Ukrainisches Flugzeug mit 180 Menschen im Iran abgeschossen

Diskutiere Ukrainisches Flugzeug mit 180 Menschen im Iran abgeschossen im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Das ist richtig und war deswegen auch unerwartet. Mit einem TorM1 feuert normal keiner auf bekannte Flugrouten in der Nähe eines bekannten zivilen...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

701

Space Cadet
Dabei seit
18.05.2004
Beiträge
1.717
Zustimmungen
242
Ort
NVP
PS752 flight could not come as unexpected and cause the inability to identify the target.


„Es stellt sich die Frage nach der Funktionsweise des Luftverteidigungssystems.
Wenn es sich um einen automatischen Modus handelte, musste der Bediener entscheiden, den Start der Rakete innerhalb von 10 Sekunden abzubrechen.
Im manuellen Modus die Entscheidung zu starten.

Aus rechtlicher Sicht stellt sich daher die Frage, welche Handlungen zu dem Absturz oder der Untätigkeit geführt haben, die dazu geführt haben.

Iranian Tor-Systeme, die 2007 installiert wurden, hatten keine automatische Modusoption “, so der Artikel.

Am 9. Januar 2020 zeigte die Online-Anzeigetafel des Flughafens Teheran, dass die folgenden Flugzeuge vom Flughafen zur PS752 gestartet sind:

Anzeigetafel am Flughafen von Teheran. 20 Minuten nach dem Ausfall des PD752

„Die Abflugintervalle zwischen 04:23 Uhr und dem Abflug der PS752 betrugen somit 8-33 Minuten“, heißt es in dem Artikel.

In dieser Zeit flogen drei identische Airbus A320-214, Airbus A321-231 und Airbus A330-303 vom Flughafen ab.

„Daher sollte die Besatzung des Luftverteidigungssystems fünfmal zwischen 4:32 und 06:12 proportionale Ziele sehen.

Die FlightRadar24-Daten zeigen den gleichen Höhenanstieg für alle Flugzeuge, die in diesem Zeitraum gestartet sind.

Dementsprechend sah die Besatzung des Luftverteidigungssystems, dass ähnliche Ziele auf dem Radar erschienen und fünfmal dieselbe Route verfolgten “, betont der Artikel.

Der Flug der PS752 konnte für die Betreiber des Tor-Luftverteidigungssystems nicht so unerwartet sein, dass es unmöglich war, das Ziel zu anerkennen.
Das ist richtig und war deswegen auch unerwartet. Mit einem TorM1 feuert normal keiner auf bekannte Flugrouten in der Nähe eines bekannten zivilen Flughafens.

Siehe sie ganze Diskussion hier. Daher ist es noch unverständlicher dieser Abschuss.

Die Struktur im Iran wird sich durch diesen Vorfall hoffentlich verändern so das die gewählte Regierung mehr Kontrolle bekommt über die Revolutiongarden. Vermutlich jedoch nicht.

Aber ob es diesen Vorfall verhindert hätte kann bezweifelt werden. Im Zweifel erst feuern dann fragen. Besonders in dieser Nacht war wohl das Motto.
 

Aeronaut

Fluglehrer
Dabei seit
11.12.2005
Beiträge
122
Zustimmungen
69
Ort
Ruhrgebiet
Das sind die Folgen von erster Rakete.
Weiter vorne hieß es doch, die TOR sei mit einem anderen Sprengkopf ausgerüstet und würde diese "Ringsäge" verschiessen. Sähen denn dann nicht die Beschädigungen anders aus ?
 

Ta152

Flieger-Ass
Dabei seit
06.08.2009
Beiträge
449
Zustimmungen
296
Ort
OWL
Weiter vorne hieß es doch, die TOR sei mit einem anderen Sprengkopf ausgerüstet und würde diese "Ringsäge" verschiessen. Sähen denn dann nicht die Beschädigungen anders aus ?

Siehe Ukrainisches Flugzeug mit 180 Menschen im Iran abgeschossen

Wobei mich interessieren würde wie viel ein Continuous Rod durchschlagen kann. Habe dazu leider bisher keine guten angaben gefunden.
Bei dem von Volodymyr gepostesten Bild fehlt mir irgendwie der untere Bereich des Rumpfes, habe aber bisher zu wenig abstuzbilder gesehen um einschätzen zu können ob es nicht normal ist wie der Rumpf nach einem Absturz so aussieht. Wenn der CR-Gefechtskopf das das Flugzeug durchtrennt hat wäre klar warum es keinerlei meldung von den System/Piloten mehr gab. Aber wie gesagt, ich weiß nicht zu wie viel ein CR-Gefechtskopf fähig ist. Kenne nur die schematischen Grafiken wo der Gefechtskopf den rumpf eins Jägers kurz hinter dem Cockpit durchtrennt.
 
Volodymyr

Volodymyr

Space Cadet
Dabei seit
24.07.2016
Beiträge
1.209
Zustimmungen
1.798
Ort
Kiew
Weiter vorne hieß es doch, die TOR sei mit einem anderen Sprengkopf ausgerüstet und würde diese "Ringsäge" verschiessen. Sähen denn dann nicht die Beschädigungen anders aus ?
Nach der Meinung nach von ukrainischen Experten wurde erste Rakete in der Nähe von Piloten explodiert, und zweite Rakete wurde in der Nähe vom Triebwerk und Treibstofftank expodiert. Tor M hat die Rakete 9M330 und Tor M1 hat 9M331. Die Sprengköpfe sind bei der 9M330 und 331 nicht gleiche. Ich kann jetzt noch deine Frage nicht beantworten. Ich muss anschauen.
 
mcgyvr81

mcgyvr81

Flieger-Ass
Dabei seit
25.10.2004
Beiträge
376
Zustimmungen
230
Ort
Schoß der Kolchose
Siehe Ukrainisches Flugzeug mit 180 Menschen im Iran abgeschossen

Wobei mich interessieren würde wie viel ein Continuous Rod durchschlagen kann. Habe dazu leider bisher keine guten angaben gefunden.
Bei dem von Volodymyr gepostesten Bild fehlt mir irgendwie der untere Bereich des Rumpfes, habe aber bisher zu wenig abstuzbilder gesehen um einschätzen zu können ob es nicht normal ist wie der Rumpf nach einem Absturz so aussieht. Wenn der CR-Gefechtskopf das das Flugzeug durchtrennt hat wäre klar warum es keinerlei meldung von den System/Piloten mehr gab. Aber wie gesagt, ich weiß nicht zu wie viel ein CR-Gefechtskopf fähig ist. Kenne nur die schematischen Grafiken wo der Gefechtskopf den rumpf eins Jägers kurz hinter dem Cockpit durchtrennt.
Das könnte man sich auf vmtl. 10-15% genau einfach errechnen. Du brauchst dazu aber die genauen Dimensionen des Gefechtskopfes und Infos über seine Struktur (d.h. wie viele Stabpaare den Mantel bilden). Dann deren zusammenhängende Gesamtlänge ausrechnen u. noch eine halbe Handvoll Prozent für die paarweisen Verschweißungen an den Stabenden davon abziehen. Dann kriegst Du den mögl. Umfang eines aus dem Gefechtskopfmantel gebildeten, geschlossenen Kreises und damit über Pi auch dessen max. Durchmesser, bevor das Schrapnell sich zwangsweise in Einzelsplitter zerlegt (da ab dann der größte "unteilbare" Durchmesser des ursprünglich kompakten, zylindrischen Gefechtskopfmantels überschritten wird).
 
Zuletzt bearbeitet:
lutz_manne

lutz_manne

Space Cadet
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
2.222
Zustimmungen
2.241
Ort
Bamberg
Ich will ja echt kein Spielverderber sein... aber es sind echt viele Menschen gestorben in dem Flieger, auch Kinder. Und wenn man nun hier die Analyse zu den Waffensystemen lesen muss, finde ich das mehr als unangemessen. Verlegt doch eure Gespräche über Gefechtsköpfe und deren mörderischen Funktionsweisen (Ringsäge) in einen extra Thread. Danke.
 
Volodymyr

Volodymyr

Space Cadet
Dabei seit
24.07.2016
Beiträge
1.209
Zustimmungen
1.798
Ort
Kiew
Die 9M331-Rakete ist mit der 9M330-Rakete (mit der Ausnahme von Sprengkopf mit Continuous -Red (CR-Gefechtskopf)) vollständig vereinheitlicht und kann in den Luftverteidigungssystemen Tor, Top-M1, Tor-M2 und auch im Dolch-Marinesystem "Dolch" eingesetzt werden.

Im 2007 erhielt Iran das letzte Tor M1 (9K331) System von 29 Tor-M1 Systemen, die Iran im Rahmen eines Regierungsabkommens im Russland gekauft hatte. Dies ist ein Kurzstrecken-System (Schussweite von nicht mehr als 12 km), es kann auch zur Verteidigung von Flughäfen eingesetzt werden. Radarstationen zur Erkennung und Verfolgung von Zielen weisen genau definierte Leistungsmerkmale auf.

Die Parameter der Strahlung können nicht wörtlich als "Fingerabdrücke" bezeichnet werden, aber in Verbindung mit der Intelligenz über den Standort der Einheit ist es nicht schwierig, zuverlässig zu bestimmen, woran das Tor-M1-Radar gearbeitet hat.

Da amerikanische Quellen berichten, dass Funk-Intelligence die Aufnahme des Radars kurz vor dem Absturz des ukrainischen Verkehrsflugzeugs aufgezeichnet hat, könnte man sicher sein, dass PS752 zumindest in die Sicht des "Tor M1" der iranischen Luftverteidigung geriet. Das heißt, um diesen Flugabwehrkomplex mit etwas anderem zu verwechseln, konnte der US-amerikanische Geheimdienst dies nicht.

Dieselben Berichten zufolge zeichneten die Satelliten beim Abschuss von Luftverteidigungsraketen zwei Infrarotspuren auf und eine bei einer Explosion in der Nähe des Liners. So ist ein Bild entstanden, das auf die unbeabsichtigte Niederlage der ukrainischen Boeing durch iranische Flugabwehrkanoniere hinweist.

Tor-M1 feuerte auf ein Ziel ab, das sich vom Flughafen entfernte. Der Komplex selbst ist mit modernsten Zielerkennungssystemen ausgestattet und es ist unmöglich, eine Rakete / Drohne auf so kurze Distanz mit einem riesigen PS752 zu verwechseln.

Bei der Verteidigung des Flughafens kann das System Tor M1 nicht unabhängig betrieben werden, es ist notwendigerweise in der Luftverteidigung des Landes enthalten, und der Iran hat es und ist als Hauptquartier der Luftverteidigung von Khatam al-Anbiya bekannt. Somit hat die Besatzung eines bestimmten Komplexes Tor M1 nicht die Befugnis, ohne einen Befehl von oben zu schießen.

Unter allen Betriebsbedingungen bis zum automatischen Modus wird der Startbefehl von einer Person erteilt ( ohne eine spezielle Operation). Da keine Daten zu Zielen aus anderen Landesteilen eingingen, hätte das Kommando selbst bei den offensichtlichsten Anzeichen eines Luftangriffs mehrmals nachgedacht.

Unabhängige Experten, deren Kompetenz unbestritten ist, können vor Ort das Vorhandensein der wichtigsten Beweise in den Überresten von PS752 schwere Schlagelemente oder einfach Schrapnell des Flugabwehr-CR-Gefechtskopfs 9M330 bzw 9M331 feststellen.

Dieser Splitter ist ein obligatorischer Beweis für solche Tragödien, und übrigens zeigt die Form der Schadelemente, falls sie gefunden werden, genau den Typ der verwendeten Flugabwehrrakete an.

Ein hochexplosiver Splittergefechtskopf als Teil der Kampftechnik des 9M331-Flugkörpers sorgt für die Zerstörung der feindlichen Luftangriffsmittel durch zerstörerische Splitterelemente und auch in der Nähe eines Ziels mit einem hochexplosiven Aufprall.

Der Sprengkopf besteht aus einem Körper, einer Splitterhülse, einer Sprengladung (BB) und einem zusätzlichen Zünder.
Das Gehäuse ist eine Schweißkonstruktion, die aus einer dünnwandigen Außenschale 3 und zwei Flanschen 5 und 10 besteht.

Auf der Achse des Gefechtskopfes weist das Gehäuse innerhalb der Sprengladung einen Hohlraum auf, der von einer Innenschale 9 mit einer stufenzylinderförmigen Form gebildet wird.

Von der Seite des großen Durchmessers werden ein PIM und ein zusätzlicher Zünder (Prüfer 4, Mutter 7, Deckel 6) in den Hohlraum eingebaut, der in den Flansch 5 am Gewinde eingeschraubt wird.

Die Splitterhülse befindet sich am Mantel 3 des Gefechtskopfgehäuses zwischen den Flanschen 5 und 10. Sie besteht aus Schadelementen 1 aus hochdichter Legierung.

Elektrische Kommunikationen vom PIM-Verbinder werden durch den Hohlraum "D" außerhalb des Gefechtskopfs ausgegeben.

Wenn ein Zündungsimpuls vom PIM an einen zusätzlichen Zünder angelegt wird, wird der Prüfer 4 ausgelöst und verursacht eine Sprengladung 2.
Die resultierenden Stoßwellen- und Detonationsprodukte brechen die dünnwandige Hülle 3 des Körpers und ermöglichen das Werfen der Zündelemente.
In der Querebene wird ein kreisförmiges Fragmentierungsfeld mit bestimmten Eigenschaften gebildet.

Der Streuwinkel der Schlagelemente in der Längsebene hängt von der Form (Krümmung) der Hülle 3 des Axialgehäuses ab, die die Form der Sprengladung und der Splitterhülle bestimmt. Der Wert dieses Winkels wird aus der Bedingung ausgewählt, dass das Ziel unter verschiedenen Bedingungen mit einem Strom schädlicher Elemente bedeckt wird, damit der Flugkörper auf das Ziel trifft, wobei auch die Betriebswinkel der Funksicherung berücksichtigt werden.
 
Anhang anzeigen
Volodymyr

Volodymyr

Space Cadet
Dabei seit
24.07.2016
Beiträge
1.209
Zustimmungen
1.798
Ort
Kiew
Ich will ja echt kein Spielverderber sein... aber es sind echt viele Menschen gestorben in dem Flieger, auch Kinder. Und wenn man nun hier die Analyse zu den Waffensystemen lesen muss, finde ich das mehr als unangemessen. Verlegt doch eure Gespräche über Gefechtsköpfe und deren mörderischen Funktionsweisen (Ringsäge) in einen extra Thread. Danke.
Wir sind alle im Thread "Ukrainisches Flugzeug mit 180 Menschen im Iran abgeschossen". Wir sind alle gegen mörderischen Funktionsweisen von der Rakete 9M331, aber sind diesen mörderischen Funktionsweisen "viele Menschen auch Kinder" umgebracht. Diese mörderischen Funktionsweisen sind im Thread "17.07.14 Malaysia Airlines Boeing 777 (Flug MH17) über Ukraine abgeschossen" auch "viele Menschen auch Kinder" früher umgebracht. Diese mörderischen Funktionsweisen haben in Iran einen Schlüssel zu Ursachen und Schuldigen. Das darf im Thread "Ukrainisches Flugzeug mit 180 Menschen im Iran abgeschossen" nicht getrennt werden. Ich bitte auch um ein Verständnis.
 

701

Space Cadet
Dabei seit
18.05.2004
Beiträge
1.717
Zustimmungen
242
Ort
NVP
Tor soll eigentlich verhindern das was ermordet oder getötet wird. Also bitte, hier nicht etwas Dämonesieren.

Tor ist kein 737 Killer per Se. Das ist eher gegen Objekte was kein Flugzeug ist und meist das töten noch kurz vorher abwenden soll.
 
Volodymyr

Volodymyr

Space Cadet
Dabei seit
24.07.2016
Beiträge
1.209
Zustimmungen
1.798
Ort
Kiew
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.794
Zustimmungen
3.713
Ort
mit Elbblick
Kenne nur die schematischen Grafiken wo der Gefechtskopf den rumpf eins Jägers kurz hinter dem Cockpit durchtrennt.
Eine Druckkabine eines Airliners ist da auch ein anderes Kaliber. Die B737 flog noch in einer Höhe, in der eher geringe Drucklasten auf den Rumpf wirkten. Wäre das auf größerer Flughöhe passiert, hätte es den Rumpf wohl explosiv zerlegt (siehe MH17).
 

Mercur

Fluglehrer
Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
176
Zustimmungen
186
Irgendwie ist im Iran schon wieder die "Luft raus" oder unsere Reporter sind müde geworden. Seit Gestern sieht und hört man kaum noch was zu den "explodierenden Massenprotesten ... stattdessen nur die 10sek-Zusammenfassung einer nüchternen Ansprache des Obermullahs zur "Einheit".
Und dann noch mal schnell eine kleine Drohung an die Demonstranten hinten angefügt, die Zusage keine Kompromisse mit den USA zu machen und den (berechtigten) Vorwurf an die Europäer, den Atomdeal nicht zu unterstützen... das dauerte gerade auf ZDF über 60sek.

Mal sehen, wie und ob die westlichen Ermittler mit den Iranern und Ukrainern zusammenarbeiten, ob es zumindest im Ansatz gelingt das ganze Verfahren bzw. Prozesse ohne rein auf Propaganda abzielende Politik abzuwickeln. Geht das ganze vor ein US-Gericht wollen die bestimmt ein paar Milliarden vom Iran und damit ist ja nicht zu rechnen - ebenso wenig damit, dass das mal so "billig" wird wie beim US-Abschuss des iranischen Jets vor über 30 Jahren.
Wie von mir vermutet, hat man sich schnell ein paar "Schuldige" gegriffen und mit Milde dürfen die im Justizsystem des Irans wohl kaum rechnen. Ob es aber den leicht gemäßigten Mullahs damit gelingt, den Hardcore-Mullahs und vor allem deren Garden auch mal etwas abzutrotzen bleibt zum jetzigen Stand leider fraglich - spätestens die nächste Provokation oder Reaktion der USA wird ja erneut die Hardliner stärken.

Ach ja... so ziemlich alle Waffen sind bei entsprechenden Einsatz tödlich, nicht nur die in Russland produzierten.
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
7.959
Zustimmungen
24.157
Ort
Niederlande
Laut Meldung von 11 Januar sollten die FDR und CVR in Frankreich untersucht und ihre Daten uberpruft werden.

Hier wurde geschrieben Iran wird naechste Woche die Daten und Tonbandaufnahmen in Kyiv ubergeben.
Das sagte der Aussenminister Prystaiko den Ukrainische Rada gestern.
 
macfly

macfly

Testpilot
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
895
Zustimmungen
1.884
Der Iran hat hat nun entschieden, die Flugschreiber lieber doch nicht an die Ukraine zu übergeben. Sie sollen im Iran bleiben.

"Die Flugschreiber der ukrainischen Boeing sind in iranischen Händen und wir haben keine Pläne, sie rauszuschicken", sagte der Leiter der Unfallabteilung der iranischen Luftfahrtbehörde, Hassan Resaeifar, laut eines Berichts der staatlichen Nachrichtenagentur Irna.

 
Rock River

Rock River

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.216
Zustimmungen
763
Ort
Bremen
Wie ist denn das? Sind die Geräte nicht letztendlich Eigentum der Fluggesellschaft?
 
Del Sönkos

Del Sönkos

Space Cadet
Dabei seit
17.05.2006
Beiträge
1.075
Zustimmungen
712
Ort
Hamburg
Wie ist denn das? Sind die Geräte nicht letztendlich Eigentum der Fluggesellschaft?
Der Eigentümer hat nur noch eingeschränkte Rechte an seinemFlugzeug, sobald die Behörde mit den Unfalluntersuchungen begonnen hat. Ist bei uns nicht anders - soviel zur puren Theorie. Der Iran ist kein Rechtsstaat und da es dort "unten" gerade recht emotional hergeht, sind derartige Entscheidungen nicht überraschend
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
6.505
Zustimmungen
4.655
Ich denke, im Iran wird sehr viel hinter verschlossenen Türen gestritten, ob man bisher in der Abarbeitung des Falles alles richtig gemacht hat. Deshalb sollen erst mal keine neuen Fakten geschaffen werden und die Flugschreiber bleiben unter Verschluss. Muss ja keine endgültige Entscheidung sein.
 
Ros

Ros

Testpilot
Dabei seit
28.10.2017
Beiträge
775
Zustimmungen
2.611
Ich will ja echt kein Spielverderber sein... aber es sind echt viele Menschen gestorben in dem Flieger, auch Kinder. Und wenn man nun hier die Analyse zu den Waffensystemen lesen muss, finde ich das mehr als unangemessen. Verlegt doch eure Gespräche über Gefechtsköpfe und deren mörderischen Funktionsweisen (Ringsäge) in einen extra Thread. Danke.
Dies ist hier ein fachlich geführtes Forum, u. a. sind auch echte Fachleute dabei. o. a. ist völlig am Thema vorbei. Gerade durch solche Foren wurde der Abschuss aufgeklärt. Insbesondere durch Fachleute aus der Ukraine.
 
TomTom1969

TomTom1969

Space Cadet
Dabei seit
13.09.2004
Beiträge
1.635
Zustimmungen
2.239
Ort
bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
Dies ist hier ein fachlich geführtes Forum, u. a. sind auch echte Fachleute dabei. o. a. ist völlig am Thema vorbei. Gerade durch solche Foren wurde der Abschuss aufgeklärt.
Nichts für ungut, aber hier im FF wurde diskutiert, nicht aufgeklärt. Zur Aufklärung beigetragen haben die, die Ihre Videoaufnahmen zur Verfügung gestellt haben und dann die Journalisten der NYT, Bellingcat, ... die diese Informationen verifiziert haben.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Ukrainisches Flugzeug mit 180 Menschen im Iran abgeschossen

Ukrainisches Flugzeug mit 180 Menschen im Iran abgeschossen - Ähnliche Themen

  • Klemmbrett aus altem Flugzeug - JU 52?

    Klemmbrett aus altem Flugzeug - JU 52?: Hallo, ich habe vor Jahren ein Klemmbrett auf einem Flohmarkt gekauft, angeblich aus einer JU52. Es betsteht aus einem vorderen und einem...
  • A310-Tankflugzeug im Landeanflug mit ausgefahrenen Tankrüsseln

    A310-Tankflugzeug im Landeanflug mit ausgefahrenen Tankrüsseln: Auf fotocommunity.de hab ich ein Bild gefunden, da kommt ein A-310-Tanker mit herausgelassenen Tankschläuchen im Landeanflug an. Lt. dem...
  • 15.02.2020: Flugzeug nach Landung in Düsseldorf evakuiert

    15.02.2020: Flugzeug nach Landung in Düsseldorf evakuiert: spiegel.de: "Bei der Landung der Maschine der türkischen Airline "Pegasus" am Samstagnachmittag habe ein Flughafenmitarbeiter den brennenden...
  • MiniArt geht unter die Flugzeughersteller?

    MiniArt geht unter die Flugzeughersteller?: Hallo zusammen, das habe ich auf TheModellingNews gesehen...MiniArt kündigt 1:48er Flugzeuge an :huh...
  • Ukrainisches Flugzeug überrollt Landebahnende in TXL

    Ukrainisches Flugzeug überrollt Landebahnende in TXL: Moin moin, Nach einer Meldung bei T-Online, überrollte ein Ukrainisches Flugzeug bei der Landund das Landebahnende in TXL. Zuvor habe es einen...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    www.flugzeugforum.de

    ,

    Flug forum iran

    ,

    teheran b737 Überwachungskameras

    ,
    9M331 metal fragments
    Oben