Umbau B-707 in B-720 in 1:72 von Heller

Diskutiere Umbau B-707 in B-720 in 1:72 von Heller im Jets bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Das Modell der Boeing B707 von Heller: Als Basisbausatz für diesen Umbau diente der Bausatz von Heller im Maßstab 1:72, der auch heute noch...

Moderatoren: AE
  1. bladov

    bladov Testpilot

    Dabei seit:
    28.04.2004
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    1.069
    Ort:
    Essen
    Das Modell der Boeing B707 von Heller:
    Als Basisbausatz für diesen Umbau diente der Bausatz von Heller im Maßstab 1:72, der auch heute noch erhältlich ist.
    Die sauber und gratfreien Teile sind teils in weißem, teils in silberfarbigen Kunststoff gespritzt, wobei die raue Kunststoffoberfläche des Rumpfes und der Flügel ein Manko ist, das wir durch Feinschmirgeln des ganzen Modells vor dem Lackieren entfernen müssen.
    Die Maße dieses großen Jetliners sind jedoch recht genau eingehalten, auch die Passgenauigkeit ist noch in einem Rahmen, den man als befriedigend bezeichnen kann. Die Gravuren die überdimensioniert dargestellt sind, sollten auch verspachtelt und später sauber nachgraviert werden.
    Der Rumpf besteht aus zwei Teilen sowie ein Teil des Buges inklusive der Cockpitverglasung. Eine gute Idee, denn so kommen die Scheiben nicht mit dem Kleber in Berührung und ein sauberes Abkleben der Scheiben ist so gewährleistet. Der Bausatz ist ohne große Probleme zusammenzubauen, aber könnte, anhand seiner Größe, bei den Triebwerken (Triebwerksschaufeln aus Ätzteilen würden das Aussehen der Triebwerkseinheit wesentlich aufwerten) und dem Fahrwerk ein wenig besser detailliert sein.
    Das Original:
    Bevor ich mich eingehender mit dem ersten Zivilen Jetliner von Boeing befasste, kannte ich nur die B-707 und die B-720. Nach eingehendem Vergleich der einzelnen Boeingtypen (B-707/100/200/300 und 400), wird aber schnell klar, dass jede 707 Version sich ( die auch in sich viele Abänderungen haben kann ) in vielen Bauteilen unterscheidet, wobei Rumpfkürzerunen oder –Streckungen nur ein kleiner Teil der vielen Änderungen ist.
    Unterschiede am Seitenruder, Höhenleitwerk und ein Tragwerk, dass in seinen Ausmaßen wie auch in seinen Pfeilungen sich erheblich von seinen Vorgängern unterscheidet, sind umfassend und beschreiben auch die Entwicklung im Flugzeugbau.
    Der Umbau:
    Mit Aussichten auf viel Arbeit begab ich mich an den Umbau einer B-707 300 von Heller in eine B-720B.
    Die Unterschiede der beiden Maschinen im Maßstab 1:72, ist der um 6,97 cm kürzere Rumpf. Auch die Flügel werden insgesamt um 6,28 cm gekürzt, die Triebwerke liegen um 2,30 cm näher am Rumpf. Vom inneren Triebwerk bis zum Flügelansatz hat der Flügel auch eine verstärkte Pfeilung.
    Der Rumpf:
    Der Rumpf wird vor dem Flügelansatz um eine Sektion von 4 Fenstern und 5 Fenster hinter dem Flügelansatz gekürzt. Danach wird der dreigeteilte Rumpf wieder verklebt, je nach bedarf verspachtelt und verschliffen. Dabei kann man sofort die zu dick geratenen Gravuren des Rumpfes verspachteln und mit einer feinen Gravurnadel neu nachziehen.
    Das Cockpit wird verfeinert, Instrumente, Gurte, Schubhebel usw. Vor dem Zusammenkleben der beiden Rumpfhälften werden die vielen Fenster der B-720 eingeklebt. Die Fenster sind Gusstechnisch bedingt ein wenig konkav bewölbt und stören insgesamt das Erscheinungsbild, ein Abändern bleibt aber jedem selbst überlassen. Ich habe es mir nicht angetan und sämtliche Fenster durch andere Materialien zu ersetzen und rede mir ein das es doch nicht zu stark auffällt Danach wird das Seitenleitwerk aufgesetzt.





    Der Flügel:
    Bis jetzt sind die Umbauarbeiten gut zu bewerkstelligen, aber der Flügel bedarf einen so großen Arbeitsaufwand das man schnell an seine Grenzen stößt. Ich möchte auf diese nervtötende Arbeit nicht weiter eingehen (zu viele böse Erinnerrungen werden wieder wach), sondern eine Möglichkeit aufzeigen die den Bau wesendlich vereinfacht. Einzigster Wermutstropfen ist der, dass wir zwei Bausätze brauchen. Der Hellerbausatz der B-707 und der AMT Bausatz einer KC-135. Der Flügel der KC ist identisch mit dem der B-720B genau wie bei der B707-100 und passt mit ein paar Änderungen recht gut in den Rumpf des Hellerbausatzes.
    Die B-720B Triebwerke vom Typ Pratt & Whitney JT-3D, sind in ihrem Aufbau und der Aufhängung gleich mit denen der B707-320B und können bei unserem Umbau benutzt werden. Da aber die B-729 keine Turboverdichter in den äußeren Backbord- wie Steuerbord Triebwerksaufhängung hatte, muss die Triebwerksaufhängung auf der Steuerbordseite dementsprechend abgeändert werden. Ansonsten können die Triebwerke mit Pylone, bei überraschend wenig Spachtelmasse, mit dem Flügel vereint werden.
    Das Fahrwerk das vorher noch mit Bremsleitungen verfeinert wurde, wird nun in die vorgesehenen Positionen eingeklebt.
    Nach dem Lackieren in den bekannten Lufthansa Farben werden noch Kleinteile wie Antennen angebracht. Fertig!
    Dieser Umbau ist dank des AMT Flügel auch als Nichtprofi „relativ“ einfach zu bauen.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bladov

    bladov Testpilot

    Dabei seit:
    28.04.2004
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    1.069
    Ort:
    Essen
    Noch ein paar Fotos.
     

    Anhänge:

  4. bladov

    bladov Testpilot

    Dabei seit:
    28.04.2004
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    1.069
    Ort:
    Essen
    Die B-720 von Steuerbord.
     

    Anhänge:

  5. bladov

    bladov Testpilot

    Dabei seit:
    28.04.2004
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    1.069
    Ort:
    Essen
    ...................
     

    Anhänge:

  6. #5 kosmodian, 25.07.2004
    kosmodian

    kosmodian Space Cadet

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    1.967
    Zustimmungen:
    67
    Beruf:
    Konsument
    Ort:
    Bremen
    :HOT Schön! :)
     
  7. #6 Glideslope, 25.07.2004
    Glideslope

    Glideslope Testpilot

    Dabei seit:
    26.03.2002
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    bei Hamburg
    :TOP:

    Hast du die (zersägten) Rumpfhälften einfach stumpf aneinander geklebt?
     
  8. #7 Starfighter, 25.07.2004
    Starfighter

    Starfighter Alien

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    6.376
    Zustimmungen:
    574
    Beruf:
    Produkt-Designer
    Ort:
    Raeren / Belgien
    wow, mal wieder klasse! wunderschönes modell! :TOP:
     
  9. bladov

    bladov Testpilot

    Dabei seit:
    28.04.2004
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    1.069
    Ort:
    Essen
    Ja, bei der einen Hälfte habe ich auch die Passstifte entfernt und auf einer glatte Unterlage verklebt. Der Rumpf ist so dick das er noch nicht einmal verstärkt werden muß.
     
  10. #9 Markus_P, 25.07.2004
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Wunderschön!! Nur die Bilder könnten etwas größer sein, solltest die 600 Pixel Breite ruhig ausnutzen! :TOP:
     
  11. #10 Viva Zapata, 25.07.2004
    Viva Zapata

    Viva Zapata Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    648
    Ort:
    bei Stuttgart
    Wow!!
    Ein Wahnsinns, Hyper, Monster-Aufwand.
    Perfekt umgesetzt und lackiert!!!
     
  12. bladov

    bladov Testpilot

    Dabei seit:
    28.04.2004
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    1.069
    Ort:
    Essen
    Dann gibt es aber Probleme mit der Bildgröße von 170. Werde wohl irgendwas falsch machen beim einscannen der Bilder. Aber Was?
     
  13. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Markus_P, 25.07.2004
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Wenn Du die Bilder mit einem Bildbearbeitungsprogramm zu jpgs formatierst, kannst Du sie komprimieren... ich war mal so frei:

    dieses Bild hat eine Dateigröße von 14,9 kB ;)
     

    Anhänge:

  15. bladov

    bladov Testpilot

    Dabei seit:
    28.04.2004
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    1.069
    Ort:
    Essen
    Ich bin baff. Werde es in Photoshop beim nächsten mal ausprobieren.
     
Moderatoren: AE
Thema:

Umbau B-707 in B-720 in 1:72 von Heller

Die Seite wird geladen...

Umbau B-707 in B-720 in 1:72 von Heller - Ähnliche Themen

  1. Mig-27+Umbau = Mig-27D

    Mig-27+Umbau = Mig-27D: MOIN ! Eine Frage an die Kenner: Sind alle Mig-27D, wie in Wikipedia behauptet, Umbauten aus Mig-27 (Mig-23BM) ? Hätte so eine Umrüstung auch in...
  2. Nakajima J1N1-S Irving/ Gekko early Version mit FD-1/ H6 Radar (Tamiya, Umbau)

    Nakajima J1N1-S Irving/ Gekko early Version mit FD-1/ H6 Radar (Tamiya, Umbau): Es ist geschafft, mein Modell ist tatsächlich fertig geworden. Der Untergrund muss zwas noch weitergemacht werden, aber mein Ziel habe ich...
  3. NA FJ-2 Fury Umbau aus ESCI Fury 1:48

    NA FJ-2 Fury Umbau aus ESCI Fury 1:48: Nun geht es der der alten Esci-Fury an den Kragen. [IMG] Eine veröffentlichte Zeichnung der FJ-2 von NA: [IMG] Der Inhalt des Kartons hält...
  4. Nakajima J1N1-S Irving/ Gekko early Version mit FD-1/ H6 Radar (Tamiya einf. Umbau)

    Nakajima J1N1-S Irving/ Gekko early Version mit FD-1/ H6 Radar (Tamiya einf. Umbau): Es wird wieder einmal spannend. Obwohl meine letzten Projekte Ki-84 und Jak-3 nur wenige steps vorangekommen sind, habe ich bereits das nächste in...
  5. A6M5 Typ52 der 302.NAG ∃D-129 (Nachtjäger-Umbau)

    A6M5 Typ52 der 302.NAG ∃D-129 (Nachtjäger-Umbau): Wer sich schon mal mit den Hasegawa-Bausätzen befasst hat, wird mir bestimmt zustimmen: Bausatz aufreißen, Farbe rein, Kleber rein, schütteln -...