UH-1 SAR LT 71+71

Diskutiere UH-1 SAR LT 71+71 im Farben, Verdünner, Pinsel & Pinselarbeiten Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hallo, ich möchte mich einmal an einem Modell probieren und den UH-1D SAR LT 71+71 nachbauen. Ich habe dieses Modell von Franlin Mint und möchte...

Moderatoren: AE
  1. #1 altho, 28.01.2011
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.2011
    altho

    altho Fluglehrer

    Dabei seit:
    20.09.2004
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    leider kein Pilot
    Ort:
    NRW & Thüringen
    Hallo, ich möchte mich einmal an einem Modell probieren und den UH-1D SAR LT 71+71 nachbauen. Ich habe dieses Modell von Franlin Mint und möchte noch ein Modell im Maßstab 1:48 selber bauen. Kennt jemand die genaue Farbbezeichnung der orangefarbenen Seitentür?

    Gruß altho
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 papaya26, 28.01.2011
    papaya26

    papaya26 Fluglehrer

    Dabei seit:
    07.08.2009
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    78
    Ort:
    Kiel
    Bis zu den "Neuen" Normen ,die in den 80er verstärkt als Rundumschutz eingeführt worden sind,waren die SAR LFZ mit Ral 2005 (Leuchtorange) bemalt worden! Wäre Revell Nr.25 .Das Leuchtorange,auch Dayglo genannt ,ging sehr schnell nach kurzer Zeit in Gelbfärbung über.
     
  4. #3 troschi, 30.01.2011
    troschi

    troschi Space Cadet

    Dabei seit:
    26.05.2002
    Beiträge:
    1.851
    Zustimmungen:
    315
    Beruf:
    No entry
    Ort:
    Hannover
    Die Maschinen im Schulanstrich sind bis zu deren Auflösung bei der Hubschrauberführerschule der Luftwaffe in Faßberg unterwegs gewesen und wurden dann dem HTG 64 zugeteilt. Dort flogen sie im Schulanstrich auch als SAR- Einsatzmaschinen.
    Die Schiebetür, die Flächen hinten am Heckausleger, auf dem Triebwerkskasten sowie vorne am "Kinn" der Maschine waren in Leuchtorange (RAL 2005). Ähnlich wie bei den Heeresfliegern gab es auch bei der Luftwaffe einige unterschiedliche Varianten des Schulanstriches, die es heute erschweren nachzuvollziehen, welche Maschine in welchem Anstrich unterwegs war.
    Der Streifen direkt hinter den Stabilisatoren mit dem Heckrotorpfeil war aber, wie bei jeder anderen frühen BW- oder BGS-Huey genauso wie Hauptrotorblattspitzen sowie die enden der Stabilisatoren gelb. Leider kann ich den genauen Farbton auf die Schnelle nicht finden. Die SAR-Schiebetür war auf jeden Fall NICHT gelb.
    Wie papaya26 bereits richtig erwähnte, blich das Leuchtorange recht schnell aus und wurde gelb. Dieses Phänomen kann man heute auch noch an einigen SAR-Türen beobachten.
    Die SAR-Türen waren m.W. nicht unbedingt festen Maschinen zugeteilt, daher kam es vor, dass die Tür mehr ausgeblichen war als die übrigen leuchtorangenen Flächen, das wollte Franklin Mint wohl nachstellen. Sie haben aber leider vergessen oder nicht gewusst, dass die schmale Schwenktür vor der Schiebetür auch komplett Leuchtorange war.

    Wenn Du Fotos benötigst, dann schreib mir mal eine Prinatnachricht.
     
  5. STK

    STK Fluglehrer

    Dabei seit:
    12.05.2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    175
    Ort:
    früher EDNA ... jetzt Münsterland
    Moin troschi,

    bist Du Dir da ganz sicher?

    Gruß aus dem Münsterland
    (von einem ex-Ahlhorner)

    Stefan
     
  6. #5 ClausWolf, 31.01.2011
    ClausWolf

    ClausWolf Sportflieger

    Dabei seit:
    23.09.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    52249 Eschweiler
    Das ist so nicht korrekt.
    Auf der Airshow in Breitscheid konnte man das sehr gut sehen:
    http://www.claus-wolf.com/022/2010/Html/022b505.htm und nachfolgendes Bild

    Gruß
    Claus
     
  7. #6 Augsburg Eagle, 31.01.2011
    Zuletzt bearbeitet: 31.01.2011
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.810
    Zustimmungen:
    38.267
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
  8. #7 troschi, 31.01.2011
    Zuletzt bearbeitet: 31.01.2011
    troschi

    troschi Space Cadet

    Dabei seit:
    26.05.2002
    Beiträge:
    1.851
    Zustimmungen:
    315
    Beruf:
    No entry
    Ort:
    Hannover
    Hallo Stefan,

    meine Aussage, dass die schmale Schwenktür auch in Leuchtorange war, bezieht sich auf eine Vielzahl der Maschinen im Schulanstrich, sowohl ex-HFSLw-Mühlen aus Faßberg, als auch Maschinen der Heeresflieger. Wie ich aber bereits oben erwähnte gab es vom Schulanstrich eine vielzahl unterschiedlicher Varianten bei beiden TSK, bei denen unterschiedlich viele Bleche Lackiert waren oder eben nicht. Darunter finden sich auch welche ohne orangene Schwenktür. Ein mir Vorliegendes Bild zeigt die 71+47 beim HTG 64 im "kompletten" Schulanstrich mit Geschwarderwappen auf orangener Schwenktür und SAR-Tür.
    Es ist also kompliziert:
    Ich habe nochmal nach Fotos gewühlt. Ein Foto, was ich fand, zeigt die 71+71 tatsächlich mit orangenem Triebwerkskasten, Heckausleger-Ende und orangenem Zwischenraum zw. den beiden "Pedalfenstern", zzgl. extrem ins gelbliche verblichener SAR-Tür, dafür aber OHNE orangene Schwenktür, sondern olivgrüner inkl. HTG64-Wappen.
    Andere Fotos der 71+71, die mir vorliegen zeigen Die Maschine in einer anderen Variante des Antrichs: hinterer Heckausleger wie gewohnt ab Heckrotorwarnstreifen und unterer Teil der Heckflosse wie bei anderen Schulanstrichen Leuchtorange, Schiebetür (ohne irgendwelche Beschriftung) Leuchtorange, "Kinn" leuchtorange, Schwenktür oliv mit HFSLw-Wappen UND kompletter Bereich zwischen Heckbumper und Schiebetür in Leuchtorange. Triebwerksgehäuse dafür nicht in orange.
    Aber das trägt jetzt alles nur zur Verwirrung von altho bei.

    Jedenfalls waren die Maschinen mit Schulanstrich und SAR-Tür ein Unikat, was es nur kurze Zeit gegeben haben muss, denn in Ahlhorn und Penzing müsste man sich ja dem Schulanstrich aus oben genannten Gründen recht Schnell entledigt haben. Bei den Transall hatte man ja ab den 80'ern auch auf die orangenen Fächen verzichtet.
    Auf manchen Bildern wirkt es auch so, als sei der Farbton für die zuätzlich orangenen Flächen beim Schulanstrich auch gar nicht floureszierendes Tagesleutchtorange, sondern stinknormales Orange gewesen. Ich denke aber, dass das auf den damaligen Stand der Film-/Foto-/ und Repro-Technik zurückzuführen ist.

    Hallo Claus,

    generell waren an SAR-Maschinen die Schwenktüren nicht orange, das stimmt. Schon gar nicht bei Maschinen im Norm' 84-Anstrich. Weitere orangene Flächen gab es nur bei Maschinen der Hubschrauberführerschule der Luftwaffe (HFSLw), welche dann nach deren Auflösung mitte der 70'iger Jahre dem HTG 64 zugeordnet wurden. Der Norm'84 - Tarnanstrich war da sowieso noch in weiter Ferne.



    siehe oben.
     
  9. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 troschi, 31.01.2011
    troschi

    troschi Space Cadet

    Dabei seit:
    26.05.2002
    Beiträge:
    1.851
    Zustimmungen:
    315
    Beruf:
    No entry
    Ort:
    Hannover
    @altho
    um ohne Umwege auf die eigentliche Frage zurückzukommen:

    Ich gehe davon aus, dass sich Franklin Mint am gleichen Farbfoto orientiert hat, dass mir auch vorliegt. Da erscheint die Tür tatsächlich extrem gelb.
    Ursprünglich waren jedoch alle SAR-Türen in RAL 2005 lackiert und dass konnte natürlich nicht alle paar Monate neu aufgefrischt werden, so dass es zu starken Verwitterungen kam. Gerade bei SAR-Maschinen, da diese naturgemäß mehr draußen unter freiem Himmel standen als andere Maschinen. Die Tatsache, dass die Tür mehr ausgeblichen war als die übrigen orangenen Flächen, ist damit begründet, dass die Türen von Maschine zu Maschine nach Bedarf durchgetauscht wurden.
    Ich persönlich würde Dir jedoch davon abraten, die Schiebetür nur in Gelb zu lackieren, da das doch irgendwie komisch aussieht -> siehe Fertigmodell von Franklin Mint.
    Ich würde an deiner Stelle so vorgehen: Weiß grundieren, dann Gelb drüber. Dann mit wenig Leuchtorange drübernebeln (Airbrush) - bloß nicht deckend. Nach durchtrocknung würde ich mit ich mit einem Schleif-/Poliervlies (Körnung > 3000) das orange leicht wieder anschmirgeln, so dass das Gelb wieder zum vorschein kommt. Jedoch würde ich es nicht gleichmäßig wieder herunterschleifen, weil dann hättest du es ja auch gleich gelb lassen können. Gerade den den Rändern und an Nietenreihen kann es noch etwas mehr orange bleiben als auf größeren Flächen wie z.B. unterhalb der Fenster.
    Natürlich empfiehlt es sich, das Verfahren auf einem nicht weiter benötigten Test-Teil vorher auszuprobieren.
     
  11. altho

    altho Fluglehrer

    Dabei seit:
    20.09.2004
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    leider kein Pilot
    Ort:
    NRW & Thüringen
    Danke für die Tips und Tricks, ich werde das Ergebnis nach der Fertigstellung hier zeigen.



    Gruß altho
     
Moderatoren: AE
Thema: UH-1 SAR LT 71+71
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. leuchtorange luftwaffe

Die Seite wird geladen...

UH-1 SAR LT 71+71 - Ähnliche Themen

  1. Bell UH-1 als Drohne

    Bell UH-1 als Drohne: Bell UH-1: Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne - Golem.de
  2. Bell UH-1B Huey in 1:24, der auch fliegen kann

    Bell UH-1B Huey in 1:24, der auch fliegen kann: Der Bell UH-1 Huey ist auch bei mir ein eher oft gebautes Modell. Die B-Version (noch mit einem großen Fenster) in den Farben der australischen...
  3. 1/48 Bell UH-1D – Kitty Hawk

    1/48 Bell UH-1D – Kitty Hawk: [ATTACH] Modell: Bell UH-1D Hersteller: Kitty Hawk Modell-Nr.: KH 80154 Maßstab: 1:48 Teile: 200 Anzahl der Spritzlinge: 3 + 1 Klar + 1...
  4. Suche DRAGON 1/35 Bell UH-1D HEER Artikelnummer: 3542

    Suche DRAGON 1/35 Bell UH-1D HEER Artikelnummer: 3542: Hallo zusammen, ich such seit einiger Zeit den Bausatz Bell UH-1D von Dragon. Leider ist er dort nicht mehr zu finden. Diesbezüglich die Frage, ob...
  5. 04.05.17 Philippinen AF UH-1 abgestürzt

    04.05.17 Philippinen AF UH-1 abgestürzt: Eine Dornier/Bell UH-1D der Phil AF der 205th Tactical Helicopter Wing ist in Tanay abgestürzt wobei alle drei Besatzungsmitglieder ums Leben...