USA vrs. Iran

Diskutiere USA vrs. Iran im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; Genau und genau deswegen ist der Rest des Beitrages m.E. hier fehl am Platz auch wenn ich verstehe das es zu verfuehrerisch ist der boesen US...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
1.869
Ort
Clarkston, MI, USA
Für einen Angriff mit Luftfahrzeugen durch Raketen bzw. Bomben spricht momentan wohl nichts...
Genau und genau deswegen ist der Rest des Beitrages m.E. hier fehl am Platz auch wenn ich verstehe das es zu verfuehrerisch ist der boesen US Industrie, der boesen US Regierung oder der Superboesen Israelischen Regierung die Schuld in die Schuhe zu schieben. Ich plaediere fuer eine Schliessung bis die ersten Luftangriffe geflogen warden.
 
#
Schau mal hier: USA vrs. Iran. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.254
Ort
Potsdam
Genau und genau deswegen ist der Rest des Beitrages m.E. hier fehl am Platz auch wenn ich verstehe das es zu verfuehrerisch ist der boesen US Industrie, der boesen US Regierung oder der Superboesen Israelischen Regierung die Schuld in die Schuhe zu schieben. Ich plaediere fuer eine Schliessung bis die ersten Luftangriffe geflogen warden.
Es ist auch kein Wunder: seit dieser machtvollen PowerPoint-Präsentation 2003 vor der UNO mit diesen rollenden Chemiewaffenlaboren ist alles zu spät.
Es gibt eigentlich nur einen, der zur Zeit Interesse an einen neuen Krieg in der Region hat.
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.254
Ort
Potsdam
Ich dachte Du meinst mich, das stimmt nämlich.
Trump hingegen denke ich versucht einen Waffengang immer noch zu vermeiden, da er im Gegensatz zu mir glaubt, das der Iran mit ausreichendem Druck zu einem friedlicheren agieren gebracht werden kann
Welches agieren ?
 

Mercur

Fluglehrer
Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
140
Nein, ich zeige hier ausdrücklich nicht nur auf den Iran, die USA und Israel sondern verweise auch kurz (sonst wäre das hier viel länger ausgefallen) auf die anderen potentiellen Möglichkeiten und Akteure am Golf bzw. abseits. Übrigens hätten neben privaten Unternehmen auch andere Länder ein Interesse an steigenden Ölpreisen aber diese Liste würde halt um die halbe Welt reichen. Die Beweislage ist halt noch viel zu dünn und mal sehen, wer zuerst einen drauflegt. Aber noch braucht man ja (zumindest sollte es so sein) nicht nur ein Motiv und die Möglichkeit um vor Gericht schuldig zu sein sondern eben auch Beweise. Motive und Möglichkeiten haben halt mehrere Staaten bzw. Fraktionen in diesen aber auch private und terroristische Organisationen aber zumindest bei den Staaten sprechen auch viele mögliche Auswirkungen dagegen.

Und @Monitor... Mister Donald T. hat sich zwar "etwas" quer gestellt was viele Dinge betrifft aber er erfüllt zumindest (so gut er es eben kann) seine Wahlversprechen... und die beinhaltenen auch die Aussage betr. keines neuen Krieges. Daher schrieb ich auch von den USA als Staat mit wenig militärischen Ambitionen für diesen Konflikt. OK, man könnte das Thema USA ausschweifen (wieder mehr Ordnung in seine Verbündeten bringen bzw. diese hinter sich vereinigen, Russland als potentiellen Verbündeten des Irans schwächen, China von einem Teil seines Öls abzuschneiden etc.) aber Fakt ist auch, dass die USA einen Krieg auf der Gegenseite nicht wirklich brauchen. Zu teuer obwohl in der Luft sicher aber am Boden nicht wirklich zu gewinnen und mehr Sicherheit kommt da ohne die Mullahs auch nicht wirklich raus wie man im Irak und Libyen sehen konnte. Na ja, für eine neue Runde Sanktionen wird es jetzt schon reichen aber so lange keiner klare (und vor allen bessere als 2003) Beweise vorlegt, geht wohl keiner "All In"!
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
6.802
Ort
bei Köln
Gut 30 % der Erdölexporte geht durch die Straße von Hormus und jede Störung wird weltweit registriert. Das amerikanische Embargo gegen den Iran zeigt inzwischen seine Wirkung. Die Iranische Seite vertritt die Strategie, wenn wir kein Erdöl aus dem Golf liefern dürfen, dann verhindern wir dies auch für die anderen Anrainer. Unser Angebot, die ungestörte Schifffahrt für eine Lockerung des Embargos. Bei einer geschickten Vorgehensweise, bleibt der Iran dann unter der formalen Schwelle, die eine militärische Intervention der Amerikaner notwendig machen könnte.
Die Amerikaner werden diese Provokationen aussitzen und weiterhin auf die zunehmende Wirkung ihres Embargos setzen. Der Iran hingegen wird versuchen, die möglichen Gefahren dieser Politik auf zu zeigen und auf das "Kopfkino" setzen. Er will auf diesem Wege zu Verhandlungen zu kommen, die das Embargo lockern könnten.
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.254
Ort
Potsdam
Gut 30 % der Erdölexporte geht durch die Straße von Hormus und jede Störung wird weltweit registriert. Das amerikanische Embargo gegen den Iran zeigt inzwischen seine Wirkung. Die Iranische Seite vertritt die Strategie, wenn wir kein Erdöl aus dem Golf liefern dürfen, dann verhindern wir dies auch für die anderen Anrainer. Unser Angebot, die ungestörte Schifffahrt für eine Lockerung des Embargos. Bei einer geschickten Vorgehensweise, bleibt der Iran dann unter der formalen Schwelle, die eine militärische Intervention der Amerikaner notwendig machen könnte.
Die Amerikaner werden diese Provokationen aussitzen und weiterhin auf die zunehmende Wirkung ihres Embargos setzen. Der Iran hingegen wird versuchen, die möglichen Gefahren dieser Politik auf zu zeigen und auf das "Kopfkino" setzen. Er will auf diesem Wege zu Verhandlungen zu kommen, die das Embargo lockern könnten.
Noch NIE hat ein Embargo was gebracht.
Dieses Wochenende feiern wir wieder die Luftbrücke und Kuba hat man nach fast 60 Jahren immer noch nicht kleingekriegt.
Und dann gucken wir einfach mal, was sich für neue Allianzen bilden werden mit denen, die auch aktuell von Sanktionen betroffen sind.
 
Rock River

Rock River

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.162
Ort
Bremen
Es ist auch kein Wunder: seit dieser machtvollen PowerPoint-Präsentation 2003 vor der UNO mit diesen rollenden Chemiewaffenlaboren ist alles zu spät.
Es gibt eigentlich nur einen, der zur Zeit Interesse an einen neuen Krieg in der Region hat.
Hier könnte man auch sagen, seit Deutschland 1939 "ab.5.45h zurückgeschossen" hat, ist alles zu spät und den Deutschen alles zutrauen. Und davon gibt's noch mehr.
Die Frage ist nur, welches MHD man solchen Aktionen zugesteht.
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.254
Ort
Potsdam
Hier könnte man auch sagen, seit Deutschland 1939 "ab.5.45h zurückgeschossen" hat, ist alles zu spät und den Deutschen alles zutrauen. Und davon gibt's noch mehr.
Die Frage ist nur, welches MHD man solchen Aktionen zugesteht.
Es ist ja nun kein Einzelfall, was innerhalb weniger Jahre passiert ist.
2001 im Oktober Afghanistan bombardiert, ohne UNO-Resolution, nach 18 Jahren Krieg haben die Taliban und der IS das Sagen
2003 in den Irak eingefallen, eine UNO-Resolution wurde definitiv verweigert, als es ungemütlich wurde, wieder abgezogen, Irak sich selbst überlassen
2011 Unter dem Mantel der UN-Resolution 1973 ("Schutz der Zivilisten") den Rebellen aus der Luft den Weg freigeschossen, seitdem ist Libyen ein unregierbarer Staat

Und jetzt der Iran. Wobei der ja schon von der Größe ein gewisses Schwergewicht darstellt. Einmarschieren wird man sich da nicht trauen.
Bestenfalls Luftangriffe und dann kommt die Frage: reagiert der Iran oder reagiert er nicht.
 
Rock River

Rock River

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.162
Ort
Bremen
Es ist ja nun kein Einzelfall, was innerhalb weniger Jahre passiert ist.
2001 im Oktober Afghanistan bombardiert, ohne UNO-Resolution, nach 18 Jahren Krieg haben die Taliban und der IS das Sagen
2003 in den Irak eingefallen, eine UNO-Resolution wurde definitiv verweigert, als es ungemütlich wurde, wieder abgezogen, Irak sich selbst überlassen
2011 Unter dem Mantel der UN-Resolution 1973 ("Schutz der Zivilisten") den Rebellen aus der Luft den Weg freigeschossen, seitdem ist Libyen ein unregierbarer Staat

.
Na ja, das ist bestenfalls zum Teil etwas sehr vereinfacht - fängt schon damit an, dass es sich nicht ausschließlich um die USA handelte, die hier und dort aktiv geworden sind.
Plus ein paar andere Punkte, die so auch nicht stimmen.
Führt aber zu weit weg vom Iran und der 'Luftlage'.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pok

gringo

Testpilot
Dabei seit
13.02.2004
Beiträge
537
Ort
Neubrandenburg
Na ja, das ist bestenfalls zum Teil etwas sehr vereinfacht - fängt schon damit an, dass es sich nicht ausschließlich um die USA handelte, die hier und dort aktiv geworden sind.
Plus ein paar andere Punkte, die so auch nicht stimmen.
Führt aber zu weit weg vom Iran und der 'Luftlage'.
Berichte zur" Luftlage":
Zitat:
One of the tankers that were attacked in the Gulf of Oman was struck by a flying object, the ship’s Japanese operator said on Friday, expressing doubt that a mine had been attached to its hull.
Zitat Ende.
Quelle: ‘Flying Object’ Struck Tanker in Gulf of Oman, Operator Says, Not a Mine
Also, einer der Tanker, die im Golf von Oman angegriffen wurden, sei von einem Flugobjekt getroffen worden, sagte der japanische Schiffsbetreiber am Freitag und äußerte Zweifel, dass eine Mine an seinem Rumpf befestigt war.
Unumstritten ist inzwischen, dass dort ein UAV MQ-9 Reaper (zu deutsch: Sensenmann) im Einsatz war und von iranischer Seite mit vmtl. MANPADS beschossen wurde
In Berichten wird spürbar, dass aus der MQ-9, die ja wohl der bekannteste Kampfdrohnentyp, der in diesem in diesem Sommer die 2-Mio Flugstundenmarke erreicht, eine normale Aufklärungsdrohne (z.B. zur Seeüberwachung) werden soll.
Zur MQ-9:
General Atomics MQ-9 – Wikipedia
Nebenbei war auch ein P-8 Aufklärer vor Ort.
Nach CNN war die MQ-9 bereits "Stunden vor der Attacke auf die 2 Tanker" dort im Einsatz.
Zitat:
In the hours before the attack on the two tankers in the Gulf of Oman on Thursday, the Iranians spotted a US drone flying overhead and launched a surface-to-air missile at the unmanned aircraft, a US official told CNN.
Zitat Ende.
Quelle:Iranians fired missile at US drone prior to tanker attack, US official says - CNNPolitics
Fox News beruft sich nun auch auf US-Beamte und teilt dagegen mit:
Zitat:
Der Beamte sagte, der erste Notruf des MV Altair-Tankers, eines von den Marshallinseln angeflaggten, aber in norwegischem Besitz befindlichen Rohöltankers, sei um 6:12 Uhr Ortszeit ausgegangen. Die unbemannte Drohne MQ9 Reaper traf 8 Minuten später ein.
Dann, um 6:45 Uhr Ortszeit, wurde eine Rakete auf die Drohne abgefeuert, aber verfehlt. Das US-Militär erklärte, es handele sich um eine modifizierte SA-7, die vom iranischen Festland abgefeuert wurde. Es wurde abgefeuert, nachdem die Drohne auf der Station angekommen war, um den norwegischen Tanker zu unterstützen.
Zitat Ende.
Also neben dem Durcheinander zum zeitlichen UAV-Einsatz bleibt die Frage, wie eine Kampfdrohne wohl brennende Tanker unterstützen sollte ….?
Wo ist von rationalem Interesse auszugehen, wenn der Iran sich einen Tanker einer deutschen Reederei aussucht, wo doch gerade D hartnäckig am Atomdeal festhalten will,
oder einen japanischen Tanker, wo Abe aus Japan gerade zu einem einen Vermittlungsversuch den Iran besucht?
 
Zuletzt bearbeitet:

Flusirainer

Space Cadet
Dabei seit
14.09.2010
Beiträge
1.130
Ort
Eisenhüttenstadt
Da will wohl jemand Druck auf jene Nationen ausüben, die sich bemühen, einen offenen Konflikt abzuwenden.
Frei nach dem Motto.

"Schaut hin, ihr verhandelt da mit jenem, der (fake-newsmäßig) seiner Schuld überführt wurde!"


Ist übrigens schon jemanden aufgefallen, das in dem "Beweisvideo" die beiden Löcher im Schiffsrumpf fehlen? :whistling:
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
6.802
Ort
bei Köln
Noch NIE hat ein Embargo was gebracht.
Dieses Wochenende feiern wir wieder die Luftbrücke und Kuba hat man nach fast 60 Jahren immer noch nicht kleingekriegt.
Und dann gucken wir einfach mal, was sich für neue Allianzen bilden werden mit denen, die auch aktuell von Sanktionen betroffen sind.
Was so nicht stimmt. Diese Behauptung wird zwar immer wieder bemüht, wenn man sie, im Sinne einer militärischen Lösung, nur sehr verkürzt betrachtet.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pok
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.254
Ort
Potsdam
Iran-Krise: USA werfen Iran Abschussversuch einer Drohne vor - WELT
Die USA haben dem Iran den Versuch vorgeworfen, eine amerikanische Drohne über dem Golf von Oman abzuschießen.

Den Angaben zufolge fing die Überwachungsdrohne ein, wie der Öltanker diese Woche nach dem Vorfall im Golf von Oman in Brand geriet. Wenige Minuten später habe eine umgerüstete iranische Boden-Luft-Rakete vom Typ SA-7 versucht, die Drohne vom Himmel zu holen.
Frage dazu: über internationalen Gewässern oder über iranischen ?
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.254
Ort
Potsdam
Wenn uns noch die Koordinaten und die Zeit des Videos mal mitgeteilt werden (zur Stimmungsmache reicht das Video ja auch erst mal), kriegen wir das tatsächlich mal raus.
Außerdem müsste mal einer erklären, was eine oberirdisch angebrachte Haftmine bezwecken soll.
Eine SA-7 hat 4 -5 km Reichweite. Von wo soll die gestartet worden sein ?
(Na gut, da reicht schon ein Ruderboot)
 
Zuletzt bearbeitet:

Mercur

Fluglehrer
Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
140
Ich finde die aktuelle Berichterstattung im deutschen Fernsehen bzw. auch auf diversen Nachrichten-Seiten etwas überraschend. Da werden doch tatsächlich sehr offene Zweifel an der amerikanischen (und mittlerweile britischen und saudischen) Seite geäußert. Wo bitte ist denn die für Deutschland sonst übliche "Nibelungen-Treue" geblieben!

Die Bilder des einen Tankers waren für mich auch etwas "verstörend" . Die kleinen Löcher ein ganzes Stück oberhalb der Wasserlinie sprechen wohl eindeutig gegen Torpedos bzw. alternativ Minen - aber nach großen Raketen od. Marschflugkörpern sieht das auch nicht gerade aus... da wären nicht nur die Löcher etwas größer sondern vermutlich auch deren Auswirkungen.
Bleiben natürlich die oft beschworenen kleineren Haftminen aber so weit oben am Rumpf wären die vielleicht schon im Hafen vor dem Auslaufen aufgefallen (denn dort kann man die am sichersten anbringen, z.B. mit Kampfschwimmern) und während der Fahrt sollte man sich so einem Pott nicht wirklich nähern... von der Gefahr einer Entdeckung durch die Crew ganz zu schweigen.
Als nächstes gäbe es Artilleriegranaten und moderne Geschütze haben ja mittlerweile eine echt heftige Reichweite - aber die hätten wohl beide Hüllen locker durchschlagen und drinnen (in den gut gefüllten Tanks) für deutlich mehr Schaden gesorgt.
Bleiben noch kleinere Raketen welche von Flugzeugen od. Drohnen aus gestartet werden können bzw. schultergestützte Panzerabwehr od. Luftabwehrraketen - hierfür wäre auch die Aussage der Crew betr. Flugkörpern (wobei ich gerne mal deren Höhe und Vmax wissen will) ein Indiz. Schiffe, größere Boote bzw. aufgetauchte U-Boote wären sicher gesehen worden außer vielleicht kleine Speedboote (welche aber in der Nähe von Schiffen auf Schleichfahrt gehen müssten um keine riesige Bugwelle zu erzeugen). OK, fast alle Flugzeuge fallen in so einem Gebiet eh' auf wenn sie näher ranmüssen... außer vielleicht die F-35.

Bleiben vielleicht nur (Tarnkappen-)Flugzeuge bzw. -Drohnen oder ganz kleine Boote? Leider werden die Tanker wohl nicht ganz unabhängig untersucht werden (z.B. auf Sprengstücke und mögl. Splitter) so sie ihre jetzige Abschlepp-Richtung beibehalten... da werden wohl ganz schnell viele "Spezialisten" aus streng Iran-feindlichen Ländern mit ihrer Untersuchung beginnen deren Ergebnis jetzt schon feststeht bevor man einige Pressevertreter wirksam ein paar Bilder machen lässt. Vielleicht sollte man die 2 Schiffe ins relativ neutrale Indien schleppen und dort die Tanks auspumpen bevor sich ein paar "neutrale Unfallermittler" an die Untersuchung machen.

Wobei... die USA könnten ja - so hierfür Bedarf besteht - auch ohne Eskalation mit Anschlägen die Lage anheizen um (auch ohne Sanktionen) die iranische Führung unter Druck zu setzen >>> gerade im Videotext gelesen. Mr. Präsident schimpft über die New York Times wegen Hochverrat... die haben wohl einen Artikel über mehrere US-Angriffe (per Computervirus?) auf das russische Stromnetz berichtet um Putin persönlich (?) für seine Haltung betr. amerikanischer Interessen zu bestrafen. Wurden wir da nicht mehrmals und aufs heftigste vor russischen, chinesischen, nordkoreanischen und iranischen Angriffen gewarnt und solche sogar als möglicher Kriegsgrund bezeichnet?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

USA vrs. Iran

USA vrs. Iran - Ähnliche Themen

  • 17.10.19 USA Saab 2000 verunglückt

    17.10.19 USA Saab 2000 verunglückt: Eine Sabb 2000 der PenAir, die N686PA befand sich auf dem Flug von Anchorage-Ted Stevens zum Flughafen Unalaska-Tom Madsen. Der erste Anflug war...
  • USA vrs. Mexico

    USA vrs. Mexico: An der Grenze zwischen den USA und Mexico findet schon seit Jahren ein Wetttrüsten der Drohnen statt; Wettrüsten bei Überwachungsdrohnen der...
  • USA vrs. Syrien und Verbündete

    USA vrs. Syrien und Verbündete: das scheint eine Cäsur zu sein - zum ersten mal (soweit ich sehe) haben die USA die eigene Luftwaffe nicht gegen IS sondern gegen syrische...
  • USA vrs. Venezuela

    USA vrs. Venezuela: Mitten in der sich verschärften Krise um Korea hat Donald ein weiteres Land in' s Visier genommen: Trump droht dem nächsten Land - nicht nur...
  • USA vrs. China

    USA vrs. China: Bisher haben sich China und die USA lediglich in "Randgebieten" gestritten - in Bezug auf Korea...
  • Ähnliche Themen

    • 17.10.19 USA Saab 2000 verunglückt

      17.10.19 USA Saab 2000 verunglückt: Eine Sabb 2000 der PenAir, die N686PA befand sich auf dem Flug von Anchorage-Ted Stevens zum Flughafen Unalaska-Tom Madsen. Der erste Anflug war...
    • USA vrs. Mexico

      USA vrs. Mexico: An der Grenze zwischen den USA und Mexico findet schon seit Jahren ein Wetttrüsten der Drohnen statt; Wettrüsten bei Überwachungsdrohnen der...
    • USA vrs. Syrien und Verbündete

      USA vrs. Syrien und Verbündete: das scheint eine Cäsur zu sein - zum ersten mal (soweit ich sehe) haben die USA die eigene Luftwaffe nicht gegen IS sondern gegen syrische...
    • USA vrs. Venezuela

      USA vrs. Venezuela: Mitten in der sich verschärften Krise um Korea hat Donald ein weiteres Land in' s Visier genommen: Trump droht dem nächsten Land - nicht nur...
    • USA vrs. China

      USA vrs. China: Bisher haben sich China und die USA lediglich in "Randgebieten" gestritten - in Bezug auf Korea...

    Sucheingaben

    3 meilen zone karte hormus

    Oben