Tunnelknacker, 1. Januar 1945, Eifel

Diskutiere Tunnelknacker, 1. Januar 1945, Eifel im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; In den frühen Morgenstunden des 1. Januars 1945 flog das Bomber Command der RAF gezielte Tiefangriffe gegen Tunneleinfahrten in der Eifel. Ziel...
Husar

Husar

Flieger-Ass
Dabei seit
20.04.2001
Beiträge
405
Zustimmungen
33
Ort
Augusta Treverorum
In den frühen Morgenstunden des 1. Januars 1945 flog das Bomber Command der RAF gezielte Tiefangriffe gegen Tunneleinfahrten in der Eifel. Ziel der Angriffe war, die Eisenbahnlinien in die Eifel langfristig auszuschalten um so den Nachschub für die Rundstedt-Offensive zu unterbinden.

Angriffsziele waren die Tunnel in Kyllburg, Ehrang-Quint, Adenau und 11 weitere. Erfolgreich waren nur die ersten drei Angriffsziele.

Die Angriffe wurden von No. 128, 571, u. 692 Sqdn. geflogen. Einsatzflugzeug war die Mosquito B Mk XVI.
Anwurfmittel: Je 1 Lufmine, 1.800kg, "Cookie" genannt.

Angriffsart: Tieflug um dabei die Luftmine sozusagen in die Tunnelöffnung hineinzuwerfen.

Verluste:
128 Sqdn.
Mosquito XVI, PF411, M5-B, Startzeit: 06.41h
F/L Wellsead DFC, DFM,
F/L Mullan DFC,
beim Start wegen Motorstörung tödlich abgestürzt

692 Sqdn.
Mosquito XVI, PF 414, P3-P, Startzeit 06.51
F/L Nairn
Sgt. Lunn
08.33 Abschuß durch deutsche Vierlingsflak bei Adenau, 40 Feindflug der Besatzung

17 Mosquitio starteten, 16 führten Angriffe aus, beim Angriff auf Kyllburg wurden 5 Angriffe geflogen, der letzte führte zum Erfolg.

F/L Griffiths u. F/L Ball, Mosquitio XVI, ML963, 8K-K "King"
Angriffshöhe: 100-200ft., Luftmine genau in den Tunnelmund geworfen, Volltreffer, Tunnel eingestürzt.

H.
 

Hog

Astronaut
Dabei seit
10.06.2001
Beiträge
3.185
Zustimmungen
22
Ort
Südhessen
Als mehr oder weniger WWII-Laie, ;) frag ich mal einfach was Luftminen denn sind?
Hab schon öfters davon gehört, aber was ist besonderes an den Dingern? Könnte man sagen, dass es einfach zeitverzögerte große Eier sind? (Unverzögerte 1800kg-Bomben aus 100-200ft... Unangenehm! ;))
 
Zuletzt bearbeitet:

Guest

Guest
...Jau!
Endlich einer der das fragt! Ich hab nämlich auch keinen blassen Schimmer, wollte aber nicht als Dummkopf dastehen wenn ich das frage :D
 

Tigerfan

inaktiv
Dabei seit
22.09.2001
Beiträge
4.963
Zustimmungen
231
Ort
CH, nähe LSME Emmen
Vor ein paar Wochen kam bei Kabel 1 ein Film wo Mosquitos ein Felsspalt bombadierten .Das waren Erdbebenbomben.War ein Präzisioneinsatz ,wie das mit der Tunnelbombadierung.
 
Christoph

Christoph

Space Cadet
Dabei seit
22.03.2001
Beiträge
1.188
Zustimmungen
29
Ort
LAHagen
Erdebebenbombe, soso, glaubst, dass es tatsächlich Bomber gibt, die Erdbeben erzeugen? (ausgenommen A-und H-Waffen)

oder Erdbeerbomben? :D
 

Hog

Astronaut
Dabei seit
10.06.2001
Beiträge
3.185
Zustimmungen
22
Ort
Südhessen
vielleicht haben die eben alles ein weng "durchgerüttelt"... Damit kann man bestimmt z.b. nen Felshang ins Rutschen bringen oder so!
 
Ritter

Ritter

Testpilot
Dabei seit
09.04.2001
Beiträge
728
Zustimmungen
1
Ort
Frankfurt am Main (z.Z. strafversetzt nach Langen/
Ne Luftmine ist einfach eine große, zylinderförmige Bombe, 1800 kg schwer, die man mit Fallschirm und Zeitzünder abwerfen kann, und die dann in der Luft explodiert. Machte dann normalerweise mit Druckwelle Häuser platt. Die Mosquite schleppte eine davon, Lancasters meistens auch und dazu Unmengen von Brandbömbchen. Der sogenannte "Blockbuster": Man sollte Pro Sieben mal erklären, daß sie ihre Spitzenfilme immer nach einer Waffe benennen, die gegen die deutsche Zivilbevölkerung eingesetzt wurde....:D
 
Husar

Husar

Flieger-Ass
Dabei seit
20.04.2001
Beiträge
405
Zustimmungen
33
Ort
Augusta Treverorum
Die 1800kg Luftmine ist eigentlich nichts anderes als eine Art Badewasserboiler (von der Größe her) . Sie kann mit unterschiedlichen Zündern versehen werden, in diesen Fall mit ZZ und Abwurf ohne Fallschirm. Deutscherseite wurde sie als Wohnblockknacker bezeichnet.
Erdbebenbomben gab es auch, die 10.000kg "Tailboy", sie wurde 1945 gegen Eisenbahnviadukte in Raum Bielefeld abgeworfen. Bei der Explosion erzeugt sie Schockwellen, die die Vadukte in Bewegung setzten und diese dadurch zum Einsturz bringen. Es gibt einen interessanten Einsatzfilm darüber.
Eine davon fiel blind und wurde in den 70iger mit großem Aufwand, u.a. Einsatz eine Bergepanzers der BW geborgen und entschärft.
H.
 
daMic

daMic

Berufspilot
Dabei seit
22.03.2001
Beiträge
68
Zustimmungen
0
Ort
hier
englishe infos zu luftminen, Erdbebenminen usw.

http://www.danshistory.com/ww2/bombs.html


interessant ist, daß die Erdbebenminen im Fall Schallgeschwindigkeit erreichten und sich vor ihrer Explosion bis zu 7m in den Boden gruben, um stärkste Schockwirkung zu erzielen.
 
Thema:

Tunnelknacker, 1. Januar 1945, Eifel

Tunnelknacker, 1. Januar 1945, Eifel - Ähnliche Themen

  • Fotowettbewerb Januar 2020

    Fotowettbewerb Januar 2020: Erst einmal vielen Dank für Eure Geduld und allen ein wunderschönes und gesundes (Flieger-)Jahr! Die Regeln: 1. Jeder Mitspieler darf nur ein...
  • Point Blank Band 1 : Januar 1944 - Operationen und Einsatzverluste der deutschen und alliierten Luft

    Point Blank Band 1 : Januar 1944 - Operationen und Einsatzverluste der deutschen und alliierten Luft: 249 Seiten,durchgehend Bebildert
  • Point Blank Band 1 : Januar 1944 - Operationen und Einsatzverluste der deutschen und alliierten Luft

    Point Blank Band 1 : Januar 1944 - Operationen und Einsatzverluste der deutschen und alliierten Luft: 249 Seiten,durchgehend Bebildert
  • Fotowettbewerb Januar 2019

    Fotowettbewerb Januar 2019: Fotowettbewerb Januar 2019 Die Regeln: 1. Jeder Mitspieler darf nur ein Foto einstellen. 2. Den Sieger bestimme ich, welcher dann das neue Thema...
  • Thailand Januar 2018 - Children's Day

    Thailand Januar 2018 - Children's Day: Hallo, In Januar 2018 waren wir in Thailand wegen Children's Day, oder Wan Dek (zweiter Samstag in Januar). Wir haben am 13.01. drie Plätze...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    adenau 1945

    ,

    luftmine 1800 kg

    ,

    luftmine Volltreffer

    Oben