Überlebenstraining für Privat-Piloten

Diskutiere Überlebenstraining für Privat-Piloten im Privatfliegerei & Flugsport Forum im Bereich Einsatz bei; Guten Morgen! Nach dem ich nun seit 2004 meinen PPL habe und einige tausend Stunden bei der BW geflogen bin frage ich mich, ob ein günstiges,...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 WJRonny, 09.01.2011
    WJRonny

    WJRonny Fluglehrer

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Bayern
    Guten Morgen!

    Nach dem ich nun seit 2004 meinen PPL habe und einige tausend Stunden bei der BW geflogen bin frage ich mich, ob ein günstiges, kompaktes aber umfangreiches Survival-Training für Pritvatflugzeugführer nicht sinnvoll wäre. Freiwillig natürlich :-)

    Schließlich fliegt man doch des öfteren über weitestgehend unbewohntem Gebiet oder gar über See. Grundsätze des Verhaltens in einem Notfall wären da doch sicher angebracht. Welche Signalmittel hab ich dabei, wie kann ich mir und anderen helfen.

    Was haltet Ihr davon?

    Viele Grüße. Ronny
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thone

    Thone Astronaut

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.216
    Zustimmungen:
    1.304
    Ort:
    Kreis Cuxhaven
    Also zumindest der Lehrgang "Überleben auf See" wird für Zivilisten angeboten. Ausgerichtet natürlich für kommerziellen Flugbetrieb, aber sicherlich gegen Geld auch für PPLer zu buchen. Ist halt die Frage, was der Spaß dann kostet.

    Thomas
     
  4. #3 Atlantic 61+20, 09.01.2011
    Atlantic 61+20

    Atlantic 61+20 Space Cadet

    Dabei seit:
    05.05.2006
    Beiträge:
    2.395
    Zustimmungen:
    6.087
    Ort:
    Near ETMN
  5. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Kann ich mir in Deutschland nicht vorstellen; wo sollte das sein? Ich hab es jedenfalls noch nicht erlebt...
     
  6. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.130
    Zustimmungen:
    19.697
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Ich kann mir das auch nicht vorstellen, zumal sich der größte Teil meines Überlebenstraining, sich auf die Wochen und Monate zwischen zwei Flügen beschränkt. Das ist nicht immer einfach. :FFTeufel:
     
    gero gefällt das.
  7. #6 Soaring1972, 09.01.2011
    Soaring1972

    Soaring1972 Alien

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    5.560
    Zustimmungen:
    9.568
    Ort:
    Cuxhaven
    Helgoland und anderer Inselverkehr!

    Aber die AOPA hat es Jahrelang im Zusammenspiel mit der Inspektion Überleben auf See beim MFG3 in Nordholz durchgeführt!
     
  8. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Ist Helgoland unbewohnt? Wußt' ich noch gar nicht...:?!

    Und über See... wieviele Piloten fliegen schon mal nach Helgoland?

    Aufwand und Nutzen sind da wohl sehr auseinander...
     
  9. #8 Kenneth, 10.01.2011
    Kenneth

    Kenneth Space Cadet

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.792
    Zustimmungen:
    158
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
    Ort:
    Süddeutschland
    Helgoland ist ein beliebtes Flugziel, wie auch einige dänische Inseln (Bornholm, Læsø, Anholt). Training für das Überleben auf See ist einem solchen Fall vielleicht angebracht.
     
  10. foka

    foka Flieger-Ass

    Dabei seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    58849 Herscheid
    Ich finde es unangebracht in diesem Forum für den eigenen Bereich Werbung zu machen ! (einfach auf den angefügten Link klicken) Ich denke, dass sich mal ein Moderator diesen Beitrag ansehen sollte!!!!
     
  11. #10 WJRonny, 10.01.2011
    WJRonny

    WJRonny Fluglehrer

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Bayern
    Ich mach keine Werbung ... ich will wissen wie die deutschen Privatflieger über das Thema denke. Ich kenne sehr interessante Diskusionen aus Spanien und Italien und war einfach neugierig. Könnte auch eine Umfrage draus machen, aber das ist mir zu "unbelebt".

    Wenn ein Fotograf seine Fotos einstellt sagt auch keiner was. Typisch deutsch! :FFCry:
    @ foka: oder stört es dich, dass ich auch Flugzeugbausätze verkaufe? Sicher nicht, oder?

    Viele Grüße. Ronny
     
  12. #11 Del Sönkos, 11.01.2011
    Del Sönkos

    Del Sönkos Testpilot

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    348
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Ronny,
    grundsätzlich ist Weiterbildung immer sinnvoll, so auch hier.

    Ich würde in deinem Falle jedoch das Geld in ein mobiles ELT und ein hochwertiges Handheld investieren.
    Wenn das Flugzeug "absäuft" oder du eingeklemmt bist und das ELT nicht ausgelöst hat, sieht´s erstmal doof aus.
    Mir wäre es wichtiger, dass man mich schnell findet, anstatt selbst lang "überleben" zu können.

    Ev. hast du ja Beides bereits und wenn es dir Spaß macht... :p

    Gruß aus´m Norden!
     
  13. #12 mike november, 11.01.2011
    mike november

    mike november Testpilot

    Dabei seit:
    19.11.2004
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    286
    Beruf:
    Menschenfischer
    Ort:
    Terra Dithmarsica
    Man mag dies so sehen, wenn man mehrere Jahre lang unfallfrei Seeflug betreibt "So einen Kursus hab ich nie gebraucht..." Also sagt man das dem jungen Fliegerkammeraden auch so, das Geld kannst Du Dir sparen! Und der junge Fliegerkamerad steigt an einem sonnigen Februartag mit seiner Herzdame in die 172'er und macht sich auf nach Helgoland... Schwimmweste an, klar, die geliehene Rettungsinsel ist auch irgendwo hinten verstaut, muss ja mit, und, ach ja, vor Start wird tatsächlich nochmal geschaut ob das ELT auf AUTO steht... und dann war da dieser Knall, dieser blöde schwarze Qualm und die Latte stand in 1500ft, 13NM to go nach Helgoland... die Nordsee hat 2°C.... unser junger Fliegerkamerad bekommt eine passable Notwasserung hin, aber die Kabine der 172'er läuft sofort voll, eiskaltes Salzwasser, aufsteigende Panik, die blöde geliehene Automatikweste vom Segelkumpel löst sofort aus und Du kriegst das Scheissgurtschloss nicht auf. Als letztes bekommst unser junger Fliegerkamerad mit wie seine Herzdame aufhört zu zappeln...
    Wir ziehen Euch aus dem Wasser, das ist unser Job, aber aus dem Flieger müsst Ihr selber rauskommen, möglichst mit ELT und Rettungsinsel...
     
    Soaring1972, Chopper80 und JohnSilver gefällt das.
  14. #13 Bitter Man, 12.01.2011
    Bitter Man

    Bitter Man Flieger-Ass

    Dabei seit:
    31.05.2008
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Nah am Himmel
    Hi,
    so seh ich das auch. Ein Ditching braucht einem ja nur einmal zu passieren und schon ist der Tag "versaut" :FFTeufel:. Der Ansatz des TE ist auf jeden Fall richtig, denn jeder, der bei miesem Wetter schon mal ein Open Sea Training gemacht hat weiß, dass man nicht viel Zeit hat, wenn man nicht sofort richtig handelt. Und das muß trainiert werden.

    Gruß BM
     
  15. #14 Chopper80, 12.01.2011
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    3.060
    Zustimmungen:
    1.235
    Ort:
    Germany
    Zu meiner SAR-Zeit hatte ich mal einen Piloten, der bis zum Ditchen seiner 2mot ( die danach schnell auf Tauchstation ging ) alles perfekt gemacht hat, nur beim Ausbringen der Rettungsinsel machte er den Fehler, die Sicherungsleine nicht an sich zu befestigen. Das Resultat: Die unaufgeblasene Rettungsinsel wurde durch den Wind so schnell abgetrieben, dass er sie nicht mehr erreichen konnte. Ein ELT hatte er auch nicht und so schwamm er halt etwas über 2 Stunden in der mit knapp über 20° glücklicherweise recht warmen Nordsee, bis er dann von uns entdeckt und geborgen werden konnte. Das ganze geschah ca. 10 min Flugzeit von Helgoland entfernt!
    Mit einem entsprechenden Training wäre ihm das wohl nicht passiert .

    C80
     
    mike november gefällt das.
  16. #15 jackrabbit, 12.01.2011
    jackrabbit

    jackrabbit Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    455
    Ort:
    Hannover
    Hallo,


    okay, Ihr habt ja recht bzgl. "Überleben auf See", aber es geht hier primär um ein "klassisches" Überlebenstraining im Sinne von "combat survival", das entnehme ich zumindest dem link im ersten Beitrag.

    Den Zusammenhang von einem Flug nach Helgoland mit der "Erstellung von Fluchtplänen*" oder dem "Einsatz von Schusswaffen*" sehe ich nicht so wirklich gegeben, :FFTeufel:
    auch wenn ich grundsätzlich dem Thema "Survival" als Erfahrung oder Weiterbildung nicht abgeneigt bin.

    Grüsse


    *Teile sind Inhalt von Überlebenstraining Spezial
     
  17. #16 WJRonny, 12.01.2011
    WJRonny

    WJRonny Fluglehrer

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Bayern
    @jackrabbit: nein, .... es geht allgemein um die Sinnhaftigkeit von Überlebenskursen See / Land für Privatflieger.... hat nix mit dem Link zu tun!!

    Viele Grüße
     
  18. #17 jackrabbit, 12.01.2011
    jackrabbit

    jackrabbit Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    455
    Ort:
    Hannover
    Hallo WJRonny,

    okay - sorry.

    Ich halte die Überlebenskurse für Privatflieger grundsätzlich für sinnvoll,
    nur sollte der Inhalt ein anderer sein als bei Miltär-Piloten, da es ja auch nicht auf ein Überleben ohne entdeckt zu werden ankommt.

    Es erscheint im relativ dicht besiedelten Gebiet eher notwendig den Absturz überhaupt zu überleben
    als sich hinterher tagelang durchschlagen zu müssen.
    Beim Überleben auf See ist dies etwas anders (Tod durch Unterkühlung/ Ertrinken),
    aber auch hier ist eine erfolgreiche Landung Voraussetzung.

    Training für Privatpiloten hieße für mich in Europa eher Flugvorbereitung (sinnvolle Ausrüstung Notfälle),
    welches Verhalten bei welchen Notfällen, erfolgreiche (Not-)Landung, Überleben auf See und Erste Hilfe.
    Das kann man schulen/trainieren, ist allgemein sinnvoll und kann auch in die Ausbildung integriert werden.

    Grüsse
     
  19. #18 WJRonny, 12.01.2011
    WJRonny

    WJRonny Fluglehrer

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Bayern
    :TOP::TOP::TOP:

    Genau so seh ich das auch. proper planing prevents piss poor performance
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Soaring1972, 12.01.2011
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.2011
    Soaring1972

    Soaring1972 Alien

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    5.560
    Zustimmungen:
    9.568
    Ort:
    Cuxhaven
    @FREDO
    Wie schon erwähnt fliegen da(Helgoland) ziemlich viele hin! Außerdem möchte ich dich mal sehen(nein das will ich lieber nicht!) in 2000ft 5 Meilen vor der Küste mit ner 172er und 15kn Gegenwind! Viel Spass beim Rechnen, obs passt!!!!! (Und jetzt schnapp dir mal das ICAO-Blatt Hamburg und schau mal wo du überall 5 Meilen hast)

    Nunja, Mike November kennt sich da berufsmäßig aus und hat es detailiert beschrieben, er macht den "ganzen lieben Tag" ja nix anderes! Zweitens sind viel mehr Flugzeuge über Wasser unterwegs als du denkst, es leben ja nicht alle in Halle an der Saale und es sind ja selbst auch schon bekanntermaßen Flugzeuge in die Elbe bei Hamburg gefallen!
    Ein Bekannter von mir "besitzt" z.B. das Wrack des vor zwei oder drei Jahren in der Nordsee abgestürzten Fliegers. Übrigens der hatte ELT, welches dann aber leider mit abgesoffen ist! Außerdem haben wir(der Verein) selber schon ab und zu Anfragen gehabt ob wir zufällig was in der Luft hätten um mal über Wasser zu schauen(besagter Unfall gehörte damals auch dazu). Ein weiterer Bekannter (auch Forumsmitglied) hatte das unschöne Vergnügen bei der Bergung der DA40 in der Kieler Förde dabei zu sein!

    Ich habe selber (warum eigentlich bisher nicht) einen Lehrgang noch nicht mitgemacht. Habe aber im theoretischen Bereich mit Sicherheit mehr mitbekommen als wie es im normalen Theoriefach "Menschliches Leistungsvermögen" kurz angeschnitten wird. Liegt vielleicht daran, daß ich mit vielen Marinefliegern zu tun habe und genau diese auch dieses Thema bei uns unterrichten!

    Große Fehler sind z.B. das möglichts viel Bewegen um die Muskel zu aktivieren, die dann Wäme spenden sollen! Oder gar die Klamotten ausziehen!

    Und aus Erfahrung mit den AOPA-Leuten, die wir über die Jahre bei uns im Vereinsheim/Platz während des Lehrganges beim MFG3 beherbergt haben kann ich nur sagen, daß die Ausbildung alles andere als für Militärs gemünzt ablief, sondern sogar die Teilnehmer gebeten wurden ihr persönliches Rettungsmittel, falls vorhanden, mitzubringen um damit zu schulen bzw. Tipps zu bekommen!
     
  22. #20 swords22, 12.01.2011
    swords22

    swords22 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    26.01.2007
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    199
    Ort:
    RLP
    Als Linienpilot habe ich bereits mehrfach an solchen Trainings teilgenommen.
    Meißtens beschränkt sich das auf "Rutsche runter, ab in den Pool und Weste aktivieren".
    Im November hatte ich die Chance, am Training in Nordholz teilzunehmen.
    Es stellt alles in den Schatten, was ich bisher erlebt habe, und hat alle Erwartungen bei Weitem übertroffen, obwohl ich wußte was auf mich zukommt.
    Ich überführe ab und zu die L39 Albatros auch über Wasser, und mein erster Job waren Linienflüge nach Sylt und Helgoland.
    Im nachhinein bin ich froh, daß ich mich nie auf mein theoretisches Wissen verlassen mußte.
    Jeder, der über Wasser fliegt sollte einen solchen Kurs absolvieren, es hilft ungemein.
    Es ist unglaublich, daß man bei körperlicher Belastung und auf dem Kopf hängend nicht einmal mehr drei Handgriffe richtig hinbekommt.
    Wir bereiten gerade einen Lehrgang in Zusammenarbeit mit der Condor in der Planung, mit dem wir Privatpiloten die Möglichkeit geben wollen, ein professionelles Training in Anlehnung an das Training der Marine zu erfahren.
    Der erste Kurs soll Ende Februar stattfinden
    Sobald es soweit ist, kann ich ja mal Werbung in eigener Sache machen ;-)

    Mit Holm- und Rippenbruch,
    Dirk
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Überlebenstraining für Privat-Piloten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. überlebenstraining see

Die Seite wird geladen...

Überlebenstraining für Privat-Piloten - Ähnliche Themen

  1. Frankfurt Airport

    Frankfurt Airport: Frankfurt Flughafen. Leider habe ich keine Ahnung um welche Flugzeugtypen es sich handelt. Da besteht Nachholbedarf meinerseits. [ATTACH] Airbus...
  2. Farben für aermacchi tricolori mb 339

    Farben für aermacchi tricolori mb 339: Hallo Leute, für ein Modellbau-Projekt suche ich die Farbnummer der aermacchi frecce tricolori mb 339. Am besten in RAL Angaben oder auch Nummern...
  3. USA planen Wiedereinführung der 24h-Bereitschaft für Atombomber!

    USA planen Wiedereinführung der 24h-Bereitschaft für Atombomber!: Erstmals seit Ende des Kalten Krieges gibt es Planungen die 24h-Bereitschaft für Atombomber wiedereinzuführen, konkret werde in Barksdale wohl...
  4. Katapult-Träger für Indien in Vorbereitung - IAC 2

    Katapult-Träger für Indien in Vorbereitung - IAC 2: Indien hat mit der Vikrant 2 den ersten selbst gebauten Träger mit "Sprungschanze" in der Fertigstellung. Aber ständig gibt es Spekulationen und...
  5. Frachtflugzeug für die frz. Armee vor der Elfenbeinküste abgestürzt

    Frachtflugzeug für die frz. Armee vor der Elfenbeinküste abgestürzt: Die BBC berichtet, ein mit Material für die frz. Armee beladenes Frachtflugzeug sei kurz nach dem Start bei schlechtem Wetter in die...