TUIfly ex HLX,Hapag Lloyd

Diskutiere TUIfly ex HLX,Hapag Lloyd im Airlines Forum im Bereich Einsatz bei; TUI bietet ab Dezember innerdeutsche Flüge ab zehn Euro an Der Reisekonzern TUI steigt mit Kampfpreisen ab zehn Euro pro Flug in den Markt der...

  1. #1 Lothringer, 29.08.2002
    Lothringer

    Lothringer Guest

    TUI bietet ab Dezember innerdeutsche Flüge ab zehn Euro an

    Der Reisekonzern TUI steigt mit Kampfpreisen ab zehn Euro pro Flug in den Markt der Billigairlines ein. Der größte europäische Tourismusanbieter gründete dazu unter dem Namen Hapag Lloyd Express eine neue Linie, die ab Dezember mit zunächst acht Flugzeugen ab dem Heimatflughafen Köln/Bonn an den Start gehen soll...

    http://de.news.yahoo.com/020829/12/2xl6e.html

    Quelle: AP.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Strike

    Strike Space Cadet

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    1.701
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Forchheim/Obfr.
    TUI startet Billigfluglinie ''Hapag-Lloyd Express''

    Der weltgrößte Tourismuskonzern TUI startet noch dieses Jahr mit seiner Billig-Fluglinie "Hapag-Lloyd Express" durch und will Marktführer in Deutschland werden. Von Köln/Bonn aus werden von Dezember an für Preise ab 10 Euro deutsche und europäische Ziele angeflogen, kündigte TUI-Chef Michael Frenzel in Hannover an. Dafür werden acht Maschinen vom Typ Boeing 737-700 vom Germania Flugdienst gechartert. Im ersten Jahr werden 1,3 Millionen Fluggäste angepeilt. Spätestens 2004 soll die Gewinnschwelle erreicht werden.

    Quelle: www.tagesschau.de
     
  4. AIRBOX

    AIRBOX Fluglehrer

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Industrie-Elektroniker
    Ort:
    Friedrichshafen
    Der Kampf beginnt . . . :FFTeufel:
     
  5. Strike

    Strike Space Cadet

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    1.701
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Forchheim/Obfr.
    Und für uns Kunden wird's erst lustig, die schmeißen einem dann die Flugtickets nur noch so hinterher :D
     
  6. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    ...und die Flughäfen werden nichtmehr angeflogen, sondern der Fluggast bekommt einen Fallschirm verpaßt und muß sehen, wie er klarkommt.:FFTeufel:
     
  7. Strike

    Strike Space Cadet

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    1.701
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Forchheim/Obfr.
    Hat doch einen Vorteil: du musst nimmer von Flughafen heimfahren / gefahren werden, kannst direkt über deinem Haus aussteigen und im Vorgartenbeet landen :D
     
  8. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Und die Flugkafengebühren lassen sich drastisch senken. Nur wird es etwas unangenehm aus 10.000m auszusteigen. Die reisehöhe wird ja schließlich beibehalten. da kan es halt vorkommen, daß Du als eisblock durch dein Dach gefeuert kommst.:D
     
  9. #8 _Michael, 29.08.2002
    _Michael

    _Michael Space Cadet

    Dabei seit:
    02.04.2001
    Beiträge:
    1.567
    Zustimmungen:
    490
    Beruf:
    Ingenieur
    Mhh...soviel ich weiss, sind die Landegebühren auf dem Flughafen Zürich für einen Jumbo ca 4000 €.
    Angenommen, er ist voll (400 Passagiere), dann bringt er also ca 6000 € ein, bleiben 2000€, daraus muss der Sprit (nur schon für den Start werden ja einige Tonnen gebraucht) bezahlt werden... wovon leben die noch?

    Oder haben in Deutschland jetzt etwa die Kommunisten die Macht ergriffen und von nunan werden Reisen vom Staat teilweise bezahlt?:confused: :D :?!
     
  10. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Kommunisten nicht. Aber Sozialdemokraten und Grüne.:D
     
  11. #10 AV-8B Harrier2, 31.08.2002
    AV-8B Harrier2

    AV-8B Harrier2 Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.02.2002
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Lufthansa-Beteiligung will offenbar Flüge ab vier Euro anbieten

    Der Preiskampf der Billigflieger geht weiter. Wie der «Focus» berichtet, will die Lufthansa-Beteiligung Eurowings mit ihrer neuen Marke «germanwings» vom Flughafen Köln/Bonn aus Tickets unter anderem nach London, Paris und Mailand ab vier Euro anbieten - zuzüglich Gebühren und Steuern. Damit sollen die Kampfpreise der TUI-Marke «Hapag-Lloyd Express» unterboten werden. TUI hatte angekündigt, ab Dezember deutsche und europäische Städte zu Preisen ab 10 Euro anzufliegen.
     
  12. Strike

    Strike Space Cadet

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    1.701
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Forchheim/Obfr.
    Mal ne Grundsätzliche Frage: Warum grpnden die neue Firmen mit niedrigeren Preisen? Warum werden nicht einfach bei der alten firma neue Tarife eingeführt bzw. alte geändert :?!
     
  13. #12 Christoph, 31.08.2002
    Christoph

    Christoph Space Cadet

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    28
    Beruf:
    KfSpuLogDL
    Ort:
    LAHagen
    Imagefrage. Stell dir mal vor, Lufthansa müsste sich als Billigairline bezeichnen!
     
  14. Jan

    Jan Space Cadet

    Dabei seit:
    02.06.2001
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    118
    Beruf:
    WW-VC
    Ort:
    D-NDS
    Der BUND weist in diesem Zusammenhang mit der enormen Abgasbelastung der Flugzeuge hin und empfiehlt, die Bahn zu benutzen, das sein meist schneller (stimmt wohl)

    letztlich fordert der BUND:
    -die Besteuerung von Flugbenzin (einschließlich Umsatzsteuer!)
    -Verbot aller innerdeutschen Linienflüge.

    Was haltet Ihr davon?
     
  15. n/a

    n/a Guest

    innerdeutsche Linienflüge verbieten ist Schwachsinn, wir leben ja nicht mehr in der Steinzeit. Aber die Einführung von solchen "Hey wollen sie ein Flugticket? Ich schenk ihnen eins!" ist noch größerer Schwachsinn. :rolleyes:
    In meinen Augen ist das zudem Marktverzerrung, Kunde ließt 4 Euro und dann erfährt er "Mist - da kommt ja noch xyz hinzu". Bei der Bahn kriegt er gleich 239,- genannt, und nicht 4 Euro ICE (+ heimliche 235,- Streckenbenutztung).

    Ich finds nicht gut, USA ist großes Land da rentiert sich sowas. Aber für die Kurzstrecken von ein paar Flugminuten in Europa (Deutschland)? Da stehste ja länger in der Wartschlange fürs ein / auschecken als du im Flieger hockst....:rolleyes:
     
  16. Jan

    Jan Space Cadet

    Dabei seit:
    02.06.2001
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    118
    Beruf:
    WW-VC
    Ort:
    D-NDS
    So ich denn 1 Stunde Anfahrt zum nächsten Airport habe, überlege ich mir das kräftig!

    Ich halte es aber für unsinnig, mit 20 Leuten eine 737 von Hannover nach Frankfurt zu schicken.
    Aber erst wenn alle Flughäfen ein ICE Stopp hätten, wäre es eine reine Alternative mit dem Zug (z.B. zu einem Anschlußflug) zu fahren!
    Behaupte ich zuviel, wenn ich sage, die meisten innerdeutschen Flüge sind Anschlußflüge, d.h. ich MUSS nach Düsseldorf fliegen, um in den LTU Flieger in die Südsee zu bekommen!
     
  17. René

    René Astronaut

    Dabei seit:
    20.07.2001
    Beiträge:
    3.509
    Zustimmungen:
    372
    Ort:
    BaWü
    Das mit den Tickets für 10€ halte ich eher für werbewirksame Sonderangebote zum Start der Airline, nicht zuletzt weil auch germanwings angekündigt hatte Tickets für 4€ anzubieten. Das wird schon noch teurer im Lauf der Zeit.
    Auch Ryanair hatte in der Anfangsphase in HHN teilweise Tickets mehr oder weniger verschenkt. Die Zeiten sind aber längst vorbei. Aber selbst ein Ticket für 40 oder 50€ von CGN nach STN dürfte allemal billiger sein als die Economy der LH.
     
  18. #17 Kenneth, 01.09.2002
    Kenneth

    Kenneth Space Cadet

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    138
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
    Ort:
    Süddeutschland
    Meine Meinung(en)...

    1) Jemand sollte dem BUND mitteilen, daß FlugBENZIN (= AVGAS 100LL) bereits heftigst besteuert ist, und mindestens 50% mehr als Super Bleifrei kostet. Wenn sie was besteueren wollen, dann bitte Kerosin (= Jet A1). Außerdem würden sie glaubhafter erscheinen, wenn sie z.B. auch der Umweltminister für seine Vielfliegerei rügen würden (wir erinnern uns: Er hat ZWEI Miles-and-More Konten, wobei er FREIFLÜGE mit den Punkten von EINEM Konto alleine bezahlen konnte!!!)

    2) Diese extreme Billigflüge werden z.B. von Passagieren in der Economy-Class auf weniger beliebten Flugstrecken indirekt subventioniert. Ansonsten würde die Rechnung nicht aufgehen. Beispielsweise kostet der billigste Hin- und Rückflug zwischen München und Kopenhagen fast € 400 (ca. 1 1/2 Stunde Flugzeit). Nur SAS und Lufthansa fliegen diese Strecke, die arbeiten in der Star Alliance zusammen, und der Markt bietet kein Platz für einen dritten Anbieter. Keine Chance auf Besserung also (wobei es aber so aussieht, daß man bald billiger nach Kopenhagen kommen kann, wenn man über New York fliegt..)

    3) Neue Firmen werden - sofern ich es verstanden habe - gegründet um das Personal zu einem anderen (=niedrigeren) Tarif einstellen zu können. Somit lassen sich die Kosten auch drücken.
     
  19. #18 LFeldTom, 01.09.2002
    LFeldTom

    LFeldTom Space Cadet

    Dabei seit:
    01.08.2002
    Beiträge:
    1.735
    Zustimmungen:
    439
    Beruf:
    Ing. im Bereich techn. Software
    Ort:
    Niederrhein
    Das scheint mir einer der Hauptgründe zu sein. Bei der LH gibt es z.B. Haustarifverträge die deutlich über dem liegen was bei Ryanair & Co bezahlt wird. LH Cityline war ja ein erster Schritt sich von den "Fesseln" zu lösen.
    Die Medien erwecken immer den Eindruck ALLE Tickets würden zu solch extremen Preisen verscherbelt. Häufig wird die Menge in einer Größenordnung von 1/3 der Plätze liegen - der Rest zahlt mehr (natürlich immer noch merklich billiger als bei den Großen)

    Spannend finde ich die Frage wie sicher man da auf lange Sicht fliegt. Die FAA muß Jahr für Jahr ne Menge Bußgelder wegen schlecht gewarteter Maschinen verhängen. Auf Sicherheit mag ich einfach nicht verzichten - wohl aber auf Essen etc. auf kurzen Strecken.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Christoph, 01.09.2002
    Christoph

    Christoph Space Cadet

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    28
    Beruf:
    KfSpuLogDL
    Ort:
    LAHagen
    Unser ICE Netz ist doch wunderbar ausgebaut, zudem kommt (was man von der DB sonst nicht erwarten kann) modernes Zugmaterial auf diesen Strecken. Als ich vor ein paar Monaten in Berlin war, bin ich etwa 2 Stunde gefahren, Hannover-Berlin per Flugzeug wird wohl länger dauern.... Der ICE ist lärmarm und man reist komfortabel....

    Wenn ich aber in ein anderes europ. Land will, würde ich wohl eher zum Auto oder zum Flieger greifen als mit der Bahn muss ich sagen.
     
  22. #20 n/a, 21.05.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.05.2005
    n/a

    n/a Guest

    HLX senkt Gebühren für Sportgepäck / Namensänderungen ab sofort möglich

    Pressemitteilung

    Hannover, 20. Mai 2005. Hapag-Lloyd Express (HLX) senkt die Gebühren für Sportgepäck und ermöglicht künftig Namensänderungen bei gebuchten Flügen.

    Für Sportgepäck wie zum Beispiel Fahrräder, Golftaschen und Surfbretter zahlen HLX-Kunden künftig nur noch 10 Euro (Früher 25 Euro) pro Stück und Flugstrecke bei einem Maximalgewicht von bis zu 30 kg. Die Anmeldung erfolgt über das HLX-Servicecenter (Tel. 0180 509 3 509 12ct/min).

    Gebuchte HLX-Flüge sind ab sofort auf andere Personen gegen eine Gebühr von 25 Euro pro Person und Flugstrecke übertragbar. Den gleichen Betrag zahlen HLX-Kunden jetzt auch, wenn sie ihre Flugstrecken innerhalb der jeweils aktuellen Flugplanperiode umbuchen (bis zu 2 Stunden vor Abflug). Differenzbeträge zu einem evtl. höheren Tarif sind vom Kunden nachzuzahlen. Umbuchungen von inländischen auf ausländische Flugstrecken und umgekehrt sind jedoch nicht möglich. Namensänderungen können nur telefonisch über das HLX-Servicecenter abgewickelt werden.

    Zum Streckennetz von HLX gehören derzeit insgesamt 28 Ziele in neun europäischen Ländern. Buchung und Reservierung erfolgt über Internet unter www.hlx.com oder telefonisch über ein Servicecenter unter 0180 509-3-509 (0,12 Cent/min). Bei telefonischen Reservierungen oder Buchungen in einem der 11.000 angeschlossenen deutschen Reisebüros wird eine Gebühr von 7,50 Euro pro Strecke erhoben. Tickets zum Taxipreis ab 19,99 € pro Strecke gibt es immer wieder während der Happy HLX Hours , Dienstags von 18.00 Uhr bis Mittwochs 24.00 Uhr, auf ausgewählten Flügen. Begrenztes Kontingent pro Flug.
     
Thema: TUIfly ex HLX,Hapag Lloyd
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tuifly unter neuem namen

    ,
  2. tuifly schriftart

Die Seite wird geladen...

TUIfly ex HLX,Hapag Lloyd - Ähnliche Themen

  1. TUIfly-Stewardess unterstützt Piloten bei der Landung

    TUIfly-Stewardess unterstützt Piloten bei der Landung: Kreislaufprobleme des Co machten es erforderlich, dass die Stewardess einspringt. Sie ist eine betriebsintern weitergebildete...
  2. Boeing 737-8K5 TUIfly "GoldbAir" von Revell in 1:144

    Boeing 737-8K5 TUIfly "GoldbAir" von Revell in 1:144: Moin Moin... :D Ich wollte schon immer ´mal ein Modell bauen, das soviel Saft hat… :p Die Boeing 737-8K5 "GoldbAir" der TUIfly. Anlass dieser...
  3. Welche Farben für TUIFly Maschine und woher kriegen?

    Welche Farben für TUIFly Maschine und woher kriegen?: Moin, ich hab mir von Nazca Decals welche für eine Boeing 737-800 TUIFly geholt, wollte damit den Revell Bausatz bauen. Woher krieg ich jetzt die...