'Turbo Mentor' mit Tailcode D ?

Diskutiere 'Turbo Mentor' mit Tailcode D ? im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Wer kann mir helfen? Ich möchte im Maßstab 1 / 72 eine Maschine des U.S.Navy-Ausbildungsgeschwaders TAW-4 bauen, als man dessen Tailcode noch...

Moderatoren: AE
  1. #1 Diamond Cutter, 05.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2006
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.333
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Wer kann mir helfen?
    Ich möchte im Maßstab 1 / 72 eine Maschine des U.S.Navy-Ausbildungsgeschwaders TAW-4 bauen, als man dessen Tailcode noch nicht von D in G umgewandelt hatte. Soweit ich weiß, kommen heutzutage Maschinen der Typen Beech T-34C 'Turbo Mentor' und Beech T-44A 'Pegasus' zum Einsatz.
    Vor der T-34C verwendete man North American T-28 'Trojan'.
    Mein Problem ist nun folgendes:
    - von der 'Pegasus' gibt es zwar Photos mit dem Tailcode D, aber meines Wissens
    nach keinen Bausatz im Maßstab 1 / 72
    - von der 'Turbo Mentor' habe ich kein einziges Photo mit dem alten Tailcode
    gefunden :mad: (vielleicht gab es so etwas gar nicht) :FFCry:
    - von der 'Trojan fand ich auf der Internetseite

    www.air-and-space.com/20050514 Minter 2.htm

    zwei Photos, die sie mit dem Tailcode D zeigen. Ich weiss aber nicht, ob die
    gezeigten Bemalungen authentisch sind.
    (Weiter oben auf der gleichen Seite ist eine North American L-17 Navion in NAVY-Markierungen
    abgebildet :?! , von der ich mir ziemlich sicher bin, dass die Teilstreitkraft sie gar nicht
    verwendet hat)
    Kann mir jemand bestätigen, dass die gezeigten 'Trojan's authentische Markierungen zeigen oder hat jemand Photos einer 'Turbo Mentor' mit dem Tailcode D ???
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Turbofahrer, 05.12.2006
    Turbofahrer

    Turbofahrer Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    31
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Karlskrona, Südschweden
    T-44A ist ne Beech King Air 90. Kann man vielleicht ein Beech Super King Air 200 wie dieses benutzen?
    http://modelingmadness.com/scotts/mod/rvhp/72162p.htm


    Nicht bestätigen, aber es gibt Bausätze und Decals davon.
    http://modelingmadness.com/reviews/korean/us/garciat28.htm

    Grüße, Jan
     
  4. #3 Diamond Cutter, 05.12.2006
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.333
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Trojan mit Tailcode D!

    Hallo Turbofahrer Jan!
    Erst einmal vielen Dank für die Antwort.
    Obwohl ich noch einen Vaku-Bausatz der Beech UC-12B besitze, habe ich diese Projekt schon lange geprüft und verworfen.:?!
    Die Super King Air ist über 2,5m länger als die King Air 90! :eek:
    Zwar wird ein Stückchen davon aufs Konto des T-Leitwerkes gehen, aber den verbleibenden Rest hinter der Tragfläche rauszuschnibbeln (das ist neben dem Leitwerk der einzige Ort, an dem der Längenzuwachs gegenüber der King Air 90 begründet wäre) erscheint mir dann doch etwas gewagt. :?!

    Der Hinweis auf die 'Trojan'-Modelle war allerdings Gold wert. :D
    Ich hoffe doch, dass sich kein seriöser Hersteller dazu hergibt, zu fiktiven Phantasie-bemalungen wie z.B. der o.g. North American Navion auch noch Decals zu liefern! :?!

    Also nochmals vielen Dank.

    P.S.: Ich hab' noch mehr Fragen.
    Bis dann also.....
     
  5. #4 Luftpirat, 22.12.2006
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    ...authentische Markierungen...?!

    :?! ...um bei der Betrachtung des T-28-Warbirds oder dem Bau einer Trojan der VT-27 aus der Schachtel nicht grübeln zu müssen, hier der Beweis:

    http://www.vpnavy.com/vt27_1979.html :TD: q.e.d.
     
  6. #5 Diamond Cutter, 23.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 23.12.2006
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.333
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ

    Hallo Luftpirat!
    (bei dem Nick kriegst Du bestimmt Schwierigkeiten bei der Einreise in die USA :D , also Vorsicht!)
    Der Hinweis ist wirklich Spitze, weil man auf dem Photo die Markierungen (ganz wichtig:die BuNo) gut erkennen kann.
    Wenn ich die 'Trojan' noch einmal bauen werde, dann in o.g.Markierungen!
    Insgeheim hatte ich ja gehofft, dass sich noch eine T-34C mit Tailcode D anfinden würde! Sieht aber so aus, als hätte TAW-4 zuerst den Tailcode gewechselt, bevor VT-27 auf 'TurboMentor' umrüstete.
    Warum ich (wieder mal) nach dem Tailcode frage?
    Ich möchte eine möglichst große Vielfalt (an Markierungen) in meine (themenmäßig) doch ziemlich begrenzte Modellsammlung bringen. Eine kleine Unterabteilung befasst sich mit Schulflugzeugen der US Navy und auf den darin enthaltenen Modellen sollten schon die Tailcodes von A - G auftauchen!
    Also Danke nochmal für's Helfen!


    "Zu wissen wo's steht nützt nur demjenigen, der's auch lesen kann!"
     
  7. #6 Luftpirat, 24.12.2006
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    :FFTeufel: Ja, bei der Einreise in die "U. S. und A." würde ich gleich am Flughafen verhaftet, schon allein deswegen, weil ich es nicht unterdrücken könnte, ihren Präsidenten lautstark zum :HOT :FFTeufel: :HOT zu wünschen.

    Ich werde also warten, bis Hillary C. das Amt von GWB übernommen hat, um dem 'Intrepid Sea, Air & Space Museum' meine Aufwartung zu machen. Na, und nach Pensacola müsste auch noch ein Abstecher drin sein: deren Exponate sind alle super restauriert. Hut ab!

    Ja, der bunte Winkel im "D" der VT-27 sieht schon gut aus. Dieses Rot-Weiß sieht überhaupt sehr sexy aus, vor allem auch auf Skyhawk und Goshawk. Aber wenn du nix doppelt bauen und auch kein "What if"-Auge in Sachen 'Retro-Tailcode' zukneifen willst ;) , musste's schon nehmen, wie's geflogen ist.

    Diese umfassende Recherchiererei hat mich übrigens erfolgreich vom Vollenden meiner 1:72er Flottenverbände abgehalten... :D ... es sind ja so viele Kombinationen möglich. :p
     
  8. #7 Diamond Cutter, 25.12.2006
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.333
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Schade ist eigentlich nur, dass ich bereits eine T-28C 'Trojan' im Regal stehen habe (meine einzige Navy-Maschine in Chrome-Yellow).
    Die werd' ich wohl ersetzen müssen.....

    Anhänge:

     
  9. #8 Luftpirat, 26.12.2006
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Warum ersetzen...??? Es lebe die Vielfalt. Oder haste an der Trojan was Horrendes falsch gemacht? :?!

    Na ja, aber was ich jedem "BuNo-Fetischisten" empfehlen kann, ist ein Austauschstudium an der <siehe Foto> ;)
     

    Anhänge:

  10. #9 Luftpirat, 26.12.2006
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Ja, die Naval Academy in Annapolis/Maryland (U. S. und A.) ist einen Abstecher wert. Zumindest in der Sporthalle hängt (will sagen, hing 1986, siehe Bild) ein hübsches Flugzeugmodell in 1:1 unter der Decke. :D Wer erkennt's?!
    (Fotos: Sammlung Luftpirat)
     

    Anhänge:

  11. #10 Diamond Cutter, 27.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.2006
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.333
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Obwohl ich in meiner Modellsammlung die Doppeldecker bewusst aussen vor gelassen habe, (die Fieselei mit den Verspannungen war mir dann doch zu groß) und demzufolge in dieser Richtung wenig Ahnung habe, würde ich doch mal ganz einfach sagen:
    Naval Aircraft Factory N3N-3 'Yellow Peril'!
    http://www.aviation-militaire.com/Galerie/NMNA_Pensacola_00/042_17P.jpg
    N'oohr?*

    *eine sächsische Verballhornung von: 'nicht wahr?'
    (Das O kann beliebig verlängert werden)

    Nein, das geschieht aus Platzgründen. Guckstu hier:

    Anhänge:

     
  12. #11 Luftpirat, 27.12.2006
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Yepp, N3N, der letzte Doppeldecker in U.S. Navy-Diensten. Bis anno 1961. Mit den späten Hoheitsabzeichen sieht er irgendwie noch kultischer aus. :)

    Schade, dass die nicht so ne Art Flugsportgruppen oder 'university air squadrons' für Kadetten oder nichtfliegendes Personal unterhalten. Am Geld und Enthusiasmus wird's denen doch wohl nicht mangeln... :?!

    Na ja, aber für so 'ne klitzekleene jelbe Trojan wirste doch wohl noch Platz haben. Zur Not kannste doch eine Brettfläche in der Zimmerecke einpassen und so die Tiefe der Stellfläche im "toten Eck" vergrößern. Du musst eh noch > 40 unterbringen, wenn ich das recht verstanden habe mit deinen ganzen CVWs... :D Was sollen die ganzen japanischen Bastler mit ihren winzigen Kämmerchen sagen?! :TD:

    Ich müsste 'nen Großteil meiner Flotte unter die Decke hängen, wenn ich bis dahin nicht in ein leerstehendes Schloss umgezogen bin... :p
     
  13. #12 Diamond Cutter, 27.12.2006
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.333
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Die Decke ist bei mir auch schon verplant! Da kommen die richtig dicken Brocken hin! (Lockheed P2V-3C 'Neptune' und KC-130F 'Hercules', beide tatsächlich einmal auf Trägerdecks zu finden!)
     
  14. #13 Luftpirat, 29.12.2006
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Jau, mein NASA-Sortiment kommt auch unter die Decke (die Frage ist nur, wann), und die 1:72er B-52 (von Monogram) hat praktischer Weise ab Werk schon die Aufhängeösen auf der Rumpfoberseite.

    Aber wo gibt es denn eine P2V-3C zu kaufen? :FFEEK: Ich dachte, der Umbausatz einer P2V-5 wäre schon eine Rarität... :?!
     
  15. #14 Diamond Cutter, 29.12.2006
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.333
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Genau diese Rarität von Falcon habe ich mir vor Jahren gesichert!
    Wenn ich mich nicht irre, ist der Unterschied (im Bugbereich) wesentlich kleiner als zwischen P2V-3C und der im Handel erhältlichen P2V-7.
    Ich hab' den Umbausatz seit Ewigkeiten nicht mehr in der Hand gehabt (liegt irgendwo tief unten im Schrank), meine mich aber erinnern zu können, dass auch eine Heckkanzel mit beilag.
    Die Tragflächenenden werd' ich wohl scratchen müssen.
    Alles in allem: ein nicht ganz einfach zu bewerkstelligender Umbau!
    Bevor diese Maschine aber mal im Rollout erscheint, wird wohl noch viel Wasser die Elbe runterfließen!
     
  16. #15 Luftpirat, 31.12.2006
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Ärmste Reserveträgerluftgruppe Fünfzig!

    Da musste wahrlich alles dran modifizieren, nicht mal Rumpfform und Leitwerk sind da gleich; ähnlich wie beim ersten und letzten Spitfire-Modell, wo nur noch eine vage Ähnlichkeit zwischen technisch verschiedenen Flugzeugen übrig war.

    Und dann ist das doch ein Vacu-Bausatz :FFEEK: vermutlich mit tiefgezogener Cockpithaube. Da lass' ich lieber die Finger von und baue, was der Markt an leichteren 'Übungen' hergibt, heißt: die Hasegawa P2V-7 aus der Schachtel.

    Ich gebe dem Kind ein blaues Farbkleid aus 1956 und kommandiere sie zur VQ-2 nach Port Lyautey ab. Auch wenn selbst der Baldur hier: http://www.verslo.is/baldur/p2/main.htm keinen Beleg für derlei hat: dann war's halt "TOPF :cool: SECRET". :D

    Vielleicht bringt jemand irgendwann die frühe Neptune P2V-1/2/3 auf den Markt, und man wäre auch in der Lage, den 40jährigen Rekordhalter des Streckenflugrekords für Kolbenmotorflugzeuge zu basteln. Oder den ersten Flugzeugtyp, der in Staffelstärke die Welt umflogen hat. Den unten im Bild: http://www.vpnavy.com/p2/vx6p2_02_11jun2006.jpg
     
  17. #16 Diamond Cutter, 31.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 31.12.2006
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.333
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Vacu-Phobie?

    Alle(?) haben Angst vor Vacu
    Zumindest kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren.
    Dabei kann man auch mit Vacu-Bausätzen durchaus vorzeigbare Ergebnisse erzielen. (Achtung Luftpirat: Hier kannst Du einem Deiner Hobbies fröhnen und einen Wal watschen :D )

    Anhänge:


    Die Maschine ist mir während des Photographierens aus'm Sucher gewandert, deshalb ist die Nase nicht mit d'rauf.
    Das ist NICHT Hasegawas Wal, sondern ein Vacu von Rareplanes (wenn ich mich nicht irre, war damals die einzige 'Skywarrior' auf'm Markt).
    Sogar die Reifen waren tiefgezogen!
    Was mir sehr gefallen hat: Es ist bei Vacu-Bausätzen viel leichter, diverse Luken und Kalappen geöffnet darzustellen, weil man mit'm Cuttermesser das weichere Material besser durchdringen kann.

    Dass es bei mir die P2V-3C sein muss, hängt mit meiner Manie zusammen,Modelle trägergestützter Flugzeuge zu bauen. Deshalb kriegt auch die KC-130F 'Hercules' (der Bausatz enthält eigentlich die Blue Angels-Unterstützungsmaschine 'Fat Albert' von Italeri) Markierungen der VR-1 und den Schriftzug:
    'Look Ma, no hook!'
     
  18. #17 Luftpirat, 31.12.2006
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Stimmt. Ich hab da Schiss, die Rumpf- oder Flächenhälften nicht plan genug zu kriegen, und dann so'n gewelltes Plastik zu haben, das wie zwei Austernhälften aufeinander liegt. :( Ich fühl mich schon hinreichend gefordert, meinen Hasegawa-Wal mit Resinbug und -heck zur frühen A3D-1 umzustricken. Das sollte aber gehen, die Rumpfteile sind bereits passend gestutzt.

    Stimmt, die Beschriftung ist Verpflichtung. Es lag ja eigentlich nicht an der Herc, dass sie nicht in die 'Tailhook Navy' gelangte, nur die Träger waren ein bisserl zu schmächtig. ;)

    Aber der Himmelskrieger auf dem Bild ist dem Erbauer :TOP: ordentlich gelungen.
     
  19. #18 Diamond Cutter, 31.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2007
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.333
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    A3D-1 'Skywarrior'

    Erst mal danke für's Lob!
    Hast Du schon Markierungen für eine bestimmte Maschine rausgesucht?
    Ich werd' mir demnächst Steve Ginters NavalFighters NF46 "Fleet Whales,
    A-3 Skywarrior Part 2" bestellen, um schöne Vorlagen zu bekommen.
    Angepeilt ist aber eine Maschine der VAH-3 der CVG-17 mit dem (ebenfalls seltenen Tailcode AL)!
    Guckstu hier:
    http://cybermodeler.net/aircraft/a-3/images/A3D-1_VAH3.jpg

    Gruß,André
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Luftpirat, 03.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 26.04.2007
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Fox November Juliet*, André!

    Ja, ich finde die mitternachtsblaue A3D ganz schick und habe Abzeichen der
    VAH-1 aus NAS Jacksonville, mit kursivem Tailcode "TB". Ich bau' mir die TB-1 als erste Flottenmaschine.

    Das passende Ginterbüchlein müsste ich mir vorher auch noch zulegen. Die AL-307-Grafik finde ich etwas farblos, wo sie doch auch bunter unterwegs waren. Das schwarz-weiße "Karo-Schärpenband" der VAH-11 ist da schon ein Hingucker... so lässt sich ja die Hasegawa-A-3B bauen. Aber die hat wieder einen anderen Code... :p

    PS: *FNJ = passender Grußcode zur Jahreszeit :D
     
  22. #20 Diamond Cutter, 03.01.2007
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.333
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Luftpirat ist aus'm Koma erwacht und redet von sowjetischen U-Booten?!

    Kann ich aber auch: Delta Golf Alfa Foxtrott Delta!

    Zur 'Skywarrior': Das mitternachtsblaue Farbschema hat mir auch gefallen und ich hatte schon in Erwägung gezogen, meine A3D-1 ebenso zu lackieren.
    Aber: Wer keine Sorgen hat, macht sich welche und mit meiner (CVG/CVW)Tailcode-Planung habe ich mir gewisse (attraktive Bemalungs-)Optionen selbst vermasselt!

    Gruß, André
     
Moderatoren: AE
Thema:

'Turbo Mentor' mit Tailcode D ?

Die Seite wird geladen...

'Turbo Mentor' mit Tailcode D ? - Ähnliche Themen

  1. 1/72 T-34C 'Turbo-Mentor' – Sky-High

    1/72 T-34C 'Turbo-Mentor' – Sky-High: Hallo Modellbauer! Gestern war ich auf der Modellbauausstellung in Chemnitz und konnte dort den Bausatz ergattern, den ich nun hier vorstellen...