Fehlerchen einfach bewusst. In meinen Augen müssen wie gesagt, die Intakes einfach sein, aber das ist jedermanns eigene Entscheidung.
    Die Trompete hat eine doch schön geformte Front, hat aber eklatante Formschwächen neben den nun schon x-mal besagten Intakes rund um die Tritte und die Einstiegsleiter, die Tailfins und die Avionikwulst. Die Schulterpylonen sind um einiges zu kurz. Die Phoenixpaletten sind einfach nur eine Katastrophe; in meinen Augen unmöglich verwendbar, weil sie den ganzen Eindruck einer Tomcat zerstören. Sie ist massiv überdetailliert in Sachen Schrauben und Panellines. Viele Panellines gibt es sogarnicht und die, die es geben sollte sind entweder nicht da oder liegen falsch. Den wenigsten wird das aber auffallen; das ist nur was für Nüsse wie mich.

    Sei dir im Klaren, die Zurüstteile mögen filligraner sein, sind aber auch alle mit Fehlerchen behaftet.

    Wie gesagt, wenn du eine Trompete für unter 80 Öcken bekommst und du mit den kleineren und größeren Schwächen leben kannst, dann seis drum.

    Revell's wirkliches Pfund ist nachwievor der Preis. Der Kit braucht gaaaaaaaanz viel Liebe und Zuwendung, das lohnt sich da aber am Ende auch.

    Tamiya braucht ganz viel Blut und Spucke (na ja und halt Pinke Pinke), am Ende nachwievor aber die Basis der Wahl für eine wirklich "korrekte" Tomcat, zumindest in meinen Augen.
     
    viper16341, Firebee, Airbutsch und 2 anderen gefällt das.
  6. #5 Dr.Workshop, 31.05.2015
    Dr.Workshop

    Dr.Workshop Fluglehrer

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    100
    Beruf:
    Konstruktionsmechaniker
    Ort:
    EDFC
    Das war ja wirklich sehr ausführlich!:TOP: Danke!
     
  7. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 viper16341, 02.06.2015
    viper16341

    viper16341 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.05.2006
    Beiträge:
    2.006
    Zustimmungen:
    2.624
    Ort:
    Panketal OT Zepernick
    Wenn sich einer mit der F-14 auskennt und hervorragende Recherchen bzgl. dieses Fliegers betreibt, dann der Alex. Alternativ kennt sich auch Tomcatfreak sehr gut mit der Materie aus. Was die beiden sagen, kannst du in dem Fall ruhig für bare Münze nehmen.
     
  9. #7 Dr.Workshop, 02.06.2015
    Dr.Workshop

    Dr.Workshop Fluglehrer

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    100
    Beruf:
    Konstruktionsmechaniker
    Ort:
    EDFC
    Das stimmt wohl. Hab schon einige Zeit im Forum gestöbert und die Beiden stechen immer wieder hervor.:TOP:
     
Moderatoren: AE
Thema: Trumpeter F-14B 1/32 Nr.753202
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. F14-Bauen.de www.flugzeugforum.de

    ,
  2. final vf-32 f-14b

Die Seite wird geladen...

Trumpeter F-14B 1/32 Nr.753202 - Ähnliche Themen

  1. BB , Su-25 UB , Trumpeter 1/32

    BB , Su-25 UB , Trumpeter 1/32: Hallo Bastler , wer baut schon eine Su-25 UB ? Na ich ! Ein "Wunschmodell" von mir , da ich sie im Original gesehen habe . Trumpeter bietet...
  2. Trumpeter Kleinbohrmaschine / Schleifer etc.

    Trumpeter Kleinbohrmaschine / Schleifer etc.: Handbohrer/Schleifer Trumpeter mit USB Anschluß Verwendungszweck: Elektrischer Bohrer / Schleifer Hersteller: Trumpeter / Master Tools...
  3. 1/32 MIG-29A – Trumpeter VS. Revell

    1/32 MIG-29A – Trumpeter VS. Revell: Ich war mal wieder für das Kitchecker Journal tätig und habe einen großen Vergleichstest zwischen der kürzlich erschienenen Trumpeter MIG-29A und...
  4. Su-33 von Trumpeter in 1:72

    Su-33 von Trumpeter in 1:72: Moin, ich möchte mich nach langer Pause wieder mit einem Baubericht zur Su-33 zurückmelden. Ich habe den Bausatz 01678 von Trumpeter, das Cockpit...
  5. 1/72 Trumpeter Vickers Wellington Mk.X

    1/72 Trumpeter Vickers Wellington Mk.X: Guten Tag, liebes Forum. Das hier ist mein allererster Trumpeter Flugzeugbausatz. Ich war vom Engineering und der Paßgenauigkeit positiv...