US-Militärs kontrollieren EU-Satelliten-Navigation

Diskutiere US-Militärs kontrollieren EU-Satelliten-Navigation im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Nach Informationen der deutschen "Tagesschau" wird das geplante europäische Navigationssystems Galileo auf der Druck der USA eines seiner bisher...

Lothringer

Guest
Nach Informationen der deutschen "Tagesschau" wird das geplante europäische Navigationssystems Galileo auf der Druck der USA eines seiner bisher als Hauptvorteil angeführten Eigenschaften verlieren: Demnach wird Galileo auf einer Frequenz arbeiten, die für das US-Militär jederzeit und ohne vorherige Absprache mit den Europäern beeinflussbar sein wird - damit kann das System genau wie sein US-Pendant GPS in Krisen- und Kriegsfällen abgeschaltet oder abgeschwächt werden.

Quelle: orf.at
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.794
Na Dankeschön - Warum machen wir Europäer eigentlich sowas mit ? Eigenes System, eigene Finanzierung - das Sagen aber haben die Amis. Komisch - kenne ich irgendwie aus alten DDR-Zeiten ...
 
Zuletzt bearbeitet:
nico

nico

Fluglehrer
Dabei seit
07.06.2003
Beiträge
187
Zustimmungen
2
Ort
49° 35' 08'' N - 08° 07' 50'' O
Eigentlich kann man ja nichtsmehr dazu sagen. Wenn das die Europäer wirklich mit sich machen lassen sind sie selbst schuld. Bin froh das ich damit nichtsmehr am Hut habe!
Grüße!
nico
 
MUF

MUF

Space Cadet
Dabei seit
29.04.2002
Beiträge
1.071
Zustimmungen
7
Ort
Erfurt
Das sind ja fast terroristische Eingriffe in die Souveränität europäischer Entwicklungen...
Sollten wir auch mal machen.
 
_Michael

_Michael

Space Cadet
Dabei seit
02.04.2001
Beiträge
1.888
Zustimmungen
741
Was soll denn dieser Blödsinn? Wenn Europa ein Satellitennavigationssystem aufbauen will, dann haben doch die Amerikaner dazu nichts zu sagen..?!? Das ist ja geradezu eine Frechheit! :mad: *aufreg*
Aber warum gehen die Europäer überhaupt darauf ein? Deutschland, Frankreich und Grossbritannien sollten doch zumindest stark genug sein, das System auch mit ein bisschen amerikanischer "Nicht-Unterstützung" aufzubauen!
 
AMIR

AMIR

Astronaut
Dabei seit
06.09.2001
Beiträge
2.869
Zustimmungen
306
Ort
CH-8200 Schaffhausen
Sagen wir's mal so: ein Beispiel mehr, dass zeigt, wieviel Angst die AMIs vor dem mittlerweile Wirtschaftsstarken Europa haben ...
 
René

René

Astronaut
Dabei seit
20.07.2001
Beiträge
3.502
Zustimmungen
381
Ort
BaWü
Hat hier irgendjemand geglaubt das die USA Interesse daran haben das Ländern wie China und Indien (die sich an Galileo ebenfalls beteiligen wollen) ein GPS-System zu Verfügung steht das genauer ist als das amerikanische System und auf das die USA keinen Zugriff haben?
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.794
@Rene :
Komische Frage.
Es geht doch um was ganz Anderes :
Wie lange sind wir eigentlich noch die Lakaien der Amis ?

Wenn die Amis dies und jenes den furchtbaren Chinesen nicht gönnen sollte das Ihr alleiniges Problem sein, sie wissen ja auch wie man so was selber löst ...
 
René

René

Astronaut
Dabei seit
20.07.2001
Beiträge
3.502
Zustimmungen
381
Ort
BaWü
Original geschrieben von Arne
@Rene :
Komische Frage.
Es geht doch um was ganz Anderes :
Wie lange sind wir eigentlich noch die Lakaien der Amis ?
Wer ist wir? Wenn Du mit 'wir' Europa meinst, vergiß es. Es gibt kein 'wir' in Europa. Die EU ist lediglich ein loser Zusammenschluß einer Handvoll Staaten, die sich hauptsächlich um ihr eigenes Wohlergehen kümmern und nicht in der Lage sind als Einheit zu handeln. Vor Europa müssen die USA sicher keine Angst haben. Es hat zwar sogar schon für eine gemeinsame Währung gereicht, aber der Euro wird mittelfristig keinen Bestand haben. Dafür sorgen die Mitgliedsländer schon selbst.
Wenn die Amis dies und jenes den furchtbaren Chinesen nicht gönnen sollte das Ihr alleiniges Problem sein, sie wissen ja auch wie man so was selber löst ...
Eben das Problem Galileo haben sie doch jetzt gelöst und das ohne das auch nur ein einziger Schuß abgefeuert wurde. :FFTeufel:
 
Perceval

Perceval

Testpilot
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
599
Zustimmungen
9
Ort
Die Perle Mainfrankens!
Ich sehe das Ganze etwas entspannter. Das letzte Wort ist in dieser Angelegenheit noch nicht gesprochen, und wenn es wie hier um Geld geht haben sich "die Europäer" schon des Öfteren zusammengerauft. Mal abwarten, was die Zeit bringt.
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.794
Wer ist wir? Wenn Du mit 'wir' Europa meinst, vergiß es. Es gibt kein 'wir' in Europa. Die EU ist lediglich ein loser Zusammenschluß einer Handvoll Staaten, die sich hauptsächlich um ihr eigenes Wohlergehen kümmern und nicht in der Lage sind als Einheit zu handeln.

Na da hast Du wohl Recht.



Vor Europa müssen die USA sicher keine Angst haben. Es hat zwar sogar schon für eine gemeinsame Währung gereicht, aber der Euro wird mittelfristig keinen Bestand haben. Dafür sorgen die Mitgliedsländer schon selbst.

Das sehe ich nicht so. Eher umgedreht. Trotz allem sehe ich für Europa eine bessere Zukunft als für die USA.
Dessen sollte sich Europa - egal wie man das nun sieht - mal so ganz allmählich bewusst werden. Warum und wieso wird eigentlich noch so vor den Amis gekuscht ?
 
HaveGunWillTravel

HaveGunWillTravel

Berufspilot
Dabei seit
24.03.2001
Beiträge
62
Zustimmungen
2
Ort
.
Dieses Thema wurde vor etwa einem halben Jahr im Magazin "Streitkräfte und Strategien" des NDR behandelt ( Radio NDR Info ). Das ist übrigens sehr empfehlenswert, man muss es nicht mal anhören, sondern kann sich kostenlos das Manuskript der Sendungen als Word- oder PDF-File zusenden lassen ( www.ndrinfo.de ).

Demnach hatten die GALILEO-Verantwortlichen zunächst vor, dieselben Frequenzen zu nutzen, die auch GPS verwendet. Daraufhin sagten die Amis, dass das nicht ginge, denn im Kriegsfall müssten sie GALILEO ja stören und wenn das mit ihren Frequenzen zusammenfiele, dann wäre GPS ja auch gestört - das wäre ja völlig inakzeptabel.
Der entsprechende Text ist sicher im Archiv zu finden, veröffentlich wurde er am 09AUG.
 
Thema:

US-Militärs kontrollieren EU-Satelliten-Navigation

US-Militärs kontrollieren EU-Satelliten-Navigation - Ähnliche Themen

  • Rotationen des US Militärs nach Mittel- und Osteuropa

    Rotationen des US Militärs nach Mittel- und Osteuropa: Das Theater Security Package in Spangdahlem war scheinbar nur der "kleine" Anfang, die USAF hat noch so einiges mehr: <<The Air Force's...
  • AfriCom - Neue US-Militärstrategie für Afrika

    AfriCom - Neue US-Militärstrategie für Afrika: http://www.netzeitung.de/ausland/678059.html Ende 2008 schon nach Afrika, aber wohin ? Wo ist es stabil genug um soetwas aufzubauen ? Ostafrika...
  • Turbojettriebwerk starten bzw. kontrollieren

    Turbojettriebwerk starten bzw. kontrollieren: hi, Ich programmiere gerade "das Triebwerk" von einem Flugzeug (F-84 Thunderjet) es ist ein wright j65 turbojet. Leider hab ich kaum Ahnung wie...
  • Seiten des US-Militärs?

    Seiten des US-Militärs?: Ich habe seit einigen Monaten Probleme Seiten mit der Endung *.mil zu erreichen. Es kommt immer ein "Seite nicht gefunden" zurück. Hat jemand...
  • Ähnliche Themen

    • Rotationen des US Militärs nach Mittel- und Osteuropa

      Rotationen des US Militärs nach Mittel- und Osteuropa: Das Theater Security Package in Spangdahlem war scheinbar nur der "kleine" Anfang, die USAF hat noch so einiges mehr: <<The Air Force's...
    • AfriCom - Neue US-Militärstrategie für Afrika

      AfriCom - Neue US-Militärstrategie für Afrika: http://www.netzeitung.de/ausland/678059.html Ende 2008 schon nach Afrika, aber wohin ? Wo ist es stabil genug um soetwas aufzubauen ? Ostafrika...
    • Turbojettriebwerk starten bzw. kontrollieren

      Turbojettriebwerk starten bzw. kontrollieren: hi, Ich programmiere gerade "das Triebwerk" von einem Flugzeug (F-84 Thunderjet) es ist ein wright j65 turbojet. Leider hab ich kaum Ahnung wie...
    • Seiten des US-Militärs?

      Seiten des US-Militärs?: Ich habe seit einigen Monaten Probleme Seiten mit der Endung *.mil zu erreichen. Es kommt immer ein "Seite nicht gefunden" zurück. Hat jemand...
    Oben