Tschüss Transall

Diskutiere Tschüss Transall im Bundeswehr Forum im Bereich Einsatz bei; Ist der Anfang gemacht? Ich glaube ja Auf shz.de (Schleswig-Holsteiner Zeitungsverlag) 11.01.2012 ... Ende einer Ära beim LTG 63 in Hohn bei...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Moderatoren: TF-104G
  1. #1 Luca, 11.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.2012
    Luca

    Luca Testpilot

    Dabei seit:
    17.02.2003
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    58
    Beruf:
    Soz.Päd. (FS)
    Ort:
    Rendsburg - near ETNH
    Ist der Anfang gemacht? Ich glaube ja

    Auf shz.de (Schleswig-Holsteiner Zeitungsverlag) 11.01.2012
    ...
    Ende einer Ära beim LTG 63 in Hohn bei Rendsburg: Nach fast 44 Jahren wurde die dienstälteste Transall der Luftwaffe jetzt ausgemustert.

    Hohn. Die Schlussrunde führte über Rendsburg. Ein Abschiedsgruß von oben an die Patenstadt. Minuten später, um 14.16 Uhr, berührte die Transall mit der Kennung "50+06" wieder den Boden in Hohn. Es war die letzte Landung des Transportflugzeugs mit dem Namen "Rendsburg" und ein Meilenstein in der Geschichte der Bundeswehr: Die allererste Serien-Transall der Luftwaffe wurde gestern außer Dienst gestellt. Fast 44 Jahre nach ihrer Auslieferung an das Lufttransportgeschwader (LTG) 63 am 30. April 1968 soll sie zunächst noch als Ausbildungsflugzeug am Boden dienen und danach verschrottet werden.

    Beim LTG 63 sind damit nur noch 20 Transalls einsatzbereit. Eine weitere Transportmaschine wird im April ausgemustert, alle anderen bleiben bis zum Ende des Geschwaders 2016 in Hohn. Später sollen sie nach und nach dem modernen Militär-Airbus A400M weichen.

    Nord-Ostsee-Kanal ist braun wie Lehm

    An Bord des Abschiedsflugs war nicht nur die Mannschaft vom LTG. Auch drei Bürgermeister ließen sich das Ereignis nicht entgehen: Andreas Breitner aus Rendsburg, Peter Eichen aus Alt Duvenstedt und Bernd Müller aus Hohn saßen hinter den Piloten und hatten 30 Minuten Zeit, sich ihre Heimat von oben anzusehen. Weite Teile des Kreises Rendsburg-Eckernförde wirken nach dem Dauerregen der vergangenen Wochen wie ein einziges Überschwemmungsgebiet. Der Nord-Ostsee-Kanal ist nicht mehr graublau, sondern braun wie Lehm - offenbar haben die Niederschläge massenhaft Erde von den Feldern ins Wasser gespült.

    Die Aufmerksamkeit der Passagiere galt aber vor allem der Maschine selbst. Insgesamt 11.250,5 Flugstunden hat die "Rendsburg" hinter sich. Bei einem durchschnittlichen Reisetempo von 450 Kilometern pro Stunde kommen rechnerisch mehr als fünf Millionen Kilometer in der Luft zusammen. Das entspricht in etwa 126 Erdumrundungen.

    Propeller in Segelstellung

    Nach der finalen Landung, der 10.491. seit dem Jungfernflug, brachte der Pilot und stellvertretende Kommodore des LTG, Hartmut Zitzewitz, die Propeller in so genannte Segelstellung. Das Zeichen, dass die Maschine nicht mehr geflogen werden darf. "Ich hätte mir für den letzten Flug der 'Rendsburg' einen Tag mit Sonnenschein gewünscht", sagte der Oberstleutnant, bevor er Sekt an Besatzung und Gäste ausschenkte - obwohl ein solches Ereignis aus Sicht der Truppe "kein freudiges Zusammentreffen" sei.

    Im Bauch des fliegenden Riesen hatte Ladungsmeister "Enno" Koch zuvor letzte Arbeiten erledigt. "Dat war dat", rief er beim Öffnen der Heckklappe einem langjährigen Kollegen zu, der am Dienstag ebenfalls in der Luft war und die "Rendsburg" vielleicht am besten kennt: Henning Gens (62) ist seit mehr als 42 Jahren beim LTG 63: zunächst vier Jahre als Soldat in der Wartungsstaffel, seitdem als zivil angestellter Fluggerätemechaniker. Der letzte Flug war ein Geschenk des Geschwaders an Gens - am Freitag folgt er der "Rendsburg" in den Ruhestand. Wie ihm zumute war? "Ein bisschen wehmütig", sagte Gens und schaute sich im museumsreif wirkenden Laderaum um. "Hier kenne ich fast jedes mechanische Teil. Nur die Triebwerke und Elektronik nicht." Dann geht Gens von Bord, für immer, und sagt: "Die 'Rendsburg' war ein sicheres Flugzeug."


    Im Orginal-Artikel sind 3 'Bilder' eingebunden. Ich war so frei diese wegzulassen

    Zum nachlesen
    http://http://www.shz.de/nachrichten/top-thema/article//die-rendsburg-bleibt-am-boden.html


    Gruss Luca
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 A300-600, 11.01.2012
    A300-600

    A300-600 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    01.06.2008
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    78
    Ort:
    bei EDDH
    Schade Schade Schade
    aber leider hat ja alles einmal ein Ende.
    Tschüß 50+06
     
  4. #3 Kalle-007, 11.01.2012
    Kalle-007

    Kalle-007 Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.04.2010
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    318
    Ort:
    Heide, Schleswig-Holstein
  5. EDCG

    EDCG Astronaut

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    3.254
    Zustimmungen:
    2.582
    Ort:
    im Norden
  6. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Moderatoren: TF-104G
Thema:

Tschüss Transall

Die Seite wird geladen...

Tschüss Transall - Ähnliche Themen

  1. Stadtmuseum Landsberg - Temporäre Ausstellung "Servus, Transall"

    Stadtmuseum Landsberg - Temporäre Ausstellung "Servus, Transall": Hallo zusammen, ich wollte euch mit beigefügten Link zu einem Artikel in SZ-online auf die Ausstellung in Neuem Stadtmuseum in Landsberg am Lech...
  2. Flugzeug Profile 60 -Transall

    Flugzeug Profile 60 -Transall: Hallo, neu erschienen das Typenheft: Die C-160D Transall im Dienste der Luftwaffe - Flugzeug Profile 60 Zitat: Die Reihe Flugzeug Profile...
  3. Transall C-160D

    Transall C-160D: Hallo, ich habe mich nun auch dazu entschlossen mich zu registrieren. Bisher war ich nur der stille Leser, hätte nun allerdings eine oder mehr...
  4. C-160 Transall 51+09 Revell 1/72

    C-160 Transall 51+09 Revell 1/72: [ATTACH] Meine zweite Transall von Revell möchte ich Euch hier zeigen. Den Bausatz habe ich auf einer Ausstellung als Schrott gekauft. Er war...
  5. Stuttgart: Außerplanmäßige Landung einer Transall mit stillgelegtem Triebwerk

    Stuttgart: Außerplanmäßige Landung einer Transall mit stillgelegtem Triebwerk: ---------- Eine Transportmaschine der Bundeswehr vom Typ Transall ist aus Sicherheitsgründen auf dem Flughafen Stuttgart gelandet [...] Die...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.