USA vrs. China

Diskutiere USA vrs. China im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; Den Medien wird nichts vorgegaukelt. Die haben nur das Problem ihren zivilen Konsumenten in wenigen Zeilen oder Sekunden, die jeweiligen...

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
9.473
Zustimmungen
1.995
Ort
bei Köln
Tja bis auf den Umstand, dass in den Medien dem unkundigen Leser suggestiv immer vorgegaukelt wird, eine ADIZ ist hoheitlicher Luftraum.
Den Medien wird nichts vorgegaukelt. Die haben nur das Problem ihren zivilen Konsumenten in wenigen Zeilen oder Sekunden, die jeweiligen Unterschiede zu vermitteln.
Die ADIZ ist eine reklamierte Meldezone deren Missachtung eine Reaktion bewirken kann. Da inzwischen fast alle Küsten-Staaten eine von der UN anerkannte Wirtschaftszone jenseits der unmittelbaren Hoheitszonen haben oder temporäre Manövergebiete in internationalen Gewässern/Lufträumen erklärt werden, ist es immer angesagt sich zu melden. Es gibt ja auch Verkehrstrennungsgebiete auf See und in der Luft. Alles gute Gründe sich zu melden, wenn man sie passiert, auch wenn es keine rechtliche Verpflichtung dafür gibt.

Ist Dir eigentlich schon aufgefallen, dass Du auch immer eine bewusst verkürzte Darstellung nutzt, um einen von Dir gewünschten Eindruck zu erzeugen?!
Da Du es besser weist bin ich da kritischer als bei unseren "Qualitätsmedien", die auch zu meinem Ärger ihre Schlagzeilen unnötig verkürzen, während sich im folgenden Text dann die relativierenden Details finden. Ich muss mir auch immer in das Bewusstsein rufen, dass Schlagzeilen keine vollständigen Nachrichten sind sondern nur das Interesse wecken sollen. Das kann übrigens auch der Widerspruch beim informierten Konsumenten sein. Natürlich sehe ich auch die Gefahr, dass durch das ständige Wiederholen von Verkürzungen eine Art eigene Wahrheit, Mainstream, entsteht.
 
Zuletzt bearbeitet:
#
Schau mal hier: USA vrs. China. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
12.017
Zustimmungen
7.149
Ort
Potsdam
Ansonsten: es ist immer interessant zu sehen, wie man in der Welt mit dem Gegensatz Recht eines Landes auf staatliche Einheit <-> Recht auf Separation umgeht.
So wie es die Eigeninteressen erfordern, so wird argumentiert und auch oft Gewalt angewendet.
Taiwan ist ja nicht das einzige Beispiel.
Der Status von Taiwan ist umstritten, das wissen wir alle. Von 194 Staaten haben 14 Staaten Taiwan diplomatisch anerkannt, zumeist Kleinstaaten, Inselstaaten, ... .
Alle anderen halten sich da raus.

Sagen wir mal so (meine Meinung) - man sollte die Taiwanesen ziehen lassen. Es sind rund 70 Jahre vergangen und es hat sich ein eigenständiger Staat herausgebildet, der mit dem chinesischen System schwer kompatibel ist, genauso wie Hongkong.
Mit den 23 Mill. Taiwanesen werden die 1400 Mill. Chinesen nicht ärmer.

Aber Gesichtsverlust scheint in der Region eine bedeutende Größe zu sein.
 

Mercur

Flieger-Ass
Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
274
Zustimmungen
335
Na ja, so mal zur "Sicherheit" hat Taiwans Präsident schon mal zugegeben, dass sich
- zumindest im kleinen Maßstab - US-Streitkräfte auf Taiwan befinden. OK, das dies
an China gerichtet war ist klar, aber es spricht nicht gerade für Feingefühl da es eben
für China eine klare "Rote Linie" tangiert. Aber wie schon mal geschrieben, die Roten
Linien des Westens verlaufen quer durch Peking, andere Rote Linein sind uns egal.
Bedroht von "autoritärem" China: Taiwan bestätigt Einsatz von US-Soldaten - n-tv.de

In dem Zusammenhang viel wichtiger, dass die USA nichts gegen Tests mit indischen
Raketen haben. Immerhin wäre Indien der einzige wirklich wichtige mögliche "Helfer"
im Kampf um die geopolitische Vorherrschaft im Raum Süd-, Südost- und Ostasien!
"Warnsignal" an China: Indien testet atomwaffenfähige Rakete - n-tv.de
 
pok

pok

Astronaut
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.692
Zustimmungen
3.056
Ort
Clarkston, MI, USA
...Sagen wir mal so (meine Meinung) - man sollte die Taiwanesen ziehen lassen. Es sind rund 70 Jahre vergangen und es hat sich ein eigenständiger Staat herausgebildet, der mit dem chinesischen System schwer kompatibel ist, genauso wie Hongkong.
Mit den 23 Mill. Taiwanesen werden die 1400 Mill. Chinesen nicht ärmer.

Aber Gesichtsverlust scheint in der Region eine bedeutende Größe zu sein.
Beides ist richtig und der Gesichtsverlust für Rotchina, wenn National China endlich wieder in die UN kommt und anerkannt wird, hätte auch noch andere Vorteile. Ich bin ja immer noch ein Anhänger der alten Dominotheorie und es ist wichtig ist zu verhindern, dass Länder unter den Einfluss Chinas geraten. Was gerade in Afghanistan passiert ist strategisch gesehen ein absolutes Desaster und der Westen muss da dringend gegensteuern.
 
atlantic

atlantic

Astronaut
Dabei seit
26.02.2008
Beiträge
3.497
Zustimmungen
1.855
Ort
Bayern Nähe ETSI
Was gerade in Afghanistan passiert ist strategisch gesehen ein absolutes Desaster und der Westen muss da dringend gegensteuern.
Tja nach dem die Briten, die Sowjets und danach die Ami´s dort gescheitert sind (schuld sind sie ja selbst ) versucht es nun halt mal China.
Ob die auch scheitern oder sich doch durchsetzen........................ werden die Jahre zeigen.
 
Wolfsmond

Wolfsmond

Space Cadet
Dabei seit
26.03.2010
Beiträge
1.326
Zustimmungen
2.331
Ort
Freistaat Bayern
Auch die Chinesen versuchen ja die Welt nach ihren Anschauungen zu formen, daher werden sie langfristig das Gleiche in AFG erreichen wie alle anderen vor ihnen. Scheinbar muss wirklich ausnahmslos jeder diese Erfahrung selbst machen.
 
sixmilesout

sixmilesout

Astronaut
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
2.627
Zustimmungen
5.162
Ort
ETSF / Spottingbase: EDMO
Die Frage ist, hat China eine Wahl? Seit zig Jahren gibts Uiguren unter den Taliban und Al-Kaida. China bräuchte sehr viel Fingerspitzengefühl. Und selbst dann kann man sich noch die Finger verbrennen. Ein Funke reicht in China und es brennt. Wir erlebten schon oft, negative Auswirkungen, wenn es in einem Land brennt. Direkt oder indirekt. AFG, Syrien und Co. Wenn China nicht aufpasst, holen die sich mehr als nur eine blutige Nase.

Selbst die USA unterlassen es, in China zu zündeln. Denn einen Bürgerkrieg zum Sturz der Diktatur in China kann die Welt nicht gebrauchen. Dann wären Millionen von Flüchtlingen und Corona unser aller kleinstes Problem.
 

Sczepanski

Alien
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
5.383
Zustimmungen
1.696
Ort
Penzberg
Besser und billiger kann man kaum demonstrieren, dass die fraglichen Schiffe zu "Zielen" werden können, wenn sie in den Operationsbereich der chinesischen Einheiten geraten
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
9.473
Zustimmungen
1.995
Ort
bei Köln
Das kann ja nicht überraschen und ist für die Verantwortlichen der 7. Flotte sicherlich keine Überraschung. Es hilft sogar, wenn es um weitere Gelder für ein bessere Ausstattung oder Trainingsmöglichkeiten geht. Was bisher nur Verbal und in Powerpoint-Präsentationen an die Entscheidungsträger ging, die es teilweise als Spekulationen entwerten konnten, die erhalten jetzt den kostengünstigen Beleg von der chinesischen Seite. Wie bei allen Dingen im Leben, hat auch diese mehr als eine Seite.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pok

Sczepanski

Alien
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
5.383
Zustimmungen
1.696
Ort
Penzberg
China demonstriert mit Russland gemeinsame Einsatzbereitschaft innerhalb des ersten Inselgürtels zwischen Japan und Taiwan



Der Flugweg ist interessant. Zwei Russische TU-95 MS Bomber mit AEW Begleitung überfliegen die Mandschurei (chinesische Seite der Grenze), erhalten Ergänzung durch chinesische H-6 Bomber (Carrier-Killer?), fliegen zwischen Korea und Japan bis kurz vor Okinawa, in der Lücke zwischen Taiwan und Okinawa durch die Inselkette auf den westlichen Pazifik (Stoßrichtung Guam) und kehren dann auf dem nahezu gleichen Weg zurück, während die Chinesen westlich von Shanghai landen.

Der lange Flugweg durch die ADIZ von Korea und Japan sorgt für maximal Aufmerksamkeit - ist also auch als "Signal" zu verstehen (die Russen hätten sich ja auch komplett über chinesischem Festland >anpirschen< können). Und das Signal ist m.E. nach eindeutig: beide Staaten reklamieren die Lufthoheit innerhalb der ersten Inselkette und zeigen gemeinsame Kampfbereitschaft (zumal erst kürzlich ein chinesisch-russisches Seemanöver im Umkreis von Japan stattfand) gegenüber den USA und der 7. Flotte.

Weitere Quellen:
(19) Rob Lee auf Twitter: "That air patrol involved Russian Tu-95MS and Chinese H-6 bombers as well as a Russian A-50 AEW&amp;C. 2/ https://t.co/2RixFDw1mb https://t.co/hs9YSxDWHO" / Twitter
(19) Massimo Frantarelli auf Twitter: ""Two Tu-95MS strategic missile-carrying bombers of long-range aviation conducted a scheduled flight in the airspace over the neutral waters of the Chukchi, Bering and Okhotsk Seas," the ministry said in a statement. https://t.co/69jpw66Ae2" / Twitter (Video inkl. Luftbetankung)
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
9.473
Zustimmungen
1.995
Ort
bei Köln
Der russische Verteidigungsminister stellte bei seinen Gesprächen mit seinem chinesischen Amtskollegen eine Intensivierung der gemeinsamen Kampfausbildung der Land-, See- und Luftstreitkräfte Russlands und Chinas fest.......
Später führten die Schiffe der russischen Pazifikflotte mit der chinesischen Marine eine gemeinsame Übung im Japanischen Meer durch - "Sea Interaction-2021", bei der sie die Aufgaben der Minen- und Luftverteidigung unter Beteiligung der Luftfahrt erarbeiteten. [Im Oktober war der Schwerpunkt feindliche U-Boote. Deren Potential ist China und Russland durchaus bewusst. U-Boote sind ja auch ein Schwerpunkt der chinesischen und russischen Rüstung.]
Letzte Woche fand eine gemeinsame Patrouille russischer und chinesischer Langstreckenflugzeuge über den Gewässern des Japanischen Meeres und des Ostchinesischen Meeres statt, die von russischen Tu-95MS und chinesischen H-6-Raketenträgern mit der Beteiligung von Jagd- und Unterstützungsflugzeugen.
[Die sich nicht zwangsläufig gegen Träger der Gegenseite richten sondern auch deren U-Jagdkräfte.]
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

USA vrs. China

USA vrs. China - Ähnliche Themen

  • Was ist das genau Flugzeug Panzer Platte ? USAAF ?

    Was ist das genau Flugzeug Panzer Platte ? USAAF ?: Hallo wer kann sagen, von welchem Flieger aus dem Wk.2 diese Panzerplatte sein kann ?. Es müßte sich um eine deutsche Maschine handeln oder USA...
  • USA vrs. Mexico

    USA vrs. Mexico: An der Grenze zwischen den USA und Mexico findet schon seit Jahren ein Wetttrüsten der Drohnen statt; Wettrüsten bei Überwachungsdrohnen der...
  • USA vrs. Syrien und Verbündete

    USA vrs. Syrien und Verbündete: das scheint eine Cäsur zu sein - zum ersten mal (soweit ich sehe) haben die USA die eigene Luftwaffe nicht gegen IS sondern gegen syrische...
  • USA vrs. Iran

    USA vrs. Iran: nachdem es über Jahre lang beim einzigen, halbwegs demokratisch geführten Staat im Mittleren Osten ruhig geblieben ist, scheint sich nach der Wahl...
  • USA vrs. Venezuela

    USA vrs. Venezuela: Mitten in der sich verschärften Krise um Korea hat Donald ein weiteres Land in' s Visier genommen: Trump droht dem nächsten Land - nicht nur...
  • Ähnliche Themen

    • Was ist das genau Flugzeug Panzer Platte ? USAAF ?

      Was ist das genau Flugzeug Panzer Platte ? USAAF ?: Hallo wer kann sagen, von welchem Flieger aus dem Wk.2 diese Panzerplatte sein kann ?. Es müßte sich um eine deutsche Maschine handeln oder USA...
    • USA vrs. Mexico

      USA vrs. Mexico: An der Grenze zwischen den USA und Mexico findet schon seit Jahren ein Wetttrüsten der Drohnen statt; Wettrüsten bei Überwachungsdrohnen der...
    • USA vrs. Syrien und Verbündete

      USA vrs. Syrien und Verbündete: das scheint eine Cäsur zu sein - zum ersten mal (soweit ich sehe) haben die USA die eigene Luftwaffe nicht gegen IS sondern gegen syrische...
    • USA vrs. Iran

      USA vrs. Iran: nachdem es über Jahre lang beim einzigen, halbwegs demokratisch geführten Staat im Mittleren Osten ruhig geblieben ist, scheint sich nach der Wahl...
    • USA vrs. Venezuela

      USA vrs. Venezuela: Mitten in der sich verschärften Krise um Korea hat Donald ein weiteres Land in' s Visier genommen: Trump droht dem nächsten Land - nicht nur...
    Oben