US-Träger für Indien?

Diskutiere US-Träger für Indien? im Wasserfahrzeuge Forum im Bereich Land- und Wasserfahrzeuge; Die indische Marine hat sich noch nicht entschieden, ob sie ihren zweiten (nuklearen) Flugzeugträger selbst bauen oder aus dem Ausland kaufen...

n/a

Guest
Die indische Marine hat sich noch nicht entschieden, ob sie ihren zweiten (nuklearen) Flugzeugträger selbst bauen oder aus dem Ausland kaufen will.
Somit stellt sich die Frage, ob Russland bei einem Kauf wirklich die einzige Option ist oder ob z.B. auch ein US-Träger in Frage käme!? Die Gerald-Ford-Klasse wird sicher nicht exportiert werden, und wäre sicher auch weitaus zu teuer, aber wie sieht es mit einem gebrauchten Träger der Nimitz-Klasse aus ... theoretisch würde CVN-68 ja mit der Indienststellung von CVN-79 frei werden.
Könnte auch eine Win-Win-Situation für die USA sein ... ein US-Träger bedeutet US-Flugzeuge, bindet Indien an die USA und nicht an Russland, und ein schlagkräftiger indischer Träger wäre immer auch eine gute Maßnahme gegen die chinesischen Expansionsgelüste.
Dafür spricht, dass ein Abkommen USA / Indien im Sektor der Atomtechnik bereits besteht und bei Indien auch keine Gefahr eines Technologietransfers nach China besteht. Ein gebrauchter Atom-Träger wäre für Indien sicher wesentlich günstiger zu erwerben, als einen neuen zu bauen oder von Russland zu kaufen ... und irgendwann wird dann ja auch z.B. CVN-69 frei!?
 
#
Schau mal hier: US-Träger für Indien?. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
TomTom1969

TomTom1969

Space Cadet
Dabei seit
13.09.2004
Beiträge
2.016
Zustimmungen
2.929
Ort
bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
Die indische Marine hat sich noch nicht entschieden, ob sie ihren zweiten (nuklearen) Flugzeugträger selbst bauen oder aus dem Ausland kaufen will.
Nette Formulierung, die suggeriert, dass es für einen nuklearen Träger einen Anbieter gäbe... :rolleyes1:

Der Betrieb eines nuklear angetriebenen Flugzeugträgers ist ein Milliarden-Investment, der durch das Attribut 'gebraucht' für Indien seinen finanziellen Schrecken nicht verliert. Und die nukleare Antriebstechnik ist der heilige Gral im militärischen Schiffbau der USA und wird never-ever mit einer anderen Nation geteilt. Ich halte Deine These zu USS Nimitz und Co daher für sehr weit hergeholt.

Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
Olv

Olv

Berufspilot
Dabei seit
21.05.2005
Beiträge
76
Zustimmungen
52
Ort
Bern
Russland kauft seine Träger übrigens in Frankkreich
 
Olv

Olv

Berufspilot
Dabei seit
21.05.2005
Beiträge
76
Zustimmungen
52
Ort
Bern
Russland hat noch nie einen nuklearen Träger gebaut, noch nie einen grossen konventionellen Träger gebaut, selbst der letzte kleine Träger der Kusnetzov-Klasse lief in den späten 80ern vom Stapel. Russland baut effektiv schon lange keine Träger mehr, deswegen haben sie die Mistral ja auch in Frankreich gekauft.
 
TomTom1969

TomTom1969

Space Cadet
Dabei seit
13.09.2004
Beiträge
2.016
Zustimmungen
2.929
Ort
bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
Russland hat noch nie einen nuklearen Träger gebaut, noch nie einen grossen konventionellen Träger gebaut, selbst der letzte kleine Träger der Kusnetzov-Klasse lief in den späten 80ern vom Stapel. Russland baut effektiv schon lange keine Träger mehr, deswegen haben sie die Mistral ja auch in Frankreich gekauft.
Ein Schiff wie die Kusnetzov mit 300+m Länge als klein bezeichnen, ich weiss nicht :rolleyes1:. Grösser sind nur die amerikanischen Flugzeugträger. Die Mistral-Klasse ist dagegen mit knapp 200m klein und, wie gesagt, ein Hubschrauberträger... Und bekommen haben die Russen sie auch nicht :thumbup:.
 
Olv

Olv

Berufspilot
Dabei seit
21.05.2005
Beiträge
76
Zustimmungen
52
Ort
Bern
Ein Schiff wie die Kusnetzov mit 300+m Länge als klein bezeichnen, ich weiss nicht :rolleyes1:. Grösser sind nur die amerikanischen Flugzeugträger. Die Mistral-Klasse ist dagegen mit knapp 200m klein und, wie gesagt, ein Hubschrauberträger... Und bekommen haben die Russen sie auch nicht :thumbup:.
Ich denke deine Allgemeinplätze kann man als bekannt voraussetzen. Mir gings nur darum festzustellen dass Russland aktuell gar keine Flugzeugträger baut, auch Indien wird somit keinen aus Russland beziehen.
 
Olv

Olv

Berufspilot
Dabei seit
21.05.2005
Beiträge
76
Zustimmungen
52
Ort
Bern
Noch was
Ein Schiff wie die Kusnetzov mit 300+m Länge als klein bezeichnen, ich weiss nicht :rolleyes1:...
Hat auch niemand als klein bezeichnet, nur gross ist der Träger eben doch nicht, die Inder möchten gerne mit der grossen Kelle anrühren und einen Träger in der Grössenordnung von 65'000 Tonnen bauen lassen. Mit geplanten 55-60 Flugzeugen wäre das bedeutend grösser als eine Kusnezov. Falls das Schiff überhaupt je gebaut wird.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
8.312
Zustimmungen
6.647
Die Kuznetsov wurde in der Ukraine gebaut, nicht in Russland.
 
TomTom1969

TomTom1969

Space Cadet
Dabei seit
13.09.2004
Beiträge
2.016
Zustimmungen
2.929
Ort
bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
Peter Wimpsey

Peter Wimpsey

Space Cadet
Dabei seit
01.09.2012
Beiträge
1.238
Zustimmungen
359
Ein Schiff wie die Kusnetzov mit 300+m Länge als klein bezeichnen, ich weiss nicht :rolleyes1:. Grösser sind nur die amerikanischen Flugzeugträger. Die Mistral-Klasse ist dagegen mit knapp 200m klein und, wie gesagt, ein Hubschrauberträger... Und bekommen haben die Russen sie auch nicht :thumbup:.
Zu Indien
Warum sollte Indien einen atomarangetriebenen Flugzeugträger in den USA kaufen wollen bzw. können? Zum einen ist es unfassbar teuer, es gibt einen Grund warum z.Z. nur zwei Nationen dies machen, und es bedarf in der Infrastruktur und der gesamten Logistik, inklusive Carrier Battle Group weit mehr als nur den Ankauf.
Gegenwärtig schafft es Indien nicht einmal für ihren aktuellen Träger eine Carrier Battle Group auf die Beine zu stellen, wenn man Angad Singhs Kapitel in "Carrier Aviation in 21st Century" liest.

Zu Russland
Ja, Russland hat noch nie, nach eigener Definition, einen Flugzeugträger gebaut. Sie nennen es ja auch schwerer Flugdeckkreuzer (Тяжёлый авианесущий крейсер (ТАКР)
Laut Aussage von hoher russischer Stelle hat man zur Zeit keinerlei Absichten, wohl auch aus finanziellen Gründen, an einem neuen Träger zu planen oder gar zu bauen.

Zur Mistral-Klasse
Ja, zuvor von Russland bestellt und als reine Hubschrauberträger (LHA oder LHD in US Diktion) gedacht. Dies ist keinerlei Ersatz für einen Flugzeuträger im Blue Water Einsatz.
Nun werden die beiden Schiffe in Ägypten (Rotes Meer unfd Mittelmeer) im Einsatz sein.
 
Gepard

Gepard

Testpilot
Dabei seit
01.03.2010
Beiträge
793
Zustimmungen
938
Ort
Sachsen
Wo sollte Russland einen Träger auf Kiel legen? Gibt es eine Werft die groß genug dafür wäre?
 
Gepard

Gepard

Testpilot
Dabei seit
01.03.2010
Beiträge
793
Zustimmungen
938
Ort
Sachsen
Vor einigen Monaten wurde bekannt gegeben, dass alle Pläne dazu aufgegeben wurden.
Ja, das war mir auch bekannt. Aber falls sich die Lage irgendwann ändern sollte, gäbe es denn überhaupt eine Werft in Russland die groß genug wäre einen Träger auf Kiel zu legen?
 

Sczepanski

Alien
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
5.011
Zustimmungen
1.513
Ort
Penzberg
Seit 2010 wurde mehrfach berichtet, dass die Kusnezow modernisiert werden solle. Dazu sollte sie einen mehrjährigen Werftaufenthalt in Sewerodwinsk einlegen. Die dortige Sewmasch-Werft sollte also groß genug sein, ein Schiff dieser Größe aufzunehmen. Und da sogar die großen Atom-U-Boote bis hin zu dem neuen schwimmenden Kernkraftwerk Akademik Lomonossow dort gebaut wurden (bzw. - Kraftwerk - gebaut werden sollte), sollte dort auch genug know how sein, um einen neuer - sogar atomar getriebenen - Träger bauen zu können.
Tatsächlich ist das Kraftwerk ja durch die Sankt Petersburger Werft Baltiski sawod gebaut worden. Das Kraftweri ist aber nur ist 144 Meter lang und 30 Meter breit, also "zu klein" für einen Träger.
 

GFork

Flieger-Ass
Dabei seit
17.03.2018
Beiträge
286
Zustimmungen
171
Für mich sieht das so aus, als ob da die Inder ein Hafenbecken halb trockengelegt haben...?
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
8.312
Zustimmungen
6.647
Für mich sieht das so aus, als ob da die Inder ein Hafenbecken halb trockengelegt haben...?
Die Russen waren es, nicht die Inder.
 

Bowser

Testpilot
Dabei seit
30.03.2003
Beiträge
809
Zustimmungen
71
Ort
Sachsen
Das ist ein Trockendock nur mit schrägem Boden. Da kann man an einem Schiff im trockenem arbeiten und gleichzeitig andere ein- und aufschwimmen. Nicht dumm das ganze.
 
Thema:

US-Träger für Indien?

US-Träger für Indien? - Ähnliche Themen

  • Südkorea konkretisiert Planungen für seinen LPX-II Träger

    Südkorea konkretisiert Planungen für seinen LPX-II Träger: Hyundai Heavy Industries soll den leichten Träger bis Ende der 2020er Jahre fertigstellen. Das Konzept sieht zwei Inseln vor, ähnlich der...
  • Type 076 - leichter Träger für Chinas Drohnen?

    Type 076 - leichter Träger für Chinas Drohnen?: Hier Leichte Fugzeugträger - Lösung oder Irrweg? haben wir die Vor- und Nachteile "leichter Träger" schon andiskutiert. Vorher hier - Type 075 -...
  • "Wirkungsgrad" von Trägeraketen für geostatinären Orbit

    "Wirkungsgrad" von Trägeraketen für geostatinären Orbit: Hallo, seit mehr als 40 Jahren gibt es Satelliten im geostationären Postionen, wie war denn die Entwicklung der Effektivität der Trägerraketen...
  • Katapult-Träger für Indien in Vorbereitung - IAC 2

    Katapult-Träger für Indien in Vorbereitung - IAC 2: Indien hat mit der Vikrant 2 den ersten selbst gebauten Träger mit "Sprungschanze" in der Fertigstellung. Aber ständig gibt es Spekulationen und...
  • Type-003 bzw. Carrier 003 (ex 002) - Katapult-Träger für China im Bau

    Type-003 bzw. Carrier 003 (ex 002) - Katapult-Träger für China im Bau: Darauf deuten neuere Informationen hin: Frage: was ist der erste und was ist der zweite chinesische Träger? Ist die Liaoning der erste Träger -...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    indien Flugzeugträger

    ,

    indische flugzeugträger

    Oben