Turkish Airlines A320 TC-JPE Notlandung mit brennendem Triebwerk

Diskutiere Turkish Airlines A320 TC-JPE Notlandung mit brennendem Triebwerk im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Turkish Airlines A320 TC-JPE Notlandung mit schwer beschädigtem Flugzeug Zumindest auf den Bilder auf dieser Seite sieht es nicht nach einem...
flieger28

flieger28

Alien
Dabei seit
24.08.2003
Beiträge
6.503
Zustimmungen
10.041
Ort
Nordholz
Turkish Airlines A320 TC-JPE Notlandung mit schwer beschädigtem Flugzeug

Zumindest auf den Bilder auf dieser Seite sieht es nicht nach einem "einfachen" Brand aus. Die Tragfläche sieht doch schon recht mitgenommen aus.
Zusätzlich hat bei der Landung dann wohl auch noch das Hauptfahrwerk versagt

Link zu Bildern und Videos

http://www.airlive.net/2015/04/breaking-we-got-reports-of-plane-with.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Laut diesem Link zu Aviation Herald war die Maschine bei der ersten Landung mit rechtem Triebwerk und Tragfläche auf der Bahn aufgekommen, daher die Beschädigung. Dazu ist es gekommen weil die Maschine direkt vor dem Aufsetzen nach rechts gerollt ist. Nach dem Durchstarten wurde dann der Notfall erklärt. Denke das da auch einiges an Glück mit im Spiel war, da keiner der Insassen zu Schaden gekommen ist


Bericht eines Passagiers:
A passenger reported the aircraft was on its first approach to Ataturk's Airport uneventfully until about 100 feet AGL when the aircraft suddenly rolled heavily to the right and fell down onto the runway, while on the ground the aircraft was still tilted to the right, the engines accelerated and the aircraft became airborne again, the passenger thought the right main gear had collapsed at that point already
Ein Passagier berichtete das der erste Anflug völlig ohne Zwischenfälle verlief, bis das Flugzeug in ca. 100 Fuss plötzlich stark nach rechts rollte und an Höhe verlor (herunterfiel) und auf der Runway aufkam. Auch während das Flugzeug sich auf der Bahn befand hatte die Maschine immer noch Schräglage nach rechts. Die Triebwerke beschleunigten daraufhin und die Maschine hob wieder ab. Nach Meinung des Passagiers war das rechte Hauptfahrwerk zu diesem Zeitpunkt schon beschädigt.

http://avherald.com/h?article=48546eb6&opt=0
 
Zuletzt bearbeitet:
flieger28

flieger28

Alien
Dabei seit
24.08.2003
Beiträge
6.503
Zustimmungen
10.041
Ort
Nordholz
Da ist das ein oder andere schon krum und schief
 

flyer0852

Flieger-Ass
Dabei seit
23.08.2005
Beiträge
400
Zustimmungen
105
Ort
Thüringen
Das sieht aber gar nicht nach Triebwerksbrand aus.
Da hat statt des wahrscheinlich beim ersten verunglückten Aufsetzen beschädigten Fahrwerkes das Triebwerk sozusagen als Hilfsfahrwerk die Maschine auf der rechten Seite getragen. Erst als die Geschwindigkeit zurückging und dadurch der Druck auf dem Seitensteuer nachließ und somit die erhöhte Reigung nicht mehr kompensieren konnte ist die Maschine zum "Ringelpiez" nach Rechts ausgebrochen.
 

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
2.080
Zustimmungen
1.363
Ort
Siegen
Das sieht aber gar nicht nach Triebwerksbrand aus.
Da hat statt des wahrscheinlich beim ersten verunglückten Aufsetzen beschädigten Fahrwerkes das Triebwerk sozusagen als Hilfsfahrwerk die Maschine auf der rechten Seite getragen. Erst als die Geschwindigkeit zurückging und dadurch der Druck auf dem Seitensteuer nachließ und somit die erhöhte Reigung nicht mehr kompensieren konnte ist die Maschine zum "Ringelpiez" nach Rechts ausgebrochen.
Sowohl als auch. Es scheint so zu sein, das zuerst eine missglückte Landung erfolgte (Evtl. Scherwind oder Wirbelschleppe?), dabei Fahrwerk und Triebwerk ziemlich beschädigt wurden. Beim Durchstarten geriet das entsprechende Triebwerk dann offensichtlich in Brand (Siehe Video), wahrscheinlich, weil die Schaufeln am verbogenen Außenring geschliffen haben. Schub scheint es aber noch etwas geliefert zu haben.
Der zweite Landeversuch war dann wie es aussieht ganz gut. Der Dreher am Ende wegen des kollabierten rechten Hauptfahrwerkes unvermeidlich.

Da dürften alle Mann an Bord mal ein kleines Dankschreiben an die Freunde in Toulouse schicken, was für einen unverwüstlichen kleinen Bomber die da gebaut haben. (So eine Aktion in harmloser hat in der MD11 schon einige das Leben gekostet). Auch mit der arg gerupften Fläche und den übel zugerichteten Auftriebshilfen am Flügel (Siehe Bilder in den Links), noch so brav zu fliegen, würde mich echt animieren ein persönliches Dankeschön an das Konstruktionsteam zu schicken.
 

LFeldTom

Space Cadet
Dabei seit
01.08.2002
Beiträge
2.365
Zustimmungen
1.006
Ort
Niederrhein
Beim Durchstarten geriet das entsprechende Triebwerk dann offensichtlich in Brand (Siehe Video), wahrscheinlich, weil die Schaufeln am verbogenen Außenring geschliffen haben. Schub scheint es aber noch etwas geliefert zu haben.
Zum Glück haben da keine großen Teile versucht den Seitenausgang zu nehmen.
 
Simon Maier

Simon Maier

Testpilot
Dabei seit
26.07.2014
Beiträge
683
Zustimmungen
350
Hallo,

Die Turkish Airlines ist der 3. A 320 innerhalb von 1 Monat der eine Bruchlandung hatte.

Am 29.3. ist Air Canada 624 vor der Landebahn gelandet und schwer beschädigt worden. Am 14.4. ist ein Asiana A 320 ebenfalls vor der Landebahn gelandet und beschädigt worden.

Davor hatte am 4.3. ein Turkish A 330 ebenfalls eine Bruchlandung.

Jedoch ist keinem der Unfälle ein Feuer ausgebrochen oder ein Mensch ums Leben gekommen.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.624
Zustimmungen
5.932
Einfach mal warten, bis bekannt ist, ob die Anfluggeschwindigkeit eingehalten wurde.
 
krohmie

krohmie

Testpilot
Dabei seit
24.07.2007
Beiträge
512
Zustimmungen
381
Ort
Kirchheim/Teck
Vieles deutet hier (Wetter, Wind) auf eine Wirbelschleppe des vorherigen LFZs bei der ersten missglückten Landung hin.

Zumal die Boeing 787 (kurz vorheriges LFZ) recht massive Wirbelschleppen produziert.

Strukturell muss man hier sagen, das der A320 sehr viel aushält!

Rechtes Fahrwerk mehr oder weniger durch den Flügel gestampft und trotzdem bleibt die Struktur erhalten und das Flugzeug (eigeschränkt) flugfähig.

Vergleicht man das mit der DC10/MD11, dann würde der Flieger jetzt mit zerstörtem Hauptholm kopfüber auf der Bahn liegen, und das wäre wohl nicht ohne Tote abgegangen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.624
Zustimmungen
5.932
Vieles deutet hier (Wetter, Wind) auf eine Wirbelschleppe des vorher gestarteten LFZs bei der ersten missglückten Landung hin.

Zumal die Boeing 787 (kurz vorher gestartetes LFZ) recht massive Wirbelschleppen produziert.
Liegt denn der Punkt, wo die B787 ihren Steigflug begonnen hat, vor dem Punkt, an dem der landende A320 kurz vor dem Aufsetzen zur Seite gerollt ist? Wind, der so eine Schleppe stark versetzen kann, war ja wohl nicht.
 

Flusirainer

Space Cadet
Dabei seit
14.09.2010
Beiträge
1.177
Zustimmungen
383
Ort
Eisenhüttenstadt
Anderswo heißt es, das die 787 unmittelbar vor dem A320 gelandet ist. Würde dann schon eher passen.
 
krohmie

krohmie

Testpilot
Dabei seit
24.07.2007
Beiträge
512
Zustimmungen
381
Ort
Kirchheim/Teck
Habe mich korrigiert und das "gestartet" rausgenommen.

Danke für die Korrektur!
 

Schädelspalter

Kunstflieger
Dabei seit
26.05.2014
Beiträge
35
Zustimmungen
19
Ort
Zwischen Ochtum und Varreler Bäke
Mir als absolutem Laien fällt noch eine theoretische Ursache für das Verhalten des Flugzeugs beim ersten Landeversuch ein. Plötzliches Rollen und damit verbundener Höhenverlust könnte auch eine Folge des Versagens der Klappen an der Tragfläche sein. Einseitiges Einfahren von (Teilen der) Klappen, völlig oder teilweise, dürfte vermutlich ein solches Verhalten nach sich ziehen.

Andererseits spricht gegen diese Möglichkeit, dass es im zweiten Versuch gelungen ist, den Flieger ohne derartige Behinderungen auf die Erde zu bringen.
Fachleute werden die Zusammenhänge besser erkennen als ich.
 

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
2.080
Zustimmungen
1.363
Ort
Siegen
Plötzliches Rollen und damit verbundener Höhenverlust könnte auch eine Folge des Versagens der Klappen an der Tragfläche sein. Einseitiges Einfahren von (Teilen der) Klappen, völlig oder teilweise, dürfte vermutlich ein solches Verhalten nach sich ziehen.
Kannst Du bei einem aktuellen Airliner so gut wie vergessen. Wäre mir in der jüngeren (und auch etwas älteren) Vergangenheit kein einziger solcher Fall bekannt.
Beim Starfighter (vermute daher schließt Du drauf, da gab es mitunter böse Unfälle durch Auftriebsasymmetrie) war es auch eher ein einseitiges Versagen der BLC (Boundary Layer Control = Grenzschichtbeeinflussung) das zu schlagartigen Rollbewegungen im Landeanflug geführt hat.
In der Zivilluftfahrt ist Versagen von Landeklappen/Slats eigentlich kein bekanntes Versagensmuster. Auch wird die Landekonfig nicht erst in 100ft erreicht. Je nach Stabilised Approach Kriterium der Airline muss das in 500 oder 1000ft erledigt sein. 100ft wäre ein definitiver Go Around.
Fazit: Sehr, sehr unwahrscheinlich.
 
Thema:

Turkish Airlines A320 TC-JPE Notlandung mit brennendem Triebwerk

Turkish Airlines A320 TC-JPE Notlandung mit brennendem Triebwerk - Ähnliche Themen

  • Turkish Airlines Bruchlandung in Odessa

    Turkish Airlines Bruchlandung in Odessa: Beim 2. Landeversuch Bugrad abgeschert https://www.stern.de/reise/europa/odessa--turkish-airlines-pilot-kaempft-mit-der-landebahn-9018120.html
  • USA sperren Luftraum für Turkish Airlines

    USA sperren Luftraum für Turkish Airlines: "Nach einer Entscheidung der US-Luftraumbehörde FAA werden alle Flüge der türkischen Luftfahrtgesellschaft Turkish Airlines (THY) von der Türkei...
  • Flugzeug von Turkish Airlines muss in Nürnberg notlanden

    Flugzeug von Turkish Airlines muss in Nürnberg notlanden: Ein Flugzeug mit 165 Menschen an Bord musste am Mittwochmorgen in Nürnberg außerplanmäßig landen. Die Maschine der Turkish Airlines befand sich...
  • Fokker 100 Revell Türkish airlines

    Fokker 100 Revell Türkish airlines: Ja hiermit stelle ich meine Fokker 100 (Nr.04246 ) vor die ich zu einer Türkisch Airlines umgestaltet habe, man konnte sich zwischen drei...
  • THY-Turkish Airlines

    THY-Turkish Airlines: Turkish Airlines: "....ein unvergesslicher Alptraum...." Auf der Seite von "Airline Test" schildert ein Fluggast von "Turkish Airlines" seine...
  • Ähnliche Themen

    • Turkish Airlines Bruchlandung in Odessa

      Turkish Airlines Bruchlandung in Odessa: Beim 2. Landeversuch Bugrad abgeschert https://www.stern.de/reise/europa/odessa--turkish-airlines-pilot-kaempft-mit-der-landebahn-9018120.html
    • USA sperren Luftraum für Turkish Airlines

      USA sperren Luftraum für Turkish Airlines: "Nach einer Entscheidung der US-Luftraumbehörde FAA werden alle Flüge der türkischen Luftfahrtgesellschaft Turkish Airlines (THY) von der Türkei...
    • Flugzeug von Turkish Airlines muss in Nürnberg notlanden

      Flugzeug von Turkish Airlines muss in Nürnberg notlanden: Ein Flugzeug mit 165 Menschen an Bord musste am Mittwochmorgen in Nürnberg außerplanmäßig landen. Die Maschine der Turkish Airlines befand sich...
    • Fokker 100 Revell Türkish airlines

      Fokker 100 Revell Türkish airlines: Ja hiermit stelle ich meine Fokker 100 (Nr.04246 ) vor die ich zu einer Türkisch Airlines umgestaltet habe, man konnte sich zwischen drei...
    • THY-Turkish Airlines

      THY-Turkish Airlines: Turkish Airlines: "....ein unvergesslicher Alptraum...." Auf der Seite von "Airline Test" schildert ein Fluggast von "Turkish Airlines" seine...

    Sucheingaben

    brennendes triebwerk

    ,

    turkish airlines döner

    Oben