UH-1Y vs Blackhawk

Diskutiere UH-1Y vs Blackhawk im US-Streitkräfte Forum im Bereich Einsatz bei; Leute, tut mir leid, wenn ich euch mit diesem etwas älteren Hut quäle, aber ich hab nirgends vernüftige Antworten auf meine Fragen gefunden. Es...

Moderatoren: TF-104G
  1. SAC

    SAC Testpilot

    Dabei seit:
    29.04.2008
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    118
    Ort:
    Österreich
    Leute, tut mir leid, wenn ich euch mit diesem etwas älteren Hut quäle, aber ich hab nirgends vernüftige Antworten auf meine Fragen gefunden.

    Es geht um die Beschaffung des UH-1Y (sowie AH-1Z) der US Marines.

    Kann mir jemand verraten, warum sich diese Modelle gegen den Blackhawk/Apache durchgesetzt haben.

    War es der Preis (war ja vorerst nur als Upgrade geplant)?
    Politischer Wille?
    Oder aufgrund besserer Leistung?

    Vor allem wenn die Leistung (sei es Flugleistung oder einsatztaktische Voraussetzungen) ausschlaggebend war, würden mich da Details interessieren. Was sollte der Venum besser können als der Blackhawk?

    Bitte/Danke :TD:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.119
    Zustimmungen:
    344
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Die Marines haben andere Anforderungen als die anderen Streitkräfte (Transport und Einsatz von Schiffen, daher müssen die Hubschrauber möglichst kompakt sein (Bsp AH 1Z vs Apache) außerdem noch die Rivalität mit den anderen Streitkräften, man kann doch nicht das gleiche Zeug benutzen wie die von der Army.......
     
  4. GFF

    GFF Alien

    Dabei seit:
    25.02.2007
    Beiträge:
    13.542
    Zustimmungen:
    36.952
    Ort:
    Franken
    Na ja aber es gab mal die Planung die AH-64 zu navylisieren, sah sogar auf den Zeichnungen ganz Chic aus. :)
    Und Die UH-60 vs. S-70 fliegt ja in verschiedenen Versionen bei der Navy. Ist mir allerdings auch schleierhaft warum die Marines hier unbedingt ihr eigenes Süpchen kochen mußten.
    Kann aber durchaus sein das sie die UH-60 für zu groß erachtet haben. Die UH-1Y soll ja "nur - eigendlich" Pfadfinderaufgaben übernehmen und kleinere Transportaufträge.
     
  5. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.119
    Zustimmungen:
    344
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Ich glaube die war zu gross und ist deshalb verworfen worden
    Wie war noch das Zitat aus "Eine Frage der Ehre:
    ""Nein, ich mag alle Jungs von der Navy. Immer wenn wir irgendwo hingehen um zu kämpfen, seid ihr so nett und bringt uns da hin." :FFTeufel:

    Die Marines sind halt was besonderes und sehen sich über Army, Navy und Air Force stehen, uns soll es doch recht sein, mehr Flugzeugtypen zu bewundern, nur der amerikanische Steuerzahler, darf es dann ausbaden und die Sonderwünsche bezahlen.....
     
  6. #5 beistrich, 19.08.2009
    Zuletzt bearbeitet: 19.08.2009
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    UH-1Y und AH-1Z sind wirklich "nur" ein Upgrade, bis vor wenigen Jahren war geplant dass der Großteil der Hubschrauber dieser Versionen aus aufgerüsteten Zellen der Vorgängermodellen bestehen.

    Weil die zur Aufrüstung bestimmten Maschinen(im Fall der UH-1Y) aber in Irak und Afghanistan gebraucht wurden haben sich die Marines nachträglich entschieden(bzw. in der US-Politik genug Lobbying betrieben, das können sie gut...) gleich, bis auf die die schon umgebaut waren/wurden, die restliche Stückzahl komplett neu zu bauen.

    edit: Ein Vorteil der UH-1Y ist wohl die große Teilegleichheit mit der AH-1Z
     
  7. SAC

    SAC Testpilot

    Dabei seit:
    29.04.2008
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    118
    Ort:
    Österreich
    Ich glaube, du triffst den Nagel doch recht deutlich auf den Kopf @beistrich.

    Hatte nur gelesen, dass sich der Venom gegen den Blacki durchgesetzt hat. Fand aber nirgends eine Begründung dazu. Daher hatte ich den Verdacht, dass es einsatztaktische oder sonstige leistungsbezogene Gründe gab. Wär ja durchaus möglich gewesen. Wenn man sich das Leistungsdatenblatt so ansieht, dann haben die den Huey ganz schön aufgemotzt. Und das hätte mich schon sehr interessiert.

    Sollte im Übrigen Austria mit seinen AB-212 auch machen! :TD:
     
  8. #7 Praetorian, 20.08.2009
    Praetorian

    Praetorian Space Cadet

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    1.912
    Zustimmungen:
    399
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Deutschland
    Bei 15 Millionen Dollar (FY05) pro umgerüsteter Maschine kann man sich auch gleich neue Hubschrauber kaufen. Zusätzliche Black Hawk zum Beispiel, die wären auch nicht viel teurer (2007 gabs da ein Angebot über drei Maschinen für 12 Millionen Euro pro Stück).
     
  9. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. SAC

    SAC Testpilot

    Dabei seit:
    29.04.2008
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    118
    Ort:
    Österreich
    Waren die 15 Mio nicht der Preis für die komplett neuen Venoms? Las ich da nicht etwas von 11 Mio Dollar für ein Upgrade? Gut, ich ging fälschlicherweise aber auch davon aus, dass uns die Blackhawks ca 24 Mio das Stück kosten. Das war nämlich der Preis, den wir damals bezahlt hatten. Allerdings vergaß ich, dass da auch diverse Supportkosten, Ausbildung, etc dabei waren. Sicherlich, in diesem Falle wären neue Blackies sicher eine sehr, sehr gute Wahl. Nur unser Problem hat da einen Namen: Fängt mit "Dara" an und hört mit "bos" auf. :mad: Und somit können wir nur hoffen, dass irgendwann unsere 23 AB-212 das Upgrade um 80 Mio bekommen.

    Mich wundert es aber auch, dass man, als man gesehen hat, dass Upgrades aufgrund der fehlenden Basismaschinen nicht mehr möglich waren und Neumaschinen gebaut werden müssen, und zwar zu Preisen von Blackhawks, das alles nicht mehr überdachte und sich für die UH-60 entschied. :?!
     
  11. #9 Huey II, 21.08.2009
    Huey II

    Huey II Flieger-Ass

    Dabei seit:
    24.04.2001
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schweiz
Moderatoren: TF-104G
Thema:

UH-1Y vs Blackhawk

Die Seite wird geladen...

UH-1Y vs Blackhawk - Ähnliche Themen

  1. Bell UH-1Y Venom in 1:48, der auch fliegen kann

    Bell UH-1Y Venom in 1:48, der auch fliegen kann: In der letzten Huey-Bau-Runde war auch eine UH-1Y Venom dabei, diesmal wieder im Maßstab 1:48. Das ist die aktuellste Variante der UH-1-Reihe, die...
  2. Bell UH-1Y - Frage zur Modellbezeichnung

    Bell UH-1Y - Frage zur Modellbezeichnung: Hallo allerseits! Kann mir jemand verlässlich (mit Quellenangabe!) sagen, welche Bell-Herstellerbezeichnung (Model-No., z.B. UH-1H = Model 205)...
  3. Wann kommt der UH-1Y ?????

    Wann kommt der UH-1Y ?????: Weiss irgend jemand wenn der Neue Huey kommt? Das dauert ja ewig und Bell gibt nicht Preis wenn er den Erstflug macht.
  4. Boeing AH-64D Apache und Sikorsky UH-60A Blackhawk 1:48

    Boeing AH-64D Apache und Sikorsky UH-60A Blackhawk 1:48: Wie gewünscht wage ich mal diesen Rollout von diesen beiden aktuellen Hubschraubern der U.S. Army, welche zum einen in Grafenwöhr und Katterbach...
  5. Blackhawk KSK

    Blackhawk KSK: Hallo zusammen, zur Zeit gibt es in den Medien einige Videoberichte von einer KSK Übung auf Rügen. Auf diesen Videos (Nachtsichtaufnahmen)...