Ural-Provinz Tscheljabinsk: Dutzende Verletzte bei Meteoritenregen in Russland

Diskutiere Ural-Provinz Tscheljabinsk: Dutzende Verletzte bei Meteoritenregen in Russland im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Ein Meteoritenregen hat im Ural offenbar erhebliche Schäden angerichtet. Es sei zu einer Explosion gekommen, bei der Fensterscheiben zerbrochen...

Moderatoren: mcnoch
  1. Nummi

    Nummi Space Cadet

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    1.044
    Beruf:
    Oel und Gas
    Ort:
    Uralsk, Kasachstan/Dubai UAE
    Ein Meteoritenregen hat im Ural offenbar erhebliche Schäden angerichtet. Es sei zu einer Explosion gekommen, bei der Fensterscheiben zerbrochen seien, sagte ein Sprecher des russischen Innenministeriums. Zahlreiche Anrufer hätten über Schnitte und Prellungen geklagt, teilte das örtliche Katastrophenschutzministerium in der Region von Tscheljabinsk laut der Nachrichtenagentur Interfax mit. Nach derzeitigem Stand hätten mehr als 100 Menschen medizinische Hilfe gesucht.
    Den Angaben zufolge ließ eine Druckwelle in mehreren Ortschaften die Fenster bersten. Das Innenministerium erklärte laut Interfax, mehrere Menschen seien in einer Schule von Tscheljabinsk durch Glasscherben verletzt worden. Behörden ordneten die Schließung aller Schulen der Region an. Die Millionen-Stadt Tscheljabinsk liegt rund 1500 Kilometer östlich von Moskau. Atomanlagen der Gegend seien nicht betroffen, hieschß es vom Staatskonzern Rosatom.

    Russland: Mehrere Verletze durch Meteoritenregen im Ural - SPIEGEL ONLINE
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Artus_407, 15.02.2013
    Artus_407

    Artus_407 Fluglehrer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Irgendwas mit Finanzen
    Ort:
    near EDDF
    ob es da nen Zusammenhang mit DA14 gibt ?
     
  4. #3 Chopper80, 15.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2013
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    3.137
    Zustimmungen:
    1.278
    Ort:
    Germany

    Wohl eher nicht, da DA14 einen fast entgegengesetzten Kurs ( Richtung NW ) fliegt! Der heutige Brocken flog grob gen Südsüdwesten.

    C80
     
  5. GFF

    GFF Alien

    Dabei seit:
    25.02.2007
    Beiträge:
    13.536
    Zustimmungen:
    36.912
    Ort:
    Franken
  6. #5 Mannerl, 15.02.2013
    Mannerl

    Mannerl Flieger-Ass

    Dabei seit:
    12.01.2005
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Passau
    Heute im Tagesgespräch auf Bayern2 um 12 Uhr mittags:

    Asteroid im Anflug: Interessieren Sie sich für die Vorgänge im All?
    Zu Gast bei Eva Kötting: Florian Hildebrand

    Bezieht sich aber nicht auf den heutigen Einschlag in Sibirien.

    Hat man den eigentlich vorher kommen sehen?

    MFG
    Mannerl
     
  7. #6 Chopper80, 15.02.2013
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    3.137
    Zustimmungen:
    1.278
    Ort:
    Germany
    Dazu war das Teil wohl zu klein, man spricht von einem Durchmesser von ca. 1m.

    C80
     
  8. #7 Andruscha, 15.02.2013
    Andruscha

    Andruscha Space Cadet

    Dabei seit:
    07.12.2007
    Beiträge:
    1.094
    Zustimmungen:
    402
    Beruf:
    Naturstein. Keine Grabsteine!!
    Ort:
    Berlin & Naumburg/S.
    Da kann man den Russen nur dankbar sein für ihre Macke, überall Onboardkameras zu haben.
    Der Einschlag hat was mystisches, und erinnert an die Urängste der Menschheit. X-mal verfilmt, aber in Natura macht es Gänsehaut.
     
  9. #8 gothic75, 15.02.2013
    gothic75

    gothic75 Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    6.409
    Zustimmungen:
    21.140
    Ort:
    TRA 207/307 [GZ,DLG]
    ...Klick.....

    Im letzten Video bei ca. 7 min die druckwelle:FFEEK:
     
  10. #9 Artus_407, 15.02.2013
    Artus_407

    Artus_407 Fluglehrer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Irgendwas mit Finanzen
    Ort:
    near EDDF
    Wie groß war das Teil ? Nen Meter ??

    Ich mag mir gar nicht vorstellen wie das bei was größerem aussieht...
    Da haben die Dinosaurier vermnutlich ähnlich blöd geguckt...... So wie wir alle heute. So schnell kanns gehen
     
  11. jockey

    jockey Alien

    Dabei seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    9.962
    Zustimmungen:
    5.955
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    near ETSH/SXF
    Das Teil wog nur ca.10 Tonnen,war also ca.1-3m groß...
    DA14 ein Asteroid wiegt ca.130.000-150.000 Tonnen :FFEEK:
     
  12. #11 Artus_407, 15.02.2013
    Artus_407

    Artus_407 Fluglehrer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Irgendwas mit Finanzen
    Ort:
    near EDDF
    das 13000 fache von dem was da heute passiert ist..... Ich mag es mir gar nicht vorstellen......
     
  13. #12 chopper, 15.02.2013
    chopper

    chopper Space Cadet

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    836
    Ort:
    Nördliche Halbkugel
    Die Druckwelle im Video (Post 8) hat sogar die Alarmanlagen einiger Autos ausgelöst!
     
  14. #13 koehlerbv, 15.02.2013
    koehlerbv

    koehlerbv Space Cadet

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    1.818
    Ort:
    Breisgau
    Aber die Menschen haben in jüngerer Zeit schon schlimmeres erlebt und die Menschheit überlebt. Wenn man die Sprengkraft ins Verhältnis zur Wirkung von TNT setzt, dann waren Tambora und Krakatau im 19. Jahrhundert deutlich üblicher, als wenn 2012 DA14 uns (wieder in dieser Weltecke) treffen würden.
    Zweifelsohne jedoch: Schön ist was anderes, und die Folgen, die "nur" das Verdampfen des Ural-Meteors heute verursacht, geben schon zu denken.
    Einer meiner ersten Gedanken war heute (nachdem ich das Ausmass des Vorfalls erfahren habe): Wie erklären das die Leute ihren (insbesondere kleinen) Kindern? Sowas ist ja i.d.R. schon sehr traumatisch.

    Bernhard

    PS: Ach ja - wenn die Phlegräischen Felder doch hochgehen sollten (ausgeschlossen ist das ja nicht), dann würde da gerade für uns *richtig* unangenehm ...
     
  15. #14 Artus_407, 15.02.2013
    Artus_407

    Artus_407 Fluglehrer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Irgendwas mit Finanzen
    Ort:
    near EDDF
    vor allem ist das schwer zu erklären weil da siche rdie meisten Erwachsenen auch vom Vertsändnis her an ihre Grenzen kommen. Das sowas "kleines" einen so großen Schaden anrichten kann.
    Da ist ja quasi weniger als ein VW Golf verdampft... Und dabei schon über 1000 (bekannte) Verletzte. Will gar nicht wissen wie viel da noch was abbekommen haben von denen wir nichts wissen
     
  16. #15 shabuir, 15.02.2013
    shabuir

    shabuir inaktiv

    Dabei seit:
    23.03.2010
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    nahe Rega-Basis Wilderswil
    Children - YouTube :headscratch:

    mal ehrlich: ehrlich?
    "grosser Stein aus dem Himmel, *bumm*, Lärm, Dreck, Druck, Scheibe kaputt..."

    Wie haben die ganzen armen Anrainer in Zeiten des Überschallfluges in Deutschland ihren "(insbesondere kleinen)" Kindern den dauernden Knall erklärt? :FFEEK:
    Jahrzehnte von traumatisierten Kindern.

    Ist aktuell die supraempathische Phase im ff.de ausgebrochen?
    einer macht sich dauernd Sorgen um "Das Zinssystem(TM) !!!!"
    einige wegen "den imperialistischen Zionistenfreunden"
    und überhaupt ist "Das grossimperialistische, marktwirtschaftliche Gehabe Deutschlands" Besorgniserregend.

    mal echt, langsam ist gut, kann man wieder zu fachlich geführten Diskussionen zurückfinden, weg von idealistischen Grabenkämpfen auf dem Niveau eines besoffenen Stammtischpopulisten?
     
    Tracer und MiG-Mech gefällt das.
  17. #16 Artus_407, 15.02.2013
    Artus_407

    Artus_407 Fluglehrer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Irgendwas mit Finanzen
    Ort:
    near EDDF
    Vielleicht hättest Du mal besser heute abend nichts getrunken
     
    Nummi gefällt das.
  18. Nummi

    Nummi Space Cadet

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    1.044
    Beruf:
    Oel und Gas
    Ort:
    Uralsk, Kasachstan/Dubai UAE
    Das war wohl das kleinste Problem. Guck Dir mal die Schaeden und die fast 1000!!!! Verletzten an. Vidoes dazu gibt es ja inzwischen genug.
     
  19. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.807
    Zustimmungen:
    2.748
    Ort:
    Bayern
    Hat er etwa unrecht?
     
    shabuir gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 shabuir, 15.02.2013
    shabuir

    shabuir inaktiv

    Dabei seit:
    23.03.2010
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    nahe Rega-Basis Wilderswil
    Ich will keinesfalls relativieren, dass es die Region stark getroffen hat, aber die Schäden an sich muss man auch realistisch sehen und nicht unnötig dramatisieren.
    Die meisten Verletzten erlitten Schnitte durch Glasscherben (wegen den zerbrochenen Scheiben)
    Die Fensterscheiben gngen absolut mehrheitlich aufgrund der Druckwelle zu Bruch
    Die eingestürzte Zinnfabrik ist wohl auch auf die allgemeine Baufälligkeit zurückzuführen

    Es gab früher auch in Mitteleuropa halbe Dörfer mit zerdepperten Scheiben, weil ein im Tiefflug darüberfliegender Militärjet einen Überschallknall auslöste, im Grunde ist das in etwa das gleiche was Heute Morgen in der Früh auch passierte nur durch einen Steinbrocken, statt einem Militärjet (und "etwas" stärker). Die (auf vielen Videos zu sehende) qualitativ nicht gerade hochwertige Ausführung manch eines Fensers in der Region, war diesbezüglich sicher auch nicht hilfreich.

    Direkte Schäden durch Splitter und Projektile des Meteoriten sind zwar auch vorhanden, aber offenbar nur in (im Vergleich zum gesamten Schaden) kleinem Ausmass.
     
  22. #20 Christian K, 15.02.2013
    Christian K

    Christian K Astronaut

    Dabei seit:
    01.10.2005
    Beiträge:
    3.517
    Zustimmungen:
    1.136
    Ort:
    LDS
    Vor 25 Jahren hätten die Russen bei dem Anblick sofort Atomraketen Richtung USA geschickt. :wink:
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Ural-Provinz Tscheljabinsk: Dutzende Verletzte bei Meteoritenregen in Russland
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. druck scheibe kaputt russland

    ,
  2. wieviel wog der adteroid von Tscheljabinsk