tu-244

Diskutiere tu-244 im Verkehrsflugzeuge Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Weiss jemand wie intensiv am Projekt Tu-244 (dem Nachfolger der Concordskji Tu-144) gearbeitet wird? Kann es nicht allzu ernst nehmen wenn...
migflug.ch

migflug.ch

Kunstflieger
Dabei seit
01.08.2004
Beiträge
30
Zustimmungen
0
Ort
Zürich
Weiss jemand wie intensiv am Projekt Tu-244 (dem Nachfolger der Concordskji Tu-144) gearbeitet wird? Kann es nicht allzu ernst nehmen wenn ausgerechnet die Russen wieder ein Überschallverkehrsflugzeug entwickeln wollen, aber ich habe bisher nichts anderes gehört als dass das Flugzeug bis ca 2010 gebaut sein soll.
Wenn sie wenigstens einen anderen Namen gewählt hätten... :p
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
#
Schau mal hier: tu-244. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

beistrich

Astronaut
Dabei seit
20.06.2004
Beiträge
4.717
Zustimmungen
645
schön endlich sieht man wieder einen Plan der am Zeichenbrett endstanden ist

Nettes Ding, für 200 Passagiere? Gibts auch genaure Daten?

Ich glaub nicht dass das mit 2010 was wird :TD:
 
Acela

Acela

Testpilot
Dabei seit
06.09.2002
Beiträge
611
Zustimmungen
106
Ort
Dresden
Warum wollen die Russen immer so bombastische Fahrwerke einbauen???
 
Blizzard

Blizzard

Flieger-Ass
Dabei seit
29.06.2003
Beiträge
261
Zustimmungen
28
Ort
Westfalen
Die Conkorde war doch genau so hochbeinig... kann es sein, daß die Überschalljets größere Winkel beim Straten und Landen brauchen?

Und die vielen Räder: viele große weiche Reifen, um die eher schlechten russischen Pisten zu meistern?
 

BavarianFighter

Guest
Und welche Flughäfen soll das Ding anfliegen?
Kein russischer Triebwerkstyp erfüllt die neuen Lärmvorschriften der EU.
 
GFF_phoenix

GFF_phoenix

Berufspilot
Dabei seit
05.07.2004
Beiträge
63
Zustimmungen
0
Ort
Westerstede
*hust*

was verstehst du unter neuen vorschriften? chapter 3 oder chapter 4.
wenn chapter 3, dann kann ich dir einige muster nennen (tu-154m, il-96, tu-204, tu-334, yak-42).
wenn es sich um chapter 4 handelt, kannst du auch noch mindestens 10 jahre warten bis ein westliches flugzeug die vorschrift erfüllt.
 
migflug.ch

migflug.ch

Kunstflieger
Dabei seit
01.08.2004
Beiträge
30
Zustimmungen
0
Ort
Zürich
welche flughäfen, na vermutlich wieder post von moskau nach sibirien, wie der vorgänger und dort lassen die russischen pöstler dann die eilbriefe erst mal eine zeitlang rumgammeln. :FFTeufel:
habe ich noch ein klitzekleines bildchen gefunden, auf http://www.sergib.agava.ru/russia/tupolev/ dort findet man noch andere komische objekte aus mütterchen russland. solcherlei sieht man übrigens auch auf im aviatikmuseum monino bei moskau massig herumstehen. sorgen bei mir oft für erheiterung, die russischen prototypen.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

BavarianFighter

Guest
GFF_phoenix schrieb:
*hust*

was verstehst du unter neuen vorschriften? chapter 3 oder chapter 4.
wenn chapter 3, dann kann ich dir einige muster nennen (tu-154m, il-96, tu-204, tu-334, yak-42).
wenn es sich um chapter 4 handelt, kannst du auch noch mindestens 10 jahre warten bis ein westliches flugzeug die vorschrift erfüllt.

*hust* :?! Vor lauter russischer Triebwerksabgase :p

Chapter 4, natürlich. Gilt ab Januar 2006.
Folgende westliche Flugzeugtypen erfüllen unter anderen diese Vorschriften:
- Turboprobs (z.B. ATR 72)
- Canadairjets (z.B. CRJ 100)
- Avro's
- 737-500
- A319
- A320-200 (äußerst knapp; läßt mich vermuten, daß die Grenzwerte so gelegt worden, daß die Maschine gerade noch darunter fällt)
- A321
- A310-300
- A300-600
- 757-200,-300
- A330-200,-300
- A340-200,-300,-600
- 747-400

737-300, 747-200, 767-300 erfüllen u.a. die neuen Vorschriften nicht.

Die Daten basieren auf der Lufthansa-Flotte. Und stammen aus dem LH-Umweltbericht "Balance Daten und Fakten 2003/2004".
 
GFF_phoenix

GFF_phoenix

Berufspilot
Dabei seit
05.07.2004
Beiträge
63
Zustimmungen
0
Ort
Westerstede
entweder schribt lufthansa mist in das buch oder wir reden aneinander vorbei. :?!
weil die 747 ist so ziemlich eines der lautesten aktuellen flugzeuge auf dem markt und ganz sicher nicht nach der chapter 4 zugelassen. ;)
ich habe leider noch keine neuen vorschriften hier zu liegen, kenne aber im großen und ganzen den umfang und inhalt der neuen chapter 4.

€: warum soll eine 767-300 die regeln nicht erfüllen obwohl sie die gleichen triebwerke wie ein a300 hat?
 

BavarianFighter

Guest
Ich denke nicht, daß die Lufthansa Mist schreibt. Nicht umsonst hat Lufthansa CityLine als erste Fluggesellschaft nach der EU Öko-Audit-Verordnung EMAS validiert und nach ISO 14001 zertifiziert worden. Also in Sachen Umwelt vorbildlich.

Unterschiede lassen sich eventuell durch den aerodynamischen Lärm erklären. Aber genaue Daten zum Lärm stehen im diesem Bericht auch nicht drin.

Ganz so schlimm sind die neuen Vorschriften sowieso nicht, da sie nur für neu zertifizierte Flugzeuge gelten.
 
GFF_phoenix

GFF_phoenix

Berufspilot
Dabei seit
05.07.2004
Beiträge
63
Zustimmungen
0
Ort
Westerstede
gerade aktuell:

die tu-334 hat ihre zulassung erhalten und ist chapter 4 zertifiziert. also dein in zukunft war 2 tage lang :FFTeufel:
 

BavarianFighter

Guest
GFF_phoenix schrieb:
gerade aktuell:

die tu-334 hat ihre zulassung erhalten und ist chapter 4 zertifiziert. also dein in zukunft war 2 tage lang :FFTeufel:
Hätte mich gewundert, wenn es dieses Flugzeug nicht geschafft hätte.

Aber wie sieht es mit der TU-204 mit PS-90-Triebwerken aus?
 
GFF_phoenix

GFF_phoenix

Berufspilot
Dabei seit
05.07.2004
Beiträge
63
Zustimmungen
0
Ort
Westerstede
BavarianFighter schrieb:
Hätte mich gewundert, wenn es dieses Flugzeug nicht geschafft hätte.

Aber wie sieht es mit der TU-204 mit PS-90-Triebwerken aus?
die müsste ja eigentlich auch chapter 4 haben, sie hat aber ja ihre zulassung vor der verordnung erhalten und gilt so genauso wie a300 ....
die il-96 müsste genau so gehandhabt werden wie die tu-204.
obwohl es die tu-204 auch mit rolls royce triebwerken gibt.
 
MUF

MUF

Space Cadet
Dabei seit
29.04.2002
Beiträge
1.071
Zustimmungen
7
Ort
Erfurt
Also "Russentechnik" hin und her, Fakt ist, dass neue Maschinen von Iljuschin und Antonov emissionstechnisch und wirtschaftlich keinen Vergleich mit westlichen Mustern zu scheuen brauchen. Was den TU-244-Entwurf anbelangt, so ist dieser aus den 70er Jahren und aus Bomberprojekten entlehnt. Hindergründe dazu: die russische Antwort auf das XB-70 Programm, Entwürfe von Myasishchev (OKB-23) zur M-18/20 sind nach Schließung des OKB von Tupolev übernommen worden. Ebenso Studien zum T-4M Projekt (Suchoi). Daraus entstand das TU-135 Bomber-Projekt. Forschungsergebnisse aus diesen Projekten standen Pathe bei der Entwicklung der TU-144. Der Prototyp dafür ist z.B. grundsätzlich auf die erprobte T-4 Sotka zurückzuführen, zwischen den Entwürfen der TU144 und Concorde liegen Welten. (einzig die Formgebung ist zwangsläufig ähnlich) Die Fahrwerkskonfiguration ist bei der TU-244 (nach dem Bild zu urteilen) ein typisches Bomberfahrwerk aus den vorgenannten Entwürfen und möglicherweise baugleich zum TU-144 Prototyp. Es gibt derzeit keine offiziell bestätigten SST-Projekte. Von der Durchführbarkeit in Zeiten von hohen Ölpreisen ganz zu schweigen. Einzig bekannt wurde das Gulfstream-Sukhoi SSBJ-Projekt. Dies wurde aber längst eingestellt. In den USA gab es in den 60er Jahren ebenfalls Vorstellungen, das XB-70 Projekt zivil zu nutzen. Nur soviel zur Aktualität der begrabenen SST-Projekte und ihrer Designs.
 

RA96101

Testpilot
Dabei seit
06.05.2010
Beiträge
527
Zustimmungen
77
Ort
Buxtehude
...um das Thema mal aufzuwärmen...

ich glaube, daß langfristig SST Projekte durchaus Zukunft haben - aus dem.
aus dem ganz einfachen Grund, dem A380 in irgendeiner Form Konkurrenz zu machen. Irgendwo habe ich gelesen, daß es sich rein wirtschaftlich nicht rechnet dem A380 im Widebody-Sektor den Markt streitig zu machen. Macht irgendwie Sinn. Wenn man jetzt aber ein 300-400PAX SST gegen den A380 ins Rennen schickt, könnte daß durchaus Sinn machen (halb so viele Passagiere, aber doppelt so schnell) - natürlich vorausgesetzt der Treibstoffverbrauch ist entsprechend gering, oder die Maschine fliegt mit Alternativtreibstoff. Warum soll, was beim A380 klappt nicht auch beim zukünftigen SST klappen?
 
Taliesin

Taliesin

Astronaut
Dabei seit
13.07.2008
Beiträge
2.567
Zustimmungen
895
Ort
Nürnberg
ich glaube, daß langfristig SST Projekte durchaus Zukunft haben - aus dem ganz einfachen Grund, dem A380 in irgendeiner Form Konkurrenz zu machen. Irgendwo habe ich gelesen, daß es sich rein wirtschaftlich nicht rechnet dem A380 im Widebody-Sektor den Markt streitig zu machen. Macht irgendwie Sinn. Wenn man jetzt aber ein 300-400PAX SST gegen den A380 ins Rennen schickt, könnte daß durchaus Sinn machen
Ich verstehe die Logik hier hinter nicht so richtig. Es ist etwas völlig anderes ein Flugzeug für den hohen Unterschall zu bauen als eines für Überschall. Im Unterschallbereich kann man mit Turbofantriebwerken arbeiten, oder zukünftig vielleicht mit Unducted Prop-Fans. In jedem Fall ist die Entwicklung noch nicht am Ende und man hat einige "Schräubchen" an denen man drehen kann. Im Überschallbereich muss man auf Turbojets oder Turbofans mit extrem niedrigen Bypassverhältnissen zurückgreifen. An der Physik ist in dem Bereich einfach nicht zu rütteln. Natürlich gibt's immer Leute die sagen "Seit der Concorde ist sehr viel passiert, heute könnte man vieles aus Kohlefaser machen etc." Das ist auch alles richtig, aber das gilt auch für den Unterschallbereich.

Selbst wenn man eine Concorde bauen könnte, die doppelt so hohe Betriebskosten "wett macht", indem sie doppelt so schnell fliegt, dann muss man immer noch das Problem mit dem Überschallknall lösen. Meiner Meinung nach wird es SST in Zukunft höchstens als Bizjets geben, wenn überhaupt.
 

RA96101

Testpilot
Dabei seit
06.05.2010
Beiträge
527
Zustimmungen
77
Ort
Buxtehude
Selbst wenn man eine Concorde bauen könnte, die doppelt so hohe Betriebskosten "wett macht", indem sie doppelt so schnell fliegt, dann muss man immer noch das Problem mit dem Überschallknall lösen. Meiner Meinung nach wird es SST in Zukunft höchstens als Bizjets geben, wenn überhaupt.
ähhh...nein. wett macht sie nur, daß der A380 maximal 800PAX transportieren kann, das Super SST dafür aber 400PAX doppelt so schnell transportiert.

zB. braucht die A380 von FRA-JFK 8Std. - die Tu-244 aber nur 4Std. -> weil doppelt so schnell.
 
EDGE-Henning

EDGE-Henning

Space Cadet
Dabei seit
02.09.2001
Beiträge
2.413
Zustimmungen
142
Ort
Eisenach, Thüringen, BRD
Nicht vergessen:
Concorde und TU-144 waren Prestigeobjekte vor allem der beteiligten Regierungen. Sie waren in keinem Fall und nie kostendeckend. Und hier liegt das Problem. Rein technisch könnte man sofort derartige Flugzeuge bauen. Aber die Kosten laufen Amock. Ich könnte, übertrieben gesagt, auch einen Omnibus nehemen, draussen zwei CFM-56 dranmontieren und fahre mit 400 km/h von Dresden nach Erfurt. Ich müsste riesige Bremsen motieren, ein Spurführungssystem ähnlich einer Eisenbahn, Lärmschutz integrieren und verbrauche viel Sprit. Der einzige Vorteil wäre die Geschwindigkeit. Das erreiche aber biliger mit einem Flugzeug.

Die Eisenbahn hat ja ähnliche Probleme. Will mit dem Luftverkehr konkurrieren. Extrem schnelle Züge. Aber auch extreme teurer Umbau der Strecken sowie einer extrem teueren Unterhaltung. Billig ist die Reise mit der Eisenbahn zudem auch nicht und bei 32 °C gehen die Klimanlagen kaputt.

Zum Vergleich, der ICE fährt heute in etwa 3 Stunden nach Berlin.
1969 bis 1976 fuhren D-Züge im Städteschnellverkehr in 3 bis 3,5 Stunden von Erfurt (60 km nähe zu Berlin) nach Berlin. Wohlgemerkt mit max. 120 km/h. Dazu kam die wesentlich höhre Verkehrsdichte auf dem Schienennetz der DDR dmals. Es war also ein immens hoher Aufwand (Keine Bahnübergänge, neue Triebzuege, Gleise höherer Güte, usw) nötig um eine marginale Reisezeitverkürzung zu erreichen.

Im Luftverkehr sind die Kosten gewaltig höher als bei der Bahn. Deshalb wird es sicher in naher Zukunft kein Überschallverkehrsflugzeug geben.
 
Taliesin

Taliesin

Astronaut
Dabei seit
13.07.2008
Beiträge
2.567
Zustimmungen
895
Ort
Nürnberg
ähhh...nein. wett macht sie nur, daß der A380 maximal 800PAX transportieren kann, das Super SST dafür aber 400PAX doppelt so schnell transportiert.

zB. braucht die A380 von FRA-JFK 8Std. - die Tu-244 aber nur 4Std. -> weil doppelt so schnell.
Na wenn das das einzige ist, was sie wett macht, dann kannst du sie gleich wieder einmotten. Die Lufthansa ist eine Fluglinie und keine Wohltätigkeitsveranstaltung. Flugzeuge werden betrieben um damit Geld zu machen, wenn der einzige Vorteil der ist, dass Passagiere schneller von A nach B kommen, dann ist das Projekt tot. Such mal auf Wikipedia nach Sonic Cruiser.

Es führt einfach kein Weg dran vorbei, das Flugzeug muss wirtschaftlich zu betreiben sein, dazu brauche ich niedrige Betriebskosten und das ist mit einem SST einfach nicht auf dem Niveau der heutigen "normalen" Flugzeuge zu machen. Ganz davon abgesehen, dass der Überschnallknall bisher ein totaler Showstopper ist
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
11.154
Zustimmungen
5.860
Ort
Potsdam
Nur mal zur Erinnerung: das Gros der sowj./russischen Zivilflugzeugkonstruktionen stammt aus den 60iger und 70iger Jahren des vorigen Jahrhunderts, also 40 Jahre und älter. Danach ist nichts wesentliches mehr gekommen, was den Namen Serienbau verdient.

Und nun wollen wir mal nebenbei einen Super-Überschalljet auf die Beine stellen. Das Geld wird maximal für eine Holzatrappe reichen.
 
Thema:

tu-244

Oben